Saison 19/20

 

Tabelle

13. Meisterschaftsrunde
SV Neudau - USV Hofkirchen 2 : 1 (1 : 0)
0:1 R. Janisch 13. Min, 1:1 M. Trummer 77. Min, 2:1 R. Nemeth 92. Min.

In diesem Schlagerspiel hatten wir die Möglichkeit an den Herbstmeister auf 2 Punkte heranzukommen und die Meisterschaft nochmals spanned zu machen. Beide Teams traten in ziemlicher Bestbesetzung an. Leider zeigte sich das Wetter nicht gnädig, trotz Regens waren an die 200 Zuschauer anwesend, ein großer Teil davon aus Hofkirchen.

Beide Teams versuchten von Anfang an Akzente zu setzen, in der 5. Minute rettete Gästekeeper Andrej Fajfar nach einem Stanglpass von Alex Österle mit den Fingerspitzen vor dem einschussbereiten Henri Gashi. Danach gab es auf beiden Seiten gefährliche Schüsse vom Sechzehner, aber Roman Janisch und auch Markus Trummer trafen das Tor ganz knapp nicht. In der 13. Minute bekamen die Gäste einen Freistoss zugesprochen, der Ball von Roman Janisch (der speziell gegen uns sehr oft trifft) ging an Freund und Feind vorbei, Gabor Nemesi war machtlos und die Gäste führten mit 1:0. Die nächste Viertelstunde gehörte den Gästen, zuerst fährt Kevin Hierzer nach einem Stanglpass von Vlad Ieremiciuc daneben und nur kurze Zeit später wehrte Gabor Nemesi einen Schuss von Vlad Ieremiciuc über die Latte. Nach 33 Minuten köpfte Peter Horvath das vermeindliche 0:2, aber der Schiri gab abseits - eine ganz knappe Angelegenheit! Danach passierte nichts mehr und die Gäste gingen mit einer verdienten Pausenführung in die Kabinen, weil sie uns nicht ins Spiel kommen liessen.

Gleich nach der Pause vereitelte Gabor Nemesi eine Großchance mit einer tollen Abwehr. Wir kämpften und racketen, hielten auch mit dem Gegner mit, aber die Gästeabwehr stand bombensicher und somit gab es ausgenommen der letzen Viertelstunde Großchancen nur auf Hofkirchner Seite. Nach einer Stunde tauchte Kevin Stuhlhofer alleine vor unserem Tor auf, aber wieder war es Gabor Nemesi, der uns vor einem Treffer bewahrte. In dieser Phase lag das 0:2 in der Luft und in der 70. Minute wäre es fast soweit gewesen, nach einer Flanke von Vlad Ieremiciuc traf Kevin Stuhlhofer das Tor nicht. Wir liessen uns von der Überlegenheit der Gäste nicht beirren, wir wollten nicht verlieren, denn wir wussten, das wir jederzeit für ein Tor gut sind. Als in der letzten Viertelstunde bei beiden Teams die Kraft schon nachließ kamen auch wir zu Gelegenheiten, die wir dann auch prompt nutzten. In der 77. Minute brachte Istvan Sziffer einen Freistoss in den Strafraum und Markus Trummer besorgte per Kopf den 1:1 Ausgleich. Dann schien es, das beide Teams sich mit dem Remis zufrieden gaben, in der 92. Minute gelang und dann aber der Lucky Punch. Istvan Sziffer brachte wie beim Ausgleichstreffer einen Freistoss in den Strafraum, der Ball kam zu Rajmund Nemeth und dieser knallte den Ball unter die Latte zum vielumjubelten 2:1 Führungstreffer. Im Gegenstoss hatten wir noch eine gefährlich Aktion der Gäste zu überstehen, aber irgendwie brachten wir den Ball aus der Gefahrenzone.

Hofkirchen zeigte in diesem Spiel, warum sie Herbstmeister sind, denn über große Phasen des Spieles waren sie die bessere Mannschaft, aber unsere Jungs gaben niemals auf, kämpften bis zum Schluss, holten alles raus und wurden dafür dann doppelt belohnt!

Man of the Match

Rajmund Nemeth
In der ganzen Herbstsaison war Rajmund wie in diesem Spiel ein absoluter Leistungsträger und mit seinem Tor in der 92 Minute krönte er seine Leistung!

 

12. Meisterschaftsrunde
SV Neudau - SG Dechantskirchen II 3 : 0 (1 : 0)
1:0 A. Österle 35. Min, 2:0 H. Gashi 56. Min, 3:0 A. Österle 83. Min

Wer vor dem Spiel an eine klare Sache dachte, sollte sich die letzten Heimspiele gegen Dechantskirchen II zu Gemüte führen, denn in den letzten 4 Spielen konnten wir lediglich 2 Punkte ergattern, die letzten beiden Heimspiele gingen sogar verloren!

Der größte Teil der ersten Halbzeit war relativ zerfahren, uns gelang sehr wenig, lediglich ein Freistoss von Istvan Sziffer in der 9. Minute strahlte etwas Gefahr aus, aber Keeper Marcel Kaltenbacher war am Posten. Die Gäste hielten mit und kamen ebenfall zu sogenannten Halbchancen, aber erst in der 35. Minute kam für die die Erlösung. Hobac Doan spielte einen optimalen Lochpass und Alex Österle traf zum 1:0. Nur zwei Minuten später fast der Ausgleich, aber Thomas Karner traf nach einer schönen Einzelaktion nur die Stange. Somit ging es mit einer schmeichelhaften Pausenführung in die Pause.

In der zweiten Halbzeit konnten wir offensiv mehr Akzente setzten, in der 50. Minute eine Riesenchance von Hung Doan, aber Gästekeeper Marcel Kaltenbacher war nicht zu bezwingen. Im Gegenzug hatten die Gäste eine gute Chance auf den Ausgleich, aber Gabor Nemesi wehrte den Schuss von Thomas Karner über die Latte. Im ersten Drittel der zweiten Halbzeit hatten wir unsere beste Phase und wieder war es Hobac Doan der einen Treffer vorbereitete, Henri Gashi sagte Danke und traf zum 2:0. Nach einer Stunde fast das 3:0, aber Hung Doan scheiterte an der tollen Reaktion von Keeper Marcel Kaltenbacher. In den nächsten 15 Minuten passierte wenig, in der letzten Viertelstunde riskierten die Gäste mehr, Franz Zingl und Fabian Salmhofer vergaben zwei Riesenchancen. Jetzt war aber Platz zum Kontern da, Alex Österle setzte Henri Gashi gut ein, aber sein Schuss ging daneben. In der 83. Minute dann die Vorentscheidung, nach einem schnell ausgeführten Einwurf kam Henri Gashi zum Ball und seine Vorlage nutzte Alex Österle mit seinem zweiten Treffer zum 3:0. Nur eine Minute später hätte er seinen dritten Treffer erzielen können, aber der Gästekeeper hielt.

Das Endergebnis von 3:0 war klarer als das Spiel war, aber für ein schöneres Spiel hätten wir auch nicht mehr als 3 Punkte bekommen. So konnten wir den zweiten Platz verteidigen und freuen uns auf den großen Showdown nächste Woche gegen den Tabellenführer aus Hofkirchen.

Man of the Match

Hobac Doan
Nachdem es im Herbst bei ihm nicht immer nach Wunsch lief, zeigte er mit den beiden Torvorlagen sein Können und knüpfte an seiner Frühjahrsform an!
 

