Die Spielberichte der Vorsaisonen könnt ihr unter "Geschichte" nachlesen!

Saison 2010/2011
Meister 1. Klasse Ost A

Hinten: Daniel Schaffer, Andreas Gruber, Jan Ifkowitsch, Benjamin Langmann, Alex Österle, Stefan Heil, Tibor Horvath, Gyula Szakmari, Mario Aflorei, TW Trainer Franz Mauerhofer, Trainer Josef Koch
Vorne: Daniel Freiberger, Christian Freiberger, Oliver Pieber, Thomas Kapler, Thomas Wagner, Jürgen Wagner, Ewald Resch, Martin Koch, Mario Hadler

26. Meisterschaftsrunde
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 SV Neudau 26 24 0 2 97 : 12 +85 39 33 72
2 Union Saifenboden 26 17 7 2 86 : 38 +48 33 25 58
3 SV Buch/Magdalena 26 14 7 5 72 : 40 +32 31 18 49
4 USV Eichberg 26 13 8 5 65 : 42 +23 23 24 47
5 USV Unterrohr 26 11 7 8 47 : 36 +11 23 17 40
6 TUS Greinbach II 26 11 3 12 48 : 54 -6 22 14 36
7 SV Dienersdorf 26 9 5 12 59 : 59 0 21 11 32
8 SC Rabenwald 26 9 4 13 42 : 61 -19 24 7 31
9 SC Ehrenschachen 26 9 4 13 46 : 69 -23 23 8 31
10 USV Pöllauberg II 26 9 3 14 46 : 52 -6 13 17 30
11 SC Burgau 26 6 6 14 43 : 64 -21 13 11 24
12 USC Vornholz 26 5 8 13 41 : 83 -42 12 11 23
13 TUS Vorau II 26 6 3 17 37 : 64 -27 13 8 21
14 USV Hofkirchen 26 4 5 17 34 : 89 -55 12 5 17
Hofkirchen - Rabenwald 1 : 1 (0 : 0)
21,8/24,6 Jahre
1:0 Stuhlhofer 68. Min, 1:1 Prexl (Elfer) 72. Min
Burgau - Pöllauberg 2 : 5 (0 : 2)
23,9/20,2 Jahre
0:1 Kohl 8. Min, 0:2 Kohl 45. Min, 0:3 Kohl 49. MIn, 0:4 J. Kaltenegger 52. Min, 1:4 Naricza 63. Min, 2:4 Wurzer 87. MIn, 2:5 Kohl 90. Min
Gelb/Rot: J. Kaltenegger (Pöllauberg II) 88. Min
Unterrohr - Ehrenschachen 4 : 0 (0 : 0)
25,0 /25,4 Jahre
1:0 Freidl 47. Min, 2:0 J. Brünner (Elfer) 66. Min, 3:0 Frey 91. Min, 4:0 J. Brünner 92. Min
Buch/Magd. - Saifenboden 1 : 1 (0 : 0)
25,3/24,1 Jahre
0:1 Goger 58. Min, 1:1 Thanner 66. Min
Vorau II - Vornholz 1 : 1 (1 : 1)
22,6/27,0 Jahre
1:0 P. Fank 21. Min, 1:1 Karner 40. Min
Gelb/Rot: Do. Holzer 66. Min, Varsanyi 90. Min (beide Vornholz)

Eichberg - Neudau 0 : 5 (0 : 1)
25,4/26,2 Jahre
100 Zuschauer
Schiri: L. Meister (sehr gut)
0:1 Langmann 31. Min, 0:2 Aflorei 46. Min, 0:3 Kapler 62. Min, 0:4 Horvath 65. Min, 0:5 Österle 90. Min

Toller Abschluss einer megageilen Saison!

Eigentlich haben wir in  dieser Saison schon alles erreicht, überlegener Meistertitel, in jeder Statistik vorne, aber da gab es noch eine Wertung, die wir gewinnen wollten - Der goldene Handschuh! Unsere Torhüter Jürgen und Thomas Wagner lagen vor dieser Runde mit 12 erhaltenen Treffern in 25 Runden ex-equo mit dem Keeper von Haus im Ennstal in Führung. Zwei volle Busse fuhren nach Eichberg und wir verwandelten dieses Auswärtsspiel zu einem Heimspiel - Ein Riesendank an unsere tollen Fans!

Deshalb gingen wir auch in dieses Spiel voll motiviert ins Spiel und schon in der 4. Minute eine tolle Chance für unser Team, ein Pass von Gyula Szakmari auf Ewald Resch, dieser zog alleine auf Torhüter Thomas Lueger (der ein sehr gutes Debüt ablieferte), aber sein Schuss ging daneben. Wir spielten darauf weiterhin offensiven Fußball, aber gegen die sehr gute Viererkette der Eichberger konnten wir uns kaum durchsetzen. Die Eichberger waren in Ihren Angriffen gefährlich, in der 23. Minute ein Eckball von Mario Fandler, Dietmar Zehetner kam zum Schuss, der Ball ging aber daneben. Eine gute Chance auf den Führungstreffer für unser Team vergab Benni Langmann in der 27. Minute, als er aus spitzem Winkel das Tor nicht traf. In der 31. Minute war es aber soweit, Traumpass von Stefan Heil auf Benni Langmann und dieser schiebt überlegt den Ball in die lange Ecke zur 1:0 Führung für unser Team. Zwei Minuten später fast der Ausgleich, Daniel Lang auf Richard Nemeth, aber dieser verstolperte diese gute Chance. Bis zum Pausenpfiff passierte nichts mehr und wir gingen mit einer Führung in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann optimal, Daniel Schaffer versuchte es mit einem Fernschuss, Torhüter Lueger wehrte ab und Mario Aflorei stand goldrichtig und staubte zum 0:2 ab. In der 50. Minute versuchte es Mario Aflorei mit einem Fernschuss, aber Torhüter Lueger wehrte mit der Faust ab. Sieben Minuten später ging ein Freistoss von Martin Koch (der einige Stunde seinen großen Auftritt hatte) in die Mauer, der Nachschuss von Stefan Heil wird von Mario Aflorei abgefälscht, aber wieder war Lueger am Posten. Nach 62 Minuten ein Traumpass von Mario Aflorei und Kapitän Thomas Kapler erzielte das 3:0. Drei Minuten später ein kurz abgespielte Ecke von Benni Langmann auf Thomas Kapler und dessen Flanke verwertete Tibor Horvath per Kopf zum 4:0. Mit dieser komfortablen Führung wurde wir etwas nachlässiger und Eichberg kam ein paarmal gefährlich vor unser Tor, die gefährlichte Aktion gab es in der 73. Minute, als Jürgen Wagner einen abgefälschten Schuss von Daniel Lang zur Ecke wehrte. In der 84. Minute war der goldene Handschuh zum letzten mal in Gefahr, aber Jürgen Wagner hielt einen Freistoss von Richard Nemeth sicher. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Alex Österle in der 90. Minute, als er nach einer tollen Abwehr von Torhüter Lueger nach einem Schuss von Benni Langmann zum 5:0 abstaubte.

Obwohl wir schon seit einiger Zeit als Meister feststanden, gab es Riesenjubel nach dem Schlusspfiff, die etwa 80 mitgereisten Fans feierten natürlich mit. Und eine Sache gab es da auch noch: Ich bin schon sehr lang im Fußball tätig, aber eine solche faire Geste von einer Mannschaft, die gerade eine bittere Niederlage einstecken musste, habe ich noch niemals erlebt. Die Eichberger Mannschaft stand bei unserem Abgang Spalier, applaudierte und gratulierte unserer Mannschaft zum Sieg - Recht herzlichen Dank an die Mannschaft, Trainer und Vorstand des USV Eichberg! Bei der anschliessenden Meisterfeier in Neudau ging es hoch her, zuerst empfing uns die Werkskapelle Borkenstein, nach einigen Gratulationen wurde Tibor Horvath zum Spieler des Jahres ausgezeichnet und Ewald Resch, der seine Karriere beendete gebührend verabschiedet. Einen bewegenden Auftritt hatte Martin Koch, als er seiner Sabine die Frage aller Fragen stellte und Sabine diese trotz Besitz aller geistigen Kräfte mit Ja beantwortete. Danach wurde bei Life-Musik bis in die frühen Morgenstunden gefeiert!

Diesmal gibt es keinen Man of the Match!
Diesmal gibt es Gratulation an die komplette Mannschaft mit Trainern, dem kompletten Vorstand und natürlich den zahlreichen Fans, denn ohne euch Allen wäre so eine Saison nicht möglich gewesen - DANKE!

 

25. Meisterschaftsrunde
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 SV Neudau (25) 23 0 2 92 : 12 +80 39 30 69
2 Union Saifenboden (25) 17 6 2 85 : 37 +48 33 24 57
3 SV Buch/Magdalena (25) 14 6 5 71 : 39 +32 30 18 48
4 USV Eichberg (25) 13 8 4 65 : 37 +28 23 24 47
5 USV Unterrohr (25) 10 7 8 43 : 36 +7 20 17 37
6 TUS Greinbach II 26 11 3 12 48 : 54 -6 22 14 36
7 SV Dienersdorf 26 9 5 12 59 : 59 0 21 11 32
8 SC Ehrenschachen (25) 9 4 12 46 : 65 -19 23 8 31
9 SC Rabenwald (25) 9 3 13 41 : 60 -19 24 6 30
10 USV Pöllauberg II (25) 8 3 14 41 : 50 -9 13 14 27
11 SC Burgau (25) 6 6 13 41 : 59 -18 13 11 24
12 USC Vornholz (25) 5 7 13 40 : 82 -42 12 10 22
13 TUS Vorau II (25) 6 2 17 36 : 63 -27 12 8 20
14 USV Hofkirchen (25) 4 4 17 33 : 88 -55 11 5 16
Dienersdorf - Buch/Magdalena 1 : 2 (1 : 0)
24,2/26,9 Jahre
1:0 Hammer 40. Min, 1:1 Thanner 48. Min, 1:2 Ahmetaj 87. Min
Rabenwald - Vorau II 5 : 2 (2 : 1)
25,6/22,0 Jahre
1:0 S. Lechner 33. Min, 1:2 P. Faustmann (Elfer) 38. Min, 2:1 Grasser 40. Min, 3:1 S. Lechner 53. Min, 3:2 G. Arzberger 55. Min, 4:2 T. Deibel (Elfer) 64. Min, 5:2 T. Deibel 90. Min
Unterrohr - Eichberg 1 : 1 (1 : 1)
24,9/25,5 Jahre
1:0 Tödtling 13. Min, 1:1 Lang 40. Min
Saifenboden - Burgau 7 : 1 (2 : 0)
23,7/23,1 Jahre
1:0 Schirnhofer 12. Min, 2:0 Pichler 27. Min, 2:1 Steffen 50. Min, 3:1 Goger 54. Min, 4:1 Schirnhofer 59. Min, 5:1 Pichler 72. Min, 6:1 Vidmar 78. Min, 7:1 Fazekas 82. Min
Vornholz - Greinbach II 3 : 8 (1 : 5)
27,5/19,4 Jahre
0:1 Grainer 8. Min, 0:2 Mi. Zettl 21. Min, 1:2 Da. Holzer 25. Min, 1:3 Mi. Zettl 28. Min, 1:4 Ma. Zettl (Elfer) 34. Min, 1:5 Ma. Zettl 44. Min, 1:6 Ma. Zettl 47, Min, 2:6 P. Berger 55. Min, 3:6 Karner 63. Min, 3:7 Grainer 78. Min, 3:8 Grainer 85. Min 
Pöllauberg II - Ehrenschachen 7 : 0 (3 : 0)
21,1/25,9 Jahre
1:0 Weissenberger 10. Min, 2:0 Weiglhofer 27. Min, 3:0 Kohl 36. Min, 4:0 Kohl 59. Min, 5:0 Kohl 62. MIn, 6:0 M. Cividino 78. Min, 7:0 Kamara 82. Min

Neudau - Hofkirchen 8 : 0 (2 : 0)
26,7/24,1 Jahre
120 Zuschauer
Schiri: F. Nöst (gut)
1:0 Koch 8. Min, 2:0 Aflorei 22. Min, 3:0 Kapler 57. Min, 4:0 Kapler 60. Min, 5:0 Kapler 68. Min, 6:0 Langmann 69. Min, 7:0 Langmann 74. Min, 8:0 Langmann 88. Min

Kantersieg beim letzten Heimspiel!

Nachdem wir in dieser Saison alle Heimspiele gewonnen haben wollten wir natürlich diesen Lauf prolongieren und unseren Fans beim letzten Heimspiel ein gutes Spiel bieten. Aufgrund Verletzungen und des Nova-Rock-Festival mussten wir einige kleine Korrekturen in der Aufstellung durchführen, auch die Gäste aus Hofkirchen gingen ersatzgeschwächt ins Spiel.

In der 5. Minute Pech für unser Team, als Mario Aflorei nach einer Direktabnahme nur die Stange traf, aber drei Minuten später war der optimale Start perfekt: Mario Aflorei erkämpfte sich den Ball, er legt auf Martin Koch ab und aus ca. 20 Metern ließ er Istvan Papp im Hofkirchner Tor keine Chance. In der 12. Minute ein guter Schuss von Mario Aflorei, Papp konnte nur kurz abwehren, Ewald Resch konnten den Abstauber leider nicht nutzen. Nur vier Minuten später war es wieder Aflorei, der ein Tor erzielen hätte müssen, aber alleinstehend vorm Tor ging sein Schuss daneben. Auch Martin Koch machte es nicht besser, nach einem Pass von Benni Langmann stand er alleine vor Papp, aber sein Schuss ging drüber. Gleich danach drehte Istvan Papp einen Aflorei-Drehschuss zur Ecke, dieser Eckball wurde kurz auf Ewald Resch aufgespielt und sein Schuss ging an die Latte. In der 22. Minute ein Traumpass von Daniel Schaffer, Mario Aflorei stand allein vorm Tor und mit etwas Glück bezwang er Papp zum 2:0. Obwohl es ein Spiel auf ein Tor war und die Gäste eigentlich kaum aus ihrer eigenen Hälfte rauskamen, war es kein gutes Spiel unserer Mannschaft, es fehlte der letzte Punch, denn dieser Gegner (die Hofkirchner mögen es mir verzeihen) wäre schon in der ersten Halbzeit für ein Debakel fällig gewesen. So richtig lief es bei uns nicht, aber auch Istvan Papp in Hofkirchner Tor wehrte noch einige gute Bälle ab, wie von Benni Langmann in der 36. Minute oder von Mario Aflorei in der 44. Minute. Somit ging es mit einer 2:0 Pausenführung in die Kabinen.

Nach der Kabinenpredigt von Trainer Josef Koch war unser Spiel in der zweiten Halbzeit um einiges besser, schon nach 20 Sekunden tauchte Martin Koch nach einem Pass von Benni Langmann allein vorm Tor auf, aber sein Schuss ging daneben. Nur eine Minute später wieder eine Riesenchance, diesmal scheiterte Benni Langmann an Papp. Da dieses Spiel schon entschieden war, konnten wir es uns erlauben, Ersatzspieler Thomas Kapler einzuwechseln und war er von seiner Reservistenrolle hielt, zeigte er uns innerhalb 11 Minuten. Zuerst erhöhte er per Kopf nach Langmann-Flanke auf 3:0, danach wurde er von Gyula Szakmari toll eingesetzt, er überspielte Papp und traf zum 4:0 und nur kurze Zeit später vollendete er den Hattrick, in dem er den Ball nach einem Zuspiel von Stefan Heil am herauslaufenden Istvan Papp vorbeirollte. In der 72. Minute die erste gefährliche Aktion der Gäste, aber der Freistoss von Helmut Grandits ging an die Oberkante der Latte, Torhüter Jürgen Wagner wäre aber am Posten gewesen. Nun kam die Zeit von Benni Langmann, auch er erzielte einen lupenreinen Hattrick. In der 68. Minute setzte er sich einigermassen leicht durch und vollendete zum 6:0, in der 74. Minute traf er wiederum nach einem Alleingang und zwei Minuten vor Schlusspfiff staubte er nach einer tollen Parade von Papp nach einem Schuss von Thomas Kapler zum 8:0 ab. Dazwischen gab es noch etliche Chancen für unser Team, um dieses Spiel zweistellig zu gewinnen. einmal kamen auch die Hofkrichner gefährlich vors Tor, aber der eingewechselte Thomas Wagner fischte einen Bombenfreistoss von Helmut Grandits aus der Kreuzecke.

In der zweiten Halbzeit boten wir den Fans ein sehr gutes Spiel, wir waren (auch in der ersten Halbzeit) dem Gegner in allen Belangen überlegen und es war ein toller Saisonabschluss auf heimischen Boden.

Man of the Match Ewald Resch

Seit der Jugend spielt Ewald Resch beim SV Neudau, bis auf ein paar Jahre beim USV Burgauberg (2x Meister) bleib er unserem Verein immer treu und auf unsere Maschine im Mittelfeld war immer Verlass. Dies war sein letztes Heimspiel, denn Ewald beendet im Sommer mit dem Meistertitel seine Karriere!

 

24. Meisterschaftsrunde
 
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 SV Neudau (24) 22 0 2 84 : 12 +72 36 30 66
2 Union Saifenboden (24) 16 6 2 78 : 36 +42 30 24 54
3 USV Eichberg (24) 13 7 4 64 : 36 +28 23 23 46
4 SV Buch/Magdalena (24) 13 6 5 69 : 38 +31 30 15 45
5 USV Unterrohr (24) 10 6 8 42 : 35 +7 19 17 36
6 TUS Greinbach II 25 10 3 12 40 : 51 -11 22 11 33
7 SV Dienersdorf 25 9 5 11 58 : 57 +1 21 11 32
8 SC Ehrenschachen (24) 9 4 11 46 : 58 -12 23 8 31
9 SC Rabenwald (24) 8 3 13 36 : 58 -22 21 6 27
10 SC Burgau (24) 6 6 12 40 : 52 -12 13 11 24
11 USV Pöllauberg II (24) 7 3 14 34 : 50 -16 10 14 24
12 USC Vornholz (24) 5 7 12 37 : 74 -37 12 10 22
13 TUS Vorau II (24) 6 2 16 34 : 58 -24 12 8 20
14 USV Hofkirchen (24) 4 4 16 33 : 80 -47 11 5 16
vorgezogenes Spiel der 26. Runde:
Greinbach II - Dienersdorf 2 : 0 (2 : 0)
21,6/24,4 Jahre
1:0 Loidl (Eigentor) 36. Min, 2:0 Mi. Zettl 40. Min
Burgau - Dienersdorf 2 : 2 (1 : 0)
24,9/23,5 Jahre
1:0 R. Janisch 44. Min, 1:1 Leikauf 46. Min, 2:1 K. Krammer 47. Min, 2:2 Hammer 59. Min
Gelb/Rot: K. Krammer (Burgau) 50. Min
Rot: Vorauer (Dienersdorf) 83. Min
Unterrohr - Hofkirchen 6 : 1 (4 : 1)
25,8/23,5 Jahre
1:0 J. Brünner 5. Min, 2:0 Freidl 12. Min, 3:0 Freidl 30. Min, 3:1 Gjocaj 37. Min, 4:1 Freidl 42. Min, 5:1 Frey 77. Min, 6:1 Freidl 78. Min
Ehrenschachen - Saifenboden 0 : 5 (0 : 0)
25,8/23,5 Jahre
0:1 Kitting-Muhr 50. Min, 0:2 Fazekas (Elfer) 53. Min, 0:3 Kitting-Muhr 72. Min, 0:4 Fazekas 81. Min, 0:5 Vidmar 86. Min
Gelb/Rot: S. Ochenbauer (Ehrenschachen) 67. Min
Vornholz - Rabenwald 2 : 3 (1 : 1)
27,7/25,4 Jahre
0:1 Grasser 39. Min, 1:1 P. Berger 41. Min, 2:1 Varsanyi (Elfer) 82. Min, 2:2 S. Lechner 83. Min, 2:3 T. Deibel 89. Min
Eichberg - Pöllauberg II 0 : 0
25,3/20,2 Jahre
Greinbach II - Buch/Magdalena 5 : 2 (3 : 2)
20,3/26,0 Jahre
1:0 Schuller 7. Min, 2:0 Postl 10. Min, 3:0 Grainer 14. Min, 3:1 Ro. Siegl 19. Min, 3:2 Wiesenhofer 41. Min, 4:2 Retter 68. Min, 5:2 Schuller 77. Min

Vorau II - Neudau 0 : 2 (0 : 2)
22,5/25,8 Jahre
40 Zuschauer
Schiri: S. Baghdady (durchschnitt)
0:1 Kapler 34. Min, 0:2 Langmann 43. Min

Ein Sieg ohne richtig zu glänzen!

Nach den Meisterfeierlichkeiten waren wir wieder fit, die verletzten Mario Hadler, Manuel Kaube und Martin Koch, der gesperrte Daniel Freiberger und der aus privaten Gründen verhinderte Daniel Schaffer waren diesmal nicht dabei, Jan Ifkowitsch gab nach einer Verletzung sein Comeback.

Es entwickelte sich von Beginn an ein flottes Spiel, Vorau II versteckte sich nicht und hatte aus zwei Eckbällen die ersten beiden gefährlichen Aktionen. Die erste richtige Chance hatte Thomas Kapler in der 7. Minute, als er alleine aufs Tor lief, aber Vorau`s Keeper Manuel Riebenbauer war am Posten. In der 13. Minute kam Mario Aflorei nach einer Ecke frei zum Schuss, aber dieser ging doch klar übers Tor. Die nächsten Chancen hatten wieder die Vorauer, zuerst hielt Jürgen Wagner den Schuss von Dominik Haspl sicher und in der 16 Minute ein schönes Zuspiel von Gerald Arzberger auf Philipp Fank, dessen Schuss konnte unser Keeper gerade noch per Fußabwehr klären. Ab jetzt bekamen unser Team das Spiel besser unter Kontrolle und wir waren das bestimmende Team. Nach 18 Minuten ein Riesenfehler in der Vorauer Abwehr, Thomas Kapler eroberte sich den Ball und lief ganz alleine aufs Tor, aber Keeper Riebenbauer rettete mit einer sehr guten Parade. Nach 25 Minuten setzte Gyula Szakmari auf der linken Seite Thomas Kapler ein, aber bei dessen Stanglpass war wiederum der sehr gute Vorauer Keeper am Posten. In der 34. Minute ein Fersler von Ewald Resch auf Thomas Kapler und unser Kapitän überhob den Tormann zur 1:0 Führung. Wir wollten noch vor der Pause den zweiten Treffer und setzten weiterhin auf Offensive. In der 40. Minute ein guter Schuss von Mario Aflorei aus 25 Metern, aber wiederum war Keeper Riebenbauer am Posten und wehrte den Ball zur Ecke. Drei Minuten später übernahm Benni Langmann eine Flanke von Thomas Kapler per Hechtkopfball und erzielte damit die 2:0 Führung.

Nach der Pause ging der Druck auf das heimische Tor weiter, in der 48. Minute eine Flanke von Stefan Heil, aber der Flugkopfball von Ewald Resch aus 5 Metern ging daneben. Zwei Minuten später lief Thomas Kapler alleine auf Keeper Riebenbauer, dieser konnte sich nur mehr mit einem Foul helfen und der Schiri gab Elfmeter. Unser Keeper Jürgen Wagner verhinderte in dieser Saison bereits zwei Elfmetertore, in diesem Spiel schaffte er den Hattrick, denn sein Elfmeter ging daneben. In der 56. Minute ein toller Alleingang von Thomas Kapler, aber anstatt den Ball ins Tor zu rollen, knallte er das Leder drüber. Ab diesem Zeitpunkt lief unser Spiel nicht mehr so gut, weil die Vorauer wieder besser ins Spiel kamen. Die größte Chance für die Heimischen gab es in der 60. Minute, zuerst wehrte Jürgen Wagner einen Schuss von Peter Wetzelberger an die Stange und den Nachschuss knallte Dominik Haspl in die Wolken. Zwei Minuten später tauchte wieder Wetzelberger gefährlich vor unser Tor auf, aber diesmal ging sein Schuss daneben. Erst die Einwechslung von Alex Österle brachte wieder etwas Schwung in unser Team, aber auch er vergab zwei sehr gute Einschussmöglichkeiten, als er beidemale allein vor Keeper Riebenbauer übers Tor schoss. In der 85. Minute reklamierten die Vorauer das zweitemal Elfmeter, diesmal fiel die Reklamation von Dominik Haspl für Schiri Baghdady zu stark aus, deshalb schickte er ihn mit der roten Karte unter die Dusche.

Es war sicherlich ein verdienter Sieg unserer Mannschaft, aber auch ein Lob an Vorau II, obwohl sie die schlechteste Frühjahrsmannschaft sind, forderten sie uns über die volle Spieldistanz und wir konnten im Gegensatz zu den letzten Spielen den Gegner nicht dominieren.

Man of the Match Gyula Szakmari

Die meisten gefährlichen Aktionen liefen diesmal über ihn, er beging kaum Fehlpässe und war immer anspielbar!

 

23. Meisterschaftsrunde
 
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 SV Neudau 23 21 0 2 82 : 12 +70 36 27 63
2 Union Saifenboden 23 15 6 2 73 : 36 +37 30 21 51
3 SV Buch/Magdalena 23 13 6 4 67 : 33 +34 30 15 45
4 USV Eichberg 23 13 6 4 64 : 36 +28 22 23 45
5 USV Unterrohr 23 9 6 8 36 : 34 +2 16 17 33
6 SV Dienersdorf 23 9 4 10 56 : 53 +3 21 10 31
7 SC Ehrenschachen 23 9 4 10 46 : 53 -7 23 8 31
8 TUS Greinbach II 23 8 3 12 33 : 49 -16 16 11 27
9 SC Rabenwald 23 7 3 13 33 : 56 -23 21 3 24
10 SC Burgau 23 6 5 12 38 : 50 -12 12 11 23
11 USV Pöllauberg II 23 7 2 14 34 : 50 -16 10 13 23
12 USC Vornholz 23 5 7 11 35 : 71 -36 12 10 22
13 TUS Vorau II 23 6 2 15 34 : 56 -22 12 8 20
14 USV Hofkirchen 23 4 4 15 32 : 74 -42 11 5 16
 
Nachtrag: Unterrohr - Rabenwald 3 : 1 (2 : 0)
24,1/25,6 Jahre
1:0 Freidl 15. Min, 2:0 Frey 34. Min, 3:0 Frey 51. Min, 3:1 Grabner (Eigentor) 66. Min
Nachtrag: Vorau II - Pöllauberg II 0 : 2 (0 : 0)
22,7/21,4 Jahre
0:1 Kohl 64. Min, 0:2 Rechberger 71. Min
Gelb/Rot: Mauerbauer (Vorau) 69. Min
Rot: Kaltenegger (Pöllauberg) 71. Min
Buch/Magd. - Burgau 3 : 0 (1 : 0)
27,0/22,7 Jahre
1:0 Ro. Siegl 30. Min, 2:0 Thanner 69. Min, 3:0 Thanner 74. Min
Gelb/Rot: Wurzer (Burgau) 51. Min
Rabenwald - Greinbach 0 : 3 (0 : 1)
25,1/20,4 Jahre
0:1 Grainer 34. Min, 0:2 Schuller 58. Min, 0:3 Schuller 75. Min
Unterrohr - Vorau II 3 : 2 (1 : 0)
24,8/22,1 Jahre
1:0 Schantl 8. Min, 2:0 J. Brünner 49. Min, 2:1 P. Faustmann 71. Min, 3:1 Hahn 74. MIn, 3:2 Haspl 82. Min
Pöllauberg II - Hofkirchen 5 : 1 (1 : 0)
22,0/23,2 Jahre
1:0 Kohl 37. Min, 2:0 Kohl 57. Min, 3:0 Kohl 70. Min, 4:0 Kaltenegger 72. Min, 4:1 Stuhlhofer 89. Min, 5:1 Kaltenegger 90. Min
Saifenboden - Eichberg 4 : 1 (1 : 1)
23,6/25,2 Jahre
1:0 Fazekas 30. Min, 1:1 Sulyok 36. Min, 2:1 Kitting-Muhr 58. MIn, 3:1 Kitting-Muhr 64. Min, 4:1 Fazekas 67. Min
Dienersdorf - Ehrenschachen 4 : 0 (3 : 0)
23,5/25,9 Jahre
1:0 Hammer 18. Min, 2:0 Fradinger (Elfer) 33. Min, 3:0 Vorauer 37. Min, 4:0 Kellner (Elfer) 72. Min

Neudau - Vornholz 8 : 0 (4 : 0)
26,2/27,2 Jahre
100 Zuschauer
Schiri: J. Almer (gut)
1:0 Aflorei 5. Min, 2:0 Heil 15. Min, 3:0 Aflorei 21. Min, 4:0 Langmann 43. Min, 5:0 Aflorei 47. Min, 6:0 Kapler 53. Min, 7:0 Aflorei 62. Min, 8:0 Aflorei 66. Min

Schützenfest bei der Meisterfeier!

