26. Meisterschaftsrunde
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 Union Birkfeld 26 21 2 3 73 : 27 +46 34 31 65
2 SV Krottendorf 26 15 4 7 63 : 38 +25 31 18 49
3 SV Gutenberg 26 14 4 8 65 : 45 +20 24 22 46
4 Union Großsteinbach 26 13 5 8 53 : 42 +11 21 23 44
5 SV St. Johann/Haide 26 13 4 9 44 : 40 +4 20 23 43
6 FC Passail 26 11 8 7 52 : 35 +17 26 15 41
7 USC Schäffern 26 11 8 7 50 : 37 +13 22 19 41
8 SV Neudau 26 8 7 11 35 : 42 -7 18 13 31
9 SV Floing 26 9 3 14 46 : 57 -11 17 13 30
10 SV Kaindorf 26 7 8 11 40 : 62 -22 24 5 29
11 SVU Festenburg 26 7 6 13 45 : 56 -11 13 14 27
12 UFC Schönegg 26 7 6 13 39 : 53 -14 14 13 27
13 USV Mitterdorf 26 4 6 16 37 : 63 -26 10 8 18
14 USV St. Lorenzen/Wechsel 26 4 5 17 37 : 82 -45 10 7 17
Floing - Birkfeld 0 : 4 (0 : 2)
25,4/22,9 Jahre
0:1 Fink 12. Min, 0:2 Urstöger 27. Min, 0:3 D. Windhaber 54. Min, 0:4 P. Tiefengraber 63. Min
Gelb/Rot: Brunnhofer (Floing) 64. Min
Schönegg - Passail 3 : 6 (1 : 3)
27,9/24,3 Jahre
0:1 Klammler 3. Min, 1:1 Höllerbauer 18. Min, 1:2 Fiedler 20. Min, 1:3 Adam 37. Min, 1:4 Adam 50. Min, 2:4 Hohengassner 54. Min, 3:4 Höllerbauer (Elfer) 72. Min, 3:5 Fiedler 77. Min, 3:6 K. Gutmann 86. Min
Schäffern - Krottendorf 3 : 4 (3 : 2)
26,9/26,7 Jahre
1:0 Doppler 6. Min, 2:0 Kreimer (Eigentor) 17. Min, 3:0 Leopold 38. Min, 3:1 P. Maier 41. Min, 3:2 Wallner 45. Min, 3:3 P. Maier 56. Min, 3:4 Krenn 68. Min
Festenburg - Gutenberg 3 : 4 (1 : 2)
25,2/23,7 Jahre
0:1 Dilic 15. Min, 0:2 D. Gottlieb 30. Min, 1:2 F. Inschlag 42. Min, 1:3 Schwaiger 55. Min, 1:4 Pessl 58. Min, 2:4 Prenner 84. Min, 3:4 Friesenbichler 90. Min
Mitterdorf - St. Lorenzen 1 : 0 (0 : 0)
24,9/24,0 Jahre
1:0 P. Ederer 80. Min
Großsteinbach - Kaindorf 6 : 2 (3 : 0)
23,6/23,7 Jahre
1:0 M. Voit 7. Min, 2:0 Mayer 19. Min, 3:0 G. Voit (Elfer) 40. Min, 4:0 Mayer 51. Min, 4:1 Bogyo 53. Min, 5:1 Toth 56. Min, 5:2 Schaller 65. Min, 6:2 Lukacs 90. Min

Neudau - St. Johann 1 : 2 (0 : 0)
25,6/22,1 Jahre
100 Zuschauer
Schiri: Ch. Waissenbacher (gut)
0:1 Schützenhöfer (Elfer) 54. Min, 0:2 Handler 76. Min, 1:2 Heil 90. Min
Rot: Mauerhofer (St. Johann) 28. Min, Horvath (Neudau) 54. Min)

Niederlage beim Spiel der Abschiede!

Obwohl dieses Spiel für die Tabelle bedeutungslos war, wollten beide Mannschaften ihren scheidenden Trainer ein Abschiedsgeschenk in Form von drei Punkten machen. Weiters war dies auch das letzte Spiel von Stefan Heil und Mario Hadler, die Ihre Fußballschuhe auf den Nagel hängen. Auch bei den Gästen sagten einige Spieler adieu und wechseln den Verein.

St. Johann übernamm von Beginn an das Kommando und kam zu den ersten Möglichkeiten, denn schon in der 5. Minute scheiterte Thomas Schützenhöfer mit einer guten Möglichkeit an Jürgen Wagner. In der 9. Minute brachte Rainer Zangl einen gefährlichen Stanglpass zur Mitte, der aber an Freund und Feind vorbeiging. Ab jetzt verflachte das Spiel ein wenig und unsere Mannschaft konnte das Spiel ausgeglichen halten. In der 28. Minute die große Möglichkeit zur Führung für unser Team, als Mario Aflorei nach einem Pass von Thomas Kapler alleine auf`s Tor zog, aber der soeben erst eingewechselte Lukas Mauerhofer zog im Bereich der Sechzehnerlinie die Notbremse und wurde mit der harten, aber doch regelgerechten roten Karte vom Platz verwiesen. Der Freistoss von Martin Koch brachte nichts ein. In der 37. Minute hatte Jan Ifkowitsch eine gute Möglichkeit, aber Torhüter Philipp Lebenbauer wehrte zur Ecke ab. Knapp vor der Pause noch eine Möglichkeit für St. Johann, aber Jürgen Wagner parierte den Schuss von Thomas Schützenhöfer. Somit ging es in diesem bis jetzt ausgeglichenen Spiel mit einem gerechten Remis in die Pause.

Nach der Pause änderte sich aber das Bild, denn die Gäste übernahmen das Spiel und wir kamen 44 Minuten lang nicht mehr gefährlich vor`s gegnerischen Tor. In der 47. Minute testete Marco Fries mit einem Schuss unseren Keeper Jürgen Wagner, der aber diesen Test bestand. In der 54. Minute war es dann aber soweit, Tibor Horvath konnten den besten Spieler am Platz, Thomas Schützenhöfer nur mit einem Foul stoppen, da dieses Foul knapp innerhalb der Strafraumes war gab es Elfmeter und zu allem Überdruss noch die rote Karte für Horvath. Diese Karte war wie die erste rote Karte nach den Regeln gedeckt, aber nicht unbedingt zu geben gewesen. Thomas Schützenhöfer trat an und verwerte sicher zum 1:0 für St. Johann. In der 70. Minute lag die Vorentscheidung in der Luft, denn nach einem Foul von Stefan Heil an Thomas Schützenhöfer gab es neuerlich Elfmeter, diesmal trat Rainer Zankl an, aber der Ball ging übers Tor. Aber nur 6 Minuten später fiel dann doch das 2:0, nach einem Pass von Marco Friess tauchte Christian Handler alleine vor unserem Tor auf und erzielte das 2:0. Stefan Winkler brachte in der 85. Minute noch einen guten Schuss an, aber unser Keeper Jürgen Wagner rettete zur Ecke. Obwohl das Spiel längst gelaufen war, kamen wir noch zum Ehrentreffer, als Stefan Heil nach einer Flanke von Thomas Kapler per Kopf den 1:2 Endstand markierte.

Aufgrund der zweiten Halbzeit ein verdienter Sieg der Gäste aus St. Johann, leider zeigte unser Team in diesem Spiel nicht die gewohnte Leistung, trotzdem können wir mit dieser Saison und dem erreichten 8. Platz sehr zufrieden sein!

Man of the Match Josef Koch

Diese Auszeichnung soll die tolle Arbeit von Trainer Josef Koch in den letzten zwei Jahren würdigen, wir erreichten unter seiner Regentschaft im Schnitt knapp 2 Punkte pro Spiel und stiegen im Vorjahr nach einer tollen Saison aus der 1. Klasse auf. Leider konnten wir ihm in seinen letzten Spiel nicht mit Punkten beschenken.

 

25. Meisterschaftsrunde
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 Union Birkfeld 25 20 2 3 69 : 27 +42 34 28 62
2 SV Krottendorf 25 14 4 7 59 : 35 +24 31 15 46
3 SV Gutenberg 25 13 4 8 61 : 42 +19 24 19 43
4 USC Schäffern 25 11 8 6 47 : 33 +14 22 19 41
5 Union Großsteinbach 25 12 5 8 47 : 40 +7 18 23 41
6 SV St. Johann/Haide 25 12 4 9 42 : 39 +3 20 20 40
7 FC Passail 25 10 8 7 46 : 32 +14 26 12 38
8 SV Neudau 25 8 7 10 34 : 40 -6 18 13 31
9 SV Floing 25 9 3 13 46 : 53 -7 17 13 30
10 SV Kaindorf 25 7 8 10 38 : 56 -18 24 5 29
11 SVU Festenburg 25 7 6 12 42 : 52 -10 13 14 27
12 UFC Schönegg 25 7 6 12 36 : 47 -11 14 13 27
13 USV St. Lorenzen/Wechsel 25 4 5 16 37 : 81 -44 10 7 17
14 USV Mitterdorf 25 3 6 16 36 : 63 -27 7 8 15
Birkfeld - Großsteinbach 0 : 1 (0 : 0)
23,0/23,4 Jahre
0:1 Lukacs 66. Min
St. Lorenzen - Floing 4 : 3 (2 : 2)
23,5/25,6 Jahre
0:1 Brunnhofer 12. Min, 0:2 H. Wiedner (Eigentor) 26. Min, 1:2 Zambo 28. Min, 2:2 Zambo 41. Min, 3:2 Zambo 52. Min, 4:2 Haas 55. Min, 4:3 Höfler (Elfer) 65. Min
Gutenberg - Mitterdorf 4 : 2 (3 : 0)
23,2/25,5 Jahre
1:0 Fasching 6. Min, 2:0 D. Gottlieb 17. Min, 3:0 Schwaiger 21. Min, 4:0 D. Gottlieb 59. Min, 4:1 P. Ederer 70. Min, 4:2 Erjauz 82. Min
Krottendorf - Festenburg 3 : 1 (0 : 1)
28,0/23,8 Jahre
0:1 M. Zettl 11. Min, 1:1 Zamfir 52. Min, 2:1 P. Maier 57. Min, 3:1 Wallner 80. Min
Gelb/Rot: E. Maier (Krottendorf) 90. Min
Passail - Schäffern 1 : 1 (0 : 1)
25,2/25,5 Jahre
0:1 Csiszar 39. Min, 1:1 P. Reisinger 77. Min
Gelb/Rot: Glatz (Schäffern) 44. Min
St. Johann - Schönegg 1 : 2 (0 : 0)
22,2/25,5 Jahre
0:1 Ch. Reiterer 47. Min, 1:1 Schützenhöfer 60. Min, 1:2 K. Kielnhofer 71. Min

Kaindorf - Neudau 1 : 1 (1 : 1)
23,7/26,0 Jahre
90 Zuschauer
Schiri: J. Almer (60 Minuten gut, danach Heimtendenz)
0:1 Kapler 5. Min, 1:1 Demetrashvili 44. Min
Gelb/Rot: Szakmari (Neudau) 83. Min

Gerechtes Remis in einem eher durchschnittlichem Spiel!

Bei beiden Vereinen fehlten einige Spieler, bei unserem Team waren dies Mario Hadler, Daniel Freiberger und Andreas Gruber. Obwohl es für beide Teams um nicht mehr viel ging, wollten beide Vereine gewinnen, um eine Platzverbesserung zu erzielen.

Schon in der 5. Minute durften wir jubeln, denn Stefan Heil brachte einen Lochpass optimal auf Thomas Kapler und dieser erzielte aus abseitsverdächtiger Position den Führungstreffer für unser Team. Danach passierte sehr wenig, Kaindorf war zwar bemüht den Treffer aufzuholen, aber unsere Defensive stand bombensicher und ließ keine Chance zu. Leider gelang es uns auch nicht, in der ersten Halbzeit eine richtige Torchance rauszuspielen. Knapp vor der Pause wurde es aber wieder interessanter, zuerst scheiterte Karoly Bogyo nach einem Doppelpass mit Roman Janisch an Jürgen Wagner, aber nur eine Minute später war der Ausgleich perfekt. Karoly Bogyo setzte sich gegen Oliver Pieber durch, der Ball kam dann aber glücklich zu Tornike Demetrashvili, dieser machte noch einen Haken zur Mitte und traf genau ins kurze Eck zum 1:1 Ausgleich.

Gleich nach der Pause die beste Zeit der Kaindorfer, in der 51. Minute tauchte Torschütze Tornike Demetrashvili alleine vor unserem Tor auf, aber unser Goali Jürgen Wagner konnte mit einer sehr guten Fußabwehr retten, der Ball kam zu Roman Janisch, aber dessen Ball ging in die Wolken. Nach einer Stunde hatte Karoly Bogyo die Führung für Kaindorf am Fuß, aber sein Schuss ging daneben. Ab jetzt kamen wir wieder besser ins Spiel und nach 63 Minuten die vermeindliche Führung für unser Team. Stefan Heil schickte Thomas Kapler auf der linken Seite runter und dessen Stanglpass verwertete der weiter hinten stehende Mario Aflorei zur 2:1 Führung für unser Team, leider sah dies Schiri Johann Almer nicht so und entschied auf Abseits. In der 75. Minute zog Martin Koch aus 25 Metern ab, leider ging der Ball knapp daneben. Nur zwei Minuten später traf Benni Langmann nach einer Ecke von Thomas Kapler per Hechtkopfball nur die Stange. Nach der überharten Gelb/Roten Karte für Gyula Szakmari wegen Kritik (O-Ton: "Schiri, das war kein Foul) versuchte Kaindorf die Entscheidung herbeizuführen, aber der Weitschuss von Ronald Hutter ging nur an die Latte und den abgefälschten Schuss von Christopher Schaller wehrte Jürgen Wagner zur Ecke.

Natürlich haderten wir nach dem Spiel wegen dem nichtgegebenen Traffer von Mario Aflorei, das Unentschieden geht aber in Ordnung, denn beide Mannschaften hatten ihre Tormöglichkeiten.

Man of the Match Mario Aflorei

Er war das Um und Auf in unserer Offensive, mit ihn hatte die Kaindorfer Defensive viele Probleme, leider wurde sein regulärer Treffer nicht anerkannt!

 

24. Meisterschaftsrunde
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 Union Birkfeld 24 20 2 2 69 : 26 +43 34 28 62
2 SV Krottendorf 24 13 4 7 56 : 34 +22 28 15 43
3 SV Gutenberg 24 12 4 8 57 : 40 +17 21 19 40
4 USC Schäffern 24 11 7 6 46 : 32 +14 22 18 40
5 SV St. Johann/Haide 24 12 4 8 41 : 37 +4 20 20 40
6 Union Großsteinbach 24 11 5 8 46 : 40 +6 18 20 38
7 FC Passail 24 10 7 7 45 : 31 +14 25 12 37
8 SV Floing 24 9 3 12 43 : 49 -6 17 13 30
9 SV Neudau 24 8 6 10 33 : 39 -6 18 12 30
10 SV Kaindorf 24 7 7 10 37 : 55 -18 23 5 28
11 SVU Festenburg 24 7 6 11 41 : 49 -8 13 14 27
12 UFC Schönegg 24 6 6 12 34 : 46 -12 14 10 24
13 USV Mitterdorf 24 3 6 15 34 : 59 -25 7 8 15
14 USV St. Lorenzen/Wechsel 24 3 5 16 33 : 78 -45 7 7 14
Nachtragsspiel
Kaindorf - Passail 2 : 3 (1 : 1)
24,1/24,4 Jahre
1:0 Bogyo 2. Min, 1:1 Fiedler 39. Min, 1:2 Wiery 65. Min, 1:3 Wiery 71. Min, 2:3 Schaller 84. Min, 3:3 Schaller 91. Min
Kaindorf - Birkfeld 2 : 1 (2 : 1)
23,4/22,7 Jahre
1:0 Bogyo 11. Min, 1:1 B. Tiefengraber 16. Min, 2:1 Bogyo 27. Min
Festenburg - Passail 2 : 2 (2 : 0)
23,7/25,6 Jahre
1:0 F. Inschlag 2. Min, 2:0 Schnur 25. Min, 2:1 Fiedler 52. Min, 2:2 E. Reisinger 79. Min
Schäffern - St. Johann 3 : 2 (1 : 1)
26,9/22,5 Jahre
1:0 Glatz 5. Min, 1:1 Szandi 28. Min, 2:1 Leopold 47. Min, 3:1 P. Höfler 58. Min, 3:2 Sommer 90. Min
Floing - Gutenberg 1 : 3 (0 : 0)
25,6/24,4 Jahre
0:1 Pessl 59. Min, 0:2 Dulic 73. Min, 1:2 Höfler 77. Min, 1:3 Dulic 88. Min
Großsteinbach - St. Lorenzen 5 : 2 (1 : 0)
23,3/25,2 Jahre
1:0 Mayer 28. Min, 2:0 Hober (Elfer) 48. MIn, 2:1 Szabadfi 65. Min, 3:1 Lukacs 66. Min, 3:2 Zambo 68. Min, 4:2 Mayer 71. Min, 5:2 Mayer 83. Min
Mitterdorf - Krottendorf 3 : 3 (1 : 2)
25,9/26,0 Jahre
0:1 Poenar 10. Min, 1:1 S. Ederer 24. Min, 1:2 Krenn 29. Min, 2:2 Vorraber 51. Min, 2:3 Poenar 79. Min, 3:3 S. Ederer 87. Min

Neudau - Schönegg 1 : 0 (1 : 0)
26,6/26,2 Jahre
120 Zuschauer
Schiri: E. Bickle (gut)
1:0 Aflorei 38. Min

Da haben wir uns das Leben selbst schwer gemacht!