11. Meisterschaftsrunde
SV Neudau - SV Rohrbach II 5 : 0 (2 : 0)
1:0 J. Ifkowitsch 30. Min, 2:0 H. Gashi 37. Min, 3:0 R. Nemeth 50. Min, 4:0 M. Trummer 79. Min, 5:0 Hung Doan 87. Min

Obwohl wir seit langem keinen gesperrten Spieler in unseren Reihen hatten, mussten wir diesmal fünf Stammspieler (A. Österle, I. Sziffer, J. Schlaffer, P. Wagner und M. Heger) ersetzen und die letzten Spiele gegen Rohrbach waren immer knappe Angelegenheiten, deshalb war trotz der guten Ausgangslage vor dem Spiel etwas Skepsis angesagt.

Der Start war gut, nach zwei Minuten hatten wir schon zwei tolle Einschussmöglichkeiten, aber die Schüsse von Hung Doan und Henri Gashi wurden abgeblockt. Im Anschluss an diesen Chancen agierten die Gäste etwas gefestigter und es dauerte bis zur 21. Minute, bis wir zur nächsten Chance kamen. Nach Zuspiel von Rajmund Nemeth stand Markus Trummer 5 Meter vor dem Tor, aber noch sollte es nicht klappen mit einem Treffer. Kurz davor hatte Henri Gashi Glück, das der Schiri eine unfaire Aktion von ihm übersah und keine Karte gab. In der 30. Minute war es aber soweit, nach einer Ecke von Sebastian Schalk köpfte Kapitän Jan Ifkowitsch den Ball zur 1:0 Führung in die Maschen. Nur eine Minute später hatte Henri Gashi nach Zuspiel von Sascha Herbst das zweite Tor vor den Beinen, sein Schuss ging knapp vorbei. In der 37. Minute machte er es besser, nachdem er zwei Gegenspieler ausgetanzt hatte traf er mit einem trocken Schuss zum 2:0 Pausenstand.

Gleich nach der Pause fiel die Vorentscheidung, nach Zuspiel von Henri Gashi traf Rajmund Nemeth aus 16 Metern zum 3:0. Danach war es ein Spiel auf ein Tor, die Gäste kamen weder in der ersten, noch in der zweiten Halbzeit gefährlich vor unser Gehäuse. In der 62. Minute lief Hung Doan alleine aufs Tor, seinen Heber wehrte Torhüter Marcel Palank klar ausserhalb des Strafraumes mit der Hand ab, aber anstatt Freistoss und rote Karte liess der Schiri weiterspielen. Wie Henri Gashi zu Beginn des Spieles hatte in dieser Aktion der Rohrbach Torhüter Glück, das er weiterspielen durfte. Drei Minuten später ein schöner Alleingang von Sascha Herbst, aber der Gästekeeper war am Posten, wie bei einem guten Freistoss von Jan Ifkowitsch, den er zur Ecke abwehrte. Das einzige Ziel der Gäste war kein weiteres Tor zu erhalten, in der 77. Minute wäre es aber bald soweit gewesen, nach Zuspiel von Hung Doan kam Rajmund Nemeth vor dem leeren Tor zum Ball, aber ein Verteidiger konnten den Ball noch vor?? der Linie abwehren. Der längst fällige vierte Treffer fiel aber kurze Zeit später, Markus Trummer ließ sich nicht vom Ball trennen und traf zum 4:0. Wir wollten aber mehr und in der 87. Minute wurden wir mit dem fünften Treffer belohnt. Zuerst wurde der Ball von Hobac Doan auf der Linie abgewehrt, beim Nachschuss war sein Bruder Hung Doan zur Stelle und traf zum 5:0 Endstand.

Ein klarer und auch in dieser Höhe verdienter Sieg, der auch etwas höher ausfallen hätte können!

Man of the Match

Jan Ifkowitsch
Er erlöste mit dem Führungstreffer die anfängliche Verkrampfung in unserer Offensive!

 

10. Meisterschaftsrunde
USV Eichberg - SV Neudau 1 : 2 (1 : 1)
1:0 F. Feiner 12. Min, 1:1 M. Trummer 45. Min, 1:2 M. Trummer 70. Min

Gelb/Rot: M. Putz (Eichberg) 88. Min

Ziemlich ersatzgeschwächt gingen beide Teams in dieses Spiel, bei den Eichbergern saß lediglich Stürmerlegende Markus Schuller auf der Bank.

Schon in der 2. Minute hatten wir eine gute Gelegenheit, aber der Stanglpass von Henri Gashi fand keinen Abnehmer. Nach 12. Minuten dann die kalte Dusche, Florian Feiner zog aus 16 Metern ab und der Ball passte genau ins Kreuzeck. Danach fanden wir nicht ins Spiel und in der 38. Minute Riesenglück, nach einer Flanke von Philipp Wiedner stand Zsolt Balogh völlig frei, aber sein Kopfball ging nur an die Latte. Kurz davor verschonte der Schiri Markus Trummer vor einem Platzverweis, zuerst schon mit "dunkelgelb" vorbelastet, ließ er sich zu weiteren unfairen Aktionen provozieren, aber der Schiri ließ Gnade vor Recht walten. Wir gingen aber das Risiko ein und ließen Markus am Feld, dieser Mut ist dann belohnt worden. In der 45. Minute wurde er von Alex Österle optimal bedient und Markus Trummer  erzielte den Ausgleich.

In der 2. Halbzeit wurde unser Spiel ein wenig besser, aber beide Abwehrreihen standen gut, bis auf zwei Schüsse von Henri Gashi, die aber klar übers Tor gingen, gab es keine nennenswerten Aktionen auf unserer Seite, bei den Eichbergern lief offensiv auch nicht viel zusammen. In der 70. Minute gelang uns dann aber die Führung, wieder war es Alex Österle mit einer tollen Vorarbeit und Markus Trummer (Der in der 2. Halbzeit diszipliniert spielte) erzielte das 1:2. Knapp davor gab unser Sommerneuzugang Julian Schlaffer nach langer Verletzungspause sein Debüt, leider musste er knapp vor Schluss nach einer neuerlichen Verletzung ausgetauscht werden. In der Schlussphase wurde der Druck der Eichberger natürlich größer, aber wir retteten den Vorsprung über die Zeit. Brenzlig wurde es nur in der 90. Minute, als die Heimischen einen Freistoss knapp am Sechzehner zugesprochen bekamen, aber der Schuss von Zsolt Balogh war kein Problem für Gabor Nemesi.

Geglänzt haben wir nicht, aber in diesem Spiel zählten nur die 3 Punkte

Man of the Match

Markus Trummer
Zuerst hatte er Glück, das er am Feld bleiben durfte, dann war er mit seinen beiden Treffern der Matchwinner!
 

9. Meisterschaftsrunde
SV Neudau - UFC Wenigzell 4 : 2 (3 : 1)
0:1 M. Holzer 4. Min, 1:1 M. Trummer 16. Min, 2:1 H. Gashi 30. Min, 3:1 O. Pieber 45. Min, 4:1 H. Gashi 49. Min, 4:2 M. Sommersguter 53. Min

Gelb/Rot: S. Schalk (Neudau) 66. Min

Nach der Niederlage in Schönegg war es sehr wichtig, mit 3 Punkten den Anschluss an den vorderen Plätzen nicht zu verlieren, dasselbe hatte aber der Absteiger aus Wenigzell auch vor, somit war ein spannendes Match vorprogrammiert.