Eigentlich war ja schon vor dem Spiel klar, daß wir Meister werden, aber am schönsten ist so eine Meisterfeier, wenn man sie zuhause mit einem Sieg feiern kann. Das war vor dem Spiel auch unser Ziel und unsere Motivation und dieses Vorhaben wurde von den Spielern großartig durchgeführt.

Bereits in der 5. Minute ein missglückter Rückpass von Bernhard Haberler, Mario Aflorei spritzte inzwischen und erzielte den frühen Führungstreffer. Gleich danach zeichnete sich Vornholz`s Keeper Andras Fabsitz aus, als er zuerst einen Schuss von Thomas Kapler und danach den Nachschuss von Mario Aflorei großartig hielt. Nach einer Viertelstunde eine Ecke von Thomas Kapler und Stefan Heil köpfte zur 2:0 Führung ein. Nur eine Minute später konnte Oliver Pieber (er schleichte sich unbemerkt von seinen Gegnern, seinen Mitspielern und auch von seinem Trainer nach vorne) eine Hereingabe von Thomas Kapler nicht nutzen. Dann hatte Thomas Kapler Pech, denn nach einem Pass von Gyula Szakmari traf er nur die Stange. In der 21. Minute eine schöne Kombination, ausgehend von Ewald Resch, danach flankte Thomas Kapler zur Mitte und Mario Aflorei traf volley zum 3:0. In den nächsten Minuten verabsäumten wir es, den Gegner so richtig abzuschiessen, denn wir spielten tollen Fußball, waren dem Gegner in allen Belangen im Vorteil, die Gegenwehr der Vornholzer hielt sich in Grenzen, einzig Keeper Fabsitz zeigte Normalform. Thomas Kapler (zweimal) und Mario Aflorei scheiterten bei sehr guten Chancen an Fabsitz. In der 43. Minute setzte Daniel Freiberger den freistehenden Benni Langmann ein und dieser erzielte das 4:0. In der 44. Minute kam Vornholz das einzigemal gefährlich vor unser Tor, aber Viktor Nunner vertändelte seine Chance.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild, es ging nur mehr darum, ob es ein zweistelliger Sieg wird oder nicht! Gleich nach der Pause ein gute Zuspiel von Daniel Schaffer und Mario Aflorei erhöhte auf 5:0. Sechs Minuten später war es Kapitän Thomas Kapler, der nach Zuspiel von Daniel Freiberger das 6:0 erzielte. In der 62. Minute Doppelpass zwischen Mario Aflorei und Thomas Kapler und Aflorei erhöhte auf 7:0. Mario Aflorei hatte an diesem Tag aber noch nicht genug und zirkelte einen Freistoss in der 66. Minute zum 8:0 in die Maschen. Danach liessen wir es ein wenig ruhiger angehen, wir hatten durchaus noch Chancen auf das eine oder andere Tor, aber in Gedanken waren wir schon bei der Meisterfeier. In der 83. Minute pfiff Schiri Almer einen umstrittenen Elfmeter für Vornholz, aber unser bis dahin beschäftigunsloser Keeper Jürgen Wagner hielt diesen Penalty von Harald Spitzer.

Nach dem Schlusspfiff gab es eine zünftige Meisterfeier, die bis Tief in den Morgen dauerte. Gratulation an die Mannschaft, an das Trainerteam und an alle Funktionäre zu diesem großartigen Erfolg, es gibt keine Statistik in der wir nicht an erster Stelle liegen, sogar im Fairnesspokal liegen wir ganz vorne, das hat es in Neudau noch niemals gegeben!

Man of the Match Mario Aflorei

Nachdem er im Frühjahr eine kleine Ladehemmung hatte (in 8 Spielen nur 1 Tor), gab es in diesem Spiel wieder Kanackenfestspiele, denn mit 5 Treffern schoss er Vornholz fast im Alleingang ab!

 

22. Meisterschaftsrunde
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 SV Neudau 22 20 0 2 74 : 12 +62 33 27 60
2 Union Saifenboden 22 14 6 2 69 : 35 +34 27 21 48
3 USV Eichberg 22 13 6 3 63 : 32 +31 22 23 45
4 SV Buch/Magdalena 22 12 6 4 64 : 33 +31 27 15 42
5 SC Ehrenschachen 22 9 4 9 46 : 49 -3 23 8 31
6 SV Dienersdorf 22 8 4 10 52 : 53 -1 18 10 28
7 USV Unterrohr (21) 7 6 8 30 : 31 -1 10 17 27
8 SC Rabenwald (21) 7 3 11 32 : 50 -18 21 3 24
9 TUS Greinbach II 22 7 3 12 30 : 49 -19 16 8 24
10 SC Burgau 22 6 5 11 38 : 47 -9 12 11 23
11 USC Vornholz 22 5 7 10 35 : 63 -28 12 10 22
12 TUS Vorau II (21) 6 2 13 32 : 51 -19 12 8 20
13 USV Pöllauberg II (21) 5 2 14 27 : 49 -22 7 10 17
14 USV Hofkirchen 22 4 4 14 31 : 69 -38 11 5 16
Vorau II - Pöllauberg II abgesagt
Ehrenschachen - Buch/Magd. 5 : 0 (2 : 0)
25,8/26,8 Jahre
1:0 Varga 6. Min, 2:0 Bogati 25. Min, 3:0 Varga 55. Min, 4:0 Varga 77. Min, 5:0 Bogati 84. Min
Eichberg - Dienersdorf 6 : 1 (2 : 0)
25,2/23,2 Jahre
1:0 Lang 15. Min, 2:0 Nemeth 20. Min, 3:0 Nemeth 47. Min, 4:0 Nemeth 67. Min, 4:1 Vorauer 79. Min, 5:1 Kunert 88. Min, 6:1 W. Zehetner 90. Min
Greinbach II - Burgau 3 : 0 (1 : 0)
20,1/24,8 Jahre
1:0 Retter 29. Min, 2:0 Ma. Zettl 75. Min, 3:0 Sammer (Elfer) 87. Min
Hofkirchen - Saifenboden 1 : 5 (0 : 2)
22,6/23,2 Jahre
0:1 Fazekas 13. Min, 0:2 Fazekas 41. Min, 0:3 D. Glatz 48. Min, 0:4 Schirnhofer 61. Min, 0:5 Goger 67. Min, 1:5 Polgar 89. Min
Unterrohr - Vornholz 1 : 1 (0 : 1)
24,1/27,9 Jahre
0:1 D. Holzer 19. Min, 1:1 J. Brünner (Elfer) 62. MIn
Gelb/Rot: Reithofer (Vornholz) 76. Min

Rabenwald - Neudau 1 : 6 (0 : 4)
25,2/26,0 Jahre
140 Zuschauer
Schiri: M. Spörk (Gut)
0:1 Koch 13. Min, 0:2 Aflorei 23. Min, 0:3 Heil 27. Min, 0:4 Freiberger 44. Min, 0:5 Heil 53. Min, 1:5 D. Schweighofer 65. MIn, 1:6 Langmann 84. Min

Meisterliche Fußballdemonstration in Rabenwald!

Aufgrund der Ergebnisse gegen Rabenwald in der Vergangenheit hatten wir vor dem Spiel ein flaues Gefühl im Magen, denn in Rabenwald war es für unser Team (und auf für viele Andere) immer sehr schwer. Es sollte aber ganz anders kommen.

Schon von Beginn an nahmen wir dieses Spiel sehr ernst und setzten die Vorgaben des Trainers 1:1 um. Bereits in der dritten Minute tauchte Thomas Kapler alleine vorm Tor auf, aber sein Schuss ging daneben. Nach zehn Minuten ein kluger Pass von Gyula Szakmari auf Benni Langmann und dessen Schuss ging an die Stange. Drei Minuten später ein weiter Pass von Thomas Kapler auf Martin Koch und dieser erzielte den verdienten Führungstreffer. Acht Minuten später ein abgefälschter Pass von Stefan Heil auf Mario Aflorei und sein Treffer (sein Erster im Frühjahr) bedeutete das 2:0. Wir spielten weiterhin offensiv und es war nur mehr eine Frage der Zeit, bis das dritte Tor fallen sollte. In der 27. Minute ein Eckball von Benni Langmann und Stefan Heil köpfte das 3:0. In der 40. Minute hatte Thomas Kapler zwei Riesenchancen, aber zuerst schoss er nach einer Flanke von Benni Langmann drüber und gleich drauf ging sein Flugkopfball kann daneben. In der 43. Minute wiederum ein sehr gutes Zuspiel von Gyula Szakmari auf Mario Aflorei, aber diesmal verhinderte Keeper Christoph Pöttler einen weiteren Gegentreffer. Diesen gab es aber eine Minute später, Flanke von Benni Langmann, beim ersten Versuch scheiterte Daniel Freiberger am gegnerischen Tormann, aber der Nachschuss bedeutete den 0:4 Pausenstand.

Die erste Chance in der zweiten Halbzeit hatte der eingewechselte Alex Österle (kam vor der Pause für den verletzten Martin Koch), aber sein Drehschuss ging knapp daneben. Das schönste Tor in diesem Spiel gab es in der 53. Minute. Weiter Pass von Gyula Szakmari auf Thomas Kapler, dieser legte auf Stefan Heil ab und dessen Bombe schlug zum 0:5 ein. In der 65. Minute der Ehrentreffer für Rabenwald, als Dominik Schweighofer nach einem Eckball von Stefan Lechner den Ball mit dem Bauch über die Linie beförderte. Wir liessen uns durch diesen Gegentreffer nicht beirren und spielten weiterhin nach vor. In der 68. Minute tauchte Thomas Kapler nach einem Pass von Gyula Szakmari alleine vorm Tor auf, aber sein Schuss ging daneben. Zwei Minuten später setzte Daniel Schaffer optimal Benni Langmann ein, aber Keeper Pöttler war am Posten. Sechs Minuten vor Schluss ein super Pass von Thomas Kapler auf Benni Langmann und sein Treffer bedeutete den 1:6 Endstand, obwohl wir noch zwei gute Chancen auf weitere Treffer hatten. In der 88. Minute traf Alex Österle nach einem Pass von Manuel Kaube nur die Stange und zwei Minuten später brachte der an diesem Tag vor dem Tor glücklose Thomas Kapler den Ball nicht im Tor unter.

Ein eindrucksvoller Sieg, der auch in dieser Höhe in Ordnung ging. Rabenwald gab zwar niemals auf und kämpfte bis zum Schluss, aber unser Team war klar überlegen und hätte auch ein paar Tore mehr erzielen können. Sollten wir diese Leistung im nächsten Spiel gegen Vornholz wieder zeigen, dann steht einer tollen Meisterfeier nichts mehr im Wege!

Man of the Match Stefan Heil

Alles was er an diesem Tag machte, hatte "Hand und Fuss". Zwei Treffer selbst erzielt (das Zweite mit dem Prädikat Weltklasse), ein Tor aufgelegt und kaum Fehler!

 

21. Meisterschaftsrunde
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 SV Neudau 21 19 0 2 68 : 11 +57 33 24 57
2 Union Saifenboden 21 13 6 2 64 : 34 +30 27 18 45
3 SV Buch/Magdalena 21 12 6 3 64 : 28 +36 27 15 42
4 USV Eichberg 21 12 6 3 57 : 31 +26 19 23 42
5 SV Dienersdorf 21 8 4 9 51 : 47 +4 18 10 28
6 SC Ehrenschachen 21 8 4 9 41 : 49 -8 20 8 28
7 USV Unterrohr (20) 7 5 8 29 : 30 -1 9 17 26
8 SC Rabenwald (20) 7 3 10 31 : 44 -13 21 3 24
9 SC Burgau 21 6 5 10 38 : 44 -6 12 11 23
10 TUS Greinbach II 21 6 3 12 27 : 49 -22 13 8 21
11 USC Vornholz 21 5 6 10 34 : 62 -28 12 9 21
12 TUS Vorau II 21 6 2 13 32 : 51 -19 12 8 20
13 USV Pöllauberg II 21 5 2 14 27 : 49 -22 7 10 17
14 USV Hofkirchen 21 4 4 13 30 : 64 -34 11 5 16
Burgau - Ehrenschachen 2 : 2 (1 : 0)
24,9/26,4 Jahre
1:0 R. Janisch 15. Min, 2:0 Steffen 53. Min, 2:1 Varga 65. Min, 2:2 Varga 79. Min
Unterrohr - Rabenwald abgesagt
Dienersdorf - Hofkirchen 4 : 1 (1 : 0)
25,2/22,1 Jahre
1:0 Vorauer 35. Min, 2:0 Windhaber 69. Min, 3:0 Leikauf 71. Min, 4:0 Donner 81. Min, 4:1 Kern 90. Min
Saifenboden - Vorau II 4 : 0 (1 : 0)
23,9/21,1 Jahre
1:0 Kitting-Muhr 25. Min, 2:0 Fazekas 53. Min, 3:0 Kitting-Muhr 57. Min, 4:0 Fazekas 87. Min
Buch/Magd. - Eichberg 1 : 1 (1 : 1)
26,6/25,1 Jahre
1:0 Kaiser (Eigentor) 8. Min, 1:1 Nemeth 33. Min
Rot: Siegl (Buch) 90. Min
Pöllauberg II - Vornholz 4 : 0 (3 : 0)
21,4/27,3 Jahre
1:0 Kohl 12. Min, 2:0 Weiglhofer (Elfer) 14. Min, 3:0 Weissenberger 23. Min, 4:0 Kaltenegger 73. Min

Neudau - Greinbach II 3 : 0 (1 : 0)
25,3/21,4 Jahre
80 Zuschauer
Schiri: R. Fuchs (sehr gut)
1:0 Langmann 24. Min, 2:0 Heil 63. Min, 3:0 Szakmari 74. Min

Ein warer Sturmlauf wurde mit einem 3:0 Sieg belohnt!

Zu den verletzten Jan Ifkowitsch und Mario Hadler gesellte sich auch der gesperrte Thomas Kapler unter den Zuschauern. Aber auch Greinbach kam mit einer Rumpftruppe, Trainer Martin Korherr hatte auch das Pech, daß sich beim Aufwärmen Dominik Bonhold verletzte, so hatte er nur 11 Mann zur Verfügung.

Leider spielte das Wetter nicht mit, denn von Beginn an gab es heftigen Dauerregen, der den Akteuren einiges zusetzte. Unser Team war aber gut eingestellt und motiviert, deshalb ging es von Beginn an in Richtung Greinbachtor. Schon in der 1. Minute musste sich Greinbach`s Keeper Gernot Maierhofer nach einem Schuss von Alex Österle strecken. Nach der anschliessenden Ecke ging der Kopfball von Daniel Freiberger knapp drüber. 10 Minuten später ein gutes Zuspiel von Gyula Szakmari zu Martin Koch, aber dessen Schuss hielt Maierhofer sicher. Die größte Chance in der ersten Viertelstunde hatte Stefan Heil, als der Ball nach einem Pressball zu ihm kam, aber alleine vor dem Tor war er zu überrascht und der Ball sprang ihm weg. Der längs fällige Führungstreffer fiel in der 24. Minute, ein gutes Zuspiel von Stefan Heil auf Benni Langmann, der ließ seinen Gegenspieler aussteigen und sein (abgefälschter) Schuss passte genau. Zwei Minuten später traf Manuel Kaube aus guter Position nur das Aussennetz und Martin Koch hatte in der 33. Minute sein Visier nicht gut eingestellt, denn sein Schuss ging daneben. Greinbach kämpfte zwar gut, aber wir pressten sie in die eigene Defensive, so das sie kaum einmal gefährlich vor unser Tor kamen. Zwei gute Chancen hatten wir noch vor der Pause, aber den Volleyschuss von Martin Koch war für den sehr guten Greinbach Keeper Gernot Maierhofer keine Aufgabe und bei einer guten Chance von Alex Österle reagierte Maierhofer super.

Als zur Pause der Regen nicht aufhörte, dachten eigentlich alle an einen Spielabbruch, denn das Terrain war fast unbespielbar, aber trotzdem wollten beide Mannschaften dieses Spiel zuendebringen, deshalb ließ Schiedsrichter Reinhard Fuchs weiterspielen. Auch unser Obmannstellvertreter Hans Schittl hatte einen großen Anteil daran, denn er überzeugte alle Parteien, daß die zweite Halbzeit weitergeführt werden soll.

Die zweite Halbzeit begann, wie die erste Halbzeit aufgehört hatte, mit rollenden Angriffen auf das Tor der Greinbacher. In der 47. Minute lief Alex Österle nach einem Pass von Benni Langmann alleine auf Keeper Maierhofer zu, aber sein Schuss ging daneben. Eine Minute später gab es eine Dreifachchance, nach einem Eckball wurde der Kopfball von Daniel Freiberger vor der Linie abgeblockt, den Nachschuss von Daniel Schaffer hielt Maierhofer und auch den zweiten Nachschuss von Martin Koch war eine Beute für Maierhofer. In der 52. Minute lief Alex Österle allein aufs Tor, er sah den besser postierten Martin Koch, aber dieser traf nur die Stange. Das angeblich 2:0 fiel in der 60. Minute, aber nach dem Treffer von Martin Koch gab es wohl zurecht Tormannfoul. In der 63. Minute kam der Ball zum soeben eingewechselten Mario Aflorei und dessen Maßflanke versenkte Stefan Heil per Kopf zum 2:0. Den einzigen Torschuss der Greinbacher gab es in der 66. Minute, aber der Freistoss von Thomas Sammer war keine Gefahr für unseren Keeper Jürgen Wagner. Weiter ging es in Richtung Gästetor und Gyula Szakmari krönte seine gute Leistung in der 74. Minute zum 3:0 Führungstreffer, als er nach einem Pass von Mario Aflorei via Innenstange traf. Danach hatte wir noch sehr gute Chancen das Ergebnis auszubauen, aber der beste Greinbacher, Keeper Gernot Maierhofer zeigte zwei gute Parden, zuerst als Alex Österle alleine auf ihn zulief und zwei Minuten später nach einem Kopfball von Mario Aflorei.

Ein in dieser Höhe verdienter Sieg, bei konsequenterer Chancenauswertung hätte dieser Sieg auch höher ausfallen können, aber der sehr tiefe Boden und einige Wasserlacken, die schon ein wenig an die bevorstehende Badesaison erinnerten, machten uns das Leben schwer. Greinbach wehrte sich zwar nach Kräften und gab niemals auf, sie waren an diesem Tag aber chancenlos.

Man of the Match Johann Schittl

Das es überhaupt zu diesem Sieg kommen konnte, war dem Verhandlungsgeschick unseres Obmannstellvertreter`s Hans Schittl zu verdanken, dann als alle schon mit einem Spielabbruch wegen der "Irre-Regulären" Verhältnisse rechneten, überzeugte Hans Schittl alle Parteien zum weiterspielen!

 

20. Meisterschaftsrunde
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 SV Neudau 20 18 0 2 65 : 11 +54 30 24 54
2 Union Saifenboden 20 12 6 2 60 : 34 +26 24 18 42
3 SV Buch/Magdalena 20 12 5 3 63 : 27 +36 26 15 41
4 USV Eichberg 20 12 5 3 56 : 30 +26 19 22 41
5 SC Ehrenschachen 20 8 3 9 39 : 47 -8 20 7 27
6 USV Unterrohr 20 7 5 8 29 : 30 -1 9 17 26
7 SV Dienersdorf 20 7 4 9 47 : 46 +1 15 10 25
8 SC Rabenwald 20 7 3 10 31 : 44 -13 21 3 24
9 SC Burgau 20 6 4 10 36 : 42 -6 11 11 22
10 TUS Greinbach II 20 6 3 11 27 : 46 -19 13 8 21
11 USC Vornholz 20 5 6 9 34 : 58 -24 12 9 21
12 TUS Vorau II 20 6 2 12 32 : 47 -15 12 8 20
13 USV Hofkirchen 20 4 4 12 29 : 60 -31 11 5 16
14 USV Pöllauberg II 20 4 2 14 23 : 49 -26 4 10 14
Eichberg - Burgau 2 : 2 (2 : 1)
24,6/26,0 Jahre
0:1 Wurzer 3. Min, 1:1 Nemeth 11. Min, 2:1 G. Glatz 23. Min, 2:2 Steffen 75. Min
Hofkirchen - Buch/Magd. 3 : 6 (2 : 4)
23,0/26,2 Jahre
0:1 Siegl. 3. Min, 0:2 Siegl (Elfer) 13. Min, 0:3 Siegl 14. Min, 0:4 Ahmetaj (Elfer) 20. Min, 1:4 Schickhofer 30. Min, 2:4 M. Grandits 33. Min, 2:5 Flechl 56. Min, 3:5 Polgar 84. Min, 3:6 Prem 90. Min
Rot: Trieb (Hofkirchen) 69. Min
Greinbach II - Ehrenschachen 3 : 2 (2 : 0)
20,1/23,8 Jahre
1:0 Ma. Zettl 32. Min, 2:0 Mi. Zettl 40. Min, 3:0 Mi. Zettl 47. Min, 3:1 Bogati (Elfer) 54. Min, 3:2 Bogati 75. Min
Vorau II - Dienersdorf 1 : 2 (0 : 1)
22,2/25,2 Jahre
0:1 Leikauf 3. Min, 1:1 P. Faustmann 46. Min, 1:2 Vorauer 53. Min
Vornholz - Saifenboden 0 : 3 (0 : 1)
27,1/24,2 Jahre
0:1 Fazekas (Elfer) 1. Min, 0:2 Fazekas 65. Min, 0:3 Fazekas 76. Min
Rabenwald - Pöllauberg II 0 : 4 (0 : 2)
25,0/21,1 Jahre
0:1 Wiesenhofer 29. Min, 0:2 Wiesenhofer 40. Min, 0:3 Kohl 85. Min, 0:4 Weissenberger 88. Min

Unterrohr - Neudau 1 : 2 (0 : 1)
24,5/26,3 Jahre
150 Zuschauer
Schiri: R. Stachel (gut)
0:1 Koch 9. Min, 1:1 J. Brünner (Elfer) 60. Min, 1:2 Langmann 66. Min
Rot: Freidl (Unterrohr) 70. Min
Gelb/Rot: Paar (Unterrohr) 86. Min

Ein großer Schritt Richtung Meistertitel!

Leider mussten wir bei diesem Spiel auf die Verletzten Mario Hadler und Jan Ifkowitsch sowie auf den gesperrten Mario Aflorei verzichten, aber auch der Gegner aus Unterrohr hatte nicht den vollzähligen Kader zur Verfügung.

Pünktlich zu Spielbeginn begann es zu regnen, trotzdem entwickelte sich ein sehr gutes Spiel. In der 9. Minute fing Unterrohr`s Keeper Roman Brünner einen Ball ausserhalb des Sechzehners und den darauffolgenden Freistoss verwertete Martin Koch zur 1:0 Führung für unser Team. Dieses Tor beflügelte aber die Unterrohrer, denn schon eine Minute später hatte Bernhard Körbler eine gute Chance, sein Schuss ging aber am kurzen Eck vorbei. Nach einer Viertelstunde probierte es Jürgen Brünner ausserhalb des Strafraumes, diesmal hatten wir Glück, denn sein abgefälschter Schuss prallte von der Stange ins Feld zurück. Jetzt drückte Unterrohr auf den Ausgleich, es war selten, daß wir uns befreien konnten. Nach einer halben Stunde konnte Ewald Frey eine Flanke von Joachim Hahn per Kopf nicht verwerten. Nach 37. Minuten die einzig gefährliche Aktion in dieser Phase für unser Team, als Martin Koch`s Schuss knapp daneben ging. Weiter ging es in Richtung Gästetor und noch vor der Pause gab es drei Riesenchancen für Unterrohr, die aber allesamt unser Torhüter Jürgen Wagner zunichte machte. Zuerst holte er einen Freistoss-Nachschuss von Jürgen Brünner aus der Kreuzecke, danach entschärfte er einen Schuss von Ewald Frey, der alleine auf ihn zulief und in der 45. Minute wehrte er einen (fast unhaltbaren) abgefälschten Freistoss von Jürgen Brünner über die Latte. Die Führung in der ersten Halbzeit war sicherlich glücklich, denn der Gegner aus Unterrohr hatte mehr vom Spiel und auch einige gute Torchancen.