Obwohl es um nichts mehr ging, wollten wir in diesem Spiel unbedingt einen Sieg um unser Saisonziel, den 8. Tabellenplatz noch erreichen zu können. Thomas Kapler, Andreas Gruber und Oliver Pieber standen uns in diesem Spiel nicht zur Verfügung, bei den Gästen fehlte Christian Reiterer, Michael Winkler und Marco Buchegger.

In den ersten zwanzig Minuten war abtasten angesagt, da passierte nicht viel, Schönegg versuchte es zweimal mit Distanzschüssen (Rene Kielnhofer und Rupert Rechling), die aber nichts einbrachten. Ab der 20. Minute drückten wir aufs Tempo und schnürten die Schönegger teilweise in ihren eigenen Sechzehner ein. In der 23. Minute brachte Benni Langmann eine Ecke zur Mitte, Getümmel im Strafraum, Jan Ifkowitsch brachte den Ball aufs Tor, aber Stefan Pichler wehrte den Ball auf der Linie mit der Hand ab, leider waren dem Schiri die Sicht verstellt, denn sonst hätte es Elfmeter für uns gegeben und Schönegg wäre nur mehr zu Zehnt gewesen. In der 27. Minute ein gutes Zuspiel von Mario Aflorei auf Martin Koch, dieser zog sofort ab, aber der Ball sprang von der Stange wieder zurück ins Feld. Zwei Minuten später versuchte es Mario Aflorei mit einem Schuss, der aber nur knapp am langen Eck vorbeiging. Nur kurze Zeit später zog Mario Aflorei alleine auf`s Gehäuse der Schönegger, er legte sich den etwas zu weit vor und Torhüter Michael Rother konnte klären. In der 38. Minute war es aber soweit, der längst fällige Führungstreffer fiel - Schöner Alleingang von Dominik Lojer, er wurde gefoult, aber Schiedsrichter Eduard Bickle gab Vorteil, Stefan Heil spielte auf Mario Aflorei und dessen Schuss auf gut 12 Metern ging an Torhüter Rother vorbei Richtung Tor. Mathias Saurer wollte noch das Ärgste retten, aber er kam zu spät und beförderte den Ball ins eigene Tor. Zwei Minuten vor Pausenpfiff ließ Goali Michael Rother den Ball fallen, Mario Aflorei schaltete am schnellsten, aber er brachte es nicht zustande, den Ball ins leere Tor zu rollen und auch der Nachschuss von Martin Koch ging ins Aussennetz. Ohne zu Übertreiben hätten wir schon vor der Pause das Spiel schon entscheiden können!

Die zweite Halbzeit begann wieder mit einer 100% igen Torchance für unser Team, Martin Koch kam aus 5 Metern frei zum Schuss, aber der Ball ging an die Latte. In der 56. Minute prüfte Rupert Rechling unseren Torhüter Jürgen Wagner, den Schuss ins kurze Eck wehrte er aber ab. Den anschliessenden Eckball brachte David Zisser zur Mitte, Markus Höllerbauer kam zum Schuss, aber Jürgen Wagner wehrte bravorös ab. Dies war die erste (und auch letzte) richtig gute Torchance der Gäste. Drei Minuten später brachte Stefan Heil eine Flanke von Mario Aflorei aus sieben Metern frei vorm Tor per Kopf nicht im Tor unter - Es war wie verhext, an diesem Tag brachten wir die tollsten Chancen nicht im Tor unter. Jetzt kam Schönegg zwar besser ins Spiel, aber richtige Torchancen spielten sie sich nicht heraus. Die gefährlichste Aktion vor unserem Tor war ein Schuss von Karl Kielnhofer, den Jürgen Wagner über die Latte drehte. In den letzten 10 Minuten kamen wir noch zu zwei Topchancen, aber Gyula Szakmari brachte nach einem schönen Alleingang keinen gefährlichen Schuss mehr zustande und der Kopfball von Jan Ifkowitsch alleine vorm Tor ging drüber.

Ein hochverdienter Sieg unserer Mannschaft, leider verabsäumten wir es schon früher, den Sack zuzumachen. Schönegg kämpfte zwar bis zum Schluss, sie waren in der Offensive aber kaum vorhanden.

Man of the Match Jan Ifkowitsch

Er stand nicht nur in der Defensive bombensicher, sondern sorgte auch in der Offensive für gefährliche Aktionen. Pech für ihn, denn Stefan Pichler`s Hand verhinderte sein erstes Meisterschaftstor in dieser Saison!

 

23. Meisterschaftsrunde
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 Union Birkfeld 23 20 2 1 68 : 24 +44 34 28 62
2 SV Krottendorf 23 13 3 7 53 : 31 +22 28 14 42
3 SV St. Johann/Haide 23 12 4 7 39 : 34 +5 20 20 40
4 SV Gutenberg 23 11 4 8 54 : 39 +15 21 16 37
5 USC Schäffern 23 10 7 6 43 : 30 +13 19 18 37
6 FC Passail (22) 10 5 7 40 : 26 +14 25 10 35
7 Union Großsteinbach 23 10 5 8 41 : 38 +3 15 20 35
8 SV Floing 23 9 3 11 42 : 46 -4 17 13 30
9 SV Neudau 23 7 6 10 32 : 39 -7 15 12 27
10 SVU Festenburg 23 7 5 11 39 : 47 -8 12 14 26
11 UFC Schönegg 23 6 6 11 34 : 45 -11 14 10 24
12 SV Kaindorf (22) 6 6 10 32 : 51 -19 19 5 24
13 USV Mitterdorf 23 3 5 15 31 : 56 -25 6 8 14
14 USV St. Lorenzen/Wechsel 23 3 5 15 31 : 73 -42 7 7 14
Krottendorf - Floing 3 : 0 (0 : 0)
26,3/24,4 Jahre
1:0 Kristandl 68. Min, 2:0 E. Maier 75. Min, 3:0 P. Maier (Elfer) 84. Min
Gutenberg - Großsteinbach 2 : 2 (1 : 2)
23,9/23,2 Jahre
0:1 Mayer 4. Min, 1:1 Hierzer 23. Min, 1:2 Hobor (Elfer) 26. Min, 2:2 Rainer (Elfer) 90. Min
Passail - Mitterdorf 3 : 0 (2 : 0)
25,9/26,1 Jahre
1:0 Klammler 7. Min, 2:0 M. Gutmann 24. Min, 3:0 Klammler 85. Min
St. Johann - Festenburg 3 : 2 (2 : 1)
24,2/24,0 Jahre
1:0 Tauss 2. Min, 1:1 F. Inschlag 12. Min, 2:1 Bauer (Elfer) 20. Min, 3:1 Schützenhöfer 66. Min, 3:2 Mauerhofer (Eigentor) 85. Min
Schönegg - Schäffern 0 : 0
26,6/25,2 Jahre
Gelb/Rot: B. Höfler (Schäffern) 92. Min
St. Lorenzen - Kaindorf 1 : 2 (0 : 1)
24,2/24,3 Jahre
0:1 Bogyo 43. Min, 0:2 Janisch 86. Min, 1:2 Szabadfi 88. Min

Birkfeld - Neudau 1 : 0 (0 : 0)
22,2/24,5 Jahre
100 Zuschauer
Schiri: R. Zötsch (gut)
1:0 Feldhofer 46. Min

Da hätte mehr rausschauen können!

Wir reisten mit dem sogenannten letzten Aufgebot an, Tibor Horvat saß seine 5. gelbe Karte ab und verletzungsbedingt fehlten Stefan Heil, Daniel Freiberger, Andreas Gruber und Manuel Kaube, deshalb hatten wir in diesem Spiel eine ziemlich überschaubare Ersatzbank. Bei Birkfeld fehlte verletzungsbedingt Kapitän Peter Tiefengraber.

Schon in der ersten Minute fand Markus Fink für den Meister eine gute Möglichkeit vor, aber unsere Verteidigung mit dem 3. Ersatzlibero Mario Hadler konnte retten. Danach hatte Birkfeld eine leichte spielerische Überlegenheit, aber Torchancen sprangen keine raus - Im Gegenteil - Unser Team hätte in der 18. Minute in Führung gehen können, denn nach einem schönen Pass von Thomas Kapler stand Alex Österle alleine vorm Tor, aber sein Schuss ging drüber. Das Spiel war nicht aufregend, wie geschreiben, der Meister hatte im Spiel Vorteile, aber die effektiveren Chancen hatten wir, wie in der 29. Minute, als nach einem Eckball von Benni Langmann der Ball zu Martin Koch kam, aber sein Kopfball konnte auf der Linie abgewert werden. Im Gegenstoss ein schöner Drehschuss von Markus Fink, aber Jürgen Wagner konnte den Ball zur Ecke drehen. Knapp vor der Pause brachte Thomas Kapler einen Eckball zur Mitte, Jan Ifkowitsch stieg hoch, aber sein Kopfball prallte von der Latte ins Spiel zurück. Eigentlich hätten wir mit einer Führung in die Pause gehen müssen!

Nach der Pause zeigten die Heimischen aber, warum sie sich Meister nennen dürfen, denn schon in der 46. Minute verwertete Martin Feldhofer ein Zuspiel von Michael Windhaber zur 1:0 Führung für Birkfeld. Weiter ging es mit rollenden Angriffen in Richtung Jürgen Wagner, der in der 52. Minute einen Freistoss von Martin Feldhofer abwehren konnte. Zwei Minuten später köpfte Bernhard Tiefengraber nach einem Eckball von Markus Fink aus aussichtsreicher Position übers Tor. In der 56. Minute die schönste Aktion im ganzen Spiel, Direktkombination der Birkfelder, Martin Feldhofer`s Flanke konnte aber Markus Fink nicht verwerten. Nach gut einer Stunde ließ der Druck des Meisters wieder nach, aber sie beherrschten das Spiel und bis knapp vor Schluss kamen wir nicht mehr gefährlich vor`s Tor. In der 67. Minute fast das 2:0, aber nach einem Getümmel konnte Dominik Lojer den Ball auf der Linie wegschlagen. Als alles schon mit dem 1:0 rechnete warfen wir in den letzten Minuten noch alles nach vorne und wären fast mit dem Ausgleich belohnt worden. Zuerst entschärfte Keeper Patrick Königshofer einen Freistoss von Thomas Kapler bravorös und in der 93. Minute die wohl größte Chance im ganzen Spiel. Benni Langmann brachte einen Freistoss hoch in den Strafraum. Thomas Kapler gewann den Zweikampf gegen Torhüter Patrick Königshofer und der Ball ging zu Alex Österle, der den Ball nur mehr ins leere Tor schieben hätte müssen, aber er traf den Ball nicht richtig und es blieb beim 1:0 Heimsieg der Birkfelder.

Nehmen wir die Zeit zwischen der 46. und 60. Minute weg, dann konnten wir dem Meister Paroli bieten und bei etwas mehr Konsequenz vor dem Tor hätten wir auch einen Punkt mitnehmen können, ein Lob an die Einstellung der übriggebliebenen Spieler. Gratulation natürlich auch an Birkfeld zum verdienten Meistertitel, alles in allem war auch dieser Sieg verdient!

Man of the Match Thomas Kapler

In diesem Spiel zeigte uns Kapitän wie so oft, was ihn ihm steckt. Er war allen unseren gefährlichen Angriffen beteiligt und war mit seiner kämpferischen Einstellung ein Vorbild!

 

22. Meisterschaftsrunde
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 Union Birkfeld 22 19 2 1 67 : 24 +43 31 28 59
2 SV Krottendorf 22 12 3 7 50 : 31 +19 25 14 39
3 SV St. Johann/Haide 22 11 4 7 36 : 32 +4 17 20 37
4 SV Gutenberg 22 11 3 8 52 : 37 +15 20 16 36
5 USC Schäffern 22 10 6 6 43 : 30 +13 19 17 36
6 Union Großsteinbach 22 10 4 8 39 : 36 +3 15 19 34
7 FC Passail (21) 9 5 7 37 : 26 +11 22 10 32
8 SV Floing 22 9 3 10 42 : 43 -1 17 13 30
9 SV Neudau 22 7 6 9 32 : 38 -6 15 12 27
10 SVU Festenburg 22 7 5 10 37 : 44 -7 12 14 26
11 UFC Schönegg 22 6 5 11 34 : 45 -11 13 10 23
12 SV Kaindorf (21) 5 6 10 30 : 50 -20 19 2 21
13 USV Mitterdorf 22 3 5 14 31 : 53 -22 6 8 14
14 USV St. Lorenzen/Wechsel 22 3 5 14 30 : 71 -41 7 7 14
Kaindorf - Gutenberg 2 : 1 (0 : 0)
24,5/24,0 Jahre
1:0 Bogyo 81. Min, 1:1 Gehring 83. Min, 2:1 Bogyo 84. Min
Birkfeld - St. Lorenzen 4 : 0 (1 : 0)
24,1/23,8 Jahre
1:0 Fink 16. Min, 2:0 P. Tiefengraber (Elfer) 54. Min, 3:0 Feldhofer 70. Min, 4:0 Feldhofer 86. Min
Festenburg - Schönegg 4 : 1 (4 : 1)
23,6/26,6 Jahre
1:0 T. Inschlag 7. Min, 2:0 T. Inschlag 10. Min, 3:0 Scherbichler 13. Min, 4:0 J. Lechner 22. Min, 4:1 R. Kielnhofer 32. Min
Mitterdorf - St. Johann 1 : 2 (0 : 0)
26,2/23,4 Jahre
0:1 Fries 74. Min, 1:1 Köck 84. Min, 1:2 Schützenhöfer 93. Min
Gelb/Rot: Handler (St. Johann) 24. Min
Floing - Passail 3 : 5 (1 : 2)
25,4/25,6 Jahre
1:0 Auer 6. Min, 1:1 Klammler 37. Min, 1:2 Adam 43. Min, 1:3 E. Reisinger 69. Min, 1:4 Klammler 76. Min, 1:5 M. Gutmann 79. Min, 2:5 Berger 88. Min, 3:5 Brunnhofer 90. Min
Gelb/Rot: Höfler (Floing) 67. Min
Großsteinbach - Krottendorf 2 : 0 (1 : 0)
23,9/26,3 Jahre
1:0 Lukacs 26. Min, 2:0 Mayer 76. Min

Neudau - Schäffern 1 : 1 (1 : 1)
25,7/24,9 Jahre
100 Zuschauer
Schiri: A. Wiedner
1:0 Heil 33. Min, 1:1 Csiszar (Elfer) 45. Min

Mit diesem Punkt können wir gut leben!

Nach der Niederlage in St. Lorenzen gab es gezwungenermassen Umstellungen, der gesperrte Mario Hadler war nicht dabei, leider meldete sich Daniel Freiberger auch verletzt ab, Gyula Szakmari war nach seiner Sperre wieder dabei. Da heuer zwei Mannschaften aufsteigen werden, hatte Schäffern die große Chance, sich mit einem Sieg eine tolle Ausgangsposition zu verschaffen.