Das Spiel begann enorm ungünstig für unsere Elf, nach einem Eckball in der vierten Minute hatten wir dreimal die Möglichkeit, den Ball aus der Gefahrenzone zu befördern, aber Michael Holzer schnappte sich das Leder und traf genau in den Winkel zur frühen Gästeführung. Wir liessen uns dadurch nicht beirren und zeigten ein erfrischendes Offensivspiel, nur drei Minuten später eine dicke Chance von Hung Doan, aber sein Schuss ging drüber. In der 16. Minute war es soweit, Angriff durch Alex Österle über die rechte Seite, nach seiner Hereingabe fackelte Markus Trummer nicht lange und traf zum 1:1 Ausgleich. Jetzt wollten wir mehr und wurden auch belohnt. Alex Österle tauchte alleine vorm Tor auf, er scheiterte jedoch an Torhüter Andreas Hofer, aber beim Abpraller war Henri Gashi zur Stelle und traf zur 2:1 Führung für unser Team. Unser Offensivspiel lief weiter wie geschmiert, hauptsächlich dafür verantwortlich waren Markus Trummer, Alex Österle und Henri Gashi (Originalzitat von Wenigzell`s Obmann Bert Rozanek: Die drei san guat), die einen sehr guten Tag erwischten. Pech hingegen für die Gäste, denn Sie mussten in der ersten Halbzeit zweimal verletzungsbedingt wechseln, Christian Jokesch musste sogar ins Krankenhaus gebracht werden - Gute Besserung wünscht der SV Neudau! In der 43. Minute fast das 3:1, nach einem schnell abgespielten Freistoss von Markus Trummer traf Alex Österle aus aussichtsreicher Position das Tor nicht. Zwei Minuten später war es abermals Alex Österle, der eine Riesenchance vergab, er hatten den Torhüter schon überspielt und hatte das leere Tor vor sich, aber ein Verteidiger rettete zur Ecke. Diese brachte Istvan Sziffer zur Mitte, Oliver Pieber stand richtig und köpfte zur hochverdienten 3:1 Führung ins Tor.

Nach der Pause schien es so weiterzugehen, in der 49. Minute versenkte Henri Gashi das Zuspiel von Alex Österle zur 4:1 Führung. Ganz geschlagen gaben sich die Gäster aber nicht, nur kurze Zeit später ein Freistoss für die Gäste und Markus Sommersguter versenkte die Kugel spektakulär zum Anschlusstreffer. Dieser Treffer und der nur kurze Zeit später stattfindende Platzverweis von Sebastian Schalk verunsicherte uns ein wenig, die Gäste kamen besser ins Spiel und es bleib bis zum Schluss spannend, aber nicht nur die Wenigzeller, sondern auch wir kamen zu Chancen, aber es blieb beim leistungsgerechten 4:2 Sieg für unser Team.

Somit hat sich eine Fünfergruppe (der wir angehören) in der Tabelle etwas abgesetzt, der Abstand auf den zweitplatzierten Schönegg beträgt nur zwei Punkte.

Man of the Match

Alex Österle
Obwohl er keinen Treffer erzielte, verdient er sich diese Auszeichnung, denn drei Tore bereitete er mustergültig vor und war bei fast allen Offensivaktionen involviert!

 

 

8. Meisterschaftsrunde
UFC Schönegg - SV Neudau 2 : 1 (0 : 1)
0:1 R. Nemeth 9. Min, 1:1 T. Bauernhofer 51. Min, 2:1 F. Halper 73. Min

Rot: R. Nemeth (Neudau) 85. Min 

Es war das Schlagerspiel der Runde, der Vierte traf auf den Dritten. Obwohl wir in der letzten Runden nach Langem wieder keine rote Karte bekamen, hatten wir trotzdem einen gesperrten Spieler, denn Markus Trummer saß seine Gelbsperre ab, Michael Heger und Julian Schlaffer waren noch nicht fit und auch Hobac Doan war nicht dabei.

Der Start war perfekt, in der 8. Minute wehrte Torhüter Maximilian Feiner nach einer Chance von Alex Österle den Ball zur Ecke. Diese brachte Istvan Sziffer zur Mitte und Rajmund Nemeth erzielte per Kopf den 1:0 Führungstreffer. In der 22. Minute die Chance auf den zweiten Treffer, nach einer Freistossflanke von Istvan Sziffer kam Oliver Pieber frei zum Kopfball, aber der Ball ging drüber. Das Spiel der Schönegger wirkte mutlos, mit wenig Anstrengung kontollierten wir das Spiel und in der 25. Minute eine weitere Möglichkeit, um die Führung auszubauen, Alex Österle umkurvte den Goali, wurde aber zu weit abgedrängt und brachte den Ball nicht im Tor unter. Die einzig gefährliche Aktion der Heimischen gab es in der 33. Minute, aber Gabor Nemesi hatte mit dem Schuss Marco Reiböck keine Probleme. Somit gingen wir mit einer verdienten Pausenführung in die Kabinen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte es den Anschein, das 11 andere Schönegger am Platz standen, denn sie spielten risikofreudiger, mit mehr Mut nach vorne und schon in der 48. Minute die erste Chance auf den Ausgleich, aber Gabor Nemesi wehrte den Schuss von Jakob Narrnhofer übers Tor. Drei Minuten später eine Hereingabe von Marco Reiböck, dreimal hatten wir die Möglichkeit den Ball wegzuschiessen, aber Tobias Bauernhofer erzielte den Ausgleich. Der Druck der Schönegger hielt an und in der 55. Minute prüfte Jakob Narrnhofer unseren Keeper Gabor Nemesi, der den Ball zur Ecke wehrte. Nach dieser Ecke gab es Riesengetümmel vor dem Tor, aber die Heimischen brachten den Ball nicht im Tor unter, als die Gefahr bereinigt schien ein Foul von Hung Doan, viele meinten ausserhalb des Strafraumes, aber der sehr gute Schiri sah es anders und gab Elfer. Jakob Narrnhofer trat an, aber Gabor Nemesi wehrte den gut angetragenen Elfer ab. Jetzt erholten wir uns ein wenig und in der 63. Minute eine gute Chance von Henri Gashi (aus solchen Aktionen erzielte er schon einige Treffer), der Ball ging jedoch daneben. Die Schönegger waren weiterhin das spielbestimmende Team und in der  73. Minute erzielten sie den verdienten Führungstreffer, als Fabian Halper einen Stanglpass von Stefan Kliem verwertete. Natürlich hauten wir danach alles nach vorne um den Ausgleich zu erzielen, dieses Vorhaben wurde durch die rote Karte von Rajmund Nemeth nicht leichter. In der Nachspielzeit hätten wir den Ausgleich erzielen können, aber Hung Doan scheiterte an Keeper Maximilian Feiner.

Obwohl die Leistung unserer Elf im Großen und Ganzen ok war, geht der Sieg der Schönegger aufgrund ihrer furiosen zweiten Halbzeit in Ordnung, somit tauschten wir in der Tabelle die Plätze.

Man of the Match

Gabor Nemesi
Nach einer eher ruhigen ersten Halbzeit zeigte er in der zweiten Halbzeit einigemale sein Können, wehrte unter Anderem einen Elfmeter ab und stahlte enorme Sicherheit aus!
 

7. Meisterschaftsrunde
SV Neudau - SG Vorau II 10 : 0 (4 : 0)
1:0 M. Trummer 7. Min, 2:0 I. Sziffer 30. Min, 3:0 A. Österle 38. Min, 4:0 R. Nemeth 42. Min, 5:0 R. Nemeth 56. Min, 6:0 A. Österle 67. Min, 7:0 R. Nemeth 70. Min, 8:0 Hung Doan 71. Min, 9:0 Hung Doan 87. Min, 10:0 I. Sziffer 90. Min

Nach den zuletzt guten Ergebnissen und Leistungen wollten wir in diesem Spiel natürlich nachlegen. Leider fehlte mit dem gesperrten Henri Gashi ein wichtiger Spieler, trotzdem waren wir auf drei Punkte eingestellt.