In der zweiten Halbzeit gab es dann ein anderes Bild, es war eigentlich nur unsere Mannschaft die gefährlich war, Unterrohr kam kaum mehr gefährlich vor unser Tor, leider hatten einige Spieler von uns vor dem gegnerischen Tor die Seuche am Fuß, denn was wir da an 100% igen Chancen vergaben, müsste für drei Siege reichen. Zwei Minuen nach der Pause versuchte es Thomas Kapler mit einem Schuss, aber Roman Brünner war am Posten. In der 50. Minute ein guter Pass von Gyula Szakmari auf Benni Langmann, diesmal Pech für unserer Mannschaft, denn der Ball ging nur an die Stange. Die Aktion in der 53. Minute wird uns noch länger im Gedächtnis bleiben. Martin Koch nahm Joachim Hahn den Ball ab, er lief alleine Richtung Tor, seinen Schuss wehrte Roman Brünner ab, aber Martin Koch bekam den Ball nochmals und hatte nur mehr das leere Tor vor sich, aber 7 Meter und 32 cm waren für Martin zuwenig, denn sein ging daneben. Keine 20 Sekunden später war aufeinmal Thomas Kapler alleine vor Torhüter Brünner, aber er zögerte zulange. Gleich darauf ein guter Freistoss von Martin Koch, aber Brünner wehrte den Ball zur Ecke. In der 60. Minute eine ganz knifflige Aktion. Ein Zweikampf an der Cornerlinie zwischen unserem Keeper Jürgen Wagner und Patrick Paar, beide Spieler gingen zu Boden und der Schiri gab Elfmeter. Auch nach dem Spiel konnte diese Situation nicht geklärt werden, aber egal, Jürgen Brünner verwertete den Penalty zum Ausgleich. Trotz dieses Gegentreffer spielten wir weiter Richtung gegnerisches Tor es dauerte nicht lange, bis uns der neuerliche Führungstreffer gelang. Zuerst wurde Gyula Szakmari`s Schuss abgeblockt, der Ball kam auf Umwegen zu Benni Langmann und per Kopf überhob er Keeper Brünner zur 2:1 Führung, der Rettungsversuch von Jürgen Brünner kam zu spät. Gleich darauf wehrte Roman Brünner einen Kopfball von Stefan Heil zur Ecke. In der 70. Minute schwächte sich Unterrohr selbst, denn nach einem unnötigen und schweren Foul von Oliver Freidl an Daniel Freiberger (der nach dieser Aktion ausgetauscht werden musste) musste Freidl mit der roten Karte den Platz verlassen. Die letzten 20 Minuten verliefen so, wie die 2. Halbzeit davor - mit rollenden Angriffen auf das Unterrohrer Tor. In der 77. Minute war es wieder Keeper Brünner, den den Freistoss von Benni Langmann zur Ecke wehrte, drei Minuten später fast ein Eigentor, aber wieder war Brünner zur Stelle, als er einen Querschläger von Joachim Hahn abwehrte. In der 84. Minute tankte sich Thomas Kapler durch, er überspielte Brünner und wollte den Ball ins leere Tor schiessen, aber Hubert Gmoser rettete im letzten Augenblick. Die letzte Chance in diesem Spiel hatte Benni Langmann, aber alleine vor Brünner vertändelte er diese große Chance. Unterrohr beendete dieses Spiel mit 9 Mann, da Patrick Paar knapp vor Schluss wegen Kritik die Geld/Rote Karte bekam. Pech für die beiden Unterrohrer Matthias Hötzl und Johannes Kohlhauser, die sich bei einem unglücklichen Zusammenstoss gegenseitig verletzten und ausgetauscht werden mussten.

Obwohl beide Mannschaften je eine Halbzeit beherrschten, war unser Sieg im Endeffekt verdient, da wir doch die besseren Chancen vorfanden, trotzdem ein Lob an Unterrohr, denn so schwer wie in der ersten Halbzeit taten wir uns selten gegen einen Gegner in der 1. Klasse. Jetzt sollte eigentlich nichts mehr schiefgehen, obwohl noch sechs Runden zu spielen sind, haben wir schon 12 Punkte Vorsprung und ein um 28 Tore besseres Torverhältnis.

Man of the Match Jürgen Wagner

Speziell in der ersten Halbzeit parierte er einige sehr schwere Bälle und hielt uns im Spiel. Auch in der zweiten Halbzeit, wo er wenig zu tun hatte, war er der ruhende Pol in unserer Abwehr.

 

19. Meisterschaftsrunde
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 SV Neudau 19 17 0 2 63 : 10 +53 30 21 51
2 USV Eichberg 19 12 4 3 54 : 28 +26 18 22 40
3 Union Saifenboden 19 11 6 2 57 : 34 +23 24 15 39
4 SV Buch/Magdalena 19 11 5 3 57 : 24 +33 26 12 38
5 SC Ehrenschachen 19 8 3 8 37 : 44 -7 20 7 27
6 USV Unterrohr 19 7 5 7 28 : 28 0 9 17 26
7 SC Rabenwald 19 7 3 9 31 : 40 -9 21 3 24
8 SV Dienersdorf 19 6 4 9 45 : 45 0 15 7 22
9 SC Burgau 19 6 3 10 34 : 40 -6 11 10 21
10 USC Vornholz 19 5 6 8 34 : 55 -21 12 9 21
11 TUS Vorau II 19 6 2 11 31 : 45 -14 12 8 20
12 TUS Greinbach II 19 5 3 11 24 : 44 -20 10 8 18
13 USV Hofkirchen 19 4 4 11 26 : 54 -28 11 5 16
14 USV Pöllauberg II 19 3 2 14 19 : 49 -30 4 7 11
Buch/Magd. - Vorau II 1 : 1 (1 : 1)
28,2/22,5 Jahre
0:1 Wetzelberger 10. Min, 1:1 Postl 22. Min
Burgau - Hofkirchen 1 : 1 (1 : 0)
23,6/23,2 Jahre
1:0 P. Krammer 38. Min, 1:1 Fenz (Eigentor) 82. Min
Saifenboden - Rabenwald 4 : 2 (3 : 2)
25,4/24,2 Jahre
1:0 Kitting-Muhr 10. Min, 1:1 Kainer 15. Min, 1:2 Grasser 20. Min, 2:2 Fazekas 26. Min, 3:2 Fazekas 28. Min, 4:2 Schirnhofer 78. Min
Unterrohr - Greinbach II 1 : 2 (0 : 0)
24,1/20,3 Jahre
0:1 Schuller 49. Min, 1:1 Freidl 84. Min, 1:2 Sammer (Elfer) 93. Min
Rot: Schuller (Greinbach II) 60. Min
Ehrenschachen - Eichberg 3 : 4 (0 : 2)
26,7/25,3 Jahre
0:1 Nemeth 26. Min, 0:2 Haidbauer 29. Min, 0:3 Haidbauer 47. Min, 1:3 Schützenhöfer 59. Min, 2:3 Schützenhöfer 64. Min, 3:3 Bogati 77. Min, 3:4 Kaiser 88. Min
Rot: W. Zehetner (Eichberg) 90. Min
Gelb/Rot: Gazsö 44. Min und Luef 89. Min (beide Ehrenschachen)
Dienersdorf - Vornholz 2 : 2 (2 : 2)
24,1/28,2 Jahre
0:1 Karner 7. Min, 1:1 Kellner 33. Min, 2:1 Vorauer 36. Min, 2:2 V. Nunner 39. Min

Pöllauberg II - Neudau 1 : 2 (1 : 1)
21,3/26,8 Jahre
23 Zuschauer
Schiri: M. Ibrahim (sehr gut)
1:0 Kohl 4. Min, 1:1 Kapler 27. Min, 1:2 Kapler 65. Min

Sehr glücklicher Sieg gegen das Tabellenschlusslicht!

Eigentlich haben wir dieses Spiel ja schon vor Beginn gewonnen, wir sind Erster, haben einen tollen Lauf, der Gegner ist das Tabellenschlusslicht aus Pöllauberg - so in dieser Art dürfte es in den Köpfen unserer Spieler ausgesehen haben, denn wer jetzt der Tabellenführer war und wer das Schlusslicht konnte man nur an den Dressen unterscheiden.

Pöllauberg II begann ambitioniert und sie wurden schon mit ihrem ersten Angriff belohnt. Mehrere Fehler hintereinander in unserer Abwehr, Daniel Höfler setzte sich auf der linken Seite durch und Thomas Kohl spitzelte den Ball ins Tor. Wer jetzt glaubte, das wir nach dem Gegentreffer aufwachten, der wurde enttäuscht, denn es waren die Pöllauberger, die das Spiel machten und in der 12. Minute verfehlte Thomas Kohl eine Flanke von Daniel Höfler nur ganz knapp. Die größte Chance auf das 2:0 vergab Thomas Weiglhofer, als er nach einem Zuspiel von Thomas Kohl ganz alleine vor unserem Tor auftauchte, aber unser Keeper Jürgen Wagner rettete mit einer Fußabwehr im letzten Moment. Sieben Minuten später ein Stanglpass von Raphael Terler auf Matthias Wiesenhofer, aber sein Schuss aus 10 Metern ging drüber. In dieser Phase hätte Pöllauberg mit zwei oder 3:0 führen können. Unsere erste gefährliche Aktion bedeutete dann den schmeichelhaften Ausgleich. Freistoss in der Nähe der Eckfahne, Benni Langmann bringt den Ball zur Mitte und Thomas Kapler rutschte in den Ball und traf zum Ausgleich. Danach passierte nicht mehr viel, wir können von Glück sprechen, daß wir mit einem Remis in die Pause gehen durften.

In der zweiten Halbzeit war unser Spiel zwar ein wenig besser, wir hatten auch einige Torchancen und standen hinten um einiges besser, aber überlegen waren wir auf keinen Fall. Die erste gute Aktion hatte Benni Langmann als er in der 60. Minute nach einem Pass von Stefan Heil nur die Aussenstange traf. Fünf Minuten später dann die Entscheidung. Benni Langmann bringt einen Ball hoch vors Tor, Thomas Kapler nimmt den Ball (aus abseitsverdächtiger Position) an und erzielte den Führungstreffer. Der eingewechselte Alex Österle hätte in der 77. Minute alles klar machen können, aber Torhüter Patrik Maierhofer wehrte den Ball an die Latte. Die Pöllauberger waren in der zweiten Halbzeit ebenbürtig, hatten aber vor unserem Tor keine so wirklich gefährliche Aktion mehr.

Es wirklich schmeichelhafter Sieg unserer Mannschaft, aber auch solche Spiele muß man gewinnen, um am Ende ganz vorne zu stehen. Pöllauberg II spielte keineswegs wie ein Tabellenschlusslicht, schade nur, daß diese Mannschaft von den eigenen Zuschauern im Stich gelassen wird, denn von den gezählten 22 Zuschauern waren 17 aus Neudau, diese Truppe hätte sich um einige Zuseher mehr verdient, für uns war es nur positiv, daß diese Leistung nur sehr wenige Leute gesehen haben!

Man of the Match
Da diese Auszeichnung nur für wirklich gute Leistungen vergeben wird, bekommt diesmal kein Spieler diesen Titel!

 

 

18. Meisterschaftsrunde
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 SV Neudau 18 16 0 2 61 : 9 +52 30 18 48
2 SV Buch/Magdalena 18 11 4 3 56 : 23 +33 25 12 37
3 USV Eichberg 18 11 4 3 50 : 25 +25 18 19 37
4 Union Saifenboden 18 10 6 2 53 : 32 +21 21 15 36
5 SC Ehrenschachen 18 8 3 7 34 : 40 -6 20 7 27
6 USV Unterrohr 18 7 5 6 27 : 26 +1 9 17 26
7 SC Rabenwald 18 7 3 8 29 : 36 -7 21 3 24
8 SV Dienersdorf 18 6 3 9 43 : 43 0 14 7 21
9 SC Burgau 18 6 2 10 33 : 39 -6 10 10 20
10 USC Vornholz 18 5 5 8 32 : 53 -21 12 8 20
11 TUS Vorau II 18 6 1 11 30 : 44 -14 12 7 19
12 TUS Greinbach II 18 4 3 11 22 : 43 -21 10 5 15
13 USV Hofkirchen 18 4 3 11 25 : 53 -28 11 4 15
14 USV Pöllauberg II 18 3 2 13 18 : 47 -29 4 7 11
Nachtrag: Unterrohr - Burgau 3 : 0 (2 : 0)
23,6/23,3 Jahre
1:0 Schantl 20. Min, 2:0 Paar 39. Min, 3:0 Frey 66. Min.
Gelb/Rot: Wurzer (Burgau) 67. Min
Vornholz - Buch/Magd. 4 : 4 (0 : 1)
27,0/27,6 Jahre
0:1 Faltisek 35. Min, 0:2 Hraba 47. Min, 1:2 P. Berger 57. Min, 1:3 Wiesenhofer 74. Min, 2:3 Karner 77. Min, 2:4 Ahmetaj  81. Min, 3:4 D. Holzer 83. Min, 4:4 Varsanyi 89. Min
Vorau II - Burgau 0 : 1 (0 : 0)
22,2/23,3 Jahre
0:1 Seiler 87. Min
Greinbach II - Eichberg 1 : 2 (0 : 0)
19,1/26,1 Jahre
1:0 M. Zettl 57. Min, 1:1 Nemeth 69. Min, 1:2 Nemeth 85. Min
Hofkirchen - Ehrenschachen 0 : 3 (0 : 1)
23,0/24,9 Jahre
0:1 Hierzer (Eigentor) 25. Min, 0:2 Varga 55. Min, 0:3 Varga 64. Min
Rabenwald - Dienersdorf 3 : 0 (1 : 0)
26,6/23,4 Jahre
1:0 Stachel 4. Min, 2:0 T. Deibel 80. Min, 3:0 Kernbichler 89. Min
Unterrohr - Pöllauberg II 3 : 1 (0 : 0)
24,4/20,9 Jahre
0:1 Kohl 54. Min, 1:1 Frey 59. Min, 2:1 Körbler 67. Min, 3:1 J. Brünner 84. Min

Neudau - Saifenboden 3 : 1 (2 : 1)
25,9/25,6 Jahre
130 Zuschauer
Schiri: A. Wagner (gut)
1:0 Horvath 2. Min, 1:1 Fazekas (Elfer) 6. Min, 2:1 Langmann 34. Min, 3:1 Langmann 60. Min

Erstes Gegentor nach 680 Minuten, aber trotzdem ein 3:1 Sieg gegen Saifenboden!

Herrliches Fußballwetter, gute Kulisse, jetzt fehlte nur noch ein Sieg um diesen schönen Tag noch abzurunden! Jan Ifkowitsch und Mario Hadler fehlten verletzungsbedingt, bei den Gästen fehlten Lukas Lueger und Marco Schweighofer. Saifenboden brauchte unbedingt einen Sieg um noch im Titelrennen ein Wort mitzureden, wir wollten mit einem Sieg einen lästigen Verfolger abschütteln.

Der Start war perfekt, erster Angriff, erster Eckball, den brachte Benni Langmann zur Mitte und Tibor Horvath stand goldrichtig und köpfte den Ball zur 1:0 Führung in die Maschen. Saifenboden war keineswegs irritiert von diesem Gegentreffer, Jürgen Kitting-Muhr zündete vier Minuten später seinen Turbo, er überspielte unseren Keeper Jürgen Wagner und als er den Ball ins Tor rollen wollte, wurde er von Tibor Horvath gefoult - Klare Sache - Elfmeter. Obwohl es kein schweres Foul war, hatten wir Glück, daß Schiri Wagner nur die gelbe Karte zeigte. Krisztian Fazekas war das egal und verwerte den Elfer zum Ausgleich. Es entwickelte sich ein gutes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Nach 8 Minuten ein gutes Zuspiel von Stefan Heil auf Martin Koch, aber sein Schuss ging übers Tor. Drei Minuten drauf wehrte unser Torhüter Jürgen Wagner den Schuss von Fazekas mit dem Fuß ab. Zwischen der 20. und 30. Minute gab es zwei Topchancen für Saifenboden um in Führung zu gehen. Zuerst fackelte Krisztian Fazekas nach einer Hereingabe von Kitting-Muhr nicht lange, aber sein Schuss wurde im letzten Moment von Oliver Pieber abgewehrt und nach einer halben Stunde tauchte abermals Fazekas nach einem Outeinwurf alleine vor unserem Tor auf, er traf aber nur die Aussenstange. Nach 34 Minuten ein Foul knapp ausserhalb des Sechzehners an Benni Langmann, der Gefoulte trat selbst an und traf genau in den Winkel zur 2:1 Führung. Dieser Treffer dürfte den Gegner allerdings geschockt haben, denn das gefährliche Offensivspiel der Gäste hatte ab diesem Zeitpunkt sein Ende. Martin Koch hatte knapp vor der Pause noch eine gute Gelegenheit, aber seinen Schuss konnte Gästekeeper Daniel Pailer abwehren. Es war eine interessante erste Halbzeit, das Spiel war ausgeglichen, Saifenboden ließ sich kaum herauslocken, sie waren aber in ihren Angriffen stets gefährlich.

Die zweite Halbzeit war beiweitem nicht so spektakulär wie die Erste, Jürgen Kitting-Muhr und Krisztian Fazekas waren bei Daniel Freiberger und Oliver Pieber gut aufgehoben und wir mussten ja nicht auf "Teufel komm raus" stürmen, denn auch ein 2:1 bringt drei Punkte. In der 51. Minute eine Ecke von Thomas Kapler, der Kopfball von Tibor Horvath ging nur knapp daneben. Nach einer Stunde konnte Keeper Daniel Pailer einen Schuss von Thomas Kapler (der körperlich nicht ganz fit angetreten ist) nur abklatschen lassen, Benni Langmann fackelte nicht lange er wuchtete den Ball zur 3:1 Führung ins Tor. Saifenboden kam noch zweimal gefährlich vor unser Tor, in der 76. Minute traf Krisztian Fazekas nach einem Alleingang nur das Aussennetz und vier Minuten später ein hoher Ball in unserem Strafraum, Jürgen Wagner verschätzte sich und als der Ball über ihn ins Tor zu gehen drohte, wehrte er mit einer tollen Parade den Ball über die Latte (Das "Mauzy-Spezial-Sprungkrafttraining" in der Vorbereitung zeigte hier Wirkung). Die allergrößte Chance vergab aber Gyula Szakmari in der 84. Minute, als er nach einem Pass von Stefan Heil alleine aufs Tor zog, aber Daniel Pailer war Sieger in diesem Duell.

Es war ein hart erkämpfter Sieg, denn Saifenboden zeigte sich (speziell in der ersten Halbzeit) ebenbürtig, aber da wir in der Defensive fast unverwundbar sind und vorne immer für Tore gut sind gewannen wir dieses Spiel auch im Großen und Ganzen verdient.

Man of the Match Oliver Pieber

Unser "Gattuso für Arme" machte ein tolles Spiel, obwohl Krisztian Fazekas niemals zu 100% kaltzustellen ist, hatte er ihn gut im Griff. Zweite gute Sache in diesem Duell war, daß sich hier zwei Freunde füs Leben gefunden haben!

 

17. Meisterschaftsrunde
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 SV Neudau 17 15 0 2 58 : 8 +50 27 18 45
2 SV Buch/Magdalena 17 11 3 3 52 : 19 +33 25 11 36
3 Union Saifenboden 17 10 6 1 52 : 29 +23 21 15 36
4 USV Eichberg 17 10 4 3 48 : 24 +24 18 16 34
5 SC Ehrenschachen 17 7 3 7 31 : 40 -9 20 4 24
6 SV Dienersdorf 17 6 3 8 43 : 40 +3 14 7 21
7 SC Rabenwald 17 6 3 8 26 : 36 -10 18 3 21
8 USV Unterrohr (16) 5 5 6 21 : 25 -4 3 17 20
9 TUS Vorau II 17 6 1 10 30 : 43 -13 12 7 19
10 USC Vornholz 17 5 4 8 28 : 49 -21 11 8 19
11 SC Burgau (16) 5 2 9 32 : 36 -4 10 7 17
12 TUS Greinbach II 17 4 3 10 21 : 41 -20 10 5 15
13 USV Hofkirchen 17 4 3 10 25 : 50 -25 11 4 15
14 USV Pöllauberg II 17 3 2 12 17 : 44 -27 4 7 11
Ehrenschachen - Vorau 3 : 2 (1 : 1)
24,9/22,5 Jahre
0:1 Fank 17. Min, 1:1 Bogati 28. Min, 2:1 Scherf 52. Min, 2:2 Berger 84. Min, 3:2 Varga 85. Min
Eichberg - Hofkirchen 2 : 0 (0 : 0)
24,7/24,1 Jahre
1:0 Fandler 73. Min, 2:0 Fandler 79. Min
Unterrohr - Saifenboden 0 : 3 (0 : 1)
24,2/25,5 Jahre
0:1 Kitting-Muhr (Elfer) 44. Min, 0:2 Fazekas 60. Min, 0:3 Fazekas 84. Min
Buch/Magd. - Rabenwald 4 : 0 (2 : 0)
27,0/25,4 Jahre
1:0 Postl 24. Min, 2:0 Siegl (Elfer) 43. Min, 3:0 Postl 79. Min, 4:0 Faltisek 90. Min
Pöllauberg II - Greinbach II 0 : 1 (0 : 0)
21,3/19,4 Jahre
0:1 Grill 78. Min
Burgau - Vornholz 1 : 2 (0 : 1)
23,1/25,6 Jahre
0:1 P. Berger 33. Min, 0:2 Varsanyi 67. Min, 1:2 R. Janisch (Elfer) 83. Min

Dienersdorf - Neudau 0 : 1 (0 : 0)
25,1/26,7 Jahre
175 Zuschauer
Schiri: K. Frisch (durchschnitt)
0:1 Gruber 74. Min

Wichtiger Sieg in Dienersdorf!

Beim Gegner aus Dienersdorf hat sich unter der Woche viel getan, Christian Mayer übernahm das Trainerzepter von Tibor Galantai und auch die beiden Legionäre Laszlo Sipöcz und Robby Gulyas spielen nicht mehr für Dienersdorf. Bei unserem Team hat das erstemal in der Frühjahrssaison der Verletzungsteufel zugeschlagen, denn Mario Hadler, Jan Ifkowitsch und Benni Langmann konnten nicht mitwirken.

Das Spiel begann recht flott, denn schon in der ersten Minute kam Christof Kellner nach einer Ecke zu einer guten Kopfballchance, der Ball ging jedoch daneben. Im Anschluss der vermeindliche Führungstreffer für unser Team, als Thomas Kapler Keeper Georg Dunst bezwang, aber der Schiri gab zurecht Stürmerfoul. Nach 20 Minuten vereitelte Georg Dunst zweimal eine gute Chance von Mario Aflorei, zuerst kam Aflorei nach einer Ecke von Thomas Kapler zum Schuss, aber der bereitete Dunst keine Probleme und eine Minute später startete Mario Aflorei alleine auf Dunst, aber der Keeper war rechzeitig aus seinem Tor. Bis zur nächsten Chance in diesem Spiel sollte es noch länger dauern, denn es war zwar ein offenes und spannendes Spiel, aber die Abwehrreihen beider Mannschaften dominierten dieses Match. In der 44. Minute fast ein Eigentor von Dienersdorf`s Libero Markus Fradinger, aber Dunst klärte zur Ecke. In der Nachspielzeit noch ein guter Freistoss von Martin Koch, aber wiederum war Dunst am Posten. Es war kein gutes Spiel unserer Mannschaft in der ersten Halbzeit, denn wir fanden kein Mittel, um gegen die kämpferisch sehr starken Dienersdorfer richtige Torchancen rauszuspielen. Wie aber in den letzten Spielen stand unsere Abwehr bombensicher und es bestand niemals ernsthaft Gefahr, daß wir einen Gegentreffer einfangen könnten. Die aufregenste Szene bisher war sicherlich der Heiratsantrag in der Pause vom Dienersdorfer Johannes Vorauer an seine Michaela, der im Gegensatz zum Spielniveau unserer Mannschaft positiv ausfiel!

Die erste Chance in der zweiten Halbzeit hatten die Dienersdorfer, aber der Schuss von Christof Kellner ging übers Tor. Danach kam unsere beste Phase, da merkte man auch, daß wir dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten, wir drückten den Gegner tief in ihre eigene Hälfte rein und kamen auch zu einigen sehr guten Torchancen. In der 51. Minute eine tolle Abwehr von Keeper Georg Dunst nach einem Kopfball von Stefan Heil. Fünf Minuten später die bisher beste Chance im ganzen Spiel, als Daniel Freiberger nach einem Freistoss von Thomas Kapler per Kopf nur die Latte traf. Zwei Minuten später tauchte Mario Aflorei ganz alleine vor Dunst auf, aber wieder kein Tor für unser Team. Wiederum nur zwei Minuten später scheiterte Thomas Kapler mit einem guten Schuss am Dienersdorfer Keeper, der trotz einer Verletzung ein sehr gutes Spiel lieferte. Beim nächsten Angriff ein meiner Meinung nach (wurde auch vom Gegner bestätigt) klares Elfmeterfoul an Mario Aflorei, aber die Pfeife des Schiris blieb stumm. Nach dieser Drangperiode erfingen sich die Heimischen wieder, aber in er 74. Minute war es soweit. Martin Koch brachte einen Freistoss gefühlvoll zur Mitte und (Notfallstürmer) Andreas Gruber war per Kopf zur Stelle und erzielte das wichtige 1:0. Die letzte Viertelstunde brachten wir ohne größere Probleme über die Runden, obwohl die Bälle einigemale gefährlich in unserem Strafraum kamen, waren Tibor Horvath &Co immer Herr der Lage.

Obwohl wir uns 90 Minuten sehr schwer gegen einen sehr gut eingestellten und kämpferisch ausgezeichneten Gegner taten, war der Sieg im Endeffekt verdient, da wir speziell in der zweiten Halbzeit einige gute Torchacnen vorfanden. Unser Herzstück ist aber sicherlich unsere Abwehr rund um Tibor Horvath und Keeper Jürgen Wagner, die auch in diesem Spiel keine richtig gefährliche Torchance des Gegners zuliessen und in der Offensive sind wir immer für ein Tor gut.

Man of the Match Martin Koch
 

Er machte viel Druck über die linke Seite, seine Freistösse (ob direkt oder als Flanke) waren brandgefährlich und schliesslich bereitete er den Führungstreffer mustergültig vor!