Von Beginn an merkte man, das die Gäste dieses Vorhaben auch umsetzen wollten, denn in den ersten 10 Minuten gab es drei gute Einschussmöglichkeiten für Schäffern. In der dritten Minute trat Attila Csiszar zu einem Freistoss an, aber seinen platzierten Schuss über die Mauer konnte unser Torhüter Jürgen Wagner zur Ecke abwehren. Zwei Minuten später ein Verunglückter Rückpass von Dominik Lojer, der Ball rollte Richtung leeres Tor, aber Lojer selbt rettete im letzten Moment diese gefährliche Aktion. In der 10. Minute hätte es Elfmeter für Schäffern geben müssen, aber nach einem Foul von Oliver Pieber an Attila Csiszar blieb die Pfeife des Schiris stumm. Nach dieser Anfangsoffensive der Gäste wurde es nun ausgeglichener und in der 13. Minute die erste Gute Chance für unser Team, aber Mario Aflorei`s Pass konnte Stefan Heil aus 12 Metern nicht im Tor unterbringen. In der 33. Minute bekamen wir einen Freistoss zugesprochen, Mario Aflorei spielte schnell ab, Thomas Kapler brachte eine Flanke zur Mitte, Stefan Heil setzte sich gegen Didi Zingl (mit einem leichten Rempler) im Kopfballduell durch und es stand 1:0 für unsere Mannschaft. Leider konnten wir dieses Ergebnis nicht in die Pause retten, denn nach einem Zweikampf zwischen Tibor Horvath und seinem Landsmann Attila Csiszar entschied der Schiri auf Elfmeter, eine etwas umstrittene Entscheidung, aber vielleicht hatte der Schiri den nicht gegebenen Elfmeter in der Anfangsphase noch im Kopf. Attila Csiszar war das egal und der Gefoulte selbst traf zum 1:1 Pausenstand.

Nach der Pause schaltete Schäffern noch um einen Gang höher, wir konnten uns nur selten aus der Defensive befreien. In der 47. Minute die Riesenchance für Attila Csiszar, aber alleine vorm Tor scheiterte er an Jürgen Wagner. Zehn Minuten später eine Freistossflanke von Andras Foki, Franz Doppler stand alleine vor dem leeren Tor, aber sein Kopfball ging drüber. Nur eine Minute später konnte Philipp Leopold ein Zuspiel von Attila Csiszar nicht verwerten. Obwohl Schäffern das Spiel dominierte, kamen auch wir zu Torchancen, in der 64. Minute sah Thomas Kapler das Gästekeeper Michael Pfeffer zuweit vor seinem Tor stand, aber der Torhüter konnte den Heber aus 40 Metern gerade noch über die Latte drehen. Eine Minute später brachte Benni Langmann eine Ecke zur Mitte und auf einmal lag der Ball im Tor. Leider gönnte uns der Schiri diesen Treffer nicht, denn er gab Tormannfoul, obwohl im Umkreis von einigen Metern keiner unserer Spieler beim Tormann stand. 10 Minuten vor Ende gab es einer Cornerserie der Schäffener, einmal konnte Jürgen Wagner den direkten Corner gerade noch über die Latte wehren und einmal rettete Tibor Horvat auf (oder vielleicht hinter) der Linie. Die letzte Chance für Schäffern hatte Patrick Höfler, aber sein Schuss aus 12 Metern ging in die Wolken.

Schäffern kann mit diesem Punkt sicher nicht zufrieden sein, denn sie hatten die größeren Spielanteile und auch die besseren Chancen und speziell in der zweiten Halbzeit kamen wir kaum aus der Defensive heraus. Trotzdem hielten wir den Angriffen der Schäffener stand und erreichten durch einer guten kämpferischen Leistung einen Punkt.

Man of the Match Jürgen Wagner

Speziell in der zweiten Halbzeit war er der Turm in der Abwehrschlacht und hielt den Punkt in einigen Situationen fest.

 

21. Meisterschaftsrunde
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 Union Birkfeld 21 18 2 1 63 : 24 +39 28 28 56
2 SV Krottendorf 21 12 3 6 50 : 29 +21 25 14 39
3 SV Gutenberg 21 11 3 7 51 : 35 +16 20 16 36
4 USC Schäffern 21 10 5 6 42 : 29 +13 19 16 35
5 SV St. Johann/Haide 21 10 4 7 34 : 31 +3 17 17 34
6 Union Großsteinbach 21 9 4 8 37 : 36 +1 12 19 31
7 SV Floing 21 9 3 9 39 : 38 +1 17 13 30
8 FC Passail (20) 8 5 7 32 : 23 +9 22 7 29
9 SV Neudau 21 7 5 9 31 : 37 -6 14 12 26
10 UFC Schönegg 21 6 5 10 33 : 41 -8 13 10 23
11 SVU Festenburg 21 6 5 10 33 : 43 -10 9 14 23
12 SV Kaindorf (20) 4 6 10 28 : 49 -21 16 2 18
13 USV Mitterdorf 21 3 5 13 30 : 51 -21 6 8 14
14 USV St. Lorenzen/Wechsel 21 3 5 13 30 : 67 -37 7 7 14
Passail - Großsteinbach 1 : 0 (0 : 0)
25,0/24,5 Jahre
1:0 Brückler 62. Min
St. Johann - Floing 1 : 5 (1 : 3)
23,1/25,1 Jahre
1:0 Schützenhöfer 25. Min, 1:1 Eiter 28. Min, 1:2 Auer 30. Min, 1:3 Hirzberger 37. Min, 1:4 Grabenhofer 63. Min, 1:5 M. Haidenbauer 79. Min
Schönegg - Mitterdorf 2 : 0 (1 : 0)
26,9/26,9 Jahre
1:0 R. Kielnhofer 19. Min, 2:0 Sauerer 63. Min
Kaindorf - Krottendorf 3 : 2 (2 : 0)
24,0/27,4 Jahre
1:0 Bogyo 11. Min, 2:0 Do. Diabel 43. Min, 3:0 Bogyo 67. Min, 3:1 Zamfir (Elfer) 77. Min, 2:3 Poenar 94. Min
Gutenberg - Birkfeld 3 : 5 (2 : 2)
24,0/24,1 Jahre
1:0 Schwaiger 2. Min, 1:1 Feldhofer 15. Min, 1:2 P. Tiefengraber 20. Min, 2:2 Rainer 42. Min, 2:3 Feldhofer 51. Min, 2:4 Urstöger 80. Min, 2:5 Feldhofer 81. Min, 3:5 Rainer 88. Min
Festenburg - Schäffern 1 : 4 (1 : 1)
23,7/26,8 Jahre
1:0 T. Inschlag 5. Min, 1:1 Csiszar (Elfer) 41. Min, 1:2 Csiszar 55. Min, 1:3 Leopold 70. Min, 1:4 Csiszar 73. Min

St. Lorenzen - Neudau 3 : 1 (2 : 1)
24,4/25,1 Jahre
150 Zuschauer
Schiri: Ch. Waissenbacher (durchschnitt)
0:1 Aflorei 22. Min, 1:1 Szabadfi 36. Min, 2:1 Zambo (Elfer) 39. Min, 3:1 Spitzer 63. Min
Gelb/Rot: Hadler (Neudau) 41. Min.

In diesem Spiel haben wir uns keinen Punkt verdient!

Nach den letzten beiden Siegen fuhren wir mit breiter Brust zum Tabellenschlusslicht und hatten drei Punkte im Visier, leider wurden wir am Ende eines Besseren belehrt. Andreas Gruber war noch verletzt und Gyula Szakmari war mit der 5. gelben karte gesperrt.

In den ersten Minuten war St. Lorenzen das aktivere Team, aber nach einer Viertelstunde übernahmen wir das Kommando und Thomas Kapler vergab die erste gut Torchance, als er den Ball aus aussichtsreicher Position am Tor vorbeischoss. Ebenso knapp daneben ging der Schuss von Mario Aflorei nach 20. Minuten. Nur zwei Minuten später war es aber soweit, nach einem Traumpass von Thomas Kapler zog Mario Aflorei volley ab und der Ball zappelte im Netz. Ab diesem Zeitpunkt kam auch St. Lorenzen wieder zurück ins Spiel und Peter Zambo testete mit einem herrlichen Schuss unseren Torhüter Jürgen Wagner, der den Ball aber mit einer guten parade übers Tor lenkte. Ein paar Minuten später war es wieder Peter Zambo, der eine gute Torchance vorfand, aber sein Heber ging daneben. Nach einer halben Stunde hatte Thomas Kapler die 2:0 Führung am Fuß, als er nach einem Zuspiel von Stefan Heil allein aufs Tor zog, aber Richard Stögerer konnte den Ball abwehren. In der 36. Minute brachte Philipp Weninger einen hohen Ball in unseren Strafraum, den Kopfball von Peter Zambo konnte Jürgen Wagner noch an die Stange wehren, aber Peter Szabadfi stand dort, wo ein Torjäger zu stehen hat und schob den Ball aus 463 mm ins Tor. Drei Minuten später brachte Martin Koch den gefährlichsten St. Lorenzener, Peter Zambo im Strafraum zu Fall und der gefoulte selbst brachte sein Team mit 2:1 in Führung. Gleich danach ein sehr dummes Foul von Mario Hadler, die gelb/rote Karte war die gerechte Strafe. Innerhalb von nur ein paar Minuten drehte sich dieses Spiel zu Ungunsten unserer Mannschaft, wobei wir dabei nicht ganz unschuldig waren. In der 45. Minute aber fast der Ausgleich, aber Franz Auer klärte auf der Linie nach einem Kopfball von Tibor Horvath.

Nach der Pause waren die Heimischen das spielbestimmendere Team, aber die Torchancen hatten wir. In der 47. Minute tauchte Benni Langmann aus spitzem Winkel ganz alleine vor Torhüter Richard Stögerer auf, aber dieser konnte diese sehr gute Torchance vereiteln. In der 58. Minute die wohl größte Ausgleichschance, als nach einem Stanglpass von Stefan Heil (Torhüter Stögerer wehrte den Ball kurz ab) der Ball zu Dominik Lojer kam, sein Schuss wäre wohl ins Tor gegangen, aber ein Abwehrspieler der Heimischen wehrte den Ball (mit der Hand?) ab. In der 63. Minute dann die Entscheidung in diesem Spiel, Fehler im Mittelfeld unserer Mannschaft, Philipp Spitzer zog aufs Tor und ließ Jürgen Wagner keine Chance. Die letzte Chance auf ein Tor unserer Mannschaft vergab Benni Langmann in der 75. Minute, aber sein Schuss ging klar drüber. In den letzten zehn Minuten konnten wir uns bei unserem Torhüter Jürgen Wagner bedanken, daß diese Niederlage nicht höher ausgefallen ist, denn er vereitelte drei Topchancen (Matthias Reiterer, Peter Szabadfi und Philipp Weninger) der St. Lorenzener.

Obwohl wir in diesen Spiel nicht enttäuschten, geht der Sieg von St. Lorenzen in Ordnung. Und wenn eine Mannschaft wie unserer in einem Spiel soviele Karten bekommt, ist nicht immer der Schiedsrichter schuld!

Man of the Match Jürgen Wagner

Bei den Toren war er unschuldig, er vereitelte (speziell in den letzten Minuten) einige Großchancen der Heimischen!

 

20. Meisterschaftsrunde

 

 

Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 Union Birkfeld 20 17 2 1 58 : 21 +37 28 25 53
2 SV Krottendorf 20 12 3 5 48 : 26 +22 25 14 39
3 SV Gutenberg 20 11 3 6 48 : 30 +18 20 16 36
4 SV St. Johann/Haide 20 10 4 6 33 : 26 +7 17 17 34
5 USC Schäffern 20 9 5 6 38 : 28 +10 19 13 32
6 Union Großsteinbach 20 9 4 7 37 : 35 +2 12 19 31
7 SV Floing 20 8 3 9 34 : 37 -3 17 10 27
8 FC Passail (19) 7 5 7 31 : 23 +8 19 7 26
9 SV Neudau 20 7 5 8 30 : 34 -4 14 12 26
10 SVU Festenburg 20 6 5 9 32 : 39 -7 9 14 23
11 UFC Schönegg 20 5 5 10 31 : 41 -10 10 10 20
12 SV Kaindorf (19) 3 6 10 25 : 47 -22 13 2 15
13 USV Mitterdorf 20 3 5 12 30 : 49 -19 6 8 14
14 USV St. Lorenzen/Wechsel 20 2 5 13 27 : 66 -39 4 7 11
Kaindorf - Passail abgesagt
St. Lorenzen - Gutenberg 1 : 5 (1 : 2)
23,9/23,1 Jahre
1:0 Spitzer 15. Min, 1:1 Schwaiger 27. Min, 1:2 Dulic 28. Min, 1:3 J. Gottlieb 51. Min, 1:4 J. Gottlieb 66. Min, 1:5 Reisenbichler 85. Min
Floing - Schönegg 3 : 0 (1 : 0)
24,4/25,8 Jahre
1:0 Auer 22. Min, 2:0 Höfler 76. Min, 3:0 Brunnhofer 78. Min
Mitterdorf - Schäffern 0 : 3 (0 : 1)
27,1/25,6 Jahre
0:1 P. Höfler 31. Min, 0:2 Csiszar 60. Min, 0:3 P. Höfler 90. Min
Birkfeld - Krottendorf 2 : 2 (2 : 2)
24,4/27,4 Jahre
1:0 Fink 12. Min, 1:1 Neuhold 26. Min, 1:2 Kerschenbauer (Eigentor) 40. Min, 2:2 Feldhofer 41. Min
Großsteinbach - St. Johann 1 : 0 (0 : 0)
24,3/23,2 Jahre
1:0 Rath 80. Min

Neudau - Festenburg 2 : 0 (0 : 0)
27,1/23,8 Jahre
125 Zuschauer
Schiri: G. Koller (gut)
1:0 Szakmari 59. Min, 2:0 Heil 84. Min
Gelb/Rot: D. Inschlag (Festenburg) 79. Min

Wichtiger Heimsieg gegen Festenburg!

Nachdem Jan Ifkowitsch und Oliver Pieber wegen der 5. gelben Karte passen mussten, gesellten sich noch die verletzten Benni Langmann und Andreas Gruber zur Ausfallliste dazu, Thomas Kapler nahm nach seiner Verletzung auf der Bank platz. Die Gäste aus Festenburg konnten das erstemal im Frühjahr komplett antreten.

In den ersten 40 Minuten tat sich recht wenig, beide Mannschaften neutralisierten sich gegenseitig und es gab auch kaum Torchancen. Für unser Team kam Mario Aflorei zweimal gefährlich vors Tor, aber in der 3. Minute ging sein Kopfball nach Hereingabe von Alex Österle daneben und als er von Gyula Szakmari gut bedient wurde, war Gästekeeper Stefan Geishofer aufmerksam. In der 38. Minute gab es für die Festenburger eine gute Gelegenheit auf die Führung, nach einem Alleingang von Franz Inschlag kam Eduard Schnur frei zum Schuss, aber Jürgen Wagner konnte zur Ecke klären. In der 41. Minute dann die bisher größte Chance in diesem Spiel und diese hätte unsere Führung sein müssen, denn nach einem Pass von Stefan Heil zog Mario Aflorei allein auf`s Festenburger Tor, aber Stefan Geishofer vereitelte diese Topchance. Obwohl unsere Mannschaft in der ersten Halbzeit minimal mehr Spielanteile hatte, ging es mit einem gerechten Pausenremis in die Kabinen.