Die ersten Minuten verliefen etwas komisch für unser Team, das Geschehen spielte sich meistens in unserer Hälfte ab. Trotzdem gingen wir in der 7. Minute in Front, Istvan Sziffer brachte einen Freistoss zur Mitte und Markus Trummer war mit dem Kopf zur Stelle. Mit diesem Treffer wurde unser Spiel zwar nicht besser, aber in der 30. Minute machten wir den zweiten Treffer. Freistoss von der Seite durch Istvan Sziffer, der Ball ging an Freund und Feind vorbei und fand den Weg ins Tor. Gleich darauf hatten Alex Österle und Hung Doan gute Möglichkeiten, die sie aber nicht in Toren ummünzen konnten. Nach 38 Minuten fing Alex Österle einen Rückpass ab, er überspielte den Torhüter und traf zur 3:0 Führung. Knapp vor der Pause sollte es noch besser kommen, nach einem Eckball von Istvan Sziffer war Rajmund Nemeth mit dem Kopf zur Stelle und erzielte das 4:0. Die Leistung in der ersten Halbzeit war eher Durchschnitt, wir konnten uns aber auf unsere Stärken in den Standartsituationen verlassen und da die Gäste kaum gefährlich vor unser Tor kamen, gingen wir mit einem beruhigenden 4 Torevorsprung in die Pause.

Nach der Pause sollte es aber anders werden, denn in den zweiten 45 Minuten passte nicht nur das Ergebnis, sondern wir zeigten dem Publikum eine sehr gute Leistung. In der 55. Minute dann die wohl schönste Kombination im ganzen Spiel, Markus Trummer spielte Alex Österle frei, dieser steckt auf Rajmund Nemeth durch und er erzielte seinen zweiten (und nicht letzten) Treffer in diesem Spiel. In der 67. Minute ein gutes Zusammenspiel zwischen Istvan Sziffer und Markus Trummer, Letzterer setzte Alex Österle ein und unser Geburtstagskind erzielte seinen zweiten Treffer in diesem Spiel. Nur drei Minuten später war Istvan Sziffer wieder an einem Tor beteiligt, er setzte Hung Doan optimal ein und dessen Stanglpass verwertete Rajmund Nemeth zum 7:0. Nur eine Minute später war es wieder soweit, nach Vorarbeit von Sascha Herbst war Hung Doan zur Stelle und stellte auf 8:0. In dieser Phase hatten wir auch einige tolle Chancen, die wir nicht verwerteten, unsere Abwehr hatte einen ruhigen Tag. Drei Minuten vor Ende traf Hung Doan zum zweitenmal, nach einem kurz abgespielten Freistoss von Istvan Sziffer traf er durch die Beine des Torhüters zum 9:0. Drei Minuten hatten wir noch zeit, um die Anzeigetafel zu überdrehen und Istvan Sziffer erzielte in der 90. Minute mit einem Freistoss das 10:0.

Aufgrund der sehr guten zweiten Halbzeit ging der Sieg auch in dieser Höhe in Ordnung, obwohl wir noch einige Sitzer liegenliessen, war gegen die Chancenverwertung nichts auszusetzen.

Man of the Mach

Istvan Sziffer
2 Tore selbst erzielt, 5 Torvorlagen und hinten stand die Null. Speziell in der ersten Halbzeit, wo es nocht nicht so rund lief war er mit seinen gefährlichen Standarts hauptverantwortlich für den klaren Sieg!

6. Meisterschaftsrunde
SV Dienersdorf - SV Neudau 0 : 3 (0 : 3)
0:1 D. Dee 31. Min, 0:2 A. Österle 36. Min, 0:3 M. Trummer 38. Min

Rot: H. Gashi (Neudau) 44. Min

Nach dem eher verpatzen Start in die Saison kamen beide Teams in den letzten Spielen besser in Fahrt, aber um im vorderen Drittel der Tabelle bleiben zu wollen, war für beide Teams ein Sieg vonnöten.

In der ersten Viertelstunde passierte nichts, beide Mannschaften konnten sich auf die Defensive verlassen. In der 16. Minute die erste Chance in diesem Spiel, nach einer Flanke von Sascha Herbst kam Markus Trummer zum Kopfball, aber das Leder prallte von der Stange ins Feld zurück, den Nachschuss jagte Rajmund Nemeth in die Wolken. Das war es mit den Chancen in der ersten halben Stunde - 10 Minuten später war das Spiel aber schon so gut wie entschieden! In der 31. Minute versuchte es Dragos Dee aus gut 35 Metern und sein gut angetragener Schuss zappelte im Netz und wir lagen in Führung. Dies war die Initialzündung zu den 7 Minuten, die das Spiel entschieden. In der 36. Minute ein Pass von Henri Gashi auf Alex Österle und im zweiten Versuch traf er zur 2:0 Führung. Nur zwei Minuten später ein Traumpass von Hung Doan auf Alex Österle, Querpass auf Markus Trummer und es stand 0:3. Die erste Chance für Dienersdorf vergab unser Kapitän Jan Ifkowitsch, als er mit einem Querschläger fast ein Eigentor fabrizierte. In der 44. Minute gab es einige Aufregung, als Henri Gashi nach einem dummen Foul mit der roten Karte den Platz verlassen musste, die Gemüter beruhigten sich aber schnell.

In der zweiten Halbzeit setzten wir unseren Fokus aufs Toreverhindern, was uns ganz gut gelingen sollte. In der 47. Minute wollten wir nach einer Attacke an Dragos Dee einen Elfmeter sehen, der Schiri hatte die Pfeife schon im Mund, aber er überlegte sich nochmals. Jetzt wurde der Druck der Dienersdorfer um einiges größer, aber sie spielten teilweise zu kompliziert vor dem Tor, um unsere Defensive zu gefährden. So dauerte es bis zur 72. Minute bis die Heimischen gefährlich vor unser Tor kamen, aber der Schuss von Markus Schweighofer ging an die Latte. Nur 4 Minuten später entschärfte Gabor Nemesi den Schuss von Andre Peinsipp aus 8 Metern, eine Riesenchance, die das Spiel nochmals spannend machen hätte können. Knapp vor Schluss hätte Philipp Wagner seine tolle Leistung mit einem Treffer krönen können, aber Keeper Krisztofer Velladics war auf dem Posten. In dieser Phase hätte es auch einen Elfmeter für Dienersdorf geben können, aber der Schiri sah es anders.

Im Endeffekt blieben drei verdiente Punkte gegen einen Gegner, der sicher besser ist, als ihr derzeitger Tabellenplatz aussagt.

Man of the Match

Mr. Slimfit Dragos Dee
Mit seinem Treffer zum 1:0 eröffnete er die sieben spielentscheidenden Minuten, danach ließ er seine Routine in der Defensive aufblitzen!

 

5. Meisterschaftsrunde
SV Neudau - USC Schäffern 1 : 0 (0 : 0)
1:0 A. Österle 51. Min

Rot: S. Schalk (Neudau) 35. Min

Die Voraussetzungen in diesem Spiel waren nicht so rosig, denn bei uns fehlten mit Hung Doan, Michael Heger, Andreas Mauerhofer, Alex Heger, Florian Hutter und Julian Schlaffer viele wertvolle Spieler und somit ein Großteil unserer Kreativabteilung, trotzdem war die Stimmung nach den Sieg in letzter Woche in Buch gut.