 

16. Meisterschaftsrunde
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 SV Neudau 16 14 0 2 57 : 8 +49 27 15 42
2 SV Buch/Magdalena 16 10 3 3 48 : 19 +29 22 11 33
3 Union Saifenboden 16 9 6 1 49 : 29 +20 21 12 33
4 USV Eichberg 16 9 4 3 46 : 24 +22 15 16 31
5 SV Dienersdorf 16 6 3 7 43 : 39 +4 14 7 21
6 SC Rabenwald 16 6 3 7 26 : 32 -6 18 3 21
7 SC Ehrenschachen 16 6 3 7 28 : 38 -10 17 4 21
8 USV Unterrohr (15) 5 5 5 21 : 22 -1 3 17 20
9 TUS Vorau II 16 6 1 9 28 : 40 -12 12 7 19
10 SC Burgau (15) 5 2 8 31 : 34 -3 10 7 17
11 USC Vornholz 16 4 4 8 26 : 48 -22 11 5 16
12 USV Hofkirchen 16 4 3 9 25 : 48 -23 11 4 15
13 TUS Greinbach II 16 3 3 10 20 : 41 -21 10 2 12
14 USV Pöllauberg II 16 3 2 11 17 : 43 -26 4 7 11
Unterrohr - Dienersdorf 0 : 3 (0 : 1)
22,9/27,4 Jahre
0:1 Wilfinger 44. Min, 0:2 Leikauf 77. Min, 0:3 Leikauf 85. Min
Gelb/Rot: Körbler (Unterrohr) 55. Min
Greinbach II - Hofkirchen 3 : 4 (2 : 3)
19,7/22,9 Jahre
1:0 Mogg 15. Min, 1:1 M. Grandits (Elfer) 17. Min, 1:2 Schickhofer 27. Min, 2:2 M. Lechner 34. Min, 2:3 Schickhofer 44. Min, 2:4 Schickhofer 49. Min, 3:4 Payer 68. Min
Gelb/Rot: Notter (Greinbach) 65. Min
Rot: Trieb (Hofkirchen) 90. Min
Vornholz - Ehrenschachen 1 : 3 (0 : 0)
26,7/24,3 Jahre
0:1 A. Ochenbauer 55. Min, 0:2 Varga 57. Min, 0:3 Varga 62. Min, 1:3 Luef (Eigentor) 64. Min
Rabenwald - Burgau 4 : 1 (1 : 0)
25,4/23,5 Jahre
1:0 S. Lechner 10. Min, 2:0 Grasser (Elfer) 51. Min, 3:0 Freitag 59. Min, 3:1 Naricza 76. Min, 4:1 S. Lechner 78. Min
Pöllauberg II - Saifenboden 1 : 6 (1 : 3)
21,3/24,8 Jahre
0:1 Kitting-Muhr 2. Min, 1:1 Weiglhofer (Elfer) 12. Min, 1:2 Goger 26. Min, 1:3 Kitting-Muhr 27. Min, 1:4 Kitting-Muhr 48. Min, 1:5 Fazekas (Elfer) 68. Min, 1:6 H. Kulmer 77. Min
Vorau II - Eichberg 0 : 5 (0 : 2)
21,7/25,9 Jahre
0:1 Nemeth 5. Min, 0:2 Haidbauer 24. Min, 0:3 Sulyok 73. Min, 0:4 Nemeth 87. Min, 0:5 W. Zehetner 88. Min

Neudau - Buch/Magd. 1 : 0 (1 : 0)
26,8/26,5 Jahre
300 Zuschauer
Schiri: A. Hofer (gut)
1:0 Heil 40. Min

Wichtiger Sieg gegen den unmittelbaren Konkurrenten!

Es war sicherlich das Schlagerspiel dieser Runde, wir konnten uns durch einen Sieg schon um einiges von Buch absetzen, bei einem Sieg der Gäste wäre die Ausgangsposition vom Herbst wieder erreicht. Unser Team gingen mit vollster Besetzung in dieses Spiel, eine Änderung gab es gegenüber den ersten beiden Spielen, denn Martin Koch ersetzte Daniel Schaffer (er kam zur Pause für den verletzten Mario Hadler). Bei Buch fehlte Edmond Ahmetaj wegen einer Sperre und Robert Thanner.

Vor 300 Zuschauern begannen beide Mannschaften nervös, unsere Mannschaft vielleicht noch nervöser als die Bucher, deshalb waren die Gäste aus Buch in der ersten Halbzeit agiler und kamen auch zur ersten Möglichkeit, aber der Schuss von Matthias Postl in der 3. Minute ging daneben. Unsere erste Möglichkeit hatte Mario Aflorei in der 8. Minute, sein Schuss wird aber abgeblockt. Obwohl Buch in der ersten Halbzeit optisch die etwas bessere Mannschaft war, zu richtigen gefährlichen Aktion vor unserem Tor kamen sie nicht, im Gegenteil, die richtigen Torchancen hatten wir, denn nach einem Eckball von Thomas Kapler in der 19. Minute konnte Matthias Postl nach einem Schuss von Daniel Freiberger den Ball auf der Torlinie wegschlagen. In der 25. Minute ein schönes Zuspiel von Christoph Wiesenhofer auf Rene Hraba, aber dessen Schuss aus spitzem Winkel bereitete unserem Keeper Jürgen Wagner keine Probleme. Fünf Minuten später setzte sich Max Bauer auf der linken Seite durch, aber wiederum keine Gefahr für unser Tor, denn unser Keeper hält auch diesen Schuss sicher. Die bis dahin beste Chance der Gäste hatte Max Bauer in der 36. Minute, als er nach einem Freistoss von Roland Siegl aus 11 Metern frei zum Schuss kam, aber der Ball ging daneben. In der 40. Minute dann der Treffer des Tages - Eine hohe Freistossflanke von Tibor Horvath verlängerte Stefan Heil per Kopf Richtung Tor, Buch`s Keeper David Schantl hatte den Ball eigentlich schon sicher in seinen Händen, aber aufeinmal lag der Ball im Tor - Riesenjubel bei unserer Mannschaft, denn zu diesem Zeitpunkt konnten wir mit einem Tor nicht rechnen. Jetzt gaben wir aber Gas und wollten noch vor der Pause einen Treffer nachlegen. In der 44. Minute klatschte der Ball nach einem Schuss von Martin Koch an die Stange, Torhüter Schantl hätte keine Chance gehabt und eine Minute später ein guter Schuss von Stefan Heil, aber diesmal war Schantl auf dem Posten. Aufgrund der gezeigten Leistungen in der ersten Halbzeit war unsere Führung sicher schmeichelhaft, auch unser Treffer war glücklich, trotzdem hätten wir aufgrund des Stangenschusses von Martin Koch und der Chance von Daniel Freiberger, bei der Matthias Postl auf der Linie rettete auch schon höher führen können. Richtig zufriedenstellend war aber nur die Leistung unserer Abwehr, denn wir waren niemals in Gefahr einen Gegentreffer einzufangen.

In der zweiten Halbzeit gingen wir um einiges aggressiver und leidenschaftlicher in dieses Spiel. In der 54. Minute hatte Mario Aflorei eine gute Chance, sein Schuss ging jedoch über`s Tor, ebenso der Schuss 7 Minuten später von Martin Koch aus aussichtsreicher Position. Es sollte bis zur 79. Minute dauern, bis Buch richtig gefährlich vor unser Tor kam, zuerst tauchte Jürgen Wagner einen gefährlichen Schuss von Max Bauer aus der Ecke, bei der anschliessenden Ecke von Roland Siegl kam unser Keeper nicht an den Ball und Libero Alois Graf köpfte den Ball vor dem leeren Tor drüber. Jetzt hatten wir noch 10 Minuten zu überstehen, aber unsere Abwehr, angeführt vom großartingen Tibor Horvath stand bombenfest und im Konter hätten wir den Sack schon zu machen können, aber zuerst wehrte Goali David Schantl einen Schuss von Thomas Kapler zur Ecke und gleich darauf konnte Martin Koch einen Stanglpass von Mario Aflorei 7 Meter vor dem Tor nicht verwerten.

Es war ein Spiel ähnlich wie das Aufeinandertreffen im Herbst, ein Spiel das von den Leistungen her Unentschieden hätte enden können, im Herbst waren die Bucher die Glücklicheren, diesmal waren es wir! Mit diesem Sieg haben wir uns eine hervorragende Ausgangsposition geschaffen, aber es ist nur ein Zwischenziel, denn es geht immerhin noch 10 Runden, in denen noch sehr viel passieren kann!

Videozusammenfassung
 

 

Bericht auf Fanreport.at

Man of the Match Jürgen Wagner

Wer ist Franz Karner, was war am 17. Oktober 2010 um 15 Uhr 58, was geschah vor 584 Spielminuten? Schon lange her - gell! Damals beim 7:1 Auswärtssieg in Vornholz musste Jürgen Wagner das letztemal den Ball aus dem Netz holen. Eine beeindruckende Serie unseres Keepers!

 

15. Meisterschaftsrunde
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 SV Neudau 15 13 0 2 56 : 8 +48 24 15 39
2 SV Buch/Magdalena 15 10 3 2 48 : 18 +30 22 11 33
3 Union Saifenboden 15 8 6 1 43 : 28 +15 21 9 30
4 USV Eichberg 15 8 4 3 41 : 24 +17 15 13 28
5 USV Unterrohr (14) 5 5 4 21 : 19 +2 3 17 20
6 TUS Vorau II 15 6 1 8 28 : 35 -7 12 7 19
7 SV Dienersdorf 15 5 3 7 40 : 39 +1 14 4 18
8 SC Rabenwald 15 5 3 7 22 : 31 -9 15 3 18
9 SC Ehrenschachen 15 5 3 7 25 : 37 -12 17 1 18
10 SC Burgau (14) 5 2 7 30 : 30 0 10 7 17
11 USC Vornholz 15 4 4 7 25 : 45 -20 11 5 16
12 TUS Greinbach II 15 3 3 9 17 : 37 -20 10 2 12
13 USV Hofkirchen 15 3 3 9 21 : 45 -24 11 1 12
14 USV Pöllauberg II 15 3 2 10 16 : 37 -21 4 7 11
Hofkirchen - Vorau II 3 : 2 (2 : 1)
24,1/21,4 Jahre
1:0 Polgar 3. Min, 1:1 Knapp (Elfer) 18. Min, 2:1 Stuhlhofer 23. Min, 2:2 Fank 46. Min, 3:2 Polgar 71. Min
Unterrohr - Buch/Magd. 3 : 1 (2 : 1)
24,1/26,4 Jahre
0:1 Ahmetaj 9. Min, 1:1 Frey 20. Min, 2:1 Frey 38. Min, 3:1 Hahn 47. Min.
Gelb/Rot: Ahmetaj (Buch) 9. Min
Ehrenschachen - Rabenwald 1 : 3 (1 : 0)
26,0/24,8 Jahre
1:0 Varga 4. Min, 1:1 Grasser 83. Min, 1:2 M. Buchegger 84. Min, 1:3 M. Buchegger 88. Min
Eichberg - Vornholz 2 : 0 (1 : 0)
25,4/26,9 Jahre
1:0 Nemeth 28. Min, 2:0 Sulyok 89. Min
Saifenboden - Greinbach II 1 : 1 (1 : 0)
25,1/19,6 Jahre
1:0 Fazekas (Elfer) 39. Min, 1:1 Treiber 55. Min
Dienersdorf - Pöllauberg II 0 : 2 (0 : 1)
27,6/20,5 Jahre
0:1 J. Kaltenegger 43. Min, 0:2 Terler 88. Min

Burgau - Neudau 0 : 3 (0 : 0)
23,0/25,8 Jahre
200 Zuschauer
Schiri: Wutzl (gut)
0:1 Horvath 47. Min, 0:2 Horvath 51. Min, 0:3 Langmann (Elfer) 57. Min

3:0 Derbysieg trotz durchschnittlicher Leistung!

Traumhaftes Wetter, 200 Zuschauer, ein am Ende verdienter Derbysieg, Neudauer Fußballherz was willst du mehr! Die Grundaufstellung (inkl. Bank) war identisch mit der vom letzten Spiel gegen Ehrenschachen, bei den Burgauern fehlten die gesperrten Karl-Heinz Krammer und Patrick Wurzer.

Die ersten 20 Minuten waren ausgeglichen, die Torchancen hatten aber die Burgauer. Gleich am Anfang wurde Markus Steffen`s Schuss von Tibor Horvath abgeblockt und in der 15. Minute tauchte unser Keeper Jürgen Wagner (Flugnote 19,5) einen guten Schuss von Patrick Krammer aus der Ecke. Nach etwa 20 Minuten übernahmen wir zwar das Kommando, aber die Burgauer Defensive stand gut und ließ kaum eine Torchance zu. Die größte hatte Daniel Schaffer, als er nach einer Flanke von Gyula Szakmari alleine vor Torhüter Michael Schmiedl (er feierte nach seiner schweren Verletzung nach einem halben Jahr ein geglücktes Comeback) auftauchte, aber er war zu überrascht und der Ball sprang ihm weg. Erwähnenswert ist noch ein Volleyschuss von Thomas Kapler und ein Freistoss von Benni Langmann, aber jedesmal war Schmiedl am Posten.

Die Kabinenpredigt von Trainer Josef Koch trug gleich 2 Minuten nach der Pause Früchte. Ecke von Benni Langmann, der Ball kam über Umwegen zu Tibor Horvath und unser Libero erzielte mit dem linken Fuß sein erstes Meisterschaftstor für den SV Neudau. Vier Minuten später eine Ecke von der anderen Seite, diese brachte Thomas Kapler zur Mitte und abermals stand Tibor Horvath goldrichtig und mit der linken Brustwarze zirkelte er den Ball souverän in die Ecke zur 2:0 Führung für unser Team (Schönheitspreise gewinnen diese beiden Tore sicher nicht, aber das ist uns egal). In der 57. Minute ein guter Schuss von Kapitän Thomas Kapler, Torhüter Schmiedl ließ den Ball abprallen (sein einziger Fehler in diesem Spiel), Daniel Schaffer setzte nach, überspielte Schmiedl und wurde vom Keeper gefoult. Den Penalty verwandelte Benni Langmann trotz grüner Fußballschuhe zur Vorentscheidung. Danach war die Gegenwehr der Burgauer gebrochen und das Spiel war entschieden. Einmal kamen die Burgauer noch gefährlich vor unser Tor, als in der 68. Minute eine weite Freistossflanke von Roman Janisch an Freund und Feind vorbeiging. In der 70. Minute versuchte es Thomas Kapler wiederum mit einem platzierten Schuss, aber Schmiedl war nicht zu bezwingen. In der 83. Minute eine unglückliche Aktion, bei einem Laufduell mit Martin Koch ging Romeo David zu Boden und wurde mit einer schweren Knieverletzung von der Rettung abtransportiert - Der SV Neudau wünscht gute Besserung und baldige Genesung! In der 87. Minute ein guter Pass von Alex Österle auf den alleinstehenden Martin Koch, er zirkelte den Ball zwar an Schmiedl, aber auch am Tor vorbei. In der 95. Minute fast das 4:0, aber Michael Schmiedl wehrte einen Schuss von Thomas Kapler an die Latte.

Speziel in der ersten Halbzeit war das Spiel ausgeglichen, da waren uns die Burgauer ebenbürtig, aufgrund der gezeigten Leistungen in der zweiten Halbzeit geht der Derbysieg in Ordnung.

Man of the Match Tibor Horvath

Wie immer führte unser alter Mann die Abwehr souverän, diesmal war er als Goalgetter zuständig und das erstemal seit 12. September 1989, als er beim Training der U 16 seines Heimatvereines Savar zweimal traf, erzielte er in einem Spiel zwei Tore!

 

14. Meisterschaftsrunde
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 SV Neudau 14 12 0 2 53 : 8 +45 24 12 36
2 SV Buch/Magdalena 14 10 3 1 47 : 15 +32 22 11 33
3 Union Saifenboden 14 8 5 1 42 : 27 +15 20 9 29
4 USV Eichberg 14 7 4 3 39 : 24 +15 12 13 25
5 TUS Vorau II 14 6 1 7 26 : 32 -6 12 7 19
6 SV Dienersdorf 14 5 3 6 40 : 37 +3 14 4 18
7 SC Ehrenschachen 14 5 3 6 24 : 34 -10 17 1 18
8 SC Burgau (13) 5 2 6 30 : 27 +3 10 7 17
9 USV Unterrohr (13) 4 5 4 18 : 18 0 0 17 17
10 USC Vornholz 14 4 4 6 25 : 43 -18 11 5 16
11 SC Rabenwald 14 4 3 7 19 : 30 -11 15 0 15
12 TUS Greinbach II 14 3 2 9 16 : 36 -20 10 1 11
13 USV Hofkirchen 14 2 3 9 18 : 43 -25 8 1 9
14 USV Pöllauberg II 14 2 2 10 14 : 37 -23 4 4 8
Unterrohr - Burgau abgesagt
Saifenboden - Dienersdorf 3 : 1 (1 : 0)
24,1/29,7 Jahre
1:0 Kitting-Muhr 3.Min, 2:0 Kitting-Muhr 49. Min, 2:1 Sipöcz 56. Min, 3:1 Kitting-Muhr 79. Min
Hofkirchen - Vornholz 1 : 3 (1 : 1)
24,0/27,8 Jahre
1:0 Stuhlhofer 19. Min, 1:1 P. Berger 40. Min, 1:2 D. Holzer 47. Min, 1:3 Varsanyi (Elfer) 80. Min
Rabenwald - Eichberg 3 : 2 (1 : 0)
25,2/25,6 Jahre
1:0 S. Lechner 17. Min, 2:0 Haubenwaller 63. Min, 3:0 Grasser 67. Min, 3:1 Nemeth 80. Min, 3:2 Sulyok 89. Min
Greinbach II - Vorau II 2 : 3 (0 : 1)
19,4/21,9 Jahre
0:1 P. Fank 35. Min, 1:1 Mogg 61. Min, 1:2 Scherbichler 67. Min, 1:3 P. Faustmann 71. Min, 2:3 M. Retter 75. Min
Gelb/Rot: Mauerbauer (Vorau II) 68. Min, Notter (Greinbach) 82. Min
Pöllauberg II - Buch/Magd. 0 : 1 (0 : 1)
20,3/25,8 Jahre
0:1 R. Siegl 11. Min

Neudau - Ehrenschachen 4 : 0 (1 : 0)
26,5/24,5 Jahre
130 Zuschauer
Schiri: H. Nestler (gut)
1:0 Schaffer 40. Min, 2:0 Langmann 61. Min, 3:0 Kapler 63. Min, 4:0 Koch 79. Min

Gelungener Start in die Frühjahrssaison!

Das erstemal in dieser Saison war der komplette Kader verfügbar, deshalb konnten wir es uns leisten, Leistungsträger wie Andreas Gruber und Manuel Kaube auf die Tribüne zu setzen. Beim Gegner fehlten der neue Legionär Zoltan Varga und Spielertrainer Csaba Gazsö.

Schon in der ersten Minute hatten wir eine tolle Chance, aber Daniel Schaffer scheiterte nach einem Pass von Mario Aflorei an Gästekeeper Dominik Kremnitzer und 5 Minuten später vertändelte Benni Langmann eine gute Gelegenheit auf die frühe Führung. In der Folge stand die Viererkette der Gäste gut, wir hatten zwar mehr vom Spiel, aber richtige Gelegenheiten blieben aus. Die einzig nennenswerte Aktion in dieser Phase war ein Schuss von Thomas Kapler, aber wiederum war Kremnitzer am Posten. Es sollte bis knapp vor der Pause dauern, bis wir wieder gefährlich vor das Tor der Ehrenschachener kamen. In der 37. Minute brachte Thomas Kapler einen Freistoss zur Mitte, die Abwehr von Torhüter Kremnitzer kam direkt auf Jan Ifkowitsch, aber sein Schuss ging über die Latte. In der 40. Minute die bisher schönste Aktion in diesem Spiel: Tibor Horvath schickte Benni Langmann auf die Reise, dieser überlief Christopher Luef und seine Hereingabe verwertete Neuzugang Daniel Schaffer zum Führungstreffer. Gleich danach ein guter Pass von Gyula Szakmari auf Benni Langmann, aber sein Schuss war kein Problem für Kremnitzer. Obwohl es in der ersten Hälfte keine überragende Leistung unserer Mannschaft war, ging die Führung in Ordnung, wir hatten doch einige Möglichkeiten, Ehrenschachen spielte zwar gut mit, hatte aber keine einzig gefährliche Aktion vor unserem Tor.

Nach der Pause war unser Spiel besser und wir versuchten sofort eine Vorentscheidung herbeizuführen. In der 47. Minute legte sich Benni Langmann den Ball zu weit vor, deshalb konnte Keeper Kremnitzer retten. In der 50. Minute ein schöner Doppelpass zwischen Mario Aflorei und Gyula Szakmari, aber unser Exilungar schoss alleine vorm Tor daneben. In der 61. Minute eine wirklich tolle Aktion unserer Mannschaft - Traumhafte Kombination angefangen von Benni Langmann auf Daniel Schaffer, dieser zu Mario Aflorei, dann kam der Ball wieder zu Benni Langmann und er bezwang Kremnitzer zum 2:0. Keine zwei Minuten später krönte Kapitän Thomas Kapler seine gute Leistung mit einem präzisen Schuss ins lange Eck mit einem Tor zum 3:0. In der 67. Minute die wohl einzige Möglichkeit für Ehrenschachen zum Anschlusstreffer, aber Jürgen Wagner zeigte beim Freistoss von Istvan Bogati Klasse und wehrte den Ball an die Latte. In der 79. Minute ein toller Pass von Mario Aflorei und der eingewechselte Martin Koch erzielte den Endstand zum verdienten 4:0 Sieg unserer Mannschaft.

Ein sicherlich auch in dieser Höhe korrekter Sieg unserer Mannschaft obwohl sich die Gäste aus Ehrenschachen gut verkauften, aber in der Offensive merkte man das Fehlen ihrer beiden Leistungsträger Gazsö und Varga.

Man of the Match Daniel Schaffer
 
Wichtige Mitteilung an unseren
Neuzugang:
Die Bearbeitungsgebühr für diese
wertvolle Auszeichnung beträgt eine Kiste
Bier, zu Begleichen beim nächsten Training!

Dieser 26. März wird unserem Neuzugang noch länger in Erinnerung bleiben. Um 15 Uhr 40 erzielte er mit seinem Einstandstor das wichtige 1:0 und zur selben Minute wurde er Onkel, denn sein Bruder Philipp (Kapitän des TUS Bad Waltersdorf) wurde Vater eines Sohnes - Gratulation an beide Brüder!

 

Vorbereitungsspiele

7. und letztes Vorbereitungsspiel

SV Neudau - FC Wenigzell 6 : 0 (3 : 0)
1:0 Aflorei, 2:0 Koch, 3:0 Langmann, 4:0 Kapler, 5:0 Aflorei, 6:0 Österle

Letztes Vorbereitungsspiel vor der Frühjahrsmeisterschaft und man darf dieses Spiel als geglückte Generalprobe bezeichnen. Nachdem Mario Aflorei nach 15 Minuten einen Tormannfehler zur Führung nutzte war es ein Spiel auf ein Tor. Martin Koch erhöhte nach einer halben Stunde mit einem Schuss aus 16 Metern auf 2:0 und knapp vor der Pause erzielte Benni Langmann nach einem Outeinwurf von Martin Koch das 3:0. Eigentlich war die Gebietsligamannschaft aus Wenigzell mit diesem Resultat noch gut bedient, denn Mario Aflorei und Benni Langmann vergaben 100%-ige Sitzer.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild, es ging immer Richtung Wenigzeller Tor. Wir legten noch drei Tore drauf und obwohl wir klar mit 6:0 gewannen war die mangelhafte Chancenauswertung unser einziges Manko. Es war auf alle Fälle eine gelungene Generalprobe auf den Meisterschaftsstart nächste Woche gegen den SC Ehrenschachen. Trotzdem müssen wir diese Leistung wiederholen um in diesem Spiel Punkte zu holen!

Bericht auf Fanreport.at

6. Vorbereitungsspiel

DUSV Therme Loipersdorf - SV Neudau 0 : 1 (0 : 0)
0:1 Aflorei

Das erstemal in der Vorbereitungsphase konnte unser Team fast (Daniel Schaffer fehlte krankheitsbedingt und Manuel Kaube aufgrund einer Verletzung) komplett antreten und wir schafften den zweiten Zunullsieg in Folge.

In der Anfangsphase schaute es aber nicht danach aus, der Gebietsligaklub aus dem Süden dominierte nach Belieben das Spiel, jedoch war spätestens am Sechzehner bzw. bei Libero Tibor Horvath Endstation. Nach 20 Minuten erfingen wir uns einigermassen und kamen aus Kontern zu einigen guten Torchancen.

Gleich nach der Pause klappte die Abseitsfalle der Loipersdorfer nicht, Thomas Kapler zog alleine aufs Tor und sein Zuspiel brauchte Mario Aflorei nur mehr ins Tor zu rollen. Eigentlich erwarteten wir uns ab diesem Moment eine stürmende Loipersdorfer Mannschaft, aber bis auf eine Torchance in der 90. Minute war kaum Gefahr vor unserem Tor - Im Gegenteil, wir hätten in diesem Spiel einige Tore mehr machen müssen, denn durch die sehr schwache Abseitsfalle der Heimischen kamen wir zu etlichen Torchancen, die aber leichtfertig vergeben wurden.

Am Ende blieb es bei einem hochverdienten Sieg unserer Mannschaft und nachdem wir in den ersten vier Vorbereitungsspielen 22 Tore bekamen (5,5 pro Spiel), blieben wir zum zweitenmal hintereinander ohne Gegentor.

Bericht auf Fanreport.at

5. Vorbereitungsspiel

SV Neudau - USV Floing 1 : 0 (1 : 0)
1:0 Aflorei

Da ich auch an diesem Samstag das Bett hüten musste, gibt es auch von diesem Spiel keinen Spielbericht!

4. Vorbereitungsspiel

USV St. Lorenzen - SV Neudau 5 : 4 (1 : 0)
1:1 Langmann, 1:2 Gruber, 3:3 Kapler, 3:4 Langmann

Da ich aufgrund einer Lungenentzündung das Bett hüten musste, kann ich euch für dieses Spiel keinen Spielbericht schreiben!

3. Vorbereitungsspiel

SV Neudau - ASKÖ Jabing 1 : 7 (0 : 5)
1:6 Schaffer

Beide Mannschaften gingen sehr ersatzgeschwächt in dieses Spiel, bei den Gästen fehlten unter anderem bekannte Größen wie Janos Glemba und Reinhold Archan, wir mussten gleich die halbe Mannschaft vorgeben (Thomas Kapler, Stefan Heil, Tibor Horvath, Benni Langmann, Manuel Kaube und Jan Ifkowitsch) und hatten auch eine Samstagnachmittagstrainingseinheit zu verkraften - Trotzdem war es eine Frechheit, war wir speziell in der ersten Halbzeit boten. Wir waren zu sehr mit dem Kritisieren mit den Mitspielern und dem Schiri befasst und vergaßen komplett aufs Fußballspielen.

In der zweiten Halbzeit war es ein wenig besser, aber insgesamt war es eine sehr enttäuschende Leistung. Obwohl es nur ein Aufbauspiel war, muss schleunigst eine Leistungssteigerung her, denn wenn es so weitergeht, dann ist ein Jägermeister der einzige Meister, den wir im Sommer feiern können!

2. Vorbereitungsspiel

TUS Bad Waltersdorf - SV Neudau 4 : 0 (2 : 0)

Schon in der ersten Minute die Riesenchance durch Alex Österle zum Führungstreffer für unser Team, aber er vergab. Danach übernahmen die Waltersdorfer das Kommando und waren über weite Strecken überlegen, richtige Torchancen waren aber Mangelware. Daß es trotzdem mit einer 2:0 Führung für den Favoriten in die Pause ging, waren einigen individuellen Fehlern unserer Hintermannschaft (die aber trotzdem überzeugte) zuzuschreiben.

In der zweiten Hälfte ein ähnliches Bild, aber zum Unterschied zur ersten Hälfte erspielten sich die Waltersdorfer etliche Chancen und konnten noch zwei Treffer und drei Stangenschüsse nachlegen. Die einzige Chance auf den Ehrentreffer vergab Alex Österle. Trotz dieser Niederlage war es über weite Strecken eine zufriedenstellende Leistung unserer Mannschaft, denn man darf nicht vergessen, das uns mit Thomas Kapler, Tibor Horvath, Stefan Heil und Daniel Freiberger wichtige Stützen fehlten.