Gleich nach Wiederbeginn war es wieder Mario Aflorei der eine tolle Chance vorfand, aber die Gästeverteidigung rettete in letzter Not. Ab jetzt bekamen die Festenburger das Spiel besser in Griff und in der 50. Minute brachte Eduard Schnur eine Flanke zur Mitte, aber der freistehende Marcus Scherbichler konnte den Ball nicht unter Kontrolle bringen. Nur zwei Minuten später zog Eduard Schnur aus 25 Metern ab und Jürgen Wagner musste all seine Künste aufbieten, damit er diesen Ball über die Latte drehen konnte. In der 58. Minute war aber wieder unser Team an der Reihe, nach Pass von Gyula Szakmari tauchte Mario Aflorei abermals alleine vor dem Gästetor auf, aber Torhüter Stefan Geishofer spielte gut mit und war rechzeitig am Ball. Eine Minute später war wieder Mario Aflorei einer der Hauptakteure, er dribbelte sich auf der rechten Seite durch und seine Hereingabe wuchtete Gyula Szakmari unter die Latte zur 1:0 Führung für unser Team. Zehn Minuten später wurde es vor unserem Tor wieder gefährlich, denn eine Kopfballabwehr von Tibor Horvath senkte sich fast ins eigene Tor, aber Jürgen Wagner war aufmerksam. Natürlich versuchte Festenburg den Ausgleich zu erzielen und deshalb spielten sie auch offensiver, deshalb kamen wir zu guten Konterchancen wie in der 75. Minute, als Mario Aflorei den Gästetorhüter überhob, aber ein Verteidiger konnte den Ball vor der Linie wegschlagen. Gleich danach musste der Festenburger Daniel Inschlag nach einem Foul an Dominik Lojer (der das erstemal von Beginn ran durfte und eine gute Partie spielte) mit Gelb/Rot den Platz verlassen. In der 83. Minute brachte der eingewechselte Thomas Kapler eine präziese Flanke zur Mitte, Stefan Heil stieg hoch und köpfte perfekt aufs Tor, aber Stefan Geishofer wehrte diesen Ball mit einer unglaublichen Parade zur Ecke. Diese Ecke brachte Thomas Kapler zur Mitte, wieder stieg Stefan Heil hoch, diesmal hatte aber Geishofer keine Chance und dieses Spiel war entschieden. Jürgen Lechner hatte knapp vor Ende noch eine gute Gelegenheit, aber sein Schuss ging drüber.

Im Großen und Ganzen ein verdienter Sieg unserer Mannschaft, aber wir hatten auch ein wenig Glück, denn in der besten Phase der Festenburger gelang uns der Führungstreffer. Nach dem Katastophenstart im Frühjahr dürfte nach den letzten beiden Siegen der Abstieg kein Thema mehr sein, jetzt gilt es, sich im gesichterten Mittelfeld zu platzieren.

Man of the Match Peter Mar
 

Eigentlich hatte er schon vor einiger Zeit die Karriere in der Kampfmannschaft beendet (letztes Spiel am 18. April 2010). Er blieb aber dem Verein erhalten und ist Abwehrchef in der 1B, ist einer der fleissigsten Trainierer und immer da, wenn man ihn braucht! Kurz gesagt eines der größten (nicht auf die Körpergröße bezogen) Vorbilder im Verein!

 

19. Meisterschaftsrunde

 

 
 
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 Union Birkfeld 19 17 1 1 56 : 19 +37 27 25 52
2 SV Krottendorf 19 12 2 5 46 : 24 +22 25 13 38
3 SV St. Johann/Haide 19 10 4 5 33 : 25 +8 17 17 34
4 SV Gutenberg 19 10 3 6 43 : 29 +14 20 13 33
5 USC Schäffern 19 8 5 6 35 : 28 +7 19 10 29
6 Union Großsteinbach 19 8 4 7 36 : 35 +1 9 19 28
7 FC Passail 19 7 5 7 31 : 23 +8 19 7 26
8 SV Floing 19 7 3 9 31 : 37 -6 14 10 24
9 SV Neudau 19 6 5 8 28 : 34 -6 11 12 23
10 SVU Festenburg 19 6 5 8 32 : 37 -5 9 14  23*
11 UFC Schönegg 19 5 5 9 31 : 38 -7 10 10 20
12 SV Kaindorf 19 3 6 10 25 : 47 -22 13 2 15
13 USV Mitterdorf 19 3 5 11 30 : 46 -16 6 8 14
14 USV St. Lorenzen/Wechsel 19 2 5 12 26 : 61 -35 4 7 11

 

Krottendorf - St. Lorenzen 1 : 1 (0 : 1)
27,6/25,3 Jahre
0:1 Szabadfi 40. Min, 1:1 P. Maier 84. Min
Passail - Birkfeld 1 : 0 (0 : 0)
25,2/23,1 Jahre
1:0 Klammler 65. Min
St. Johann - Kaindorf 3 : 2 (2 : 0)
23,8/24,1 Jahre
1:0 Bauer 24. Min, 2:0 Schützenhöfer 44. Min, 3:0 Winkler 58. Min, 3:1 Bogy0 66. Min, 3:2 Hutter 80. Min
Gelb/Rot: Dittrich (Kaindorf) 41. Min
Schönegg - Großsteinbach 0 : 3 (0 : 0)
26,9/24,1 Jahre
0:1 Lukacs 48. Min, 0:2 Scharf 62. Min, 0:3 Mayer 90. Min
Schäffern - Floing 5 : 0 (3 : 0)
25,6/24,8 Jahre
1:0 Csiszar 27. Min, 2:0 P. Höfler 32. Min, 3:0 Csiszar 36. Min, 4:0 Csiszar 57. Min, 5:0 Csiszar 65. Min
Festenburg - Mitterdorf 3 : 2 (1 : 2)
24,0/26,9 Jahre
1:0 Schnur 3. Min, 1:1 F. Inschlag (Eigentor) 30. Min, 1:2 B. Kreimer 39. Min, 2:2 Schnur 90. MIn, 3:2 W. Zettl 94. Min

Gutenberg - Neudau 2 : 3 (1 : 2)
24,4/26,2 Jahre
95 Zuschauer
Schiri: K. Glawogger (durchschnitt)
0:1 Szakmari 13. Min, 1:1 Rainer 28. Min, 1:2 Koch 43. Min, 2:2 Rainer 65. Min, 2:3 Szakmari 66. Min

Überraschender Sieg in Gutenberg!

Die Vorzeichen konnten eigentlich gar nicht schlechter sein, denn mit Mario Aflorei und Thomas Kapler fehlten unsere etatmäßigen Stürmer, die Leistungskurve im Frühjahr ging ins fast bodenlose und der Gegner war Gutenberg, die mit einem Sieg zwei Punkte auf den (warscheinlichen) Aufstiegsplatz nahe kommen konnten. Aber auch Gutenberg konnte nicht in Vollbesetzung antreten, denn mit Manuel Fasching und Patrick Reithofer fehlten zwei Stützen.

Im Gegensatz zu den letzten Spielen erwischten wir einen guten Start, die erste gute Chance hatte unser Team. Nach einem weiten Einwurf von Martin Koch ging Benni Langmann`s Schuss nur ganz knapp daneben. In der 13. Minute war es aber soweit - Nach einem herrlichen Pass von Stefan Heil bezwang Gyula Szakmari mit einem Schuss unter der Querlatte aus 12 Metern den chancenlosen Torhüter Gerhard Mayr. Jetzt übernahm Gutenberg das Kommando, aber aus den etlichen Eckbällen und Freistossen sprang nichts gefährliches heraus. In der 28. Minute aber dann doch der verdiente Ausgleich, nach einer Flanke von Dominic Reisenbichler bezwang Jubilar (sein 400. Meisterschaftsspiel für Gutenberg) Sandro Rainer per Kopf unseren Keeper Jürgen Wagner zum 1:1 Ausgleich. In den nächsten Minuten war Gutenberg dem Führungstreffer näher, so wie in der 36. Minute, als nach einer Konfusion in unserer Abwehr Enes Dulic alleine vor Jürgen Wagner auftauchte, aber unser Keeper machte diese Chance zunichte. In der 41. Minute war unser Torhüter nach einem Stanglpass von Sandro Rainer schon geschlagen, aber Mario Hadler rettete in letzter Not vor dem einschussbereiten Enes Dulic. Zwei Minuten vor der Pause brachten die Gutenberger den Ball nicht weg, Martin Koch knallte aus fast 25 Metern mit seinem schwächern linken Fuß den Ball herrlich in die lange Kreuzecke zur überraschenden 2:1 Führung für unser Team. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte dann aber die große Ausgleichschance, denn Sandro Rainer trat zu einem Elfmeter an, aber in Stile von Sergio Ramos knallte er den Ball übers Tor. Dieser Fehlschuss war doppelte Motivation für uns, denn so ging es erstmals seit langem mit einer Führung in die Pause.

Gleich nach der Pause war es wiederum der Elfmeterpechvogel Sandro Rainer der eine Topchance ausließ, als er fünf Meter vor dem Tor den Ball daneben setzte. Aber trotz der vergeben Chancen war es immer wieder Sandro Rainer der für Gefährlichkeit sorgte. Wie auch in der 65. Minute, als er bei einem Freistoss Maß nahm und den Ball genau ins lange Kreuzeck hämmerte, Jürgen Wagner hatte keine Chance und es stand 2:2. Aber nur eine Minute später die neuerliche Führung für unsere Mannschaft, nach einem Outeinwurf kam Gyula Szakmari an den Ball und sein Schuss aus 18 Metern passte wieder genau unter die Latte und wir führten mit 3:2. Nur kurz nach diesem Treffer hätten wir den Sack zumachen können, als nach einem Stanglpass von Mario Hadler der eingewechselte Alex Österle das leere Tor vor sich hatte, aber er kam nicht zum Ball. Ab jetzt begann der Sturmlauf der Gutenberger, wir hatten alle Hände voll zu tun, aber die Gutenberger schafften den Ausgleich nicht mehr, es gab eigentlich auch keine richtige gefährliche Torchance mehr.

Im Vergleich der letzten Spielen wirkte unser Mannschaft wie ausgewechselt, es kämpfte Jeder für Jeden, es wurde nicht gestritten und natürlich kam auch das Glück zurück, das man für so einen Sieg auch braucht. Aber ein Pauschallob an alle 14 Spieler, denn in diesem Spiel haben uns nicht viele etwas zugetraut!

Man of the Match Gyula Szakmari

In diesem Spiel krönte unser "Urgestein" mit zwei herrlichen Treffern seine ausgezeichnete Leistung. Die Gutenberger dürften seine Lieblingsgegner sein, denn seine bisher drei Saisontore erzielte er gegen diesen Gegner!

 

 

 

 

18. Meisterschaftsrunde

Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 Union Birkfeld 18 17 1 0 56 : 18 +38 27 25 52
2 SV Krottendorf 18 12 1 5 45 : 23 +22 24 13 37
3 SV Gutenberg 18 10 3 5 41 : 26 +15 20 13 33
4 SV St. Johann/Haide 18 9 4 5 30 : 23 +7 14 17 31
5 USC Schäffern 18 7 5 6 30 : 28 +2 16 10 26
6 Union Großsteinbach 18 7 4 7 33 : 35 -2 9 16 25
7 SV Floing 18 7 3 8 31 : 32 -1 14 10 24
8 FC Passail 18 6 5 7 30 : 23 +7 16 7 23
9 UFC Schönegg 18 5 5 8 31 : 35 -4 10 10 20
10 SVU Festenburg 18 5 5 8 29 : 35 -6 6 14 20
11 SV Neudau 18 5 5 8 25 : 32 -7 11 9 20
12 SV Kaindorf 18 3 6 9 23 : 44 -21 13 2 15
13 USV Mitterdorf 18 3 5 10 28 : 43 -15 6 8 14
14 USV St. Lorenzen/Wechsel 18 2 4 12 25 : 60 -35 4 6 10

 

Floing - Festenburg 2 : 3 (0 : 2)
24,5/23,5 Jahre
0:1 M. Zettl 6. Min, 0:2 T. Inschlag 18. Min, 1:2 Höfler 64. Min, 1:3 Schnur 75. Min, 2:3 Klamminger (Elfer) 86. Min
Gutenberg - Krottendorf 1 : 0 (0 : 0)
23,8/25,2 Jahre
1:0 Rainer 74. Min
Birkfeld - St. Johann 2 : 0 (1 : 0)
24,2/22,9 Jahre
1:0 P. Tiefengraber 17. Min, 2:0 B. Tiefengraber 83. Min
Kaindorf - Schönegg 1 : 1 (0 : 0)
23,2/26,5 Jahre
1:0 Gashi 56. Min, 1:1 R. Kielnhofer 84. Min
Rot: Gashi (Kaindorf) 64. Min
Gelb/Rot: S. Pichler (Schönegg) 88. Min
Großsteinbach - Schäffern 3 : 1 (2 : 0)
23,5/25,2 Jahre
1:0 G. Voit 29. Min, 2:0 Mayer 43. Min, 2:1 Csiszar 46. Min, 3:1 G. Voit 82. Min
St. Lorenzen - Passail 2 : 2 (1 : 2)
25,6/26,1 Jahre
0:1 Fiedler 28. Min, 0:2 Fiedler 34. Min, 1:2 Haas 36. Min, 2:2 Zambo 54. Min

Neudau - Mitterdorf 2 : 4 (0 : 1)
26,7/25,5 Jahre
150 Zuschauer
Schiri: G. Pachler (gut)
0:1 Heil (Eigentor) 4. Min, 0:2 Lankmair 55. Min, 1:2 Langmann (Elfer) 61. Min, 2:2 Langmann 64. Min, 2:3 Steinbauer 81. Min, 2:4 Vorraber 83. Min

War das schon der Tiefpunkt?

Nach Langem konnten wir wieder komplett antreten, denn auch Thomas Kapler meldete sich früher als angenommen wieder fit. Nach dem verpatzen Frühjahrsauftakt rechneten wir mit einer Wiedergutmachung der Mannschaft, aber es sollte anders kommen!

Das Spiel war noch keine 4 Minuten alt und wir lagen wie schon gegen Krottendorf mit 0:1 hinten. Robert Reicher brachte einen Freistoss hoch in unseren Strafraum, Stefan Heil wollte per Kopf klären, aber aufeinmal lag der Ball im Netz. Nur eine Minute später tauchten die Mitterdorfer wieder gefährlich vor unserem Tor auf, aber der Schuss von Bernhard Kreimer ging nur ganz knapp daneben. In der 13. Minute Pech für unser Team, Martin Koch zog aus großer Distanz ab, sein abgefälschter Schuss ging an die Latte und den Abpraller konnte Mario Aflorei nicht im Tor unterbringen. In der restlichen ersten Halbzeit gab es nur mehr einen nennenswerte Aktion, als Stefan Heil nach einer Unsicherheit von Torhüter Gernot Sauseng nachsetzte, aber er konnte den Ball nicht im Tor unterbringen. Leider war der Einsatz von Thomas Kapler doch noch zu früh, denn schon nach 24. Minuten musste er mit seiner alten Verletzung den Platz verlassen.

Nach der Pause waren es die Mitterdorfer, die gefährlicher starteten, denn nach einem Eckball von Bernhard Kreimer kam Manuel Voraber frei zum Schuss, aber unser Torhüter Jürgen Wagner rettete spektakulär. In der 55. Minute kam einer der besten Mitterdorfer, Bernhard Kreimer zum Schuss, Tibor Horvath fälschte diesen Ball noch leicht ab, Jürgen Wagner wehrte den Ball zur Seite ab, dort stand aber Paul Lankmair und schob den Ball ins leere Tor zur 2:0 Führung für die Gäste. Gleich nach der Führung hatte Mitterdorf die Chance auf die endgültige Entscheidung, aber Paul Lankmair schoss übers Tor. Zu diesem Zeitpunkt schaute es gar nicht gut für unser Team aus, aber mit großzüger Unterstützung unseres Gegners konnten wir das Spiel zwischenzeitlich drehen. Zuerst ein ganz unnötiges Foul von Bernhard Kreimer an Mario Aflorei knapp innerhalb des Sechzehners und Benni Langmann erzielte aus dem Elfmeter den Anschlusstreffer. Nur drei Minuten später eine Kopfrückgabe eines Mitterdorfer zu seinem Torhüter Gernot Sauseng, dieser verschlief aber diese Aktion und Benni Langmann nutzte dieses Geschenk des Gästekeepers zum 2:2 Ausgleich. Normalerweise sollte es ab jetzt besser laufen, denn die Gäste hatten eine doch schon sichere Führung abgegeben, aber in der Offensive bzw. beim Spielaufbau waren wir zu ungefährlich und zum Leidwesen patzte unsere normalerweise sichere Defensive. In der 81. Minute verschenkten wir den Ball im Spielaufbau, Marcus Sattinger brachte eine genaue Flanke zur Mitte, dort stand ganz alleine der 38 jährige Johannes Steinbauer und sein Kopfball bedeutete die neuerliche Führung für die Gäste. Nur zwei Minuten später traf Rene Vorraber bei seinem Comeback nach langer Verletzungspause mit einem schönen Schuss zum entscheidenden 4:2. In der 87. Minute hatte Gyula Szakmari eine gute Möglichzeit zum Anschlusstreffer, aber Keeper Gernot Sauseng machte mit einer tollen Abwehr seinen Fehler beim 2:2 wieder gut.