Aber die Gäste übernahmen von Beginn an das Kommando und wurden durch Distanzschüsse von Markus Ellersdorfer und Daniel Schneider gefährlich. Die größte Torchance in der kompletten ersten Halbzeit hatte aber unser Team, als Henri Gashi im Strafraum zum Abschluss kam, aber Aleksandar Zeljkovic wehrte den Schuss 2x auf der Linie ab. Wir hatten aber nicht nur Pech, sondern auch Glück, als in der 27. Minute das Foul von Oliver Pieber an Markus Ellersdorfer, das knapp innerhalb des Strafraumes stattfand, vom Schiedsrichter rausgelegt wurde. Die nächste strittige Situation gab es in der 35. Minute, als der Schiri eine Tätlichkeit von Sebastian Schalk gesehen haben wollte und mit der roten Karte bestrafte. Einige Minuten zuvor gab es eine ähnliche Situation auf der Gegenseite, wo er wegsah. Aber egal, wir wussten, das es heute noch schwieriger werden sollte, aber wir wussten auch, das wir uns auf unsere Defensive wie (fast) immer verlassen können. Bis zur Pause passierte nichts mehr.

In den ersten zehn Minuten nach der Pause waren wir offensiv präsenter, Alex Österle kam gleich zu drei Top-Chancen, wobei er eine verwertete. In der 47. Minute nach einem Abschlag von Markus Trummer lief er bedrängt von Aleksandar Zeljkovic aufs Tor, scheiterte aber an Keeper Fabian Wilfinger. Vier Minuten später war es aber soweit, der Ball kam im Mittelfeld zu Henri Gashi, ein toller Pass auf Alex Österle und diesmal war er cool genug und erzielte den 1:0 Führungstreffer. Drei Minuten später eine ähnliche Aktion, wieder war Henri Gashi der Passgeber als Alex Österle alleine vor dem Tor auftauchte, aber sein Schuss ging nur ganz knapp am kurzen Eck vorbei. Obwohl mit einem Mann weniger hätten wir zu diesem Zeitpunkt das Spiel schon entscheiden können. Jetzt wurde der Druck der Gäste natürlich größer, sie waren spielerisch besser und kreativer, aber 25 Meter vor unserem Tor war die Krativität verschwunden, hauptverantwortlich dafür war unsere Defensive, gegen die unsere Gäste kein probates Mittel fanden. Die größte Chance der Gäste gab es in der 70. Minute, als nach einer Ecke Aleksandar Zeljkovic zum Kopfball kam, dieser verfehlte jedoch das Tor. Fünf Minuten später war es wieder der sehr agile Alex Österle der vor dem Tor auftauchte, aber Fabian Wilfinger war am Posten. Die Spannung hielt bis zum Schluss, in dieser Phase zeigte unser Keeper Gabor Nemesi seine Klasse, da er Ruhe bewahrte und die Bälle, die durch unsere Abwehr gingen, sicherte.

Es war ein Sieg der Leidenschaft und des Willens, denn mehr als eine Halbzeit mit einem Mann weniger zu spielen, war ein enormer Kraftakt. Obwohl die Schäffener mehr Ballbesitz hatten, kamen sie kaum zu richtigen Torchancen, im Gegensatz zum unserem Team, die es verabsäumte, den Sack schon früher zuzumachen.

Man of the Match

Wagner Philipp
Eine ganz starke Leistung unseres Aussenverteidigers, der mit seinen Kollegen in der Abwehr einen großen Anteil dieses Sieges hatte!

4. Meisterschaftsspiel
SV Buch/Magdalena - SV Neudau 1 : 3 (1 : 1)
0:1 H. Gashi 12. Min, 1:1 D. Kirchsteiger (Elfer) 44. Min, 1:2 M. Trummer 61. Min, 1:3 R. Nemeth 93. Min

Gelb/Rot: Hung Doan (Neudau) 77. Min

In diesem Spiel trafen zwei Mannschaften aufeinander, die sich den Saisonstart wahrlich anders vorgestellt hatten, denn mit 2 Niederlagen aus den ersten drei Spielen hatte keiner der beiden Teams gerechnet. Wichtig für uns war die Anwesenheit von Alex Österle, obwohl nicht zu 100% fit, war er in unserer Offensive enorm wichtig!

In der dritten Minute gab es das erstemal Gefahr vor unserem Tor, aber Gabor Nemesi parierte den Volleyschuss von Marco Fries. Nach 12 Minuten fing Henri Gashi einen Fehlpass im Bucher Mittelfeld ab, er zog alleine aufs Tor und schlenzte den Ball zur 1:0 Führung ins Tor. Danach drückte Buch auf den Ausgleichstreffer, aber unsere Defensive stand sehr stark und ließ kaum gefährliche Aktionen zu. Gefährlicher waren da schon unsere Konter, zweimal tauchte Alex Österle alleine vor dem Tor auf, einmal rettete ein Bucher Verteidiger vor der Linie und einmal traf er nur das Aussennetz. Die größte Chance auf unseren zweiten Treffer hatte Henri Gashi in der 42. Minute, als er nach einem abgeblockten Schuss von Rajmund Nemeth alleine vor dem Tor stand, aber sein Heber ging nur an die Latte. Knapp vor der Pause gab es einen Zweikampf zwischen Philipp Wagner und Marco Fries, der Schiri entschied auf Elfmeter und Kapitän Dominic Kirchsteiger erzielte den Ausgleich.

Nach der Pause waren die Bucher etwas aktiver, aber Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Trotzdem gingen wir in der 61. Minute in Führung. Im Anschluss einer Ecke spielte Alex Österle den Ball auf Markus Trummer und nach einer Drehung erzielte er den 2:1 Führungstreffer. Jetzt lief das Spiel ähnlich wie in der ersten Halbzeit, Buch versuchte alles, um den Ausgleich zu erzielen, aber unsere Abwehr stand bombensicher und unsere Konter waren brandgefährlich. Zweimal hatte Henri Gashi Pech, in der 68. Minute scheiterte er an Torhüter David Marton und nur ein paar Minuten später an der Stange. Nach dem Platzverweis von Hung Doan wurde es für uns nicht einfacher, aber Buch kam nur mehr einmal gefährlich vor unserem Tor, in der 89. Minute fischte Gabor Nemesi einen Kopfball von Marco Fries aus der Ecke. In der Nachspielzeit prüfte Markus Trummer den heimischen Keeper aus fast 35 Metern, aber David Marton wehrte den Ball zur Ecke. Diese brachte Markus Trummer zur Mitte und Rajmund Nemeth erzielte per Kopf den 3:1 Endstand.

Das Spiel war lange Zeit offen, aber mit ein wenig Glück vor dem Tor (2x Aluminium) und etwas mehr Effizienz hätten wir dieses Spiel schon früher entscheiden können.

Man of the Match

Markus Trummer
Obwohl (oder gerade deshalb) er schon in der dritten Minute Gelb bekam, spielte er in diesem Spiel sehr diszipliniert, erzielte das wichtige 2:1 und war Assistgeber beim dritten Treffer!

 

3. Meisterschaftsspiel
SV Neudau - TUS Greinbach II 0 : 2 (0 : 1)
0:1 Ch. Sommer 21. Min, 0:2 L. Hirschböck 66. Min

Leider fehlten bei diesem richtungsweisenden Spiel unsere beiden Offensivkräfte Alex Österle und Michael Heger, im Nachhinein betrachtet, konnten wir Beide nicht ersetzen.