1. Vorbereitungsspiel

SV Stegersbach II - SV Neudau 6 : 3 (2 : 3)
2:1 Langmann, 2:2 Langmann, 2:3 Aflorei

In der Anfangsphase vergaben wir 3 Topchancen auf die Führung, nach dem Führungstreffer der Stegersbacher waren wir 20 Minuten nicht vorhanden und fingen auch das 2:0 ein. Danach zeigten wir aber, was in uns steckt und drehten dieses Spiel vor der Pause noch um.

Da wir die Pause um 5 Minuten verlängerten, lagen wir nach 50 Minuten wieder in Rückstand und in der restlichen Zeit gelang es uns nicht mehr, ein Tor zu erzielen, knapp vor Ende legten die jungen Stegersbacher noch zwei Tore drauf.

Trotz der hohen Niederlage gegen einen Gegner, dessen Spielstärke wir vor dem Spiel nicht einschätzen konnten (Im Burgenland darf eine Zweiermannschaft erst am Meisterschaftsspielbetrieb teilnehmen, wenn die Einsermannschaft in der Regionalliga spielt), zeigten wir teilweise guten Fußball, aber es wartet noch viel Arbeit auf uns, wenn wir den Erfolg vom Herbst verteidigen wollen. Den Stegersbachern ist zu wünschen, daß ihre Einsermannschaft heuer in die Regionalliga aufsteigt, denn ihre Zweiermannschaft besitzt zweifellos das Niveau zwischen Gebiets- und Unterliga.

 

13. Meisterschaftsrunde
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 SV Neudau 13 11 0 2 49 : 8 +41 21 12 33
2 SV Buch/Magdalena 13 9 3 1 46 : 15 +31 22 8 30
3 Union Saifenboden 13 7 5 1 39 : 26 +13 17 9 26
4 USV Eichberg 13 7 4 2 37 : 21 +16 12 13 25
5 SV Dienersdorf 13 5 3 5 39 : 34 +5 14 4 18
6 SC Ehrenschachen 13 5 3 5 24 : 30 -6 17 1 18
7 SC Burgau 13 5 2 6 30 : 27 +3 10 7 17
8 USV Unterrohr 13 4 5 4 18 : 18 0 0 17 17
9 TUS Vorau II 13 5 1 7 23 : 30 -7 12 4 16
10 USC Vornholz 13 3 4 6 22 : 42 -20 11 2 13
11 SC Rabenwald 13 3 3 7 16 : 28 -12 12 0 12
12 TUS Greinbach II 13 3 2 8 14 : 33 -19 10 1 11
13 USV Hofkirchen 13 2 3 8 17 : 40 -23 8 1 9
14 USV Pöllauberg II 13 2 2 9 14 : 36 -22 4 4 8

Nachtragsspiel
Burgau - Eichberg 0 : 2 (0 : 0)
0:1 Nemeth 70. Min, 0:2 Nemeth 90. Min
Gelb/Rot: Wurzer (Burgau) 24. Min

Nachtragsspiel
Rabenwald - Saifenboden 1 : 1 (0 : 0)
1:0 Grasser (Elfer) 48. Min, 1:1 M. Schweighofer 89. Min
Saifenboden - Buch/Magd. 6 : 3 (2 : 2)
1:0 Schirnhofer 9. Min, 1:1 Postl 24. Min, 2:1 Fazekas 28. Min, 2:2 Faltisek 42. Min, 3:2 Fazekas (Elfer) 52. Min, 3:3 Friedrich 54. Min, 4:3 Goger 70. Min, 5:3 Fazekas 84. Min, 6:3 Fazekas 89. Min
Ehrenschachen - Unterrohr 2 : 1 (0 : 0)
1:0 Paar (Eigentor) 47. Min, 1:1 J. Brünner (Elfer) 78. Min, 2:1 Gazsö 88. Min
Rabenwald - Hofkirchen 5 : 0 (2 : 0)
1:0 Haubenwaller 3. Min, 2:0 Haubenwaller 10. Min, 3:0 Grasser (Elfer) 67. Min, 4:0 M. Buchegger 84. Min, 5:0 Ch. Schweighofer 88. Min
Rot: Beranek (Hofkirchen) 64. Min, H. Buchegger (Rabenwald) 65. Min
Vornholz - Vorau II 3 : 1 (1 : 1)
1:0 P. Berger 3. Min, 1:1 Romierer 25. Min, 2:1 Posch 76. Min, 3:1 Kern 89. Min
Pöllauberg II - Burgau 0 : 3 (0 : 3)
0:1 Fasching 17. Min, 0:2 Steffen 39. Min, 0:3 Seiler 45. Min
Dienersdorf - Greinbach II 3 : 1 (1 : 0)
1:0 Jäkel 32. MIn, 2:0 Kellner 52. Min, 3:0 Fradinger 70. Min, 3:1 Retter 78. Min
Gelb/Rot (Fradinger (Dienersdorf) 76. Min,

Neudau - Eichberg 6 : 0 (1 : 0)
25,7/25,5 Jahre
100 Zuschauer
Schiri: F. Skaliczky (durchschnitt)
1:0 Heil 37. Min, 2:0 Kapler 51. Min, 3:0 Kapler 54. Min, 4:0 Aflorei 68. Min, 5:0 Heil 77. Min, 6:0 Aflorei 83. Min

Fotos von diesem Spiel seht ihr

Wir sind Herbstmeister!

Showdown in der letzten Runde, der Erste gegen den Dritten oder auch die beste Heimmannschaft gegen das beste Auswärtsteam! Bei den Gästen fehlte der gesperrte Mario Fandler und Libero Markus Thurner, bei uns musste Mittelfeldmotor Martin Koch wegen einer Verletzung zuschauen.

In den ersten zwanzig Minuten tat sich recht wenig, einmal prüfte Richard Nemeth mit einem Freistoss unseren Torhüter Jürgen Wagner und einmal reklamierten die Gäste Elfmeter, wobei sicherlich eine Berührung stattfand, aber ein Elfmeterpfiff sehr hart gewesen wäre. In der 21. Minute die erste gute Torchance unserer Mannschaft, eine kurz abgespielte Ecke, Benni Langmann flankte zur Mitte, aber der Schuss von Stefan Heil ging direkt auf Torhüter Dietmar Zehetner. In der Folge hatten beide Mannschaften gute Distanzschüsse zu verzeichnen, der Schuss von Benni Langmann ging knapp drüber und der Schuss des Eichbergers Christoph Hofstätter verfehlte unser Tor nur ganz knapp. In der 36. Minute ein weiter Pass von Gyula Szakmari auf Mario Aflorei, der zog alleine aufs Tor, scheiterte aber an der Fußabwehr von Torhüter Zehetner. Gleich darauf eine Ecke von Thomas Kapler und Stefan Heil stieg hoch und köpfte das 1:0 für unser Team. Knapp vor der Pause gelangen Richard Nemeth zwei gute Freistösse aus der Distanz, einmal ging der Ball drüber und einmal war unser Keeper Jürgen Wagner am Posten. In der 45. Minute die Riesenchance auf das 2:0, aber der Kopfball von Daniel Freiberger nach einer Freistossflanke von Thomas Kapler ging daneben. Das Spiel war in der ersten Halbzeit ausgeglichen, die etwas effektiveren Torchancen hatten wir und deshalb gingen wir auch mit einer knappen Pausenführung in die Kabinen.

Gleich nach der Pause versuche es Thomas Kapler mit einem Heber, der Ball ging aber über die Latte. In der 49. Minute eine ganz haarige Aktion. Der Eichberger Daniel Lang wird ganz knapp innerhalb unseres Strafraumes ziemlich unsanft gestoppt, der Pfiff des Schiris blieb aber aus. Fast im Gegenzug ein Freistoss von Benni Langmann auf Thomas Kapler und Dieser rollte den Ball am Torhüter vorbei zum 2:0. Drei Minuten später ein eher missglückter Pass von Gyula Szakmari auf Thomas Kapler, der Eichberger Reinhard Glatz ließ den Ball aber durch und Thomas Kapler zog daraufhin alleine aufs Tor und ließ sich diese Chance nicht entgehen und erzielte das vorentscheidende 3:0. Ab jetzt war es eine klare Sache für unser Team, trotzdem muss man den Eichbergern große Moral zugestehen, denn sie gaben nicht auf und hatten noch einige Chancen auf einen Treffer, wie in der 67. Minute, als unser Keeper Jürgen Wagner einen abgefälschten Freistoss von Daniel Lang bravourös parierte, den anschließenden Nachschuss brachte Mathias Haidbauer im leeren Tor nicht unter. Im Gegenstoß schickte Gyula Szakmari unseren Kapitän Thomas Kapler auf die Reise, dann ein Pass mit der Ferse auf Mario Aflorei und nachdem er noch einen Gegenspieler düpiert hatte erzielte er das 4:0. In der 75. Minute hatte Thomas Kapler das 5:0 am Fuß, aber sein Schuss aus gut 10 Metern ging daneben. In der 77. Minute die Kopie vom 1:0, Ecke von Thomas Kapler und Stefan Heil erzielte per Kopf das 5:0. Im Gegenzug wieder eine gute Chance auf den Eichberger Ehrentreffer, aber Jürgen Wagner vereitelte die Chance von Mathias Haidbauer. Gerade als Platzsprecher Jack den Endstand vom Spiel Saifenboden gegen Buch bekanntgab zog Mario Aflorei volley ab und der Ball passte genau in die Ecke zum 6:0 Endstand. In der letzten Minute musste sich unser Keeper Jürgen Wagner nochmals gehörig strecken um den Ball nach einem hervorragenden Schuss von Wolfgang Zehetner aus der Ecke zu kratzen.

Ein sicherlich verdienter Sieg unserer Mannschaft, der aber realistisch betrachtet sicherlich um einige Tore zu hoch ausgefallen ist, aber diesmal war unsere Chancenauswertung fast perfekt, unser Torhüter Jürgen Wagner vereitelte einige Chancen der Gäste und vorentscheidend war sicherlich das 2:0 nach 51 Minuten als knapp zuvor der Schiri Elfer für Eichberg geben hätte können. Somit stehen wir in der Halbzeit der Saison auf den ersten Platz, aber ausruhen dürfen wir uns auf keinen Fall. Sollten wir die Leistungen der letzten Spiele bis ins Frühjahr konservieren, dann schaut es aber gut aus, das wir in der Spitzengruppe bleiben werden.

Man of the Match Trainer Josef Koch
 

Diesmal ist der Man of the Match kein Spieler (obwohl es sich viele verdient hätten), sondern unser Trainer, der mit konsequenter und guter Arbeit einen großen Teil am Herbstmeistertitel beigetragen hat. Und sicher sehr lange in Erinnerung bleibt uns seine Tanzeinlage bei der Herbstmeisterfeier, die auch John Travolta in den Schatten gestellt hätte!

 

12. Meisterschaftsrunde
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 SV Neudau 12 10 0 2 43 : 8 +35 18 12 30
2 SV Buch/Magdalena 12 9 3 0 43 : 9 +34 22 8 30
3 USV Eichberg (11) 6 4 1 35 : 15 +20 12 10 22
4 Union Saifenboden (11) 6 4 1 32 : 22 +10 14 8 22
5 USV Unterrohr 12 4 5 3 17 : 16 +1 0 17 17
6 TUS Vorau II 12 5 1 6 22 : 27 -5 12 4 16
7 SV Dienersdorf 12 4 3 5 36 : 33 +3 11 4 15
8 SC Ehrenschachen 12 4 3 5 22 : 29 -7 14 1 15
9 SC Burgau (11) 4 2 5 27 : 25 +2 10 4 14
10 TUS Greinbach II 12 3 2 7 13 : 30 -17 10 1 11
11 USC Vornholz 12 2 4 6 19 : 41 -22 8 2 10
12 USV Hofkirchen 12 2 3 7 17 : 35 -18 8 1 9
13 SC Rabenwald (11) 2 2 7 10 : 27 -17 8 0 8
14 USV Pöllauberg II 12 2 2 8 14 : 33 -19 4 4 8

 
Ehrenschachen - Pöllauberg II 3 : 2 (1 : 0)
1:0 Schützenhofer 35. Min, 2:0 Schützenhofer 49. Min, 2:1 Kohl 63. Min, 3:1 Schützenhofer 73. Min, 3:2 Grabenhofer 84. Min
Vorau II - Rabenwald 6 : 0 (3 : 0)
1:0 A. Schützenhöfer 11. Min, 2:0 P. Faustmann 24. Min, 3:0 Brandl 27. Min, 4:0 Grabner 82. Min, 5:0 Wetzelberger 85. Min, 6:0 A. Schützenhöfer 86. Min
Eichberg - Unterrohr 1 : 1 (0 : 1)
0:1 J. Brünner (Elfer) 29. Min, 1:1 Fandler 79. Min
Gelb/Rot: Gschiel (Unterrohr) 43. Min, Schantl (Unterrohr) 72. Min, Fandler (Eichberg) 90. Min
Burgau - Saifenboden 3 : 3 (0 : 2)
0:1 H. Kulmer 10. Min, 0:2 Kitting-Muhr 44. Min, 1:2 Janisch (Elfer) 50. Min, 1:3 Kitting-Muhr 76. Min, 2:3 Steffen 81. Min, 3:3 Steffen 88. Min
Buch/Magd. - Dienersdorf 2 : 1 (0 : 0)
0:1 Dornhofer 71. Min, 1:1 Ro. Siegl 85. Min, 2:1 Ro. Siegl 90. Min
Rot: Hirschböck (Buch) 70. Min, Vorauer (Dienersdorf) 80. Min
Gelb/Rot: Wilfinger (Dienersdorf) 70. Min
Greinbach II - Vornholz 3 : 1 (0 : 1)
0:1 J. Berger 37. Min, 1:1 Treiber 69. Min, 2:1 Sammer 79. Min, 3:1 Zettl 80. Min
Gelb/Rot: Ehrenhöfer (Vornholz) 44. Min

Hofkirchen - Neudau 0 : 5 (0 : 4)
23,2/25,0 Jahre
80 Zuschauer
Schiri: DI J. Netzl (durchschnitt)
0:1 Kapler 4. Min, 0:2 Kapler 24. Min, 0:3 Langmann 26. Min, 0:4 Aflorei 38. Min, 0:5 Aflorei 48. Min

Ein ganz klarer Sieg, der höher ausfallen hätte müssen!

Nach den Verletzungen von Stefan Heil und Martin Koch kamen diesmal Andreas Gruber und Jan Ifkowitsch ins Team und vorweggenommen - Beide machten ihre Sache sehr gut.

Von der ersten Minute an gab es Einbahnfußball Richtung Hofkirchen`s Tor und schon in der ersten Minute zeichnete sich unser Ex-Keeper Istvan Papp bei einem Schuss von Mario Aflorei aus. In der vierten Minute eine Flanke von Daniel Freiberger über die Abwehr der Hofkirchner und Thomas Kapler erzielte per Kopf (dies ist kein Druckfehler) schon das frühe und sehr wichtige 1:0 für unser Team. In der 8. Minute ein Pass von Gyula Szakmari auf Mario Aflorei, aber seinen Schuss wehrte Papp zur Ecke. Eine Minute später stand Mario Aflorei nach einem Doppelpass mit Gyula Szakmari alleine vor Papp, aber mit einer Glanzparade wehrte Papp den Ball zur Ecke. Wiederun eine Minute später war es wieder Papp, der einen Treffer von uns verhinderte, als er den Ball nach einem Schuss von Thomas Kapler übers Tor wehrte. In dieser Phase hätten wir dieses Spiel schon entscheiden können, aber es stand weiterhin nur 1:0 für uns und es ging weiter mit Angriffen aufs heimische Tor. Nach 17 Minuten eine Flanke von Jan Ifkowitsch und Thomas Kapler köpfte völlig alleinstehend daneben. Eine Minute später scheiterte Mario Aflorei nach einem Schuss aus spitzem Winkel abermals an Papp. Nur einmal kamen die Heimischen einigermaßen gefährlich vor unser Tor, aber der Schuss von Markus Schickhofer bereitete Jürgen Wagner keine Probleme. In der 24. Minute übernahm Thomas Kapler die Flanke von Daniel Freiberger direkt und traf zum 2:0. Zwei Minuten später eine Traumkombination unserer Mannschaft und nach einem Pass von Gyula Szakmari traf Benni Langmann zum 3:0. Nach einer halben Stunde probierte es Christian Freiberger mit einem Flachschuss ins Eck, aber Istvan Papp war am Posten. Nach 38 Minuten eine gute Kombination zwischen Mario Aflorei und Thomas Kapler und Mario Aflorei erzielte mit einem sehenswerten Schuss das 0:4.

Eine Minute nach dem Wiederbeginn versuchte Mario Aflorei Torhüter Papp zu überheben, aber der Ball ging in die Arme von Istvan Papp. In der 48. Minute ein schnell ausgeführter Freistoss von Andreas Gruber, den ersten Schuss von Mario Aflorei rettete Papp mit einer sensationellen Parade, aber beim Nachschuss hatte er keine Chance und es stand 5:0. Eine Minute später tauchte wieder Aflorei vor Papp auf, diesmal gelang der Heber, aber die Hofkirchner Verteidigung konnte diesmal retten. Gleich darauf zog Benni Langmann alleine aufs Tor, aber wiederum war der beste Hofkirchner, Goali Papp am Posten wie auch in der 55. Minute als er abermals vor Langmann rettete. Ab diesem Zeitpunkt ließen wir es etwas ruhiger angehen und in der 63. Minute hatten wir auch Glück, als Thomas Simo (aus sehr abseitsverdächtiger Position) nur die Stange traf. Die letzte aufregende Situation gab es nach 70 Minuten, als gleich zweimal hintereinander der Ball nach einer sehr guten Chance von Benni Langmann auf der Linie von der Hofkirchen-Abwehr abgewehrt wurde.

Dieses Spiel war eine ganz klare Sache, wir hätten uns eigentlich mehr Gegenwehr erwartet, aber trotzdem ein Pauschallob an unser Team. Und wenn man wirklich etwas Negatives finden will, dann war es die Chancenauswertung, denn eigentlich hätte dieser Sieg viel höher ausfallen müssen, aber er hat gereicht, um die Tabellenführung zu übernehmen.

Man of the Match Istvan Papp

Eigentlich ist diese Auszeichnung nur für unsere Spieler gedacht und obwohl sich in diesem Spiel alle unsere Spieler diesen Titel verdient hätten, geht diesmal diese Auszeichnung an unseren Ex-Keeper Istvan Papp, der in diesem Spiel unglaubliche Bälle hielt (wie auf dem Foto links zu sehen zog er die Bälle magisch an) und seine Mannschaft vor einem zweistelligen Resultat rettete. Eine Botschaft an Istvan: In Neudau zahlt der "Man of the Match" eine Kiste Bier und solltest du Dies nicht verstehen: Du gucken auf rechte Foto und machen das in Neudau!

 

11. Meisterschaftsrunde
 
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 SV Buch/Magdalena 11 8 3 0 41 : 8 +33 19 8 27
2 SV Neudau 11 9 0 2 38 : 8 +30 18 9 27
3 USV Eichberg (10) 6 3 1 34 : 14 +20 11 10 21
4 Union Saifenboden (10) 6 3 1 29 : 19 +10 14 7 21
5 USV Unterrohr 11 4 4 3 16 : 15 +1 0 16 16
6 SV Dienersdorf 11 4 3 4 35 : 31 +4 11 4 15
7 SC Burgau (10) 4 1 5 24 : 22 +2 9 4 13
8 TUS Vorau II 11 4 1 6 16 : 27 -11 9 4 13
9 SC Ehrenschachen 11 3 3 5 19 : 27 -8 11 1 12
10 USC Vornholz 11 2 4 5 18 : 38 -20 8 2 10
11 USV Hofkirchen 11 2 3 6 17 : 30 -13 8 1 9
12 SC Rabenwald (10) 2 2 6 10 : 21 -11 8 0 8
13 USV Pöllauberg II 11 2 2 7 12 : 30 -18 4 4 8
14 TUS Greinbach II 11 2 2 7 10 : 29 -19 7 1 8

 
Nachtragsspiel:
Eichberg - Rabenwald 4 : 2 (2 : 1)
1:0 W. Zehetner 6. Min, 2:0 Nemeth 27. Min, 2:1 M. Buchegger 43. Min, 3:1 Nemeth 67. MIn, 3:2 Grasser (Elfer) 86. Min, 4:2 Lang 90. Min
Nachtragsspiel:
Vorau II - Buch/Magd. 2 : 6 (0 : 3)
0:1 Ahmetaj 18. Min, 0:2 Ahmetaj 33. Min, 0:3 Siegl 45. Min, 0:4 Ahmetaj 56. Min, 0:5 Hraba 73. Min, 0:6 Thanner 75. Min, 1:6 Wetzelberger 82. Min, 2:6 P. Faustmann
Nachtragsspiel:
Hofkirchen - Burgau 2 : 2 (1 : 0)
1:0 Beranek 14. Min, 1:1 K. Krammer 47. Min, 1:2 Janisch 53. Min, 2:2 Hofmann-Wellenhof (Elfer) 65. Min
Rot: A. Schmiedl (Burgau) 78. Min
Dienersdorf - Burgau 5 : 4 (5 : 2)
0:1 Janisch 9. Min, 1:1 Gyulas 10. Min, 2:1 Sipöcz 21. Min, 3:1 Fradinger 27. Min, 4:1 Vorauer 31. Min, 4:2 Steffen 35. Min, 5:2 Gyulas 45. Min, 5:3 Janisch 80. Min, 5:4 Janisch 90. Min
Saifenboden - Ehrenschachen 5 : 1 (2 : 1)
1:0 Kitting-Muhr 21. Min, 2:0 Kitting-Muhr 30. Min, 2:1 Luef (Elfer) 37. Min, 3:1 Kitting-Muhr 82. Min, 4:1 G. Kulmer 85. Min, 5:1 Pichler 87. Min
Pöllauberg II - Eichberg 1 : 7 (1 : 4)
1:0 Ch. Bruchmann 3. Min, 1:1 Nemeth 9. Min, 1:2 Nementh 14. Min, 1:3 Höfler (Eigentor) 35. Min, 1:4 Kunert 39. Min, 1:5 Nementh 46. Min, 1:6 Nementh 72. Min, 1:7 Lang 86. Min
Rabenwald - Vornholz 3 : 1 (2 : 1)
1:0 S. Lechner 2. Min, 2:0 Haberler (Eigentor) 12. Min, 2:1 Karner 35. Min, 3:1 M. Buchegger 79. Min
Rot: Stachel (Rabenwald) 58. Min
Buch/Magd. - Greinbach II 5 : 0 (1 : 0)
1:0 Ahmetaj 42. Min, 2:0 Ahmetaj 54. Min, 3:0 Hraba 62. Min, 4:0 Hraba 73. Min, 5:0 Hraba 85. Min
Gelb/Rot: Nöhrer (Greinbach II) 49. Min
Hofkirchen - Unterrohr 0 : 3 (0 : 0)
0:1 Paar 59. Min, 0:2 Schantl 76. Min, 0:3 J. Brünner (Elfer) 82. Min

Neudau - Vorau II 4 : 0 (2 : 0)
25,9/21,6 Jahre
50 Zuschauer
Schiri: E. Bickle (sehr gut)
1:0 D. Freiberger 38. Min, 2:0 Aflorei 40. Min, 3:0 Langmann 71. Min, 4:0 Kapler 84. Min

Kaum Gegenwehr beim klaren Heimsieg!

Nachdem Thomas Kapler seine Sperre abgesessen hat, musste Andreas Gruber auf der Bank Platz nehmen, ansonsten war unsere Mannschaft unverändert gegenüber dem Vornholz-Spiel.

Und von Beginn an gab es nur eine Devise, Vollgas Richtung Vorau-Tor - Diese Devise wurde zwar ausgegeben, aber anscheinend stotterte unser Motor, denn in den ersten 30 Minuten konnten wir kaum Druck erzeugen, der Gegner aus Vorau stand hinten sicher und die Chancen die wir zwangsmäßig vorfanden, fanden nicht den Weg ins Tor. Schon in der zweiten Minute hatte Mario Aflorei eine gute Gelegenheit, aber Torhüter Manuel Riebenbauer war am Posten. Nach einer Viertelstunde traf Thomas Kapler nur das Außennetz und zehn Minuten später wurde ein Schuss von Mario Aflorei abgeblockt. Die erste 100%-ige Torchance gab es nach 27 Minuten, als eine Flanke von Gyula Szakmari über Torhüter Riebenbauer hinweg zu Mario Aflorei kam, aber er war zu überrascht und brachte den Ball ins Tor nicht unter und beim anschließenden Eckball war wiederum Goali Riebenbauer nach einer Chance von Stefan Heil am Posten. Leider holte sich Stefan Heil bei dieser Aktion eine Zerrung und musste einige Minuten später den Platz verlassen (Böse Zungen behaupten, das es ab diesem Zeitpunkt besser lief - meine Zunge ist aber gutartig!). Nach 37 Minuten ein guter Kopfball vom eingewechselten Andreas Gruber, den aber Riebenbauer in den Corner wehren konnte, diesen brachte Thomas Kapler herein, Tibor Horvat verlängerte auf Daniel Freiberger und der Bann war gebrochen, 1:0 nach 38 Minuten. Eine Minute später die große Chance auf den Ausgleich (es war auch die einzige in diesem Spiel), aber Johannes Ehrenhöfer verzog seinen Schuss alleine vor unserem Tor und auch Anton Schützenhöfer konnten daraufhin den Ball nicht im Tor unterbringen. In der 40. Minute erkämpfte sich Thomas Kapler den Ball, er spielte auf Daniel Freiberger, dessen Pass kam zu Mario Aflorei und nach 474 torlosen Minuten war der Bann gebrochen, Mario Aflorei durfte wieder nach einem eigenen Tor jubeln. Knapp vor der Pause ein schnell abgespielter Freistoss von Christian Freiberger, aber Thomas Kapler traf nur das Außennetz.

In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild, wir waren zwar überlegen, aber ein Sturmlauf war es bestimmt nicht, es hatte den Anschein, als würde sich Vorau II mit diesem Resultat zufrieden geben und als noch der gefährlichste Vorauer, Lukas Faustmann, der nach über einem Jahr Pause ein gelungenes Comeback gab, ausgewechselt wurde, war es nur eine Frage der Zeit und unseres Willens, ob noch Tore fallen würden. Diese Arbeit hätte uns fast der Vorauer Verteidiger Roman Ehrenhöfer abgenommen, als er nach einer hohen Flanke von Andreas Gruber den Ball an die eigene Stange köpfte. Nach 55 Minuten ein Doppelpass von Mario Aflorei und Thomas Kapler, aber den Schuss von Kapler konnte Riebenbauer zur Ecke klären. Nach 71 Minuten ein gutes Zuspiel von Gyula Szakmari auf Mario Aflorei, dieser überhob Keeper Riebenbauer und Benni Langmann drückte den Ball zur 3:0 Führung über die Linie. Zehn Minuten vor Schluss wurde Martin Koch nicht attackiert, auf einmal stand der vorm Vorauer Torhüter, aber dieser konnte den Ball abwehren. Den Schlusspunkt in diesem Spiel setzte Kapitän Thomas Kapler, als er nach einem Traumpass von Mario Aflorei alleine aufs Tor lief und trocken den Ball ins Tor schoss.