Nach dem Spiel natürlich große Enttäuschung, denn nach dieser neuerlichen Niederlage sind wir dort, wo wir eigentlich niemals hinwollten - Im Abstiegskampf! Denn Mitterdorf kam mit diesem verdienten Sieg uns schon auf 6 Punkte heran.

Eigentlich gibt es an dieser Stelle immer einen Neudauer Spieler, der zum "Man of the Match" ausgezeichnet wird, aber aus gegebenen Anlass verzichte ich diese Woche auf diese Wertung!

 

17. Meisterschaftsrunde
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 Union Birkfeld 17 16 1 0 54 : 18 +36 24 25 49
2 SV Krottendorf 17 12 1 4 45 : 22 +23 24 13 37
3 SV St. Johann/Haide 17 9 4 4 30 : 21 +9 14 17 31
4 SV Gutenberg 17 9 3 5 40 : 26 +14 17 13 30
5 USC Schäffern 17 7 5 5 29 : 25 +4 16 10 26
6 SV Floing 17 7 3 7 29 : 29 0 14 10 24
7 FC Passail 17 6 4 7 28 : 21 +7 16 6 22
8 Union Großsteinbach 17 6 4 7 30 : 34 -4 6 16 22
9 SV Neudau 17 5 5 7 23 : 28 -5 11 9 20
10 UFC Schönegg 17 5 4 8 30 : 34 -4 10 9 19
11 SVU Festenburg 17 4 5 8 26 : 33 -7 6 11 17
12 SV Kaindorf 17 3 5 9 22 : 43 -21 12 2 14
13 USV Mitterdorf 17 2 5 10 24 : 41 -17 6 5 11
14 USV St. Lorenzen/Wechsel 17 2 3 12 23 : 58 -35 3 6 9

Birkfeld - Schönegg 1 : 0 (1 : 0)
23,1/26,0 Jahre
1:0 Feldhofer 27. Min
Gelb/Rot: K. Pichler (Schönegg) 54. Min
Festenburg - Großsteinbach 0 : 3 (0 : 0)
23,7/25,7 Jahre
0:1 Mayer 66. Min, 0:2 G. Voit 86. Min, 0:3 Toth
Passail - Gutenberg 1 : 2 (1 : 2)
25,4/24,4 Jahre
0:1 J. Gittlieb 16. Min, 0:2 Rainer 34. Min, 1:2 Adam (Elfer) 41. Min
St. Johann - St. Lorenzen 2 : 2 (1 : 2)
24,1/25,2 Jahre
0:1 Zambo 2. Min, 1:1 Szandi 12. Min, 1:2 Haas 25. Min, 2:2 Schützenhöfer 79. Min
Rot: Binder (St. Lorenzen) 85. Min
Gelb/Rot: Fuchs (St. Johann) 93. Min
Schäffern - Kaindorf 2 : 2 (1 : 1)
26,2/23,7 Jahre
0:1 Bogyo 35. Min, 1:1 Cszszar (Elfer) 44. Min, 2:1 Csiszar 50. Min, 2:2 Bogyo 73. Min
Rot: Kecskes (Kaindorf) 43. Min
Mitterdorf - Floing 2 : 1 (1 : 0)
25,7/25,2 Jahre
1:0 Lembacher 9. Min, 2:0 Lembacher 46. Min, 2:1 Berger 60. Min

Krottendorf - Neudau 2 : 0 (1 : 0)
27,1/26,4 Jahre
56 Zuschauer
Schiri: I. Petrusic (sehr gut)
1:0 P. Maier 4. Min, 2:0 P. Maier 61. Min

Wieder nichts mit einem Punktezuwachs!

Wie schon im letzten Spiel mussten wir auf die verletzten Benni Langmann, Thomas Kapler und Mario Hadler verzichten, deshalb gingen wir mit der komplett gleichen Aufstellung wie beim letzten Match gegen Floing in dieses Spiel. Aber auch bei Krottendorf fehlten mit Emanuel Maier, Nicusor Poenar und Florian Krenn drei wichtige Stützen.

Eigentlich hätte dieses Spiel für unser Team nicht schlechter beginnen können, denn in der 4. Minute hatten wir nach einem Eckball der Krottendorfer den Ball schon unter Kontrolle, aber Patrick Maier kam an den Ball und sein verdeckter Schuss aus 25 Metern bedeutete die frühe Führung für die Heimischen. Diesen Schwung konnten die Krottendorfer in der ersten halben Stunde aber nicht mitnehmen, denn wir konnten dieses Spiel offenhalten und ließen nur Halbchancen zu, leider gelang es uns aber nicht nach vorne wirklich gefährlich zu werden. Es dauerte eigentlich bis zur 38. Minute, bis dieses Spiel interessanter wurde. Nach einem weiten Einwurf von Martin Koch leitete Stefan Heil den Ball per Kopf zu Jan Ifkowitsch weiter, aber Bernhard Grüner im Tor der Krottendorfer konnte diese sehr gute Chance vereiteln. In der 43. Minute hatten die Krottendorfer die Riesenchance auf`s 2:0, aber nach einem schönen Alleingang scheiterte Hannes Wallner an unseren Keeper Jürgen Wagner. Nur Sekunden später tauchte Christoph Praunegger alleine vor unserem Tor auf, aber Tibor Horvath konnte seinen Schuss noch vor der Linie abwehren. Im Konter gab es unsere größte Chance auf den Ausgleich, denn Alex Österle lief alleine auf Krottendorf-Keeper Bernhard Grüner zu, aber sein zu überhasteter Schuss ging daneben. Obwohl wir vor der Pause zwei gute Chancen auf den Ausgleich hatten, ging die Pausenführung der Heimischen trotzdem in Ordnung, denn sie waren das aktivere Team.

Gleich nach Wiederbeginn hatten wir eine sehr gute Torgelegenheit, wieder war es Martin Koch mit einem weiten Einwurf auf Stefan Heil, der den Ball per Kopf auf Mario Aflorei weiterleitete, aber er wartete zulange und so wurde nichts aus dieser guten Chance. In der 50. Minute eine gute Aktion der Krottendorfer, Thomas Neuhold brachte Hannes Wallner in Position, dieser fiel im Strafraum, aber die Pfeife des sehr guten Schiedsrichters blieb Stumm. In der 61. Minute dann die entgültige Vorentscheidung, Patrick Maier ließ mit einem Haken unsere gesamte Abwehr aussteigen und erzielte überlegt das 2:0. Ab jetzt verwaltete Krottendorf dieses Spiel, unsere hohen Bälle in den Strafraum waren ein Fressen für den souveränen Keeper Bernhard Grüner und andere Chancen spielten wir uns nicht heraus. Krottendorf gab sich mit dem 2:0 auch zufrieden, deshalb passierte in der letzten halben Stunde nichts Nennenswertes mehr.

Im Großen und Ganzen geht der Sieg der Krottendorfer in Ordnung, wir hielten zwar gut mit, aber Krottendorf war in der Offensive gefährlicher und vor allem effizienter. Jetzt sollten wir endlich mal zu Punkten kommen, denn sonst rückt das Abstiegsgespenst immer wie näher!

Man of the Match Gyula Szakmari

Wenn Gefährlichkeit in der Offensive von unserer Mannschaft ausging, war meistens er der Urheber. Unser Dauerbrenner im Team (seine 12. Saison in Neudau) zeigte eine sehr gute Leistung!

 

 

16. Meisterschaftsrunde

Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 Union Birkfeld 16 15 1 0 53 : 18 +35 21 25 46
2 SV Krottendorf 16 11 1 4 43 : 22 +21 21 13 34
3 SV St. Johann/Haide 16 9 3 4 28 : 19 +9 13 17 30
4 SV Gutenberg 16 8 3 5 38 : 25 +13 17 10 27
5 USC Schäffern 16 7 4 5 27 : 23 +4 15 10 25
6 SV Floing 16 7 3 6 28 : 27 +1 14 10 24
7 FC Passail 16 6 4 6 27 : 19 +8 16 6 22
8 SV Neudau 16 5 5 6 23 : 26 -3 11 9 20
9 UFC Schönegg 16 5 4 7 30 : 33 -3 10 9 19
10 Union Großsteinbach 16 5 4 7 27 : 34 -7 6 13 19
11 SVU Festenburg 16 4 5 7 26 : 30 -4 6 11 17
12 SV Kaindorf 16 3 4 9 20 : 41 -21 12 1 13
13 USV Mitterdorf 16 1 5 10 22 : 40 -18 3 5 8
14 USV St. Lorenzen/Wechsel 16 2 2 12 21 : 56 -35 3 5 8

 
Großsteinbach - Mitterdorf 3 : 1 (0 : 1)
23,3/26,3 Jahre
0:1 M. Kreimer 43. Min, 1:1 G. Voit 54. Min, 2:1 G. Voit 87. Min, 3:1 G. Voit 90. Min
Kaindorf - Festenburg 2 : 1 (0 : 1)
24,0/23,0 Jahre
0:1 Scherbichler 3. Min, 1:1 Demitrashvili 60. Min, 2:2 Kecskes (Elfer) 84. Min
Rot: Do. Diabel (Kaindorf) 87. Min
Gelb/Rot: Janisch (Kaindorf) 90. Min
Gutenberg - St. Johann 2 : 2 (1 : 0)
24,3/23,8 Jahre
1:0 Gehring 37. Min, 1:1 Handler 70. Min, 1:2 Schützenhöfer 79. Min, 2:2 Rainer 90. Min
Krottendorf - Passail 2 : 0 (2 : 0)
26,9/23,6 Jahre
1:0 Krenn 2. Min, 2:0 Wallner 26. Min
St. Lorenzen - Schönegg 2 : 1 (0 : 0)
25,5/26,6 Jahre
1:0 Haas 85. Min, 2:0 Zambo 93. Min, 2:1 R. Kielnhofer 93. Min
Birkfeld - Schäffern 4 : 1 (3 : 1)
24,0/26,4 Jahre
1:0 Fink. 12. Min, 1:1 Csiszar 16. Min, 2:1 P. Tiefengraber (Elfer) 21. Min, 3:1 M. Windhaber 45. Min, 4:1 M. Windhaber 51. Min

Neudau - Floing 1 : 1 (0 : 0)
27,5/24,9 Jahre
100 Zuschauer
Schiri: A. Wagner (sehr gut)
0:1 Berger 62. Min, 1:1 Koch 71. Min

Gerechtes Remis in einem schwachen Spiel !

Die Vorraussetzungen für dieses Spiel waren in unserem Team nicht so gut, Daniel Freiberger meldete sich zwar fit, aber mit Benni Langmann, Thomas Kapler und Mario Hadler fehlten und drei wichtige Stützen. Aber der Kader ist groß und so konnten andere Spieler zeigen, das sie Stammkräfte sein können.

Im Spiel merkte man sofort, das beide Mannschaften nach den zwei Auftaktniederlagen nicht vor Selbstvertauen strotzten, Floing war die technisch leicht bessere Mannschaft, aber vorm Tor zeigten wir etwas mehr Gefährlichkeit. Zu Beginn waren es Distanzschüsse von Mario Aflorei und Alex Österle, die aber ihr Ziel verfehlten. In der 30. Minute musste erstmal Gästekeeper Michael Vorraber eingreifen, aber der Freistoss von Martin Koch bedeutete kein Problem für den Keeper. In der 37. Minute eine schöne Einzelaktion von Mario Aflorei, aber sein Schuss ging nur knapp daneben. Die einzig richtig gefährliche Aktion der Gäste vor der Pause war ein Kopfball von Thomas Klamminger in der 39. Minute, mit dem unser Torhüter Jürgen Wagner einige Probleme hatte. Eigentlich gab es in diesen gesamten 90 Minuten nur eine richtige gute Torchance und diese hätte die Pausenführung für unser Team bedeuten müssen. Stefan Heil setzte Alex Österle mit einem Traumpass super in Position, aber ganz alleine vorm Gästetor rollte ihm der Ball über den Rist und sein Schuss ging daneben.

Gleich nach der Pause leitete Mario Aflorei per Kopf den Ball auf Alex Österle weiter, aber sein Schuss ging ins Aussennetz. Dies war die einzig herausgespielte Torchance in der zweiten Halbzeit beider Mannschaften, denn das Spiel war ident mit der ersten Halbzeit, wo die Gäste spielerisch besser waren, aber vor dem Tor ungefährlich agierten. Das den Zuschauer trotzdem Tore geboten worden sind, ist zwei Freistössen zu verdanken. In der 62. Minute ein Foul von Oliver Pieber am durchbrechenden Johannes Höfler knapp ausserhalb des Strafraumes und David Berger`s Freistoss passte haargenau und es stand 1:0 für die Gäste. Neun Minuten später ein Foul an Mario Aflorei, Martin Koch nahm Mass und traf mit seinem Freistoss die Stange, aber der Ball prallte direkt zu Torhüter Vorraber und danach ins Tor zum 1:1 Ausgleich. Jetzt hätte der gute Schiri Alois Wagner schon abpfeifen können, denn in der restlichen Spielzeit passierte nichts mehr.

Ein gerechtes Remis in einem Spiel zweier verunsicherter Mannschaften, aber vielleicht war dieser erste Punktegewinn im Frühjahr für beide Teams wichtig, damit die weitere Saison besser läuft.

Man of the Match Tibor Horvath

Unser Libero agierte in diesem Spiel souverän wie immer, er und seine Vorderleute ließen dem Gegner keine einzig richtige Torchance aus dem Spiel heraus zu!

 

15. Meisterschaftsrunde

 

 

Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 Union Birkfeld 15 14 1 0 49 : 17 +32 18 25 43
2 SV Krottendorf 15 10 1 4 41 : 22 +19 18 13 31
3 SV St. Johann/Haide 15 9 2 4 26 : 17 +9 13 16 29
4 SV Gutenberg 15 8 2 5 36 : 23 +13 16 10 26
5 USC Schäffern 15 7 4 4 26 : 19 +7 15 10 25
6 SV Floing 15 7 2 6 27 : 26 +1 14 9 23
7 FC Passail 15 6 4 5 27 : 17 +10 16 6 22
8 UFC Schönegg 15 5 4 6 29 : 31 -2 10 9 19
9 SV Neudau 15 5 4 6 22 : 25 -3 10 9 19
10 SVU Festenburg 15 4 5 6 25 : 28 -3 6 11 17
11 Union Großsteinbach 15 4 4 7 24 : 33 -9 3 13 16
12 SV Kaindorf 15 2 4 9 18 : 40 -22 9 1 10
13 USV Mitterdorf 15 1 5 9 21 : 37 -16 3 5 8
14 USV St. Lorenzen/Wechsel 15 1 2 12 19 : 55 -36 0 5 5
St. Johann - Krottendorf 2 : 0 (1 : 0)
23,8/26,3 Jahre
1:0 Szandi 35. Min, 2:0 Schützenhöfer 89. Min
Schönegg - Gutenberg 3 : 3 (3 : 2)
26,4/24,1 Jahre
1:0 Reithofer (Eigentor) 20. Min, 2:0 Prasch 22. Min, 2:1 Fasching 23. Min, 2:2 J. Gottlieb 29. Min, 3:2 Hierzer (Eigentor) 31. Min, 3:3 Hierzer 89. Min
Birkfeld - Festenburg 3 : 1 (0 : 1)
23,8/23,2 Jahre
0:1 Kerschenbaumer (Eigentor) 40. Min, 1:1 P. Tiefengraber 52. Min, 2:1 Feldhofer 73. Min, 3:1 Feldhofer 90. Min
Rot: J. Lechner (Festenburg) 49. Min
Floing - Großsteinbach 1 : 3 (1 : 0)
25,5/23,9 Jahre
1:0 Höfler 18. Min, 1:1 Wiesenhofer 64. Min, 1:2 Kohl 77. Min, 1:3 G. Voit (Elfer) 86. Min
Gelb/Rot: Eiter (Floing) 75. Min
Schäffern - St. Lorenzen 3 : 4 (1 : 3)
26,8/26,3 Jahre
1:0 Doppler 4. Min, 1:1 Zambo 6. Min, 1:2 Szabadfi 21. Min, 1:3 Szabadfi 28. Min, 2:3 Csiszar 59. Min, 3:3 Putz 79. Min, 3:4 Szabadfi 85. Min
Mitterdorf - Kaindorf 2 : 2 (0 : 2)
25,9/24,5 Jahre
0:1 Kecskes (Elfer 15. Min, 0:2 D. Diabel 36. Min, 1:2 Voraber 51. Min, 2:2 Lembacher (Elfer) 89. Min

Passail - Neudau 3 : 0 (2 : 0)
22,7/26,0 Jahre
150 Zuschauer
Schiri: L. Meister (durchschnitt)
1:0 Fiedler 20. Min, 2:0 Gutmann 45. Min, 3:0 Adam 70. Min

 

Wieder nichts mit einem Punktezuwachs!