Trotzdem starten wir sehr gut in dieses Spiel und schon in der zweiten Minute eine Großchance für unser Team, nach einem hohen Ball von Jan Ifkowitsch verfehlte Markus Trummer nur ganz knapp das Tor. Drei Minuten später brachte Istvan Sziffer eine Ecke zur Mitte und Rajmund Nemeth war mit dem Kopf da, aber der Ball ging wieder nur ganz knapp daneben. In dieser Phase hatten die Gäste zwar mehr Ballkontakte, aber die Großchancen hatten nur unsere Mannschaft, wie auch in der 14. Minute, als Andreas Mauerhofer vom Sechnzehner Mass nahm, sein Schuss verfehlte abermals nur ganz kanpp das Gehäuse der Gäste. In der 18. Minute hatten wir den Torschrei schon auf den Lippen, nach einem hohen Ball von Istvan Sziffer gab es im gegnerischen Fünfmeterraum ein Getümmel, der Ball rollte aber an der Stange vorbei. Und so kam, wie es kommen musste, in der 21. Minute die erste gefährlich Aktion der Gäste und Christoph Sommer verwertete einen nicht ganz unhaltbaren Freistoss zur überraschenden Gästeführung. Bis zur Pause passierte nichts mehr und wir gingen mit einem äussert unglücklichen Rückstand in die Pause.

Nach der Pause wendete sich aber das Blatt und die Gäste zeigten, das sie nicht nur ein gepflegtes Passspiel beherrschen, sondern erspielten sich einige Topchancen. Gleich nach der Pause fischte Gabor Nemesi einen Schuss von David Korherr aus der Ecke und zwei Minuten drauf war wiederum unser Keeper nach einer guten Chance von David Gamperl am Posten. In der 59. Minute riskierte unser Keeper Gabor Nemesi Kopf und Kragen, nach einem Stanglpass stand Nico Gigl alleine vorm Tor, aber mit dem Kopf vereitelte unser Keeper ein weiteres Gegentor. In der Anfangsviertelstunde der zweiten Halbzeit gab es zweimal Elfmeteralarm im Strafraum der Gäste, aber die Pfeife des Schiris bleib stumm, ansonsten hatten wir keine Offensivaktionen. Im Gegensatz zur ersten Halbzeit machte nicht das unterlegenere Team den Treffer, sondern die Gäste legten nach, denn nach einem schönen Alleingang von Maximilian Zisser verwertete Lukas Hirschböck die Hereingabe zum 2:0 für die Gäste. Gleich nach diesem Gegentreffer hatten wie die Riesenchance zum Gegenschlag, aber Andreas Mauerhofer traf aus 8 Metern das Tor nicht. Ab jetzt gaben wir wieder Gas, aber die Gäste kamen im Konter einigemale gefährlich vor unser Tor, wie in der 74. Minute, als Florian Hutter den Schuss von Julian Prenner auf der Linie abwehrte. Zwei Minuten später kam Henri Gashi nach Zuspiel von Hung Doan aus aussichtsreicher Position zum Schuss, aber der Ball ging drüber - wieder eine sehr gute Chance nicht genützt, um nochmals heran zu kommen. In der 80. Minute stand Markus Trummer am Fünfer komplett allein, aber er traf den Ball nicht richtig und wieder nichts mit dem Anschlusstreffer. In der 84. Minute brachte Istvan Sziffer eine Ecke zur Mitte, Rajmund Nemeth war mit dem Kopf da, aber Gästekeeper Mark Szakos war am Posten. Das wars..........

Die vielen Zuseher sahen ein gutes Spiel beider Teams mit sehr vielen Torchancen, das Spiel hätte auch gut und gerne 6:6 ausgehen können, leider läuft es bei uns im Moment nicht und wir können die besten Chancen nicht in Tore ummünzen.

Man of the Match

Sascha Herbst
Nach rund einem Jahr Abstinenz in der Kampfmannschaft kam er diesmal wieder zum Einsatz. Ihm gelang zwar nicht alles so perfekt, wie er sich das vorstellte, aber die Leistung war gut!

2. Meisterschaftsspiel
Saifenboden/Pöllau II - SV Neudau 4 : 2 (2 : 1)
1:0 G. Wiesenhofer 3. Min, 1:1 R. Nemeth 14. Min, 2:1 L. Hammerl 33. Min, 3:1 L. Hammerl 48. Min, 3:2 R. Nemeth 51. Min, 4:2 M. Seemann 73. Min

Nach dem geklückten Saisonstart gab es keine Notwendigkeit, die Startformation zu verändern, denn Neuzugang Julian Schlaffer war noch immer verletzt.

Schon nach drei Minuten gingen wir in Rückstand, nach einer Freistossflanke erzielte Georg Wiesenhofer per Kopf den Führungstreffer für die Heimischen. Es dauerte aber nicht lange, bis wir die Antwort parat hatten. In der 14. Minute brachte Istvan Sziffer einen Freistoss zur Mitte, nach einem Getümmel stand Rajmund Nemeth richtig und erzielte den Ausgleich. In einem ausgeglichenen und flotten Spiel hatten wir die nächste Chance, aber der Kopfball von Markus Trummer nach einer Ecke von Istvan Sziffer ging drüber. In der 33. Minute lief Lukas Hammerl nach einem weiten Pass alleine auf unser Tor und erzielte den Führungstreffer für Pöllau. Knapp nach dem Führungstreffer hätte der Ex-Bucher fast noch einen Treffer draufgelegt, aber sein Heber aus spitzem Winkel ging ans Obernetz. In der 39. Minute eine gute Chance auf den Ausgleich, nach Zuspiel von Henri Gashi ging der Schuss von Alex Österle daneben. Leider wurde Alex Österle in der Anfangsphase dieses Spiel unglücklich mit dem Ball am Kopf getroffen, das er zur Pause raus musste und mit der Rettung mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ins Krankenhaus gebracht wurde.

Die zweite Halbzeit begann wie die Erste, drei Minuten waren gespielt und wir fingen abermals einen frühen Gegentreffer ein. Lukas Hammerl erzielte mit einem sehenswerten Heber aus 20 Metern das 3:1. Nur drei Minuten später kamen wir aber wieder ran, nach einer Freistossflanke von Hung Doan verlängerte Rajmund Nemeth den Ball ins Tor zum Anschlusstreffer. Trotz dieses Tores konnten wir nicht mehr zulegen, die Pöllauer ließen uns kaum ins Spiel kommen und nach dem vierten Treffer in der 73. Minute durch Michael Seemann (Gabor Nemesi sah dabei nicht gut aus) war das Spiel gelaufen, wir waren einfach zu harmlos um nochmals ranzukommen und die Heimischen spielten den Sieg souverän nachhause.

Ein verdienter Sieg für Pöllau, unsere Leistung war diesmal nur Durchschnitt und Dies reichte nicht für einen Punktegewinn gegen eine gut aufgelegte Pöllauer Zweiermannschaft

Man of the Match

Diese Auszeichnung gibt es nur für herausragende Leistungen, diesmal hat zwar Keiner enttäuscht, aber so richtig überzeugt hat auch Niemand!

 

1. Meisterschaftsspiel
SV Neudau - USC Vornholz 4 : 2 (3 : 0)
1:0 A. Österle 21. Min, 2:0 I. Sziffer (Elfer) 39. Min, 3:0 M. Heger 41. Min, 3:1 D. Holzer 56. Min, 4:1 M. Heger 61. Min, 4:2 G. Berger (Elfer) 71. Min

Wir begannen die neue Meisterschaft mit dem gleichen Kader wie im Vorjahr, denn Neuzung Julian Schlaffer musste verletzungsbedingt pausieren.