Es war keine berauschende Leistung unserer Mannschaft, aber es war eine gute Leistung und diese wurde auch mit einem leistungsgerechten 4:0 Sieg belohnt. Die Mannschaft aus Vorau erwischte keinen guten Tag und wurde sicher unter ihrem Wert geschlagen, vielleicht können sie sich bis Dienstag steigern und unseren direkten Konkurrenten aus Buch im Nachtragsspiel ein wenig ärgern.

Man of the Match Mario Aflorei

Das wichtige 2:0 hat er selbst erzielt, zwei Tore aufgelegt, hiermit ist sein kleiner Negativlauf entgültig vorbei und er führt gemeinsam mit Benni Langmann mit sieben Toren die interne Torschützenlist an!

 

10. Meisterschaftsrunde
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 SV Neudau 10 8 0 2 34 : 8 +26 15 9 24
2 SV Buch/Magdalena (9) 6 3 0 30 : 6 +24 16 5 21
3 Union Saifenboden (9) 5 3 1 24 : 18 +6 11 7 18
4 USV Eichberg (8) 4 3 1 23 : 11 +12 8 7 15
5 USV Unterrohr 10 3 4 3 13 : 15 -2 0 13 13
6 TUS Vorau II (9) 4 1 4 14 : 17 -3 9 4 13
7 SV Dienersdorf 10 3 3 4 30 : 27 +3 8 4 12
8 SC Burgau (8) 4 0 4 18 : 15 +3 9 3 12
9 SC Ehrenschachen 10 3 3 4 18 : 22 -4 11 1 12
10 USC Vornholz 10 2 4 4 17 : 35 -18 8 2 10
11 USV Hofkirchen (9) 2 2 5 15 : 25 -10 7 1 8
12 USV Pöllauberg II 10 2 2 6 11 : 23 -12 4 4 8
13 TUS Greinbach II 10 2 2 6 10 : 24 -14 7 1 8
14 SC Rabenwald (8) 1 2 5 5 : 16 -11 5 0 5

 
Eichberg - Saifenboden 2 : 3 (1 : 1)
0:1 Fazekas 22. Min, 1:1 Nemeth 44. Min, 1:2 Pichler 63. Min, 1:3 Kulmer 65. Min, 2:3 Sulyok 81. Min
Gelb/Rot: M. Wiesenhofer (Saifenboden) 45. Min
Ehrenschachen - Dienersdorf 3 : 2 (1 : 2)
1:0 Bogati 21. Min, 1:1 Donner 24. Min, 1:2 Sipöcz 39. Min, 2:2 Gazsö 58. Min, 3:2 Bogati 70. Min
Vorau II - Unterrohr 1 : 2 (0 : 2)
0:1 Emrula 19. Min, 0:2 M. Brünner 43. Min, 1:2 S. Milchrahm 48. Min
Gelb/Rot: Mauerbauer (Vorau) und Frey (Unterrohr) nach Spielende
Burgau - Buch/Magd. 1 : 3 (0 : 0)
0:1 Hraba 50. Min, 0:2 Hraba 71. Min, 1:2 Janisch (Elfer) 81. Min, 1:3 Bauer 89. Min
Gelb/Rot: K. Krammer (Burgau) 42. Min und Siegl (Buch) 61. Min
Hofkirchen - Pöllauberg II 2 : 0 (1 : 0)
1:0 Simo 16. Min, 2:0 Stuhlhofer 65. Min
Rot: Weiglhofer (Pöllauberg) nach Spielende
Greinbach II - Rabenwald 1 : 0 (1 : 0)
1:0 Glatz 31. Min
Gelb/Rot: Deibel (Rabenwald) 86. Min

Vornholz - Neudau 1 : 7 (0 : 3)
24,4/25,3 Jahre
65 Zuschauer
Schiri: F. Gmeiner (gut)
0:1 Langmann 13. Min, 0:2 Langmann (Elfer) 33. Min, 0:3 D. Freiberger 45. Min, 1:3 Karner 46. Min, 1:4 Gruber 48. Min, 1:5 Langmann 56. Min, 1:6 Koch 60. Min, 1:7 Szakmari 88. Min

Schützenfest in Vornholz!

Nach der Gelbsperre von Thomas Kapler gab es notgedrungen eine Umstellung, Benni Langmann spielte nicht im Sturm, sondern im Mittelfeld und (man höre und staune) Andreas Gruber, eigentlich ein Defensivspezialist stürmte neben Mario Aflorei. Nachdem die Mannschaft aus Vornholz auf ihrem kleinen Platz in den letzten Jahren schon einige Favoriten entzauberte, gab es für uns nur ein Mittel, nämlich Offensive von Anfang an.

Es hätte auch ein Traumstart werden können, denn schon nach einigen Sekunden tauchte Andreas Gruber alleine vorm (gegnerischen) Tor auf, aber Keeper Andras Fabsitz rettete für Vornholz einen frühen Rückstand. Nach 13 Minuten ein schöner Querpass von Mario Aflorei, Benni Langmann tauchte vorm Tor auf und ließ Fabsitz keine Chance und erzielte das frühe und für uns so wichtige 1:0. Nach einer halben Stunde hatte Gyula Szakmari nach einem Zuspiel von Andreas Gruber eine gute Chance, aber sein Schuss ging drüber. Gleich darauf ein dummes und unnötiges Foul von Bernd Haberler an Mario Aflorei knapp innerhalb des Strafraumes und Schiri Gmeiner zeigte sofort auf den Elferpunkt. Benni Langmann verwertete souverän den Elfer zur 2:0 Führung. Zwei Minuten später die einzig gefährliche Aktion der Heimischen in der ersten Halbzeit, aber den Schuss von Johannes Berger konnte Jürgen Wagner abwehren und der Nachschuss von Dominik Holzer ging daneben. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit gab es nochmals Eckball für unser Team, Benni Langmann brachte den Ball genau auf den Kopf von Daniel Freiberger und dieser köpfte das 3:0 und wir gingen mit einer beruhigenden Pausenführung in die Kabine.

Nach der Pause versuchte Vornholz natürlich sofort einen Treffer zu erzielen und mit dem ersten Angriff wurde das Bemühen auf belohnt. Johannes Berger überspielte Daniel Freiberger und seinen Stanglpass verwertete Franz Karner zum Anschlusstreffer. Aber wir ließen uns durch diesen Gegentreffer nicht aus dem Konzept bringen und schon zwei Minuten später war der Dreitorevorsprung wieder hergestellt. Zuerst wehrte Keeper Fabsitz einen Freistoss von Martin Koch zur Ecke, diese brachte Benni Langmann zur Mitte und Andreas Gruber war mit dem Kopf da und erzielte das entscheidende 4:1. Diese vier Tore waren uns aber nicht genug, wir spielten gleich weiter und versuchten unser Torverhältnis aufzupolieren. Beim 5:1 hatten wir aber Glück, denn der Treffer fiel nach einem groben Schnitzer vom sonst ausgezeichneten Torhüter Fabsitz. Er hatte den Ball eigentlich schon gefangen, ließ ihn dann aber doch aus, Mario Aflorei nahm ihm den Ball ab und seine Flanke kam zu Benni Langmann, der hatte viel Platz und Zeit (warum er nicht attackiert wurde ist mir ein Rätsel) und schob den Ball überlegt zum 5:1 ins Tor. Gleich darauf war aber Fabsitz wieder am Posten, als er einen Schuss von Mario Aflorei abwehrte. Nach einer Stunde gab es wegen Kritik einen indirekten Freistoss aus ca. 20 Metern für uns. Benni Langmann legte kurz auf Martin Koch ab und sein trockener Schuss bedeutete das 6:1. Innerhalb der nächsten 10 Minuten hätte Martin Koch noch zwei Treffer erzielen können, zuerst ging seine Flanke an Freund und Feind aber auch am Tor vorbei und nach einem schönen Alleingang scheiterte er an Fabsitz. In den letzten 20 Minuten war nicht mehr viel los, wir beschränkten uns auf das Halten des Resultates, Vornholz versuchte zwar vereinzelt Offensivaktionen, aber unser Keeper Jürgen Wagner hatte einen ruhigen Tag. Knapp vor Schluss reklamierten die Vornholzer Elfmeter, aber der gute Schiedsrichter Gmeiner ließ weiterspielen. In der 88. Minute das schönste Tor in diesem Spiel, Doppelpass zwischen Gyula Szakmari und Stefan Heil und Szakmari traf genau unter die Latte zum 7:1 Endstand.

Ein sicherlich klarer Sieg, der auch verdient war. Diesmal nahmen wir von Beginn an das Spiel Ernst, spielten konsequent, scheuten auch keine Zweikämpfe und die Chancenauswertung war an diesem Tag auch einigermassen gut.

Man of the Match Benjamin Langmann

Drei Tore selbst erzielt, Drei Tore aufgelegt................

 

9. Meisterschaftsrunde
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 SV Neudau 9 7 0 2 27 : 7 +20 15 6 21
2 SV Buch/Magdalena (8) 5 3 0 27 : 5 +22 16 2 18
3 USV Eichberg (7) 4 3 0 21 : 8 +13 8 7 15
4 Union Saifenboden (8) 4 3 1 21 : 16 +5 11 4 15
5 TUS Vorau II (8) 4 1 3 13 : 15 -2 9 4 13
6 SC Burgau (7) 4 0 3 17 : 12 +5 9 3 12
7 SV Dienersdorf 9 3 3 3 28 : 24 +4 8 4 12
8 USV Unterrohr 9 2 4 3 11 : 14 -3 0 10 10
9 USC Vornholz 9 2 4 3 16 : 28 -12 8 2 10
10 SC Ehrenschachen 9 2 3 4 15 : 20 -5 8 1 9
11 USV Pöllauberg II 9 2 2 5 11 : 21 -10 4 4 8
12 SC Rabenwald (7) 1 2 4 5 : 15 -10 5 0 5
13 USV Hofkirchen (8) 1 2 5 13 : 25 -12 4 1 5
14 TUS Greinbach II 9 1 2 6 9 : 24 -15 4 1 5
Burgau - Greinbach II 7 : 1 (5 : 1)
1:0 K. Krammer 19. Min, 2:0 Steffen 22. Min, 3:0 Sammer 24. Min, 3:1 Treiber (Elfer) 30. Min, 4:1 Steffen 33. Min, 5:1 Sammer 45. Min, 6:1 Janisch 79. Min, 7:1 Imre 86. Min
Buch/Magd. - Ehrenschachen 4 : 2 (2 : 1)
1:0 Siegl 2. Min, 1:1 Schützenhofer 5. Min, 2:1 Siegl (Elfer) 33. MIn, 2:2 Gazsö 65. Min, 3:2 Ahmetaj 74. Min, 4:2 Wiesenhofer 84. Min
Pöllauberg II - Vorau II 0 : 2 (0 : 1)
0:1 Haspl 14. Min, 0:2 S. Milchrahm 85. Min
Rot: M. Kaltenegger (Pöllauberg II) 83. Min
Dienersdorf - Eichberg 3 : 3 (1 : 2)
0:1 Haidbauer 4. Min, 0:2 Sulyok 36. Min, 1:2 Sipöcz (Elfer) 40. Min, 2:2 Sipöcz 65. Min, 3:2 Varsanyi 76. Min, 3:3 Nemeth (Elfer) 88. Min
Gelb/Rot: Wilfinger (Dienersdorf) 73. Min
Vornholz - Unterrohr 2 : 2 (2 : 0)
1:0 Wiedner 24. Min, 2:0 Karner 32. Min, 2:1 Karoli 51. Min, 2:2 Frey 82. Min
Saifenboden - Hofkirchen 3 : 1 (2 : 0)
1:0 Kitting-Muhr 31. Min, 2:0 Kulmer 42. Min, 3:0 Fazekas 52. Min, 3:1 Hofmann-Wellenhof 70. Min

Neudau - Rabenwald 2 : 0 (2 : 0)
26,1/22,9 Jahre
100 Zuschauer
Schiri: H. Nestler (erwischte keinen guten Tag)
1:0 Heil 2. Min, 2:0 Langmann 22. Min

Trotz unterdurchnittlicher Leistung ein Sieg!

Außer Jan Ifkowitsch stand uns diesmal der komplette Kader zur Verfügung, Christian Freiberger ersetzte Oliver Pieber, ansonsten gingen wir mit der erfolgreichen Aufstellung vom Greinbach-Match in dieses schwierige Spiel.

Der Start war diesmal optimal, nach einer Ecke von Thomas Kapler brachten die Gäste den Ball nicht weg und Stefan Heil staubt zur 1:0 Führung für unser Team ab. Fünf Minuten später ein weiter Ball von Tibor Horvath, Mario Aflorei ließ den Ball durch und Benni Langmann vergab aus sehr guter Position. Das aber die Gäste auch gefährlich waren zeigten sie gleich im Konter, zuerst ging der Schuss von Christoph Deibel drüber und nach einer guten Hereingabe von Stefan Lechner verfehlte Manuel Haubenwaller den Ball. Nach 22 Minuten erkämpfte sich Thomas Kapler im Mittelfeld den Ball, nach seinem Pass lief Benni Langmann aus sehr abseitsverdächtiger Position alleine aufs Tor, er überspielte Torhüter Christoph Pöttler und schob den Ball ins leere Tor zur 2:0 Führung für unser Team. Zwei Minuten später rettete unser Keeper Jürgen Wagner nach einer Freistossbombe von Stefan Lechner unsere Zweitoreführung. Nach einer halben Stunde ein gut angetragener Freistoss von Martin Koch, aber Gästekeeper Pöttler war am Posten. Danach passierte nichts mehr und nach einer eher durchschnittlichen Leistung ging es mit einer trotzdem verdienten Pausenführung in die Kabinen.

In der zweiten Halbzeit war es eher ein eher unterdurchschnittlicher (das ist noch milde ausgedrückt) Kick, unsere Offensivabteilung erwischte (ausgenommen Thomas Kapler) nicht ihren besten Tag, die Gäste spielten beherzt und waren aus Standartsituationen immer gefährlich, aber unsere Abwehr, angeführt von Tibor Horvath hatte alles im Griff. Weniger gut im Griff hatte Schiri Nestler dieses Spiel, denn mit vielen (unnötigen) gelben Karten und vielen Unterbrechungen war auch er nicht ganz unschuldig an diesem Gemurkse. Als nach 69. Minuten Gästelibero Roland Prexl nach einem Foul an Thomas Kapler die Gelb/Rote Karte bekam (die zweite Gelbe war in Ordnung, die erste diskussionswürdig) und den Platz verlassen musste, trat in unserem Offensivspiel keine Besserung ein. Die einzig nennenswerte Aktion unserer Mannschaft war ein guter Schuss von Gyula Szakmari, den Goali Pöttler parierte. Nach 88. Minuten hätte es nochmals spannend werden können, als Tibor Horvath den Freistoss vom besten Rabenwalder, Stefan Lechner an die Stange abfälschte.

Obwohl wir diesmal die wohl schwächste Heimleistung in dieser Saison zeigten, freuten wir uns über diese drei Punkte, denn erstens ging es gegen unseren Angstgegner (im Vorjahr nur ein Punkt), die um einiges besser sind als deren Tabellenplatz aussagt und zweiten konnten wir die eindrucksvolle Heimbilanz (letzte Heimniederlage passierte noch in der Gebietsliga) prolongieren.

Man of the Match Tibor Horvath

Eine Toppartie von unserem alten Magyaren, er (uns seine Kollegen in der Abwehr) ließ kaum Chancen des Gegners zu und Onkel Tippsi war einer der Hauptverantwortlichen für das zu Null!

 

8. Meisterschaftsrunde
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 SV Neudau 8 6 0 2 25 : 7 +18 12 6 18
2 SV Buch/Magdalena (7) 4 3 0 23 : 3 +20 13 2 15
3 USV Eichberg (6) 4 2 0 18 : 5 +13 8 6 14
4 Union Saifenboden (7) 3 3 1 18 : 15 +3 8 4 12
5 SV Dienersdorf 8 3 2 3 25 : 21 +4 7 4 11
6 TUS Vorau II (7) 3 1 3 11 : 15 -4 9 1 10
7 SC Burgau (6) 3 0 3 10 : 11 -1 6 3 9
8 SC Ehrenschachen 8 2 3 3 13 : 16 -3 8 1 9
9 USV Unterrohr 8 2 3 3 9 : 12 -3 0 9 9
10 USC Vornholz 8 2 3 3 14 : 26 -12 7 2 9
11 USV Pöllauberg II 8 2 2 4 11 : 19 -8 4 4 8
12 SC Rabenwald (6) 1 2 3 5 : 13 -8 5 0 5
13 TUS Greinbach II 8 1 2 5 8 : 17 -9 4 1 5
14 USV Hofkirchen (7) 1 2 4 12 : 22 -10 4 1 5
Nachtrag:
 Greinbach II - Unterrohr 3 : 3 (0 : 1)
0:1 J. Brünner 25. Min, 0:2 Frey 48. Min, 1:2 Treiber 54. Min, 2:2 Retter 76. Min, 2:3 Nemeth 88. Min, 3:3 Retter 91. Min
Gelb/Rot: Gschiel (Unterrohr) 90. Min
 
Eichberg - Buch/Magd. 1 : 1 (1 : 1)
1:0 Nemeth 21. Min, 1:1 Hraba 41. Min
Ehrenschachen - Burgau 3 : 2 (0 : 2)
0:1 Steffen 17. Min, 0:2 Steffen 19. Min, 1:2 Gazsö 68. Min, 2:2 Gazsö 85. Min, 3:2 Schützenhofer 92. Min
Rabenwald - Unterrohr 2 : 1 (1 : 1)
1:0 Deibel 11. Min, 1:1 Hahn 18. Min, 2:1 Haubenwaller 89. Min
Vorau II - Saifenboden 1 : 3 (1 : 2)
0:1 Fazekas (Elfer) 2. Min, 1:1 Faustmann 12. Min, 1:2 Kulmer 33. Min, 1:3 Kitting-Muhr 69. Min
Hofkirchen - Dienersdorf 3 : 3 (2 : 2)
1:0 Gjocaj 18. Min, 1:1 Bruchmann 31. Min, 1:2 Sipöcz 33. Min, 2:2 Gjocaj 43. Min, 2:3 Sipöcz 77. Min, 3:3 Schickhofer 80. Min
Gelb/Rot: Donner (Dienersdorf) 62. Min
Vornholz - Pöllauberg II 4 : 3 (2 : 1)
1:0 Höfler (Eigentor) 15. Min, 1:1 Heil 34. Min, 2:1 Karner 35. Min, 3:1 P. Berger 47. Min, 3:2 Heil 48. Min, 3:3 Weiglhofer 58. Min, 4:3 Holzer 78. Min

Greinbach II - Neudau 0 : 5 (0 : 3)
17,6/25,8 Jahre
50 Zuschauer
Schiri: R. Fuchs (sehr gut wie immer)
0:1 D. Freiberger 28. Min, 0:2 Koch 34. Min, 0:3 Langmann 36. Min, 0:4 Kapler 71. Min, 0:5 Heil 75. Min

Eindrucksvolle Darbietung in Greinbach!

Obwohl uns mit Christian Freiberger, Alex Österle und Jan Ifkowitsch drei Fixspieler vom letzten Match fehlten, wussten wir, das wir gewinnen müssen, um die Punkteverluste der unmittelbaren Konkurrenten auszunutzen.

Und die Mannschaft setzte das um, war wir in der Kabine besprochen haben, nämlich Dauerdruck von der ersten Minute an. Gleich in der ersten Minute entschärfte Greinbach`s Torhüter Gernot Maierhofer einen Schuss von Mario Aflorei. Zwei Minuten später ein gutes Zuspiel von Gyula Szakmari auf Aflorei, aber diesmal wurde sein Schuss abgeblockt. Und in dieser Tonart ging es weiter. In der vierten Minute vergab Martin Koch eine gute Chance und in der zehnten Minute köpfte Stefan Heil nach einer Ecke von Thomas Kapler übers Tor. Danach legten wir eine kurze Pause ein, ehe nach 27 Minuten Gyula Szakmari nach einen präzisen Schuss vom Sechzehner an Keeper Maierhofer scheiterte. Eine Minute später überspielte Benni Langmann zwei Gegenspieler, aber wieder war Maierhofer am Posten und wehrte den Schuss von Langmann zur Ecke. Diese brachte Benni Langmann zur Mitte und Daniel Freiberger war zur Stelle und köpfte zur längst überfälligen Führung ein. Danach ging es Schlag auf Schlag, nach genialem Zuspiel von Thomas Kapler traf Martin Koch mit seinem linken Theaterfuß zur 2:0 Führung und zwei Minuten später nutzte Benni Langmann einen tollen Pass von Gyula Szakmari zur 3:0 Führung. Knapp vor der Pause hätte Daniel Freiberger seinen zweiten Treffer erzielen müssen, aber einen Meter vor dem Tor traf er den Ball mit dem Kopf nicht richtig und der Ball ging daneben (Er ist halt ein Verteidiger!!!)

Die zweite Halbzeit war ein Spiegelbild der ersten Halbzeit, wir waren klar überlegen, wir spielten uns etliche Torchancen heraus, aber das einzige Manko an diesem Tag war die Chancenverwertung. Nach 55 Minuten ein schöner Alleingang von Mario Hadler, aber seinen mustergültigen Pass konnte Mario Aflorei nicht im Tor unterbringen. Nach einer Stunde ein Doppelpass zwischen Aflorei und Szakmari, der Schuss von Mario Aflorei wurde abgeblockt, der Ball kam zu Thomas Kapler, sein Volleyschuss kam direkt zu Benni Langmann, aber auch sein Schuss ging nicht ins Tor. Gleich darauf eine prima Kombination unserer Mannschaft mit einmal Berühren, aber im Endeffekt kam wieder nichts raus, weil der Schuss von Benni Langmann zu schwach ausfiel. In der 67. Minute ein Volleykracher von Gyula Szakmari, aber der Ball ging abgefälscht knapp daneben und nach 70 Minuten hielt der beste Greinbacher an diesem Tag, Torhüter Gernot Maierhofer den Schuss von Mario Aflorei, der an diesem Tag kein Glück hatte. In der 71. Minute tanzte Thomas Kapler seinen Gegenspieler an der Outlinie aus, er zog aus spitzem Winkel Richtung Tor, jeder (inklusive Torhüter Maierhofer) rechnete mit einem Pass zur Mitte, Thomas Kapler überzuckerte dies und traf in kurze Eck zum 4:0. Selbst die Zuschauer waren überrascht mit dieser Aktion, denn der Torjubel unserer Fans kam um einiges zeitversetzt. Vier Minuten später brachte Thomas Kapler einen Freistoss gefühlvoll zur Mitte und Stefan Heil vollendete diese Aktion per Kopf zum 5:0 Endstand. Einmal im ganzen Match kamen auch die Greinbacher gefährlich vor unser Tor, nach einem unnötigen Foul von Andreas Gruber an Thomas Grill gab es Elfmeter, aber Jürgen Wagner tauchte den vom Gefoulten selbst geschossenen Ball aus der Ecke und hielt somit seinen wichtigsten Elfmeter in seiner Neudauer Karriere, denn in seinen 7 Jahren beim SV Neudau war es sein einzig Gehaltener!

Eine wirklich eindrucksvolle Darbietung unserer Mannschaft, das Einzige was man eventuell negativ sehen darf war die Chancenverwertung, aber wir sind mit diesem 5:0 Sieg natürlich voll und ganz zufrieden!

Man of the Match Daniel Freiberger

Er legte mit seinem 1:0 Führungstreffer den Grundstein zu diesem Erfolg, ließ in der Defensive nichts anbrennen und raunzte kein einziges mal in diesem Spiel!

 

7. Meisterschaftsrunde
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 SV Neudau 7 5 0 2 20 : 7 +13 12 3 15
2 SV Buch/Magdalena (6) 4 2 0 22 : 2 +20 13 1 14
3 USV Eichberg (5) 4 1 0 17 : 4 +13 7 6 13
4 SV Dienersdorf 7 3 1 3 22 : 18 +4 7 3 10
5 TUS Vorau II (6) 3 1 2 10 : 12 -2 9 1 10
6 Union Saifenboden (6) 2 3 1 15 : 14 +1 8 1 9
7 SC Burgau (5) 3 0 2 8 : 8 0 6 3 9
8 USV Unterrohr (6) 2 2 2 5 : 7 -2 0 8 8
9 USV Pöllauberg II 7 2 2 3 8 : 15 -7 4 4 8
10 SC Ehrenschachen 7 1 3 3 10 : 14 -4 5 1 6
11 USC Vornholz 7 1 3 3 10 : 23 -13 4 2 6
12 TUS Greinbach II (6) 1 1 4 5 : 9 -4 3 1 4
13 USV Hofkirchen (6) 1 1 4 9 : 19 -10 3 1 4
14 SC Rabenwald (5) 0 2 3 3 : 12 -9 2 0 2
Dienersdorf - Vorau II 6 : 1 (3 : 1)
1:0 Hammer 6. Min, 1:1 Knapp 18. Min, 2:1 Sipöcz 23. Min, 3:1 Sipöcz 37. Min, 4:1 Jäkel 73. Min, 5:1 Kellner 78. Min, 6:1 Donner 90. Min
Rot: Ehrenhöfer 31. Min, Romierer 32. Min (beide Vorau II)
Ehrenschachen - Greinbach II 1 : 1 (1 : 0)
1:0 Bogati 29. Min, 1:1 Glatz 79. Min
Saifenboden - Vornholz 2 : 2 (0 : 1)
0:1 Do. Holzer 43. Min, 0:2 Posa 56. Min, 1:2 Fazekas 58. Min, 2:2 Kulmer 71. Min
Pöllauberg II - Rabenwald 1 : 0 (0 : 0)
1:0 Heil 61. Min
Burgau - Eichberg abgesagt
Buch/Magd. - Hofkirchen 3 : 0 (0 : 0)
1:0 Postl 62. Min, 2:0 Ahmetaj 71. Min, 3:0 Hraba 73. Min

Neudau - Unterrohr 2 : 1 (1 : 1)
25,6/25,8 Jahre
180 Zuschauer
Schiri: M. Spörk (durchschnitt)
1:0 Kapler 16. Min, 1:1 J. Brünner (Elfer) 27. Min, 2:1 Heil 92. Min

Derbysieg in letzter Sekunde!

Zum ersten mal in dieser Saison konnten wir komplett antreten, sogar Alex Coldea spielte nach seiner Verletzung eine Halbzeit in der 1B. Trotz strömenden Regens ließen sich 180 Zuschauer dieses Derby nicht entgehen und sahen ein gutes, offenes und spannendes Match.