Leider fehlten in diesem Spiel gegen den Tabellennachbarn Martin Koch und Andreas Gruber wegen Krankheit. Aber auch bei den Heimischen fehlten mit dem gesperrten Kapitän Christoph Schinnerl, Stefan Wiery und Markus Maierhofer drei Spieler.

Die ersten 20 Minuten plätscherte das Spiel so dahin, leider bedeutete die erste gefährliche Aktion schon das 1:0 für Passail. Jürgen Wagner konnte den Freistoss von Richard Harreiter toll zur Seite abwehren, aber Markus Fiedler war zur Stelle und staubte ab. Zwei Minuten später die einzige Torchance für unser Team in der ersten Halbzeit, aber Mario Aflorei scheiterte nach einem Zuspiel von Stefan Heil an Keeper Matthias Pieber. Passail kontrollierte zwar das Spiel, aber Torchancen konnten sie sich auch nicht herausspielen. In der 45. Minute schaltete der Passailer Michael Gutmann bei einem hohen Ball am schnellsten und erzielte das 2:0. Leider verletzte sich Benni Langmann schon ziemlich früh und musste durch Alex Österle (der 90. Minuten in der 1B spielte, deshalb "recht herzlichen Dank" an die drei Spieler, die an diesem Sonntag besseres zu tun hatten, als in der 1B zu spielen!!!!!) ersetzt werden.

Die ersten beiden Chancen nach der Pause hatten wir durch Alex Österle, doch beidemale war Keeper Pieber am Posten. Trotzdem beherrschte Passail dieses Spiel, ohne jedoch in der Offensive so richtig gefährlich zu werden, aber sie führten ja mit 2:0 und ließen hinten nichts anbrennen.  Nach dem 3:0 durch Andreas Adam war das Spiel endgültig entschieden, Stefan Heil hatte zwar noch zwei gute Möglichkeiten, aber es wäre ohnehin nur Ergebniskosmetik gewesen.

Der Sieg der Passailer geht auf alle Fälle in Ordnung, obwohl sie auch nicht "geglänzt" hatten, an diesem Tag waren sie aber die bessere und effizientere Mannschaft.

Man of the Match

Dominik Lojer

In seinem ersten "richtigen" Einsatz in der Kampfmannschaft bot Dominik eine tatellose Leistung und zeigte das er ohne Bedenken jederzeit in der Kampfmannschaft eingesetzt werden kann!

 

14. Meisterschaftsrunde

 

 
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 Union Birkfeld 14 13 1 0 46 : 16 +30 15 25 40
2 SV Krottendorf 14 10 1 3 41 : 20 +21 18 13 31
3 SV St. Johann/Haide 14 8 2 4 24 : 17 +7 10 16 26
4 SV Gutenberg 14 8 1 5 33 : 20 +13 16 9 25
5 USC Schäffern 14 7 4 3 23 : 15 +8 15 10 25
6 SV Floing 14 7 2 5 26 : 23 +3 14 9 23
7 FC Passail 14 5 4 5 24 : 17 +7 13 6 19
8 SV Neudau 14 5 4 5 22 : 22 0 10 9 19
9 UFC Schönegg 14 5 3 6 26 : 28 -2 9 9 18
10 SVU Festenburg 14 4 5 5 24 : 25 -1 6 11 17
11 Union Großsteinbach 14 3 4 7 21 : 32 -11 3 10 13
12 SV Kaindorf 14 2 3 9 16 : 38 -22 9 0 9
13 USV Mitterdorf 14 1 4 9 19 : 35 -16 2 5 7
14 USV St. Lorenzen/Wechsel 14 0 2 12 15 : 52 -37 0 2 2


 

 Birkfeld - Mitterdorf 2 : 1 (1 : 0)
(24,4/25,3 Jahre)
1:0 Feldhofer 45. Min, 1:1 Harrer 56. Min, 2:1 Feldhofer 84. Min
 Gutenberg - Schäffern 2 : 0 (0 : 0)
(24,0/25,5 Jahre)
1:0 Schwaiger 59. Min, 2:0 Schwaiger 66. Min
 St. Lorenzen - Festenburg 0 : 2 (0 : 1)
(26,3/23,4 Jahre)
0:1 Fabian 18. Min, 0:2 T. Inschlag 78. Min
 Krottendorf - Schönegg 1 : 0 (0 : 0)
(26,2/26,7 Jahre)
1:0 E. Maier 81. Min
 Passail - St. Johann 0 : 1 (0 : 1)
(25,2/23,8 Jahre)
0:1 Glatz 20. Min
 Kaindorf - Floing 2 : 0 (1 : 0)
(24,2/24,3 Jahre)
1:0 Bogyo 29. Min, 2:0 Bogyo 50. Min

 Neudau - Großsteinbach 1 : 2 (0 : 1)
(27,0/24,1 Jahre)
150 Zuschauer
Schiri: F. Skaliczky (gut)
0:1 Toth 41. Min, 1:1 Langmannn (Elfer) 51. Min, 1:2 Toth 60. Min

Unnötige Niederlage zum Frühjahrsauftakt!

Herrliches Fußballwetter, keine verletzten oder gesperrte Spieler, eigentlich war alles angerichtet für einen erfolgreichen Auftakt in die Frühjahrssaison. Die Gäste aus Großsteinbach konnten nicht vollzählig antreten, es fehlten unter anderen Neuzugang Christian Mayer und Istvan Lukacs.

Schon in der ersten Minute deuteten wir unsere Gefährlichkeit an, aber den guten Freistoss von Martin Koch konnte Gästekeeper Stefan Spanner abwehren. Aber nur zwei Minuten später kam die Antwort der Gäste, nach einer Ecke von Georg Voith hatte Michael Scharf die Riesengelegenheit, aber er traf das leere Tor nicht. Nach einer Abtastzeit von ca. 10 Minuten übernahm unser Team das Kommando, wir hatten sicherlich über 60% Ballbesitz, aber es ergaben sich nur zwei Chancen. In der 13. Minute ein schöner Pass von Martin Koch auf Mario Aflorei, aber diese tolle Chance vereitelte Torhüter Spanner. Nach 26. Minuten die wohl größte Chance auf die Führung für unser Team, nach einer Flanke von Thomas Kapler kam Martin Koch frei zum Kopfball, aber wieder war der an diesem Tag beste Großsteinbacher, Torhüter Stefan Spanner am Posten, der Nachschuss von Koch ging knapp daneben. Aber auch die Gäste hatten Konterchancen, nach 32 Minuten vertändelte Neuzugang Gergö Hober eine gute Chance. Speziell nach Standartsituationen waren die Gäste gefährlich, so wie in der 41. Minute. Georg Voit brachte einen Freistoss gefährlich vor unser Tor, Jürgen Wagner konnte nur kurz abwehren und Zoltan Toth war per Kopf zur Stelle und es stand 1:0 für Großsteinbach.

Nur 5 Minuten nach der Pause ein angebliches klares Elfmeterfoul von Zoltan Toth an Thomas Kapler, es war eingentlich nur Toth der reklamierte (und die gelbe Karte bekam), wieso er so heftig reklamierte klärte Thomas Kapler nach dem Schlusspfiff auf, als er zugab, das es kein Elfer war. Benjamin Langmann war dies ziemlich egal, er traf zum verdienten 1:1 Ausgleich. Nur 5 Minuten später tauchte Langmann nach einem Zuspiel von Gyula Szakmari alleine vorm Gästetor auf, aber er brachte nur einen Roller zustande. Jetzt schaute es so aus, daß unser Team wie in der ersten Halbzeit das Kommando übernehmen sollte, aber wiederum brachte eine Standartsituation unsere Mannschaft auf die Verliererstraße. Zuerst wehrte Jürgen Wagner einen guten Freistoss von Georg Voit zur Ecke, diese brachte Voit zur Mitte und der kleine Zoltan Toth erzielte per Kopf den 2:1 Führungstreffer. In den nächsten 15 Minuten wirkten wir etwas geschockt und die Gäste hatten einige gute Chancen auf die Vorentscheidung, aber zum Glück für uns trafen sie nicht. In der letzten Viertelstunde erfingen wir uns wieder und es gab enormen Druck auf das Gehäuse der Gäste, in der 78. Minute gab es auch Elfmeteralarm im Strafraum der Großsteinbacher, als Stefan Heil bei einer sehr guten Chance zurückgehalten wurde, aber es sollte an diesem Tage nicht sein. Georg Voith hatte in der 87. Minute noch eine Riesenchance für die Gäste, aber alleine vorm Tor schoss er übers Tor und angeblich wurde der Ball bis heute noch nicht gefunden.

Es gab schon Spiele, wo wir schlechter spielten (Mitterdorf, Kaindorf) und gewannen, diesmal hat eine halbwegs gute Leistung leider nicht gereicht!

Man of the Match Thomas Kapler

Nach er zum Rauchen aufgehört hat, schaffte er es auch über 90 Minuten lang Tempo und Druck auszuüben. Er war an diesem Tag unser gefährlichster Offensivspieler und bester Ideengeber!

 

 

Vorbereitungsspiele

5. Spiel

SV Neudau - USV Grafendorf 0 : 1 (0 : 0)
0:1 Kocandolli 48. Min

Grafendorf hätte nach 15 Minuten schon mit 3:0 in Führung sein können, aber Dank unseres Torhüters Jürgen Wagner und der schwachen Chancenauswertung der Gäste blieben wir im Spiel. Danach steigerten wir uns, trotzdem blieb Grafendorf überlegen und in der 38. Minute die größte Chance des Unterligavereines, aber Jürgen Wagner hielt den Penalty von Christoph Pretterhofer. Gleich nach der Pause die Führung für Grafendorf. Obwohl wir danach besser als in der ersten Halbzeit ins Spiel kamen und auch einige gute Chancen auf den Ausgleich hatten, blieb es beim verdienten Sieg der Grafendorfer, trotzdem dürfen wir mit der Leistung unserer Mannschaft zufrieden sein.

4. Spiel

SV Neudau - USV Ottendorf 1 : 1 (1 : 1)
0:1 Pichler 19. Min, 1:1 Szakmari 37. Min

Obwohl wir von Beginn an das Kommando übernahmen, gingen die Gäste durch einen herrlichen Schuss mit 1:0 in Führung. Gyula Szakmari glich nach schönem Zuspiel von Martin Koch noch vor der Pause aus. Nach der Pause war es ein Spiel auf ein Tor, doch die Gäste verteidigten geschickt das Remis. Obwohl das Ergebnis nicht zufriedenstellend war, gab es doch eine Steigerung (speziell in der Disziplin) gegenüber dem letzten Spiel.

3. Spiel

SC Breitenfeld - SV Neudau 3 : 2 (0 : 1)
0:1 Kapler 43. Min, 0:2 Aflorei 50. Min, 1:2 Zotter (Elfer) 57. Min, 2:2 Stocker (Elfer) 69. Min, 3:2 Grabner 84. Min

Von Beginn an gab es Torchancen für unser Team, aber mehr als ein Stangenschuss von Martin Koch schaute nicht heraus. Knapp vor der Pause dann doch der Führungstreffer durch Thomas Kapler nach Pass von Mario Aflorei. Nachdem Mario Aflorei auf 2:0 erhöhte, zeigten wir Tugenden, die eines Gebietsligateams nicht würdig waren. Wir konzentrierten uns mehr aufs Kritisieren und andere unwichtige Dinge, deshalb bekamen wir die Rechnung dann auch präsentiert.

2. Spiel

SV Neudau - FC Wenigzell 4 : 1 (3 : 0)
1:0 Österle 20. Min, 2:0 Österle 29. Min, 3:0 Koch 38. Min, 3:1 T. Sommersguter 82. Min, 4:1 Horvath 88. Min

Zu Beginn taten wir uns etwas schwer, aber nach dem Führungstreffer durch Alex Österle (nach Vorarbeit von Benni Langmann) waren wir die überlegene Mannschaft und zogen vor der Pause auf 3:0 davon. Nach der Pause verabsäumten wir es, unsere Überlegenheit in Torchancen umzusetzen. Knapp vor Schluss kam auch Wenigzell zu Tormöglichkeiten und eine davon bedeutete den Anschlusstreffer. Oldboy Tibor Horvath bezwang knapp vor Schluss Jürgen Wagner, der im Tor der Wenigzeller stand, da bei den Gästen beide Keeper verletzungsbedingt nicht spielen konnten.

1. Spiel

SV Neudau - SV Ratten 1 : 3 (1 : 1)
0:1 Ziegerhofer 5. Min, 1:1 Kapler 9. Min, 1:2 Hadler (Eigentor) 64. Min, 1:3 Friesenbichler 82. Min

In der ersten Halbzeit war es ein offenes und ausgeglichenes Spiel, die schnelle Führung der Gäste egalisierte Thomas Kapler nach schönem Zuspiel von Benni Langmann. In der zweiten Halbzeit waren die Rattener um eine Klasse besser und gewannen das Spiel verdient. Obwohl es erst das erste Testspiel war und die Temparaturen nicht wirklich Fussballgeeignet waren, war es schon enttäuschend, was unser Team speziell in der zweiten Halbzeit gezeigt hat.

 

13. Meisterschaftsrunde
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 Union Birkfeld 13 12 1 0 44 : 15 +29 12 25 37
2 SV Krottendorf 13 9 1 3 40 : 20 +20 15 13 28
3 USC Schäffern 13 7 4 2 23 : 13 +10 15 10 25
4 SV St. Johann/Haide 13 7 2 4 23 : 17 +6 10 13 23
5 SV Floing 13 7 2 4 26 : 21 +5 14 9 23
6 SV Gutenberg 13 7 1 5 31 : 20 +11 13 9 22
7 FC Passail 13 5 4 4 24 : 16 +8 13 6 19
8 SV Neudau 13 5 4 4 21 : 20 +1 10 9 19
9 UFC Schönegg 13 5 3 5 26 : 27 -1 9 9 18
10 SVU Festenburg 13 3 5 5 22 : 25 -3 6 8 14
11 Union Großsteinbach 13 2 4 7 19 : 31 -12 3 7 10
12 USV Mitterdorf 13 1 4 8 18 : 33 -15 2 5 7
13 SV Kaindorf 13 1 3 9 14 : 38 -24 6 0 6
14 USV St. Lorenzen/Wechsel 13 0 2 11 15 : 50 -35 0 2 2
Birkfeld - Floing 3 : 0 (0 : 0)
1:0 D. Windhaber 79. Min, 2:0 P. Tiefengraber 85. Min, 3:0 B. Tiefengraber 87. Min
Kaindorf - Großsteinbach 0 : 0
Passail - Schönegg 1 : 2 (1 : 1)
1:0 Gruber 40. Min, 1:1 Rechling 44. Min, 1:2 Ch. Zisser 48. Min
Krottendorf - Schäffern 1 : 3 (0 : 0)
1:0 Poenar 52. Min, 1:1 P. Höfler (Elfer) 74. Min, 1:2 Csiszar 78. Min, 1:3 Csiszar 89. Min
Gutenberg - Festenburg 3 : 0 strafverifiziert
St. Lorenzen - Mitterdorf 2 : 5 (1 : 2)
0:1 Voraber 5. Min, 0:2 Erjauz 13. Min, 1:2 Weninger 30. Min, 2:2 H. Wiedner 51. Min, 2:3 Lembacher 69. Min, 2:4 Lembacher (Elfer) 85. Min, 2:5 Voraber 90. Min
Gelb/Rot: J. Reiterer (St. Lorenzen) 74. Min, H. Wiedner (St. Lorenzen) 85. Min

St. Johann - Neudau 2 : 0 (1 : 0)
23,2/26,2 Jahre
120 Zuschauer
Schiri: R. Fuchs (gut)
1:0 Handler 16. Min, 2:0 Szandi 59. Min

Niederlage in einem durchschnittlichen Spiel!