Nach einer zehnminütigen Abtastphase übernahmen wir das Kommando, Istvan Sziffer hatte die erste Torgelegenheit, aber sein Freistoss ging an die Latte. Gleich darauf stand Rajmund Nemeth nach einem Einwurf alleine vor dem Tor, aber sein Schuss aus spitzem Winkel ging daneben, ebenso der Schuss von Michael Heger aus 8 Metern nach toller Vorarbeit von Henri Gashi. Dies geschah alles zwischen der 10. und 15. Minute wie auch eine strittige Strafraumszene, als wir nach einer Attacke an Henri Gashi Elfmeter sehen wollten. Das Spiel rollte weiterhin wie auf einer schiefen Ebene Richtung Gästetor, in der 21. Minute war der Bann gebrochen, nach Zuspiel von Michael Heger startete Alex Österle aufs Tor, er ließ sich diese Chance nicht entgehen und erzielte den 1:0 Führungstreffer. Die Gäste kamen zwar hin und wieder vor unser Tor, aber gefährliche Aktionen waren nicht dabei. Wir spielten weiterhin begeisterten Fussball und in der 38. Minute konnte Noel Hirzabauer den durchbrechenden Hung Doan nur mit einem Foul stoppen, Istvan Sziffer verwertete den Elfmeter zur 2:0 Führung. Damit hatten wir noch nicht genug, denn in der 41. Minute verwertete Michael Heger den Pass von Andreas Mauerhofer zur hochverdienten 3:0 Pausenführung.

Gleich nach der Pause die erste dicke Chance der Gäste, nach einer Kritik von unserem Torhüter Gabor Nemesi gab es indirekten Freistoss im Strafraum, diese Chance konnte aber von unserer Abwehr vereitelt werden. Nach 50 Minuten kam Henri Gashi nach Vorarbeit von Alex Österle zu einer guten Möglichkeit, sein Schuss ging aber in die Hände von Gästekeeper Andras Fabsitz. Leider lief es in der zweiten Halbzeit beiweitem nicht so gut wie in der ersten Halbzeit, die Passgenauigkeit fehlte, künstlerische Fähigkeiten wollten eingebaut werden, aber der Hauptgrund dafür war, das die Gäste besser ins Spiel kamen und in der 56. Minute erzielten sie den Anschlusstreffer, zuerst konnte Gabor Nemesi vor Mate Polyak klären, aber den Nachschuss setzte Dominik Holzer in die Maschen. Nur eine Minute später hatte Henri Gashi die Chance den Vorsprung wieder herzustellen, aber seinen Schuss wehrte Andras Fabsitz zur Ecke. In der 61. Minute dann das schönste Tor in diesem Spiel, Traumpass von Markus Trummer, Michael Heger nahm sich den Ball einmal mit und zirkelte den Ball ins lange Eck zur 4:1 Führung. Ein paar Minuten später hatte Henri Gashi Pech, nach einer Hereingabe von Alex Österle ging sein Schuss nur an die Aussenstange. In der 71. Minute wurde Gerald Berger im Strafraum gelegt und der Vornholzer Spielmacher trat selbst zum Elfmeter an und verwertete zum 4:2 Anschlusstreffer. Danach hatten beide Teams noch 2 bis 3 Möglichkeiten, aber es blieb beim leistungsgerechten 4:2 Sieg unserer Mannschaft.

In der ersten Halbzeit zeigten wir dem Publikum begeisterten Fussball, das wir noch sehr viel an uns zu arbeiten haben zeigte die zweite Halbzeit. Trotzdem ist der Start mit 3 Punkten gelungen, jetzt heisst es punktemässig nachsetzen nächsten Sonntag um 16 Uhr beim schwierigen Auswärtsspiel in Pöllau!

 

Man of the Match

Michael Heger
Zwei Tore, ein Assist und eine großartige Leistung bis zur seiner verletzungsbedinten Auswechslung - wie gewohnt in allen drei Halbzeiten einer der Besten in unserem Team!

 

 

Vorbereitungsspiele

Letztes Vorbereitungsspiel
SV Neudau - USV St. Jakob/Walde 4 : 0 (1 : 0)
Tore: A. Österle 2x, H. Gashi, M. Heger

Leider fehlten beim letzten Vorbereitungsspiel bei unserer Mannschaft 3 Stammspieler, aber auch beim Gegner waren nicht alle dabei. Die ersten 30 Minutern verliefen ausgeglichen, beide Teams hatten sogenannte Halbchancen. Nachdem Rajmund Nemeth mit einem schönen Schuss an die Stange klopfte, übernahmen wir das Kommando und nach einem Zuckerpass von Alexander Heger erzielte Henri Gashi den Führungstreffer. In der zweiten Halbzeit liessen wir nicht nach und der in der Pause eingewechselte Alex Österle erzielte nach Vorarbeit von Hung Doan das 2:0. Der höherklassige Gegner zeigte zwar phasenweise sein Können, aber irgendwie kamen sie mit unserem Spielstil nicht zurecht, denn nach einer Stunde stand es schon 3:0, Michael Heger verwertete die Vorarbeit von Rajmund Nemeth. Nach 70 Minuten setzte Alex Österle nach Pass von Andreas Mauerhofer mit seinem zweiten Treffer den Schlusspunkt in einem aus Neudauer Sicht sehr guten letzten Test vor der Meisterschaft.

Leider gab es auf Seiten der Gäste eine schwere Verletzung zu beklagen, Peter Wagner verletzte sich ohne Feindeinwirkung sehr stark am Knie - Der SV Neudau wünscht gute Besserung!

2. Cuprunde
SV Neudau - SU Riegersburg 2:2 (2:1 (2:2)) n.V
0:3 nach Elfmeterschiessen
Tore: A. Österle, H. Gashi 

Das Spiel begann nach unserem Geschmack, denn schon in der ersten Minute traf Henri Gashi nur die Stange. Wir spielten guten Offensivfussball und in der 15. Minute traf Alex Österle nach Vorarbeit von Hung Doan zum 1:0. Gleich vom Ankick weg erkämpfte sich Andreas Mauerhofer den Ball, Pass auf Henri Gashi und sein Schuss passte zum 2:0. In dieser Phase sah es nach einer klaren Sache aus, aber wiederum nur eine Minute später dann der Dämpfer, nach einem weiten Ball klärte zuerst Gabor Nemesi, aber der Nachschuss von Rok Gruskovnjak schlug ein. Ab jetzt wurden die Riegersburger stärker und sie hatten durchweg gute Möglichkeiten auf den Ausgleich. Unsere einzige Offensivaktion in dieser Phase gab es nach einer halben Stunde, da kam Markus Trummer im Strafraum zum Fall, aber die Pfeife des Schiris blieb stumm.

Der Beginn der zweiten Halbzeit war geprägt von Fehlern auf beiden Seiten, es dauerte länger, bis es wieder gute Aktionen gab. Nach 66 Minuten wieder eine Elfersituation, jetzt aber in unserem Strafraum, diesmal war es uns recht, das der Schiri nicht pfiff. Nach 70 Minuten endlich wieder eine gute Aktion von uns, Istvan Sziffer brachte einen Freistoss gut zur Mitte, aber Rajmund Nement rutschte daneben. In der letzten Viertelstunde lösten die Gäste die Viererkette auf und drückten auf den Ausgleich. In der 85. Minute wäre es fast soweit gewesen, Tobias Felkl vergab einen Riesensitzer. Tief in der Nachspielzeit gab es nochmals Freistoss für die Gäste, wir brachten den Ball nicht raus und Rok Gruskovnjak traf zum Ausgleich.