Schon in der 4. Minute testete Alex Österle Gästekeeper Romas Brünner, der den Ball aber sicher fangen konnte. Die ersten richtigen Chancen hatten aber die Gäste aus Unterrohr, der Heber von Tamas Nemeth ging ans Obernetz und der gut angetragene Schuss von Jürgen Brünner an die Außenstange. In der 16. Minute gab es für unser Team zwei Geschenke auf einmal, zuerst wurde uns ein Freistoss aus rund 30 Metern zugesprochen, der keiner war, der Schuss von Thomas Kapler war zwar gut angetragen, aber auf keinen Fall unhaltbar, jedoch ließ Roman Brünner (der aber ansonsten eine sehr starke Partie spielte) diesen Ball passieren und es stand 1:0 für unser Team. Vier Minuten später ein guter Schuss von Jan Ifkowitsch (der in der ersten Halbzeit verletzungsbedingt ausgewechselt wurde), aber der Ball wurde abgeblockt. In der 27. Minute ein ganz knifflige Aktion. Thomas Kapler foulte den durchbrechenden Josef Vad im Bereich der Sechzehnerlinie, Schiri Spörk gab Elfmeter und Jürgen Brünner verwandelte sicher zum 1:1 Ausgleich. Bis zur Pause neutralisierten sich beide Mannschaften gegenseitig und es ging mit einem leistungsgerechten 1:1 Remis in die Pause.

Nach der Pause gingen wir aggressiver ins Spiel, gewannen mehr Zweikämpfe als in der ersten Halbzeit und dadurch ergaben sich mehr Chancen. Schon in der 46. Minute ein gutes Zuspiel von Mario Aflorei auf Thomas Kapler, aber seinen Schuss aus spitzem Winkel konnte Brünner abwehren. In der 52. und 59. Minute zwei gute Chancen für den Unterrohrer Ewald Frey, aber der erste Ball ging drüber und bei der zweiten Chance misslang ihm der Heber total. Ab der 60. Minute spielte aber nur mehr eine Mannschaft - der SV Neudau! Nach 67 Minuten eine gute Vorlage von Martin Koch auf Mario Aflorei, aber Roman Brünner war rechzeitig aus seinem Tor. In der 74. Minute eine gute Chance für Mario Aflorei, aber sein Schuss wird zur Ecke gelenkt. In den letzten Minuten wollten wir unbedingt den Sieg erzwingen, aber die Abwehr des USV Unterrohr stand gut und es sah so aus, als dieses Derby unentschieden enden sollte. In der 87. Minute der angebliche Matchball für unser Team, Mario Aflorei legte den Ball mustergültig für Gyula Szakmari auf, aber sein Schuss aus zehn Metern ging in die Wolken. Als der Schiri schon auf die Uhr blickte, gab es nach einem Foul an Tibor Horvath nochmals einen Freistoss. Martin Koch nahm Mass und hob den Ball über die Mauer ins Eck, aber Roman Brünner tauchte den fast unhaltbaren Ball aus der Ecke. Nachdem dieser Ball ins Toraus ging war der anschließende Eckball wohl die letzte Aktion in diesem Spiel. Thomas Kapler brachte den Ball zur Mitte, Air-Stefan Heil stieg auf und versenkte per Kopf den Ball zum vielumjubelten 2:1 Siegestreffer in die Maschen.

Aufgrund des späten Treffers war die Niederlage für Unterrohr sicher unglücklich, aber aufgrund der Leistung speziell in der zweiten Halbzeit war unser Sieg sicher verdient. Beide Mannschaften zeigten den Zusehern ein sehr gutes Spiel, das keineswegs nur 1. Klasse-Niveau hatte.

Man of the Match Gyula Szakmari

Wie schon im letzten Spiel war unser Exil-Ungar das Um- und Auf in unserem Spiel. Speziell in der zweiten Halbzeit war er kaum zu halten!
(wie schon im letzten Jahr gilt die Regelung, das der Man oft the Match maximal eine Kiste Bier pro Halbsaison zu zahlen hat, jedoch über eine freiwillige Bierspende haben wir nichts einzuwenden)

 

6. Meisterschaftsrunde
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 USV Eichberg (5) 4 1 0 17 : 4 +13 7 6 13
2 SV Neudau 6 4 0 2 18 : 6 +12 9 3 12
3 SV Buch/Magdalena (5) 3 2 0 19 : 2 +17 10 1 11
4 TUS Vorau II (5) 3 1 1 9 : 6 +3 9 1 10
5 SC Burgau (5) 3 0 2 8 : 8 0 6 3 9
6 Union Saifenboden (5) 2 2 1 13 : 12 +1 7 1 8
7 USV Unterrohr (5) 2 2 1 4 : 5 -1 0 8 8
8 SV Dienersdorf 6 2 1 3 16 : 17 -1 4 3 7
9 SC Ehrenschachen 6 1 2 3 9 : 13 -4 4 1 5
10 USV Pöllauberg II 6 1 2 3 7 : 15 -8 1 4 5
11 USC Vornholz 6 1 2 3 8 : 21 -13 4 1 5
12 USV Hofkirchen (5) 1 1 3 9 : 16 -7 3 1 4
13 TUS Greinbach II (5) 1 0 4 4 : 8 -4 3 0 3
14 SC Rabenwald (4) 0 2 2 3 : 11 -8 2 0 2
Eichberg - Ehrenschachen 3 : 1 (0 : 1)
0:1 Bogati 35. Min, 1:1 Fandler 52. Min, 2:1 Nemeth 61. Min, 3:1 Haas 93. Min
Rot: Grass (Ehrenschachen) 60. Min
Gelb/Rot: S. Ochenbauer (Ehrenschachen) 85. Min
Vornholz - Dienersdorf 4 : 3 (3 : 0)
1:0 Wiedner 5. Min, 2:0 P. Berger 15. Min, 3:0 Karner 21. Min, 3:1 Vorauer 61. Min, 4:1 Do. Holzer 68. Min, 4:2 Gulyas 75. Min, 4:3 Kellner 84. Min
Gelb/Rot: Haberler (Vornholz) 55. Min
Vorau II - Buch/Magd. abgesagt
Greinbach II - Unterrohr abgesagt
Rabenwald - Saifenboden abgesagt
Hofkirchen - Burgau abgesagt

Neudau - Pöllauberg II 2 : 1 (2 : 0)
25,5/21,2 Jahre
33 Zuschauer
Schiri: E. Bickle (gut)
1:0 Aflorei 16. Min, 2:0 Ifkowitsch 42. Min, 2:1 Grabenhofer 63. Min

Drei Punkte ohne zu glänzen!

Nach der Pleite in Saifenboden gab es einige Umstellungen, die wiedergenesenen Tibor Horvath und Martin Koch, sowie Christian Freiberger und Oliver Pieber begannen diesmal von Beginn, Stefan Heil (Urlaub), Andreas Gruber (Arbeit), Mario Hadler (Sperre) und Benni Langmann (Ersatz) fehlten diesmal in der Startaufstellung.

Erstmals recht herzlichen Dank an die freiwilligen Helfer, die den Platz bespielbar machten, es hat zwar auch während dem Match geregnet, aber irregulär war es auf keinen Fall. Unsere Mannschaft übernahm von Beginn an das Kommando und war auf eine schnelle Entscheidung aus. In der 8. Minute wurde der Schuss von Mario Aflorei abgeblockt und Martin Koch`s Schuss in der 12. Minute ging knapp übers Tor. In der 16. Minute eine tolle Vorarbeit von Alex Österle, Mario Aflorei lief allein auf Torhüter Patrick Maierhofer, Aflorei überspielte den Keeper und stellte auf 1:0. Zehn Minuten später geht Thomas Kapler rechts durch, aber seine Hereingabe konnte Geburtstagskind Gyula Szakmari nicht verwerten. Jetzt wurden auch die Pöllauberger etwas gefährlicher, den Schuss von Manuel Kaltenegger konnte unser Keeper Jürgen Wagner aber abwehren. Gleich danach ein Freistoss aus großer Distanz, Manuel Weissenberger versuchte es trotzdem und sein Schuss ging an die Querlatte. Dieser Lattenschuss hatte uns anscheinend wieder aufgeweckt, denn ab jetzt spielten wir wieder druckvoll nach vor. In der 34. Minute eine 100%-ige Torchance für Alex Österle, aber Torhüter Maierhofer nahm im den Ball ab. Und wenn das schon eine 100%-ige Torchance war, welchen Prozentsatz soll ich bei der Chance von Mario Aflorei zwei Minuten später angeben? Nachdem ihm Gyula Szakmari geschickt hatte lief er alleine aufs Tor, er überspielte den Torhüter und brauchte den Ball eigentlich nur mehr ins leere Tor schieben, aber der Ball fand nur den Weg an die Stange. Knapp vor der Pause ein guter Schuss von Martin Koch, Torhüter Maierhofer konnte den Ball nur abklatschen lassen, Jan Ifkowitsch köpfte das 2:0 und mit diesem leistungsgerechten Ergebnis ging es in die Pause.

Gleich nach der Pause ein gutes Zuspiel von Alex Österle auf Mario Aflorei und dessen Schuss in die kurze Kreuzecke wehrte Keeper Maierhofer ab - Diesen Ball halten nicht viele Torhüter in dieser Liga! Nach dem anschließenden Eckball zeigte der Pöllauberger Keeper abermals sein können, als er den Schuss von Martin Koch abwehrte. In der 63. Minute ein weiter Ball von Pöllauberg Richtung Jürgen Wagner, unsere Abwehr reklamierte Abseits und Thomas Grabenhofer zog alleine aufs Tor und erzielte den 2:1 Anschlusstreffer. Nach diesem Treffer spielten wir etwas vorsichtiger, aber unsere Abwehr ließ aus den Spiel heraus keine Torchance zu, trotzdem hatten wir in der 82. Minute Glück, als Jürgen Wagner den Freistoss von Manuel Weissenberger an die Latte wehrte.

Das wichtigste an diesem Spiel waren die drei Punkte, die wir uns auch verdient haben, denn wir hätten vor dem Anschlusstreffer diese Partie schon entscheiden können. Pöllauberg II war aber ein unangenehmer Gegner, die 1:9 Niederlage in der ersten Runde in Buch scheint wohl ein einmaliger Ausrutscher gewesen zu sein.

Man of the Match Gyula Szakmari
 

An seinem 33. Geburtstag zeigte er wiedereinmal wie wichtig er für unser Team ist. Diesmal verzichtete er auch auf seine gewohnten Abspielfehler und war das Um- und Auf in unserem Mittelfeld!

 

5. Meisterschaftsrunde
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 SV Buch/Magdalena 5 3 2 0 19 : 2 +17 10 1 11
2 USV Eichberg (4) 3 1 0 14 : 3 +11 4 6 10
3 TUS Vorau II 5 3 1 1 9 : 6 +3 9 1 10
4 SV Neudau 5 3 0 2 16 : 5 +11 6 3 9
5 SC Burgau 5 3 0 2 8 : 8 0 6 3 9
6 Union Saifenboden 5 2 2 1 13 : 12 +1 7 1 8
7 USV Unterrohr 5 2 2 1 4 : 5 -1 0 8 8
8 SV Dienersdorf 5 2 1 2 13 : 13 0 4 3 7
9 SC Ehrenschachen 5 1 2 2 8 : 10 -2 4 1 5
10 USV Pöllauberg II 5 1 2 2 6 : 13 -7 1 4 5
11 USV Hofkirchen 5 1 1 3 9 : 16 -7 3 1 4
12 TUS Greinbach II 5 1 0 4 4 : 8 -4 3 0 3
13 SC Rabenwald (4) 0 2 2 3 : 11 -8 2 0 2
14 USC Vornholz 5 0 2 3 4 : 18 -14 1 1 2
Dienersdorf - Rabenwald 6 : 1 (2 : 1)
1:0 Fradinger 15. Min, 1:1 S. Lechner 31. Min, 2:1 Fradinger (Elfer) 40. Min, 3:1 Sipöcz 48. Min, 4:1 Sipöcz 52. Min, 5:1 Donner 58. Min, 6:1 Kellner (Elfer) 93. Min
Gelb/Rot: Wilfinger (Dienersdorf) 76. Min
Eichberg - Greinbach II 3 : 0 (2 : 0)
1:0 Nemeth 25. Min, 2:0 Nemeth (Elfer) 25. Min, 3:0 W. Zehetner 71. Min
Pöllauberg II - Unterrohr 0 : 0
Ehrenschachen - Hofkirchen 5 : 1 (1 : 0)
1:0 Bogati 9. Min, 2:0 Lukasch 46. Min, 3:0 Lukasch 60. Min, 4:0 Grass 69. Min, 4:1 Schickhofer 74. Min, 5:1 Bogati 89. Min
Burgau - Vorau II 2 : 1 (0 : 1)
0:1 S. Milchrahm 21. Min, 1:1 Fasching 70. Min, 2:1 K.H. Krammer 79. Min
Gelb/Rot: J. Ehrenhöfer (Vorau II) 77. Min
Buch/Magd. - Vornholz 8 : 0 (3 : 0)
1:0 Wiesenhofer 21. Min, 2:0 Siegl 40. Min, 3:0 Ahmetaj 42. Min, 4:0 Siegl 59. Min, 5:0 Flechl 70. Min, 6:0 Ahmetaj 73. Min, 7:0 Graf 78. Min, 8:0 Thanner 84. Min
Gelb/Rot: Posch 53. Min und Ehrenhöfer 74. Min (beide Vornholz

Saifenboden - Neudau 3 : 2 (2 : 1)
26,6/24,5 Jahre
100 Zuschauer
Schiri: F. Nöst (schwach)
1:0 M. Schweighofer 4. Min, 2:0 Kitting-Muhr 6. Min, 2:1 Kapler 19. Min, 3:1 Fazekas (Elfer) 57. Min, 3:2 Langmann (Elfer) 91. Min
Gelb/Rot: Hadler (Neudau) 57. Min

Zuhause Hui - Auswärts Pfui!

Nach dem grandiosen 5:0 Heimsieg gegen Dienersdorf mussten wir auf einer Position eine Änderung vornehmen, Benni Langmann ersetzte Christian Freiberger, der uns an diesem Spieltag nicht zur Verfügung stand, bei Tibor Horvath wird es noch dauern, bis er eingesetzt werden kann.

Nach vier Minuten die erste gefährliche Aktion vor unserem Tor, Daniel Freiberger verschätzte sich bei einem Kopfball, Jürgen Kitting-Muhr spielte auf den freistehenden Marco Schweighofer und dieser hatte keine Mühe den Führungstreffer zu erzielen. Wer glaubt, das wir durch diesen frühen Rückstand munter geworden sind, der irrte sich gewaltig. Zwei Minuten später ein Missverständnis zwischen Andreas Gruber und Torhüter Jürgen Wagner, der schnelle Kitting-Muhr spritzte inzwischen und schob den Ball ins leere Tor zur 2:0 Führung. Die einzig halbwegs gute Aktion unserer Mannschaft wurde in der 19. Minute mit dem Anschlusstreffer belohnt. Gyula Szakmari auf Thomas Kapler und mit einem wunderschönen Schuss erzielte unser Kapitän das 2:1. Nach einer guten halben Stunde reklamierten die Heimischen Elfmeter, als der Ball Benni Langmann bei einem Abwehrversuch auf die Hand fiel.

Gleich nach der Pause rettete Saifenboden`s Torhüter Daniel Pailer zweimal gegen Thomas Kapler, der den Ausgleich am Fuß hatte. In der 57. Minute eine irre Aktion des Schiedsrichters. Daniel Freiberger foulte den durchbrechenden Kitting-Muhr ca. 1,5 Meter außerhalb des Strafraumes, doch Schiri Nöst zeigte auf den Elfmeterpunkt und deutete auf die Stelle, wo der Stürmer liegenblieb und nicht, wo er gefoult wurde. Dies wollte ihm Mario Hadler (jedoch mit seinen Worten) auch sagen, aber es nutzte nichts, der Elfer von Fazekas saß genau in der Ecke und Mario Hadler durfte duschen gehen. Jetzt gingen wir natürlich ziemlich offensiv ans Werk, was aber bedeutete, das auch die Heimischen zu einigen Konterchancen kamen. Zuerst eine Riesenchance durch Kitting-Muhr und Markus Schirnhofer und ein Stangenschuss in der 72. Minute durch Marco Schweighofer. Zuvor traf aber auch Thomas Kapler mit einem Schuss aus 16 Metern die Stange. Eine Viertelstunde vor Schluss wieder eine gute Aktion von unserem besten Spieler an diesem Tag, Thomas Kapler, aber seinen Schuss wehrte Pailer zur Ecke. Knapp vor Ende hätte Krisztian Fazekas noch einen drauflegen können, aber sein Heber ging drüber. In der Nachspielzeit eine harmlose Attacke an Alex Österle im Strafraum, aber der überforderte Schiri wollte anscheinend seinen Fehler bei ersten Elfmeter wiedergutmachen und pfiff auch hier einen ungerechten Elfmeter und Benni Langmann verwertete diesen Penalty sicher.

Gratulation an Saifenboden, sie haben dieses Spiel verdient gewonnen, unser Team war nicht in der Lage die Leistungen der Heimspiele zu wiederholen. Da darf auch nicht der kleine Platz und auch nicht der schwache Schiri als Ausrede herhalten, wir haben es uns einfach nicht verdient zu punkten!

Man of the Match Thomas Kapler


 


Wenn wir so weiterspielen, schaut Thomas vor lauter Ärgern in einem Jahr so aus!

Eigentlich hätte sich diese Auszeichnung der Saifenbodener Jürgen Kitting-Muhr verdient, den wir nicht unter Kontrolle bringen konnten. Aber da uns dieser nach dem nächsten Training keine Kiste Bier vorbeibringt und ich diese Auszeichnung nur für Neudauer Spieler vorgesehen habe, kann sie diesmal nur einer bekommen - unser Kapitän Thomas Kapler. Wenn alle Spieler diese Einstellung und Kampfgeist gezeigt hätten, wäre diese Niederlage nicht zustande gekommen!
(Seine Kollegen sollten sich überlegen, ihm das Geld für die "Man of the Match Kiste" zurück zu erstatten)

 

4. Meisterschaftsrunde
 
 
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 TUS Vorau II 4 3 1 0 8 : 4 +4 9 1 10
2 SV Neudau 4 3 0 1 14 : 2 +12 6 3 9
3 SV Buch/Magdalena 4 2 2 0 11 : 2 +9 7 1 8
4 USV Eichberg (3) 2 1 0 11 : 3 +8 1 6 7
5 USV Unterrohr 4 2 1 1 4 : 5 -1 0 7 7
6 SC Burgau 4 2 0 2 6 : 7 -1 3 3 6
7 Union Saifenboden 4 1 2 1 10 : 10 0 4 1 5
8 USV Hofkirchen 4 1 1 2 8 : 11 -3 3 1 4
9 SV Dienersdorf 4 1 1 2 7 : 12 -5 1 3 4
10 USV Pöllauberg II 4 1 1 2 6 : 13 -7 0 4 4
11 TUS Greinbach II 4 1 0 3 4 : 5 -1 3 0 3
12 SC Rabenwald (3) 0 2 1 2 : 5 -3 2 0 2
13 USC Vornholz 4 0 2 2 4 : 10 -6 1 1 2
14 SC Ehrenschachen 4 0 2 2 3 : 9 -6 1 1 2
Vorau II - Ehrenschachen 3 : 1 (3 : 1)
0:1 Schützenhofer 10. Min, 1:1 Brandl (Elfer) 25. Min, 2:1 Schützenhofer 33. Min, 3:1 Brandl 35. Min
Vornholz - Burgau 2 : 3 (1 : 0)
1:0 Posch 12. Min, 1:1 Steffen 47. Min, 1:2 Janisch 60. Min, 1:3 Steffen 75. Min, 2:3 D. Holzer 80. Min
Hofkirchen - Eichberg 2 : 5 (1 : 1)
0:1 Nemeth 10. Min, 1:1 Hofmann-Wellenhof 41. Min, 1:2 Nemeth 57. Min, 2:2 Gjocaj 71. Min, 2:3 Sulyok 79. Min, 2:4 Sulyok 81. Min, 2:5 W. Zehetner 85. Min
Saifenboden - Unterrohr 3 : 0 (2 : 0)
1:0 Kitting-Muhr 5. Min, 2:0 Kitting-Muhr 23. Min, 3:0 M. Schweighofer 91. Min
Gelb/Rot: Goger (Saifenboden) 85. Min
Rabenwald - Buch/Magd. 1 : 1 (0 : 1)
0:1 Hraba 15. Min, 1:1 Grasser 63. Min
Greinbach II - Pöllauberg II 0 : 2 (0 : 0)
0:1 R. Bruchmann 52. Min, 0:2 J. Kaltenegger 78. Min

Neudau - Dienersdorf 5 : 0 (2 : 0)
24,7/26,0 Jahre
155 Zuschauer
Schiri: G. Obendrauf (schwach)
1:0 Szakmari 22. Min, 2:0 Kapler 35. Min, 3:0 Aflorei 48. Min, 4:0 Österle 80. Min, 5:0 Österle 86. Min

Die Wiedergutmachung ist uns gelungen!

Bei unserer Mannschaft fehlten diesmal verletzungsbedingt Tibor Horvath, Martin Koch, Alex Coldea und Benni Langmann, aber da der Gegner mit ähnlichen Problemen haderte, glich sich diese Konstellation aus. Trotz Dauerregens wieder ein guter Besuch mit 155 Zuschauern und diejenigen, die uns Neudauern gut gesinnt waren, brauchten ihr Kommen nicht bereuen!

Über die ersten 20 Minuten hüllen wir den Mantel des Schweigens, denn erst in der 20. Minute sahen die Zuschauer die erste gefährliche Aktion, als nach einem Eckball von Thomas Kapler der Ball zu Alex Österle kam, aber sein Schuss aus guter Position wurde abgeblockt. Aber schon zwei Minuten später durften wir das erste mal jubeln, als Gyula Szakmari nach einem Zuspiel von Stefan Heil mit einem Kracher aus 20 Metern Gästekeeper Gerald Rossegger keine Chance ließ. Bis zur 35. Minute gab es keine Torchancen, da beide Mannschaften in der Defensive gut standen. Nachdem ein Dienersdorfer mit einem Handspiel eine gute Torchance verhinderte, gab es Freistoss aus gut 25 Metern, Thomas Kapler hob den Ball über die Mauer ins Tor zum 2:0. Fünf Minuten vor der Pause hätte es nochmals spannend werden können. Nach einem Foul an Mario Hadler gab der überforderte Schiri zur Verwunderung Aller Freistoss für Dienersdorf, dieser kam hoch in unserem Strafraum, wir reklamierten zu Unrecht Abseits und auf einmal stand der junge Christoph Hammer ganz alleine vor unserem Tor, sein Schuss ging aber daneben. Fazit der ersten Halbzeit: Diesmal hat die Chancenauswertung zu 100% gepasst!

Drei Minuten nach der Pause die endgültige Entscheidung, Alex Österle ging rechts durch und Mario Aflorei verwertete sein Zuspiel überlegt zum 3:0. Was dann folgte war ein Sturmlauf auf das Tor der Dienersdorfer, die Chancen wurden fast im Minutentakt vergeben:

52. Minute: Thomas Kapler versuchte es mit einem Volleyschuss, der aber klar daneben ging,
53. Minute: Fehler im Spielaufbau der Dienersdorfer, Mario Aflorei stand alleine vor Rossegger, aber sein Schuss ging daneben,
54. Minute: Alleingang von Alex Österle, sein Schuss ging drüber,
58. Minute: Die Flanke von Thomas Kapler konnte Jan Ifkowitsch nicht verwerten,
59. Minute: Tolle Abwehr von "Hakan" Rossegger nach einem Schuss von Gyula Szakmari,
61. Minute: Daniel Freiberger scheiterte mit einem Kopfball nach einer Flanke von Thomas Kapler an Rossegger,
62. Minute: Traumaktion zwischen Thomas Kapler und Mario Aflorei, als sie mit einem Beinschuss und einem Fersler die halbe Dienersdorfer Abwehr aussteigen ließen, aber Jan Ifkowitsch scheiterte nach einer Flanke von Thomas Kapler wiederum an Rossegger,
66. Minute: Der Freistoss von Daniel Freiberger ging knapp daneben.

Nach dem verletzungsbedingten Ausscheiden von Thomas Kapler nach 70 Minuten beruhigten sich unsere Angriffsbemühungen aber nur für kurze Zeit, denn nach 80 Minuten kam der Ball nach einer Ecke von Stefan Heil zu Alex Österle und sein Schuss vom Sechzehner passte genau in die Ecke zum Zwischenstand von 4:0. Dies dürfte Alex aber erst auf den Geschmack gebracht haben, denn in der 86. Minute übernahm er den Pass von Stefan Heil, er überspielte noch seinen Gegenspieler und schob den Ball in die lange Ecke zum Endstand von 5:0.

Aufgrund der Leistung speziell in der zweiten Halbzeit ging unser Sieg auch in dieser Höhe absolut in Ordnung, Gerald Rossegger verhinderte mit einigen guten Paraden einen noch höheren Sieg unserer Mannschaft. Ein Grund für den klaren Sieg war sicherlich, das unser Team die Ausfälle besser kompensieren konnte als die Dienersdorfer, die trotzdem besser sind, als ihr derzeitiger Tabellenplatz und am Ende sicherlich wieder vorne in der Tabelle zu finden sein werden, deshalb zählt dieser Sieg im Kampf um die vorderen Plätze doppelt!

PS: Herzlichen Dank an Hrn. Ing. Manfred Strecker von der Firma PUTZ Möbel in Hartberg für die Spende des Matchballes!

Man of the Match Alex Österle

Er ging ab wie Schmitz Katze, die Dienersdorfer Hintermannschaft hatte arge Probleme mit ihm und er krönte seine tolle Leistung mit zwei wunderschönen Toren.

 

3. Meisterschaftsrunde
 
 
 
 
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 SV Buch/Magdalena 3 2 1 0 10 : 1 +9 7 0 7
2 TUS Vorau II 3 2 1 0 5 : 3 +2 6 1 7
3 USV Unterrohr 3 2 1 0 4 : 2 +2 0 7 7
4 SV Neudau 3 2 0 1 9 : 2 +7 3 3 6
5 USV Eichberg (2) 1 1 0 6 : 1 +5 1 3 4
6 SV Dienersdorf 3 1 1 1 7 : 7 0 1 3 4
7 USV Hofkirchen 3 1 1 1 6 : 6 0 3 1 4
8 TUS Greinbach II 3 1 0 2 4 : 3 +1 3 0 3
9 SC Burgau 3 1 0 2 3 : 5 -2 3 0 3
10 Union Saifenboden 3 0 2 1 7 : 10 -3 1 1 2
11 SC Ehrenschachen 3 0 2 1 2 : 6 -4 1 1 2
12 USC Vornholz 3 0 2 1 2 : 7 -5 1 1 2
13 SC Rabenwald (2) 0 1 1 1 : 4 -3 1 0 1
14 USV Pöllauberg II 3 0 1 2 4 : 13 -9 0 1 1
Dienersdorf - Unterrohr 2 : 3 (0 : 1)
0:1 Nemeth 6. Min, 1:1 Leitenbauer 58. Min, 2:1 Sipöcz 65. Min, 2:2 Frey 75. Min, 2:3 J. Brünner 89. Min
Gelb/Rot: Vorauer (Dienersdorf) 84. Min
Ehrenschachen - Vornholz 0 : 0
Saifenboden - Pöllauberg II 3 : 3 (1 : 3)
0:1 Grabenhofer 14. Min, 1:1 Kitting-Muhr 16. Min, 1:2 Ringhofer (Eigentor) 30. Min, 1:3 Kohl (Elfer) 37. Min, 2:3 Goger 50. Min, 3:3 Pichler 54. Min
Gelb/Rot: Cividino (Pöllauberg II) 89. Min
Eichberg - Vorau II 1 : 1 (0 : 1)
0:1 Brandl (Elfer) 9. Min, 1:1 Nemeth 82. Min
Burgau - Rabenwald 3 : 0 (0 : 0)
1:0 Janisch 53. Min, 2:0 Janisch 81. Min, 3:0 Steffen 88. Min
Gelb/Rot: Ch. Deibel (Rabenwald) 59. Min
Hofkirchen - Greinbach II 2 : 1 (1 : 1)
0:1 M. Retter 8. Min, 1:1 Algader 12. Min, 2:1 Algader 73. Min.
Rot: Sammer (Greinbach II) 87. Min

Buch/Magd. - Neudau 1 : 0 (1 : 0)
25,6/26,1 Jahre
200 Zuschauer
Schiri: A. Wagner (gut)
1:0 Siegl 34. Min

 1:0 Niederlage im Schlager der Runde!