Eigentlich hatten wir uns in diesem letzten Spiel einiges vorgenommen, denn mit einem Sieg hätten wir uns auf den 5. Platz setzen können, aber leider hat es nicht geklappt. Trotzdem können wir auf dieses Jahr stolz sein, denn wir haben in 26 Meisterschaftsspielen 18 Siege und 4 Remis erreicht.

Wir begannen dieses Spiel recht offensiv und schon in der dritten Minute hätten wir in Führung gehen können. Zuerst wehrte St. Johann`s Keeper Philipp Lebenbauer einen Schuss von Martin Koch ab, der Ball kam zu Mario Aflorei, dieser legte auf Manuel Kaube ab und dessen Schuss aus ca. 10 Metern ging drüber. St. Johann kam das erstemal in der 8. Minute gefährlich vor unser Tor, aber Jürgen Wagner hielt den Schuss von Reinhard Bauer sicher. Jetzt wurde St. Johann etwas stärker und in der 16 Minute verlängerte Christian Handler eine hohe Flanke per Kopf an die Stange, der Ball kam über Umwegen wieder zu Handler und im zweiten Versuch erzielte er das 1:0. In der 26. Minute versuchte Reinhard Bauer eine Flanke in unseren Strafraum zu bringen, die Flanke ging aber Richtung Tor und Jürgen Wagner drehte mit einer tollen Parade den Ball über die Latte. In der 32. Minute tauchte Mario Aflorei nach einem Zuspiel von Thomas Kapler alleine vorm Tor auf, er rollte den Ball an Lebenbauer vorbei den Ball ins Tor, leider entschied der Schiri in dieser Aktion auf abseits, eine wirklich knappe Entscheidung. Bis zur Pause passierte nichts mehr und es ging mit einem 1:0 Rückstand in die Kabinen.

Nach der Pause sollte es bis zur 59. Minute dauern, bis es eine gefährliche Aktion gab. In dieser Minute brachte Reinhard Bauer eine Ecke zur Mitte und Gabor Szandi köpfte den Ball zur 2:0 Führung in die Maschen. In dieser Phase war St. Johann auch stärker und in der 76. Minute wehrte unser Keeper Jürgen Wagner einen Freistoss von Gabor Szandi zur Ecke. In den letzten zehn Minuten kamen wir wieder auf und hatten drei gute Möglichkeiten, aber Thomas Kapler traf zweimal aus aussichtsreicher Position das Tor nicht und der Freistoss von Martin Koch ging nur knapp daneben.

So blieb es bei der 2:0 Niederlage, denn St. Johann verwertete ihre Torchancen konsequent und wir waren nur in den ersten und in den letzten 10 Minuten die bessere Mannschaft. Die restlichen 70 Minuten war St. Johann das aktivere Team und hat sich diesen Sieg auch verdient.

Man of the Match

In Vertretung unseres treuen Fanklub`s bekommt Fanklub-Chef Ewald Resch diesen Titel. Unser Fanklub machte das Auswärtsspiel in St. Johann stimmungsmäßig zu einem Heimspiel und feuerte unser Team bis zur letzten Minute an, obwohl das Spiel schon entschieden war - die komplette Mannschaft möcht sich auf diesem Wege für die tolle Unterstützung bedanken!

 

12. Meisterschaftsrunde
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 Union Birkfeld 12 11 1 0 41 : 15 +26 9 25 34
2 SV Krottendorf 12 9 1 2 39 : 17 +22 15 13 28
3 SV Floing 12 7 2 3 26 : 18 +8 14 9 23
4 USC Schäffern 12 6 4 2 20 : 12 +8 15 7 22
5 SV St. Johann/Haide 12 6 2 4 21 : 17 +4 7 13 20
6 FC Passail 12 5 4 3 23 : 14 +9 13 6 19
7 SV Gutenberg 12 6 1 5 28 : 20 +8 10 9 19
8 SV Neudau 12 5 4 3 21 : 18 +3 10 9 19
9 UFC Schönegg 12 4 3 5 24 : 26 -2 9 6 15
10 SVU Festenburg 12 3 5 4 22 : 22 0 6 8 14
11 Union Großsteinbach 12 2 3 7 19 : 31 -12 3 6 9
12 SV Kaindorf 12 1 2 9 14 : 38 -24 5 0 5
13 USV Mitterdorf 12 0 4 8 13 : 31 -18 2 2 4
14 USV St. Lorenzen/Wechsel 12 0 2 10 13 : 45 -32 0 2 2
Großsteinbach - Birkfeld 0 : 2 (0  : 0)
0:1 D. Windhaber 75. Min, 0:2 B. Tiefengraber 88. Min
Schönegg - St. Johann 1 : 2 (0 : 1)
0:1 Husueth 20. Min, 0:2 Böhmer 47. Min, 1:2 Winkler 82. Min
Gelb/Rot: Schützenhöfer (St. Johann) 70. Min
Floing - St. Lorenzen 4 : 1 (2 : 0)
1:0 Grüner (Elfer) 5. Min, 2:0 Berger 17. Min, 3:0 Grüner 48. Min, 3:1 Zambo 72. Min, 4:1 Hafenthaler 80. Min
Mitterdorf - Gutenberg 1 : 2 (1 : 0)
1:0 Lembacher 37. Min, 1:1 Hierzer 75. Min, 1:2 Dulic 78. Min
Festenburg - Krottendorf 2 : 4 (2 : 2)
0:1 P. Maier 2. Min, 0:2 E. Maier 17. Min, 1:2 Scherbichler 27. Min, 2:2 Scherbichler 28. Min, 2:3 P. Maier (Elfer) 48. Min, 2:4 Flechl 87. Min
Gelb/Rot: J. Lechner (Festenburg) 60. Min
Schäffern - Passail 4 : 0 (1 : 0)
1:0 Csiszar (Elfer) 8. Min, 2:0 Leopold 63. Min, 3:0 P. Höfler 72. Min, 4:0 Doppler 88. Min

Neudau - Kaindorf 3 : 0 (1 : 0)
25,6/23,4 Jahre
100 Zuschauer
Schiri: T. Dienstleder (beim ersten Tor abseits übersehen, ansonsten gut)
1:0 Kapler 33. Min, 2:0 Langmann 75. Min, 3:0 Aflorei 85. Min

3 Punkte, mehr war`s nicht!

Nachdem uns in Schönegg schon 5 Spieler gefehlt hatten, kamen in diesem Spiel Stefan Heil (beruflich) und Jan Ifkowitsch (gesundheitlich) dazu, Benni Langmann schaffte es aus beruflichen Gründen ziemlich spät bis nach Neudau, deshalb konnte er erst in der zweiten Halbzeit eingesetzt werden. Nur gut, daß die Sperre von Thomas Kapler abgelaufen ist und Mario Hadler sich fit gemeldet hat.

Schon in der zweiten Minute testete Martin Koch den Kaindorfer Schlussmann Markus Haindl, der diesen Schuss aus 16 Metern aber sicher hielt. In der 9. Minute die Riesenchance für Kaindorf auf die Führung - Stanglpass von Roman Janisch und Dominik Diabel traf das fast leere Tor nicht. Aber nur eine Minute später zeigte auch unser Team, daß wir solche Großchancen vergeben können. Der Ball kommt über Umwegen zu Alex Östere, der steht alleine vor Haindl, aber der Ball prallte von der Stange zurück. Gleich darauf kommt wieder Alex Österle nach einer Ecke von Thomas Kapler frei zum Kopfball, aber Markus Haindl rettete mit einer tollen Parade. In der 13 Minute lief Martin Koch ganz alleine auf das Kaindorfer Tor zu, er versuchte den Torhüter zu überheben, es blieb aber nur beim Versuch. Fünf Minuten später versuchte es der Kaindorfer Dominik Diabel mit einem Schuss aus 16 Metern, der Ball ging aber knapp daneben. Nach einer halben Stunde setzte Mario Aflorei seinen Stürmerkollegen Alex Österle mustergültig ein, aber wieder war Haindl am Posten, ausserdem startete Österle aus abseitsverdächtiger Position. In der 33 Minute war es aber soweit, Martin Koch brachte einen hohen Ball nach vorne, Alex Österle verlängerte per Kopf zu Thomas Kapler, dieser umspielte den Kaindorfer Keeper und rollte den Ball zur 1:0 Führung ins Tor. Einziger fader Beigeschmack an dieser schönen Aktion war, das Thomas Kapler aus einer sehr stark abseitsverdächtigen Position gestartet war. Vor der Pause gab es nur mehr einen gefährlichen Schuss von Daniel Diabel, den unser Keeper Jürgen Wagner sicher hielt.

In der zweiten Halbzeit hatte es den Anschein, als ob unsere Mannschaft die Pause um 30 Minuten verlängerte, denn es spielte nur mehr Kaindorf. Zu unserem Glück schafften es die Gäste aber nicht, ihre Dominanz in Chancen umzuwandeln, denn meistens fehlte der berühmte letzte Pass. Dreimal war aber trotzdem große Gefahr vor unserem Tor, in der 66. Minute tauchte Roman Janisch nach Zuspiel von Dominik Diabel aus spitzem Winkel vor unserem Tor auf, aber Jürgen Wagner rettete mit Glück und Fußabwehr. Nur eine Minute später wehrte unser Keeper einen Schuss von Dominik Diabel ab. Die größte Chance für die Gäste hatte Valdet Neziroski, als ihm in der 72. Minute nach einem von unserem Keeper Jürgen Wagner kurz abgewehrten Stanglpass von Marc Fandl der Ball vor die Füße fiel, aber sein Schuß ging doch klar daneben. In der 75. Minute kamen wir das erstemal in der zweiten Halbzeit gefährlich vors Tor, Thomas Kapler flankt in den Strafraum, Benni Langmann nahm den Ball an und sein abgefälschter Schuss kollerte ins Tor zur 2:0 Führung. Nach diesem glücklichen Treffer war dieses Spiel aber entschieden, Kaindorf konnte sich nicht mehr aufbäumen und in der 85. Minute legten wir noch einen Treffer drauf. Zuerst scheiterte Martin Koch an Keeper Markus Haindl, aber Mario Aflorei setzte nach und erzielte das 3:0. In der 87. Minute Pech für Kaindorf, denn der Freistosskracher von Dominik Diabel ging an die Oberkante der Latte. In der Schlussphase kam auch der 16-jährige Dominik Lojer das erstemal bei unserem Team zum Meisterschaftseinsatz, leider verletzte er sich in der letzten Minute ohne "Feindberührung" so schwer, daß er von der Rettung abtransportiert werden musste - Wiana, wir wünschen dir alle gute Besserung!

Es war keine berauschende Leistung unserer Mannschaft, aber was zählt sind die drei Punkte. Bei aller Kritik an der Leistung sollten wir aber nicht vergessen, wer alles gefehlt hat. Trotzdem wird es Zeit, daß die Winterpause kommt, denn die Kaderdecke wird schon ziemlich dünn!

Man of the Match Gyula Szakmari

Es war in diesem Spiel unser Um- und Auf im Mittelfeld. Er verzichtete diesmal auf seine gewohnten Fehlpässe!

 

11. Meisterschaftsrunde
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 Union Birkfeld 11 10 1 0 39 : 15 +24 9 22 31
2 SV Krottendorf 11 8 1 2 35 : 15 +20 15 10 25
3 SV Floing 11 6 2 3 22 : 17 +5 11 9 20
4 FC Passail 11 5 4 2 23 : 10 +13 13 6 19
5 USC Schäffern 11 5 4 2 16 : 12 +4 12 7 19
6 SV St. Johann/Haide 11 5 2 4 19 : 16 +3 7 10 17
7 SV Gutenberg 11 5 1 5 26 : 19 +7 10 6 16
8 SV Neudau 11 4 4 3 18 : 18 0 7 9 16
9 UFC Schönegg 11 4 3 4 23 : 24 -1 9 6 15
10 SVU Festenburg 11 3 5 3 20 : 18 +2 6 8 14
11 Union Großsteinbach 11 2 3 6 19 : 29 -10 3 6 9
12 SV Kaindorf 11 1 2 8 14 : 35 -21 5 0 5
13 USV Mitterdorf 11 0 4 7 12 : 29 -17 2 2 4
14 USV St. Lorenzen/Wechsel 11 0 2 9 12 : 41 -29 0 2 2
Birkfeld - Kaindorf 5 : 3 (2 : 1)
1:0 Fink 16. Min, 2:0 Feldhofer 32. Min, 2:1 Königshofer (Eigentor) 44. Min, 3:1 Thonhofer 48. Min, 4:1 Fink 58. Min, 5:1 Feldhofer 71. Min, 5:2 Beranek 73. Min, 5:3 Dominik Diabel 80. Min
Gutenberg - Floing 1 : 2 (1 : 0)
1:0 Hierzer 2. Min, 1:1 Zink 80. Min, 1:2 Brunnhofer 85. Min
Gelb/Rot: Tanzer (Floing) 75. Min
Krottendorf - Mitterdorf 5 : 0 (1 : 0)
1:0 Poenar 9. Min, 2:0 Grabner 74. Min 3:0 Zamfir 75. Min, 4:0 Fehringer (Elfer) 86. Min, 5:0 Krenn 89. Min
St. Johann - Schäffern 0 : 1 (0 : 0)
0:1 Ungerböck 56. Min
Passail - Festenburg 3 : 0 (0 : 0)
1:0 Gruber 54. Min, 2:0 Adam 79. Min, 3:0 Wiery 90. Min

St. Lorenzen - Großsteinbach 3 : 4 (1 : 2)
0:1 Rath 17. Min, 0:2 G. Voit 32. Min, 1:2 Zambo 38. Min, 1:3 Scharf 63. Min, 1:4 G. Voit (Elfer) 71. Min, 2:4 M. Reiterer 85. Min, 3:4 Zambo 87. Min

Schönegg - Neudau 1 : 2 (1 : 1)
26,0/25,5 Jahre
120 Zuschauer
Schiri: Ch. Waissenbacher (gut)
1:0 Ch. Reiterer 5. Min, 1:1 Langmann 30. Min, 1:2 Heil 60. Min
Rot: Buchegger (Schönegg) 52. Min

Drei Punkte mit einer mittelmässigen Leistung!

Sorgenfalten bei unserem Trainer vor dem Match, denn mit Thomas Kapler, Daniel Freiberger, Mario Hadler, Andreas Grunber und Daniel Schaffer fehlten gleich fünf Stammspieler. Doan Viet Hung kam das erstemal von Beginn an zum Einsatz und Herbert Schalk feierte nach fast 2 Jahren wieder ein Comeback in der Kampfmannschaft. Bei Schönegg fehlte krankheitsbedingt Rene Kielnhofer.

Das Spiel begann keineswegs, wie wir es uns vorstellten, denn in der 5. Minute traf Christian Reiterer aus einem Freistoss den Führungstreffer für Schönegg, der Treffer hätte aber niemals passieren dürfen, denn der Ball ging durch unsere sogenannte Mauer. Nur wenige Minuten später versuchte es Martin Koch mit einem Freistoss aus einer Riesendistanz, Schönegg`s Torhüter Michael Rother hatte aber einige Mühe, den Ball zu bändigen. Ab jetzt entwickelte sich ein offenen Spiel, Chancen waren aber Mangelware und es sollte bis zur 30. Minute dauern, bis es wieder gefährlich wurde. Eben in dieser Minute setzte sich Mario Aflorei auf der rechten Seite durch und seinen scharfen Stanglpass verwertete Benni Langmann zum 1:1 Ausgleichstreffer. Jetzt kam die beste Zeit der Schönegger, sie hatten vor der Pause einige Chancen auf die Führung. In der 33. Minute kam Thomas Prasch nach einer Ecke von Markus Höllerbauer frei zum Schuss, der Ball ging aber drüber. Nur zwei Minuten später verfehlte ein Schuss von Manuel Heschl nur knapp unser Tor und in der 44. Minute wehrte unser Keeper einen Freistoss von Christian Reiterer zur Ecke. Jetzt kamen die beiden größten Chancen der Heimischen, nach einer Flanke von Manuel Heschl wehrte Jürgen Wagner einen Kopfball von Rupert Rechling großartig über die Latte. Beim anschliessenden Eckball kam Christian Reiterer frei zum Kopfball, aber wieder war es Jürgen Wagner, der mit einer spektakulären Parade schlimmeres verhinderte. Somit ging es mit einem etwas glücklichen Remis für uns in die Pause, Schönegg war zwar nicht das bessere Team, hatte aber die besseren Chancen.