In den ersten 15 Minuten der Nachspielzeit agierten wir sehr verunsichert, Riegersburg war aktiver, aber richtige Torchancen waren Mangelware. Ganz Gegenteilig entwickelten sich die zweiten 15 Minuten, wir hatten das Spiel im Griff und nach 107 Minuten Pech für unser Team, denn der Kopfball von Julian Schlaffer ging nur an die Latte. Vier Minuten später der dritte Aluminiumschuss für unser Team, Pechvogel diesmal Henri Gashi. Und als der Gästekeeper einen Freistoss von Istvan Sziffer und den Nachschuss von Rajmund Nement hielt, kam es zum Elfmeterschiessen, wo die Gäste ihre drei ersten Elfmeter im Gegensatz zum unserem Team souverän verwandelten.

Obwohl wir mit den drei Stangenschüssen und den sehr späten Ausgleich haderten, ging das Remis nach 90 bzw. 120 Minuten in Ordnung, beim Elfmeterschiessen zeigten die Riegersburger bessere Nerven und somit ist der Steirercup für uns in dieser Saison schon wieder Geschichte.

6. Vorbereitungsspiel
SV Rohrbrunn - SV Neudau 5 : 3 (4 : 1)
Tore: H. Gashi 2x, M. Trummer

Aufgrund der Bodenverhältnisse wurde das Heimrecht kurzfristig getauscht und somit reisten wir ohne Tormann und ohne etliche Stammspieler nach Rohrbrunn. Obwohl wir zu Beginn gut mithielten, ging der Gegner in Führung und mit jedem Tor wurden die Rohrbrunner stärker, somit ging auch die 4:1 Pausenführung in Ordnung. Nach der Pause wurde unser Spiel zwar besser und wir gewannen die zweite Halbzeit, aber unsere Leistung ist eher als unterdurchschnittlich einzustufen!

5. Vorbereitungsspiel
SV Neudau - USV Dechantskirchen 1 : 3 (0 : 1)
Tor: R. Nemeth

In den ersten 40 Minuten waren die Gäste etwas spielbestimmender, in dieser Phase zeigte unser Keeper Gabor Nemesi einigemale sein können, leider unterlief ihm in der 42. Minute ein Fehler, der zum Führungstreffer der Gäste führte. Trotzdem hätten wir vor der Pause den Ausgleich erzielen müssen, denn Henri Gashi und Rajmund Nemeth vergaben Top-Chancen. Nach der Pause ein ähnliches Bild, die Gäste waren spielerisch besser, aber wir hielten dagegen und hatten die effektiveren Chancen, einzig Rajmund Nemeth mit einem schönen Heber konnte anschreiben. Trotz der Niederlage waren wir mit dem Spiel zufrieden, denn wir hielten mit und konnten das Spiel gegen den Titelfavoriten der Gebietliga offen halten.

4. Vorbereitungsspiel
SV Neudau - TSV Hartberg U17 6 : 2 (4 : 2) 
Tore: M. Trummer 2x, H. Gashi, A. Österle, J. Ifkowitsch, A. Mauerhofer

Nach etwas verhaltenen Anfangsminuten erzielte Henri Gashi in der 14. Minute den Führungstreffer, zuerste scheiterte Markus Trummer am Torhüter, aber Henri Gashi stand richtig. Im Anschluss hatten wir einige Möglichkeiten, aber in der 23. Minute kassierten wir den Ausgleich. Innerhalb von 7 Minuten erhöhten wir auf 4:1 - Jan Ifkowitsch mit einem Ferserl, Alex Österle und Markus Trummer nach Flanke von Henri Gashi sorgten für die Treffer. Ein wunderschön herausgespielter Treffer der Gäste knapp vor der Pause bedeutete den 4:2 Pausenstand.

Nach der Pause ging es gleich weiter, die Juniors waren zwar die spielerisch und technisch bessere Mannschaft, aber die Kontrolle in diesem Spiel hatten wir. In der 59. Minute dann der schönste Treffer in diesem Spiel, nach Flanke von Oliver Pieber nahm Andreas Mauerhofer den Ball volley und versenkte ihn zur 5:3 Führung. Nachdem wir einige gute Möglichkeiten vergeben hatten, erzielte Markus Trummer nach Vorarbeit von Henri Gashi in der 90. Minute den 6:2 Endstand. Obwohl die U17 in weiten Phasen gut mithielt, hätten wir den einen oder anderen Treffer mehr erzielen können, denn die Effizienz vor dem Tor war an diesem Tag das einzig Negative an der Leistung unserer Mannschaft.

3. Vorbereitungsspiel
SC Mariasdorf - SV Neudau 8 : 3 (5 : 1)
Tore: A. Österle (2x), H. Gashi

Bevor wir uns geistig am Spielfeld befanden, stand es schon 5:0 für den Gegner. Die mit 5 ausländischen Gastspielern angetretenen Mariasdorfer liessen uns ganz alt aussehen. Nach einer halben Stunde  wurde es etwas ausgeglichener und wir erzielten sogar drei Treffer, aber es war eine sehr enttäuschende Darbietung unserer Mannschaft.

2. Vorbereitungsspiel
SV St. Michael - SV Neudau 2 : 3 (1 : 2)
Tore: H. Gashi (Elfer), R. Nemeth, I. Sziffer

In den ersten 20 Minuten taten wir uns sehr schwer, hatten Probleme mit dem Kominationsspiel der Heimischen und waren mit dem 0:1 Rückstand noch sehr gut bedient. Nachdem Michael Heger gefoult wurde, verwandelte Henri Gashi den Elfmeter zum Ausgleich. Ab nun waren wir spielbestimmend und kamen knapp vor der Pause nach einem Freistoss von Rajmund Nemeth zum Führungstreffer. Gleich nach der Pause erhöhten wir nach einem Freistoss von Istvan Sziffer auf 3:1 und ab diesem Zeitpunkt spielten beide Teams mit offenem Visier. Wir hatten einige gute Möglichkeiten auf einen weiteren Treffer, ein Tor von Rajmund Nemeth wurde aberkannt. Auf der Gegenseite ein ähnliches Bild, St. Michael hatte einige Chancen, aber Torhüter David Knöbl zeigte einigemale sein Können, einzig bei einem Elfmeter knapp vor Schluss hatte er keine Chance. Obwohl einige Spieler gefehlt haben, zeigte dieses Spiel, das wir nicht nur Kaderquantität, sondern auch die Qualtiät besitzen, denn der Sieg gegen den höherklassigen Gegner war verdient!

1. Vorbereitungsspiel
SV Neudau - SC Burgau 0 : 6 (0 : 2)

Obwohl der Klassenunterschied die ganzen 90 Minuten klar erkenntlich war, konnten wir 60 Minuten recht gut mithalten. Alex Österle und Markus Trummer hatten gute Möglichkeiten, aber Treffer sollte uns keiner gelingen. Trotz des Fehlens von Henri Gashi, Sebastian Schalk, Gabor Nemesi und Florian Hutter kamen 20 Spieler zum Einsatz, einzig Jan Ifkowitsch und Istvan Sziffer wurden aufgrund ihrer Schnelligkeit nicht ausgewechselt! Sehenswert war die Zuschauerkulisse, über 100 Zuschauer liessen sich dieses Derby nicht entgehen!

 

Datenschutzerklärung