Eigentlich wollten wir uns mit einem Sieg gegen den unmittelbaren Konkurrenten aus Buch etwas absetzen, aber leider trat das Gegenteil ein und wir mussten die Tabellenführung an die siegreiche Mannschaft aus Buch abtreten.

Buch begann die erste Viertelstunde ziemlich offensiv, aber Torchancen kamen nicht heraus, im Gegenteil, nach einer Viertelstunde hätte es 1:0 für unser Team stehen müssen, Christian Freiberger spielte Gyula Szakmari toll frei, er stand alleine vor Torhüter Andreas Bauer, aber sein Schuss fiel zu schwach aus und Bauer konnte mit Fußabwehr klären. Im Gegenzug ein fürchterlicher Rückpass von Daniel Freiberger, aber unser Keeper Jürgen Wagner war rechzeitig aus dem Tor und konnte vor Christoph Wiesenhofer klären. Nach einer halben Stunde hatte Thomas Kapler die Chance unser Team in Führung zu bringen, aber sein Volleyschuss ging doch klar daneben. Nach 34 Minuten ein Foul von Daniel Freiberger an Rene Hraba am Sechzehner und das erste mal richtig Gefahr vor unserem Tor, denn wir wussten, das die Bucher mit Roland Siegl einen sehr gefährlichen Freistoßschützen in ihren Reihen haben und so kam es auch: Der feste und platzierte Schuss über die Mauer passte genau und Roland Siegl bejubelte seinen Treffer zum 1:0 für Buch. Drei Minuten später wiederum eine Riesenchance für unser Team, weiter Ball auf Mario Aflorei, er überspielte Libero Alois Graf, aber wieder war Torhüter Andreas Bauer am Posten und vereitelte diese Riesenchance. Mit dem Pausenpfiff fast das 2:0, als der nachvorgerückte Libero Alois Graf nach einem Pass von Roland Siegl an der guten Reaktion von Keeper Jürgen Wagner scheiterte.

Nach der Pause hatten wir die erste Torchance, als Benni Langmann eine hohe Flanke von Mario Hadler schön herunternahm, aber sein Schuss ging daneben. Danach war es eigentlich ein Spiel auf ein Tor, wir riskierten alles, aber spätestens 20 Meter vor dem Tor der Bucher war Endstation und es sollte bis zur Nachspielzeit dauern, bis wir so richtig gefährlich vor das Tor der Bucher kamen. Die einzige Chance der Bucher in der zweiten Halbzeit vereitelte unser Keeper Jürgen Wagner, als er einen Schuss vom unauffälligen Edmond Ahmetaj und auch den Nachschuss von Max Bauer abwehrte. In der Nachspielzeit hatten wir noch zwei gute Chancen auf den Ausgleich, aber der Kopfball von Andreas Gruber ging daneben und als nach einem Kopfball von Mario Hadler alles schon an den Ausgleich dachte, rettete Max Bauer auf der Linie.

Mit diesem Sieg übernahm der SV Buch/Magd. die Tabellenführung, aber verloren ist für uns noch überhaupt nichts, denn es sind erst drei Runden gespielt und uns fehlt ein Punkt auf den Platz an der Sonne. Nach dem Spiel gab es sehr unterschiedliche Meinungen über die Leistung unserer Mannschaft, von "wir waren klar besser" bis zu "wir haben total versagt" war alles dabei, meine Meinung ist: Wir waren auf keinen Fall die klar bessere Mannschaft, aber versagt haben wir auch nicht. Wir waren spielerisch sicherlich an diesem Tag die bessere Mannschaft, kämpferisch konnten wir mit den Buchern nicht ganz mithalten. Mit der Chancenverwertung der letzten beiden Spielen wären wir nicht als Verlierer aus diesem Spiel gegangen, aber immer kann nicht alles gelingen und somit wollen und müssen wir im nächsten Spiel gegen Dienersdorf wieder unsere Schokoladenseite zeigen.

Man of the Match Mario Hadler

In der Anfangsphase hatte er einige kleine Probleme, aber er steigerte sich im Verlauf dieses Spieles enorm. Viele seiner Mitspieler können sich kämpferisch einiges von ihm abschauen!

 

2. Meisterschaftsrunde
 
 
 
 
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 SV Neudau 2 2 0 0 9 : 1 +8 3 3 6
2 TUS Vorau II 2 2 0 0 4 : 2 +2 6 0 6
3 SV Buch/Magdalena 2 1 1 0 9 : 1 +8 4 0 4
4 SV Dienersdorf 2 1 1 0 5 : 4 +1 1 3 4
5 USV Unterrohr 2 1 1 0 1 : 0 +1 0 4 4
6 USV Eichberg (1) 1 0 0 5 : 0 +5 0 3 3
7 TUS Greinbach II 2 1 0 1 3 : 1 +2 3 0 3
8 SC Rabenwald (1) 0 1 0 1 : 1 0 1 0 1
9 USV Hofkirchen 2 0 1 1 4 : 5 -1 0 1 1
10 Union Saifenboden 2 0 1 1 4 : 7 -3 0 1 1
11 SC Ehrenschachen 2 0 1 1 2 : 6 -4 0 1 1
12 USC Vornholz 2 0 1 1 2 : 7 -5 1 0 1
13 SC Burgau 2 0 0 2 0 : 5 -5 0 0 0
14 USV Pöllauberg II 2 0 0 2 1 : 10 -9 0 0 0
Greinbach II - Saifenboden 3 : 0 (2 : 0)
1:0 Sammer 12. Min, 2:0 M. Retter 16. Min, 3:0 Sammer (Elfer) 78. Min
Vorau II - Hofkirchen 3 : 2 (2 : 1)
1:0 Milchrahm 16. Min, 2:0 Berger 29. Min, 2:1 Leeb 33. Min, 3:1 Berger 52. Min, 3:2 Hofmann-Wellenhof 68. Min
Pöllauberg II - Dienersdorf 0 : 1 (0 : 0)
0:1 Ch. Cividino 58. Min
Rabenwald - Ehrenschachen 1 : 1 (0 : 1)
0:1 Bogati 42. Min, 1:1 Grasser (Elfmeter) 85. Min
Buch/Magd. - Unterrohr 0 : 0
Vornholz - Eichberg 0 : 5 (0 : 2)
0:1 Riedenbauer 22. Min, 0:2 W. Zehetner 31. Min, 0:3 Sulyok 49. Min, 0:4 Lang 78. Min, 0:5 Nemeth 82. Min
Gelb/Rot: M. Thurner (Eichberg) 68. Min

Neudau - Burgau 4 : 0 (2 : 0)
24,7/23,7 Jahre
300 Zuschauer
Schiri: R. Hasanovic (gut)
1:0 Österle 6. Min, 2:0 Aflorei 17. Min, 3:0 Österle 60. Min, 4:0 Heil 63. Min

Ein niemals gefährdeter Derbysieg!

Tolles Wetter, 300 Zuschauer und ein klarer Derbysieg, Fußballherz was willst du mehr! Schon der erste Angriff bedeutete die Führung für unser Team. Mario Aflorei nahm Gästelibero Robert Narica im Mittelfeld den Ball ab, Benni Langmann schickte Alex Österle in die Gasse, er überspielte noch Torhüter Michael Schmiedl und aus spitzem Winkel schob er den Ball ins Tor, der Rettungsversuch von Christian Brünner kam zu spät. Somit gelang uns ein optimaler Start in dieses Derby und schon 11 Minuten später gelang uns sogar die Vorentscheidung. Zuerst ein etwas umstrittener Eckball für unsere Mannschaft, die Burgauer konnten sich zwar befreien, dann aber brachte Thomas Kapler den Ball hoch in den Strafraum und Mario Aflorei knallte den Ball via Unterkante der Latte ins Tor. Im Anschluss ließen wir uns etwas zurückfallen, die Burgauer ließen sich aber auch nicht herauslocken und so ging es ohne weitere Höhepunkte mit einer Zweitoreführung in die Kabinen. Die einzig nennenswerte Aktion war ein Stangenschuss von Daniel Freiberger in der 22. Minute, jedoch wäre der Ball nicht ins Tor gegangen, denn Torhüter Schmiedl stand neben der Torstange.

In der zweiten Halbzeit gingen wir wieder etwas offensiver ins Spiel, in der 50. Minute ein guter Pass von Stefan Heil auf Thomas Kapler, aber dessen Schuss parierte Schmiedl glänzend. Standing Ovations gab es in der 58. Minute für unseren Libero Tibor Horvath. Mit einer Mischung aus einem Liegestütz, waagrechtem Strecksprung und Vorzeigen einer neuen Sexstellung nahm er Imre Balazs als letzter Mann den Ball ab. Nach einer Stunde dann das längst fällige 3:0: Thomas Kapler ging rechts durch, Mario Aflorei konnte sein Zuspiel nicht verwerten, aber Alex Österle setzte nach und erzielte seinen zweiten Treffer. Drei Minuten später eine Ecke von Benni Langmann und Stefan Heil erzielte per Kopf den 4:0 Endstand. Zweimal hatte Burgau die Chance auf den Ehrentreffer, aber Jürgen Wagner wehrte den Freistoss von Robert Narica ab und Roman Janisch traf aus aussichtsreicher Position das Tor nicht.

Es war auf keinen Fall ein Offensivspektakel unserer Mannschaft, aber es war ein sehr kluger Sieg, den wir uns durch eine tolle Defensivleistung, angeführt vom ausgezeichneten Tibor Horvat und einer guten Chancenauswertung auch in dieser Höhe verdient haben. Ob wir wirklich ganz vorne mitspielen können, das wird sich nächste Woche zeigen, wo wir beim Titelfavoriten aus Buch/Magdalena auswärts antreten werden.

Man of the Match Tibor Horvath

Er war diesmal hauptverantwortlich, daß die Burgauer nicht einmal gefährlich vor unser Tor kamen. Über seine Abwehr in der 58. Minute, als er mit einer für einen Fußballer in seinem Alter unorthodoxen Körperhaltung seinem Gegenspieler den Ball abnahm, werden in Jahren noch sprechen!

Nach dem Derbysieg darf natürlich das Neudaulied nicht fehlen!

 

 

1. Meisterschaftsrunde

 
 
 
 
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 SV Buch/Magdalena 1 1 0 0 9 : 1 +8 3 0 3
2 SV Neudau 1 1 0 0 5 : 1 +4 0 3 3
3 TUS Vorau II 1 1 0 0 1 : 0 +1 3 0 3
- USV Unterrohr 1 1 0 0 1 : 0 +1 0 3 3
5 SV Dienersdorf 1 0 1 0 4 : 4 0 1 0 1
- Union Saifenboden 1 0 1 0 4 : 4 0 0 1 1
7 USC Vornholz 1 0 1 0 2 : 2 0 1 0 1
- USV Hofkirchen 1 0 1 0 2 : 2 0 0 1 1
9 SC Burgau 1 0 0 1 0 : 1 -1 0 0 0
- TUS Greinbach II 1 0 0 1 0 : 1 -1 0 0 0
11 SC Ehrenschachen 1 0 0 1 1 : 5 -4 0 0 0
12 USV Pöllauberg II 1 0 0 1 1 : 9 -8 0 0 0
- SC Rabenwald (0) - - - - - - - -
- USV Eichberg (0) - - - - - - - -

Buch/Magd. - Pöllauberg II 9 : 1 (4 : 0)
1:0 Ahmetaj 10. Min, 2:0 Ahmetaj 17. Min, 3:0 Siegl 23. Min, 4:0 Ahmetaj 40. Min, 5:0 Siegl 46. Min, 6:0 Hraba 54. Min, 7:0 Ahmetaj 65. Min, 8:0 Ahmetaj 67. Min, 9:0 M. Bauer 73. Min, 9:1 J. Kaltenegger 90. Min
Dienersdorf - Saifenboden 4 : 4 (3 : 2)
0:1 H. Kulmer 25. Min, 1:1 Donner 35. Min, 1:2 Fazekas 35. Min, 2:2 Vorauer 43. Min, 3:2 Sipöcz 44. Min, 4:2 Terler 50. Min, 4:2 Pichler 80. Min, 4:4 H. Kulmer 82. Min
Rot: Kitting-Muhr (Saifenboden) 75. Min
Eichberg - Rabenwald abgesagt
Vornholz - Hofkirchen 2 : 2 (1 : 1)
0:1 Simo 12. Min, 1:1 Wiedner 38. Min, 1:2 Hofmann-Wellenhof 53. Min, 2:2 Karner 80. Min
Burgau - Unterrohr 0 : 1 (0 : 1)
0:1 Vad 37. Min
Vorau II - Greinbach II 1 : 0 (1 : 0)
1:0 Romirer 23. Min

Ehrenschachen - Neudau 1 : 5 (1 : 2)
26,3/25,5 Jahre
30 Zuschauer
Schiri: F. Freismuth (gab einen Elfer für Ehrenschachen nicht, ansonsten durchschnitt)
1:0 Gascsö 4. Min, 1:1 Aflorei 36. Min, 1:2 Aflorei 43. Min, 1:3 Aflorei 63. Min, 1:4 Österle 70. Min, 1:5 Österle 89. Min

Es war keinesfalls so leicht wie das Ergebnis es vermuten lässt!

Aufgrund einer Hochzeit fehlten bei unserem Team Torhüter Jürgen Wagner, Daniel Freiberger, Andreas Gruber und Oliver Pieber. Glücklicherweise meldete sich Thomas Kapler früher als angenommen wieder fit und so ging es zur ersten Meisterschaftsrunde nach Ehrenschachen, die mit einer total veränderten Mannschaft gegenüber dem Vorjahr antraten. Schon vor dem Spiel warnte unser Trainer vor dem Gegner, insbesondere vor den beiden neuen Legionären Csaba Gazsö und Istvan Bogati, was sich als absolut berechtigt herausstellte.

Bereits in der dritten Minute führte Ehrenschachen mit 1:0, als Spielertrainer Csaba Gazsö eine Flanke von Andreas Kremnitzer per Kopf verwandelte. Eine kalte Dusche per excellence! Nach dem Gegentreffer versuchten wir zwar das Spiel zu gestalten, aber Torchancen spielten wir uns keine raus. Die einzig nennenswerte Aktion war ein Freistoss von Benni Langmann in der 15. Minute, mit dem Torhüter Dieter Gruber einige Probleme hatte. Eigentlich aus dem Nichts dann der Ausgleich in der 36. Minute. Torhüter Thomas Wagner rollte den Ball zu Martin Koch, ein genauer Pass auf Mario Aflorei und dieser fackelte nicht lange und zog aus ca. 15 Metern ab und es stand 1:1. Zwei Minuten später hatten wir einiges Glück, denn zuerst stoppte Tibor Horvath den durchbrechenden Michael Schützenhöfer knapp außerhalb des Strafraumes, den Freistoss von Christopher Luef hielt Thomas Wagner sensationell und als knapp danach nach einem klaren Foul im Strafraum von Wagner an Schützenhöfer die Pfeife vom Schiri stumm blieb, haderten die Heimischen mit Schiri Freismuth, denn nur einige Minuten später spielte Stefan Heil einen Stanglpass auf Mario Aflorei und im zweiten Versuch brachte er den Ball im Tor unter. Ob Stefan Heil bei dieser Aktion im Abseits stand, kann ich aus meiner Sicht nicht beurteilen, es war auf alle Fälle eine knappe Entscheidung. Somit gingen wir mit einer sehr schmeichelhaften 2:1 Führung in die Pause.

In der zweiten Halbzeit kam aber eine andere Neudauelf aufs Spielfeld, wir waren dem Gegner klar überlegen und spielten so, wie wir es uns von Beginn an vorstellten! Gleich nach der Pause ein schöner Pass von Mario Aflorei auf Jan Ifkowitsch, der aber übers Tor schoss. In der 63. Minute dann die endgültige Vorentscheidung, zuerst wird Aflorei`s Schuss abgeblockt, danach verwertete er souverän den Ball zur 3:1 Führung für unser Team. Gleich danach eine gute Chance von Thomas Kapler, aber er traf den Ball nicht richtig und bei einem Schuss von Aflorei reagierte Torhüter Gruber sehr gut. In der 70. Minute dann das schönste Tor des Tages, als der zur Pause eingewechselte Alex Österle zwei Gegenspieler überlief und danach mit einem Außenristheber Torhüter Gruber bezwang. In der restlichen Zeit noch einige gute Chancen für unsere Mannschaft durch Benni Langmann und Gyula Szakmari, in der 89. Minute machte Alex Österle nach toller Vorarbeit von Alex Coldea mit seinen zweiten Treffer den 5:1 Endstand perfekt. In der zweiten Halbzeit kam Ehrenschachen eigentlich nur mehr einmal gefährlich vor unser Tor, das war in der 80. Minute, als ein abgefälschter Freistoss von Luef an die Stange ging, den Nachschuss von Mario Lukasch hielt Thomas Wagner mit dem Rücken.

Aufgrund der zweiten Halbzeit sicher ein verdienter Sieg unserer Mannschaft, aber die Leistung in der ersten Halbzeit war sehr bescheiden, da hätte auch der Gegner mit einer Führung in die Kabinen gehen können.

Man of the Match Mario Aflorei
 

Er machte in der ersten Halbzeit aus dem Nichts zwei Tore und erzielte nach der Pause mit seinem dritten Treffer die endgültige Entscheidung - Diese Auszeichnung bekommt er nicht nur wegen seiner drei Tore, auch wegen seiner restlichen Leistung am Spielfeld!
PS: Auch in dieser Saison darf der Man of the Match beim nächsten Training eine Kiste Bier zahlen, damit es auch alle seine Mitspieler wissen, das er ausgezeichnet wurde!

 

Aufbau- und Cupspiele

5. Vorbereitungsspiel
SV Neudau - UFC Schönegg 2 : 3 (0 : 2)
0:1 Kielnhofer 10. Min, 0:2 Kröpfl 12. Min, 1:2 Aflorei 52. Min, 1:3 Ch. Zisser 64. Min, 2:3 Langmann 88. Min

Gleich nach ein paar Minuten hatten wir zwei tolle Chancen um in Führung zu gehen, aber wie man in der Anfangsphase aus zwei Chancen zu Toren kommt, zeigten uns die Schönegger. Danach hatte noch Alex Österle eine gute Gelegenheit auf den Anschlusstreffer, aber er scheiterte an Torhüter Rother.

Nach der Pause hatten die Gäste dieses Spiel eigentlich im Griff, trotzdem gelangen uns durch Mario Aflorei und Benni Langmann zwei Tore, aber der Sieg der Schönegger stand niemals in Frage, denn in der Zwischenzeit legte Christoph Zisser sein Neudau-Syndrom ab und erzielte das zwischenzeitliche 1:3.

Trotzdem können wir mit der gebotenen Leistung zufrieden sein, denn wir dürfen nicht vergessen, daß einer unser wichtigsten Spieler (Lucca-Tommy-Kapler) erst in ein paar Wochen wieder einsatzbereit sein wird.

4. Vorbereitungsspiel
SV Ratten - SV Neudau 1 : 5 (0 : 2)
0:1 Heil 3. Min, 0:2 Langmann 15. Min, 1:2 Ochabauer 59. Min, 1:3 Aflorei 62. Min, 1:4 Österle 70. Min, 1:5 Frey 89. Min

Obwohl mit Thomas Kapler und Tibor Horvath zwei wichtige Stützen fehlten, übernahmen wir am Beginn das Kommando und führten nach Treffer von Stefan Heil und Benni Langmann schon früh mit 2:0. Zwischen den beiden Treffern die größte Chance für Ratten, aber der Ball ging nach einem Schuss von Ochabauer an die Latte.

Gleich nach der Pause hätte Mario Aflorei alles klar machen können, aber sein Heber sprang von der Latte ins Feld zurück. Danach die beste Phase der Rattener und der verdiente Anschlusstreffer durch Ochabauer nach einem schönen Schuss in die Kreuzecke. Aber nach dem Gegentor waren wieder wir am Drücker, Mario Aflorei und die beiden eigewechselten Alex Österle und Rainer Frey (tolle Vorarbeit von Axel Coldea) sorgten für den Endstand.

Ein gutes Spiel unserer Mannschaft, aber wir dürfen den Sieg nicht überbewerten, denn auch beim SV Ratten fehlten wichtige Spieler und den Heimischen steckte auch noch das Cupspiel vom Vortag (5:0 Sieg gegen Mitterdorf) in den Knochen.

3. Vorbereitungsspiel
ASKÖ Stinatz II - SV Neudau 1 : 4 (1 : 0)
1:0 Hirmann 17. Min, 1:1 Kapler 63. Min, 1:2 Coldea (Elfer) 65. Min, 1:3 Österle 70. Min, 1:4 Coldea 81. Min

Nach 17 Minuten brachte Hirmann die Heimischen mit einem schönen Distanzschuss in Führung. Danach war es 75 Minuten lang ein Spiel auf ein Tor, aber an diesem Tag waren unsere Spieler vor dem gegnerischen Tor nicht in der Lage, die einfachsten Chancen in Tore umzumünzen. Ich glaube, daß Torhüter Jürgen Wagner der einzige Neudauer war, der keine Topchance vergab. Das es trotzden 4 Tore für unser Team gab, war aufgrund der wirklich sehr vielen Top-Chancen zurückzuführen.

1. Steirercuprunde
SV Neudau - TUS Bad Waltersdorf 1 : 5 (0 : 2)
0:1 Fladerer 33. Min, 0:2 Fladerer 41. Min, 0:3 Fladerer 48. Min, 0:4 Monschein 55. Min, 0:5 Fladerer 70. Min, 1:5 Koch (Elfer) 80. Min

In den ersten 30 Minuten hatte es durchaus den Anschein, daß wir wie im Vorjahr eine Cupsensation schaffen könnten, denn zuerst tauchte Thomas Kapler alleine vorm Gästetor auf und bei einem Kopfball von Stefan Heil rettete ein Waltersdorfer auf der Linie. Aber mit ihrer ersten Chance gingen die Gäste in Führung und hatten ab diesem Zeitpunkt das Spiel im Griff.

Besonders der Ex- Hartberg Goalgetter Stefan Fladerer hatte in diesem Spiel seinen Spass und schoss uns mit 4 Treffern im Alleingang ab. Wir gaben in diesem Spiel aber niemals auf und kamen nach einen Foul an Alex Österle durch einen Elfer von Martin Koch zum verdienten Ehrentreffer.

Trotzdem eine achtbare Leistung unserer Mannschaft, die sich gut verkauft hat, aber gegen so eine Klassemannschaft, die auch dieses Spiel voll Ernst genommen hat, zu verlieren ist keine Schande.


2. Vorbereitungsspiel
SV Neudau - USV St. Lorenzen/Wechsel 3 : 2 (0 : 0)
1:0 Aflorei 50. Min, 1:1 Kaiser (Elfer) 67. Min, 1:2 Szöke 72. Min, 2:2 Aflorei 73. Min, 3:2 Langmann 81. Min

Auch im zweiten Vorbereitungsspiel ging es gegen ein höher eingeschätztes Team, gegen den Dritten der Gebietsliga, den USV St. Lorenzen/W. und wie schon gegen USC Sonnhofen versteckten wir uns keineswegs und versuchten mit dem Gegner mitzuspielen. In der ersten Halbzeit waren wir optisch sogar das leicht bessere Team und hatten einige Chancen auf die Führung, meistens scheiterten wir am Lorenzner Keeper Haspl oder bei einem Aflorei-Schuss, der an die Latte ging. Knapp vor der Pause die größte Chance für die Gäste, aber ein abgefälschter Schuss von Szöke ging von der rechten Stange zur linken Stange und danach konnte Mario Hadler retten.

In der zweiten Halbzeit ein etwas anderes Bild, jetzt war St. Lorenzen optisch das bessere Team, aber trotzdem erzielte Mario Aflorei nach Pass von Andreas Gruber mit einem Heber die Führung. Diese wurde innerhalb fünf Minuten nicht nur egalisiert, sondern durch einen Elfmeter von Kaiser und den Treffer von Szöke in eine Führung für die Gäste umgewandelt. Doch postwendend erzielte Mario Aflorei mit einem herrlichen Treffer den Ausgleich. Danach ein rassiges Spiel, jede Mannschaft wollte als Sieger vom Platz gehen, zuerst hatten wir Glück, als der Ball nach einem Freistoss von Szöke von der Stange zurückprallte, im Gegenstoss ein Bilderbuchpass von Oliver Pieber auf Benni Langmann und dieser erzielte das 3:2. In der letzten Minute tauchte Peter Zambo vor unserem Tor auf, aber wieder prallte der Ball von der Stange ins Feld zurück.

Aufgrund der zweiten Halbzeit war bei diesem Sieg sicherlich einige Portion Glück dabei, aber wir waren auch nach den vielen Spielerwechseln in der zweiten Halbzeit dem Gegner aus der Gebietsliga ebenbürtig, das es für einen Sieg gereicht hat, kann für die Motivation nur gut sein!

1. Vorbereitungsspiel
SV Neudau - USC Sonnhofen 0 : 2 (0 : 2)
0:1 Krausler (Elfer) 10. Min, 0:2 Kiss 37. Min

Speziell in der ersten Halbzeit konnten wir dem übermächtigen Gegner Paroli bieten, trotzdem gingen wir mit einem 0:2 Rückstand in die Pause, weil wir einfach zuviele Chancen vergaben und bei Thomas Kapler`s Stangenschuss auch Pech hatten.

In der zweiten Halbzeit waren die Gäste überlegen, gleich nach der Pause rettete Thomas Kapler auf der Linie und wir können uns bei unserem Keeper Jürgen Wagner bedanken, daß wir kein weiteres Tor bekamen. Aber in der letzten Viertelstunde kamen wir wieder auf, Mario Hadler vergab ganz knapp und nach einem Foul an Alex Österle scheiterte Thomas Kapler beim Penalty an Keeper Faist.

Ein Sieg der Gäste, der in dieser Höhe in Ordnung geht, trotzdem hätten wir uns mindestens ein Tor verdient. Detail am Rande: Es war die erste Niederlage (Meisterschaft, Cup und Vorbereitungsspiele) auf Neudauer Rasen seit 9. Mai 2009!

 

Datenschutzerklärung