In der 52. Minute ein traumhafter Doppelpass zwischen Benni Langmann und Mario Aflorei, Langmann zog alleine Richtung Tor und konnte nur mehr durch eine Notbremse von Marco Buchegger gestoppt werden, klare Sache - rote Karte für den Schönegger Aussenverteidiger. Den dafür verhängten Freistoss setzte Martin Koch an die Latte. Ab jetzt nahmen wir das Zepter in die Hand und in der 60. Minute der einzige Fehler des guten Schiris. Anstatt Abstoss gab es Eckball für uns, der kurz abgespielte Ball kam zu Benni Langmann und seinen Stangler verwertete Stefan Heil zum 2:1. Jetzt erwarteten wir uns eigentlich einen Sturmlauf der Schönegger, es kam aber sehr wenig, sie setzten zwar auf die Offensive, die richtigen Torchancen hatten aber wir. In der 75. Minute zog der eben erst eingewechselte Alex Österle allein aufs Schönegger Tor, aber Goali Michael Rother war schneller am Ball. In der 77. Minute brachte der Schönegger David Zisser einen Freistoss gefährlich zur Mitte, aber der Kopfball von Chrisitan Reiterer ging daneben. Zehn Minuten vor Schluss die Riesenchance auf die Vorentscheidung, Stefan Heil brachte den Ball zu Mario Aflorei, der stand ganz alleine vor dem Schönegger Keeper, aber er vertändelte den Ball und den Nachschuss von Stefan Heil konnte die Schönegger Abwehr abblocken. In der 84. Minute das letztemal Gefahr vor unserem Tor, aber Tibor Horvath rettete knapp vor der Linie akrobatisch nach einem Kopfball von David Zisser. In den letzten Minuten hatte Alex Österle noch zwei hochkarätige Chancen, aber jedesmal scheiterte er am Schönegger Torhüter.

Obwohl wir keine Glanzleistung boten, war der Sieg auf alle Fälle verdient, er hätte am Ende sogar noch höher ausfallen können. Schönegg erwischte speziell in der zweiten Halbzeit keinen guten Tag.

Man of the Match Hung Doan Viet

Es war das erste Spiel, bei dem unser Nord-Vietnam-Import von Beginn an zum Einsatz kam, er zeigte keinen Respekt vor dem Gegner und spielte wie ein Routinier. Wenn er seinen Zigarettenkonsum etwas einschränken könnte, dann reicht die Kraft auch für 90 Minuten!

 

10. Meisterschaftsrunde
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 Union Birkfeld 10 9 1 0 34 : 12 +22 6 22 28
2 SV Krottendorf 10 7 1 2 30 : 15 +15 12 10 22
3 SV Floing 10 5 2 3 20 : 16 +4 11 6 17
4 SV St. Johann/Haide 10 5 2 3 19 : 15 +4 7 10 17
5 FC Passail 10 4 4 2 20 : 10 +10 10 6 16
6 SV Gutenberg 10 5 1 4 25 : 17 +8 10 6 16
7 USC Schäffern 10 4 4 2 15 : 12 +3 12 4 16
8 UFC Schönegg 10 4 3 3 22 : 22 0 9 6 15
9 SVU Festenburg 10 3 5 2 20 : 15 +5 6 8 14
10 SV Neudau 10 3 4 3 16 : 17 -1 7 6 13
11 Union Großsteinbach 10 1 3 6 15 : 26 -11 3 3 6
12 SV Kaindorf 10 1 2 7 11 : 30 -19 5 0 5
13 USV Mitterdorf 10 0 4 6 12 : 24 -12 2 2 4
14 USV St. Lorenzen/Wechsel 10 0 2 8 9 : 37 -28 0 2 2
Schäffern - Schönegg 1 : 1 (0 : 0)
0:1 Kielnhofer 72. Min, 1:1 Doppler 83. Min
Kaindorf - St. Lorenzen 2 : 2 (1 : 1)
1:0 Daniel Diabel 16. Min, 1:1 Zambo 37. Min, 1:2 Zambo 72. Min, 2:2 Beranek 90. Min
Floing - Krottendorf 3 : 2 (0 : 0)
1:0 Grüner 59. Min, 2:0 Streilhofer 70. Min, 3:0 Grüner 72. Min, 3:1 Poenar 74. Min, 3:2 Zink (Eigentor) 90. Min
Mitterdorf - Passail 2 : 2 (0 : 1)
0:1 Adam 35. Min, 1:1 Voraber 53. Min, 2:1 S. Ederer 80. Min, 2:2 Adam 90. Min
Festenburg - St. Johann 1 : 1 (0 : 0)
0:1 Glatz 53. Min, 1:1 T. Inschlag 83. Min
Rot: Kager (Festenburg) 62. Min
Gelb/Rot: Friess und Handler (beide St. Johann), beide 89. Min
Großsteinbach - Gutenberg 1 : 3 (0 : 2)
0:1 Dulic 11. Min, 0:2 Pessl 44. Min, 0:3 Schwaiger (Elfer) 58. Min, 1:3 Schwaiger (Eigentor) 60. Min

Neudau - Birkfeld 3 : 3 (1 : 2)
25,9/23,4 Jahre
200 Zuschauer
Schiri: L. Meister (gab Elfer für Birkfeld nicht, ansonsten durchschnitt)
0:1 Fink 15. Min, 0:2 Feldhofer 22. Min, 1:2 Koch 23. Min, 1:3 Feldhofer 58. Min, 2:3 Heil 66. Min, 3:3 Heil 70. Min

Der erste Punkteverlust der Birkfelder!

In dieses Spiel konnten wir eigentlich ohne Druck gehen, denn die Favoritenrolle war klar verteilt. Wir hatten nichts zu verlieren, aber wir strebten trotzdem einen Punktezuwachs an.

Schon in der ersten Minute eine Riesenchance für unser Team, als nach einem weiten Outeinwurf von Thomas Kapler der Ball zu Gyula Szakmari kam, aber Gästekeeper Patrick Königshofer konnte dies Chance vereiteln. Nun passierte das, was wir vermeiden wollten: Birkfeld übernahm klar das Kommando und schnürte uns in der eigenen Hälfte ein. In der 6. Minute kam Markus Fink zum Schuss, dieser ging aber knapp daneben. Vier Minuten später tauchte Bernhard Tiefengraber ganz alleine vor unserem Tor auf, aber unser Keeper Jürgen Wagner wehrte den Ball zur Ecke. Im Anschluss an diesem Eckball kam Markus Fink zum Schuss, aber wiederum war unser Keeper am Posten. In der 14. Minute fiel der Führungstreffer für Birkfeld, Martin Feldhofer brachte einen Freistoss hoch zur Mitte, Bernhard Tiefengraber`s Kopfballvorlage verwertete Markus Fink zum 1:0. In der 19. Minute Glück für unsere Mannschaft, als die Pfeife des Schiris nach einem klaren Handspiel im Strafraum von Oliver Pieber stumm blieb. Aber nur wenige Minuten später ein katastophaler Fehler im Spielaufbau unserer Mannschaft, Franz Kern flankte zur Mitte, Jan Ifkowitsch fährt daneben und Martin Feldhofer hatte keine Probleme per Kopf das 2:0 zu erzielen. Nur eine Minute später kamen wir das zweitenmal gefährlich vor das Gästetor, Mario Hadler schickte Martin Koch mit einem weiten Ball Richtung Tor, Gästekeeper Patrick Königshofer stand zu weit aus seinem Kasten und Martin Koch überhob den Keeper zum 2:1 Anschlusstreffer. Ab diesem Zeitpunkt war es mit dem Angriffsspiel des Tabellenführers abrupt vorbei und beide Mannschaften neutralisierten sich, deshalb gab es in der ersten Halbzeit keine zwingenden Chancen mehr.

Die zweite Halbzeit begann so, wie der Erste endete, das Spiel war ausgeglichen und es gab Chancen auf beiden Seiten. In der 46. Minute ging ein Schuss von Franz Kern nach einem schönen Alleingang drüber. Vier Minuten drauf hatten wir eine sehr gute Möglichkeit, aber der Schuss von Thomas Kapler wurde von Franz Kerschenbauer abgewehrt. Nach 58 Minuten schien dieses Spiel entschieden, dann Martin Feldhofer köpfte nach einer Ecke von Markus Fink den 3:1 Führungstreffer. In der 62. Minute ging ein gut angetragener Freistoss von Bernhard Tiefengraber nur knapp daneben und in der 65. Minute Riesenglück für unsere Mannschaft, denn nach einer Flanke von Bernhard Tiefengraber köpfte Benni Langmann fast ein Eigentor, der Ball sprang von der Latte zurück. Im Gegenangriff gab es Freistoss für uns, Thomas Kapler brachte den Ball zur Mitte und Stefan Heil gelang mit Rechts der Anschlusstreffer. Es war schon das zweitemal, daß wir uns ins Spiel nach einem Zweitorerückstand zurückkämpften und wir gaben nicht auf, denn wir sahen, daß auch der Tabellenführer verwundbar ist. Nur vier Minuten später wieder eine ähnliche Aktion, Thomas Kapler brachte einen Ball zur Mitte, Stefan "Air Heil" stieg auf und köpfte den Ball zum 3:3 in die Maschen. Jetzt wollten wir mehr und spielten druckvoll nach vorne, aber wir kamen zu keiner richtigen Chance mehr und je länger das Spiel dauerte, waren es die Birkfelder, die gefährlich vors Tor kamen. Aber es gab nur mehr eine gefährliche Aktion vor unserem Tor, als Jürgen Wagner einen Schuss von Franz Kern abwehrte.

Obwohl uns in einigen Momenten das Glück zur Seite stand (kein Elfer bei Oliver Pieber`s Handspiel, das Fasteigentor von Benni Langmann beim Stand von 1:3) geht das Unentschieden in Ordnung, es war eigentlich nur in den ersten 20 Minuten ein Unterschied vom Tabellenführer zum Tabellenzehnten zu merken, in den restlichen 70 Minuten gab es einen offenen Schlagabtausch. Positiv war natürlich unsere kämpferische Leistung und das wir zweimal nach einem Zweitorerückstand nicht aufgaben, deshalb wurden wir mit einem Remis belohnt. Einen Riesendank an unsere tollen Fans, die durch ihre großartige Unterstützung einen sehr großen Anteil an diesen Punkt haben,

Man of the Match Stefan Heil

Er drehte mit seinen beiden Toren ein fast schon verlorenes Match um, aber er überzeugte in diesem Match (wie fast immer) auch spielerisch!

 

9. Meisterschaftsrunde
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 Union Birkfeld 9 9 0 0 31 : 9 +22 6 21 27
2 SV Krottendorf 9 7 1 1 28 : 12 +16 12 10 22
3 SV St. Johann/Haide 9 5 1 3 18 : 14 +4 7 9 16
4 FC Passail 9 4 3 2 18 : 8 +10 10 5 15
5 USC Schäffern 9 4 3 2 14 : 11 +3 11 4 15
6 SV Floing 9 4 2 3 17 : 14 +3 8 6 14
7 UFC Schönegg 9 4 2 3 21 : 21 0 9 5 14
8 SV Gutenberg 9 4 1 4 22 : 16 +6 10 3 13
9 SVU Festenburg 9 3 4 2 19 : 14 +5 5 8 13
10 SV Neudau 9 3 3 3 13 : 14 -1 6 6 12
11 Union Großsteinbach 9 1 3 5 14 : 23 -9 3 3 6
12 SV Kaindorf 9 1 1 7 9 : 28 -19 4 0 4
13 USV Mitterdorf 9 0 3 6 10 : 22 -12 1 2 3
14 USV St. Lorenzen/Wechsel 9 0 1 8 7 : 35 -28 0 1 1
Passail - Floing 2 : 0 (0 : 0)
1:0 Gruber 67. Min, 2:0 Harreiter 75. Min
Krottendorf - Großsteinbach 3 : 1 (2 : 0)
1:0 Wallner 7. Min, 2:0 Poenar 44. Min, 3:0 Poenar 72. Min, 3:1 Scharf 75. Min
Gutenberg - Kaindorf 4 : 1 (1 : 1)
0:1 D. Diabel 19. Min, 1:1 Dulic 28. Min, 2:1 Dulic 54. Min, 3:1 Dulic 64. Min, 4:1 Dulic 88. Min
St. Lorenzen - Birkfeld 0 : 6 (0 : 4)
0:1 Feldhofer 4. Min, 0:2 Feldhofer 28. Min, 0:3 Fink 30. Min, 0:4 Feldhofer 40. Min, 0:5 Fink 47. Min, 0:6 B. Tiefengraber 75. Min
St. Johann - Mitterdorf 2 : 0 (2 : 0)
1:0 Schützenhöfer 17. Min, 2:0 Szandi 19. Min
Schönegg - Festenburg 2 : 4 (1 : 3)
0:1 Fabian 21. Min, 1:1 Rechling 22. Min, 1:2 T. Inschlag 30. Min, 1:3 Schnur 39. Min, 2:3 Rechling 56. Min, 2:4 Lechner 61. Min
Gelb/Rot: Scherbichler (Festenburg) 73. Min

Schäffern - Neudau 3 : 1 (3 : 1)
25,5/25,8 Jahre
150 Zuschauer
Schiri: S. Doppelreiter (sehr gut)
0:1 Langmann 3. Min, 1:1 Ungerböck 7. Min, 2:1 Doppler 22. Min, 3:1 Doppler 43. Min

Schlechteste Leistung in diesem Jahr!

Auch das Fehlen der gesperrten Thomas Kapler und Manuel Kaube dürfen wir nicht als Ausrede gelten lassen, denn war wir in diesem Spiel geboten haben, war eine Frechheit!

Das Spiel begann sogar mit einem optimalen Start, denn Benni Langmann ging in der dritten Minute in den Strafraum und bezwang Keeper Michael Pfeffer zum 1:0 für unser Team. Aber schon die erste gefährliche Aktion der Heimischen bedeutete den Ausgleich. Daniel Schuh brachte eine Ecke zur Mitte und der völlig ungedeckte Jürgen Ungerböck köpfte den Ausgleich. Gleich nach dem Ankick ein guter Schuss von Benni Langmann, den Pfeffer zur Ecke wehren konnte. Nach dieser Aktion haben wir aber unser Pulver verschossen und Schäffern kam zur sehr guten Chancen. Dreimal (zweimal gegen Attila Csiszar und einmal gegen Patrick Höfler) rettete unser Keeper Jürgen Wagner in höchster Not, aber beim 2:1 Gegentreffer sah auch er nicht gut aus. Einen ungefährlichen Ball hatte er eigentlich schon sicher gefangen, aber aufeinmal lag das Leder vor Franz Doppler, den den Ball ins leere Tor schoss. Danach hatten die Schäffener wieder zweimal eine gute Chance auf einen weiteren Treffer, aber in der 44. Minute war es soweit. Nach einem Eckball konnte Jürgen Wagner den Schuss von Daniel Schuh abwehren, aber Franz Doppler stand goldrichtig und staubte zum 3:1 ab.

Leider konnten Jan Ifkowitsch und Benni Langmann verletzungsbedingt die zweite Halbzeit nicht mehr bestreiten, ebenso wie Andreas Gruber, der nach 70 Minuten das Feld verlassen musste. Unser Spiel wurde auch in der zweiten Halbzeit nicht besser, Schäffern beherrschte bis zur letzten Minute dieses Spiel und hätte noch ein paar Treffer drauflegen können.

Schäffern, war kämpferisch und spielerisch um eine Klasse besser und gewann hochverdient, unsere Leistung sollten wir am besten am schnellsten vergessen!

Man of the Match

Nach dieser katastrophalen Leistung hat sich keiner diesen Titel verdient!

 


8. Meisterschaftsrunde
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 Union Birkfeld 8 8 0 0 25 : 9 +16 6 18 24
2 SV Krottendorf 8 6 1 1 25 : 11 +14 9 10 19
3 SV Floing 8 4 2 2 17 : 12 +5 8 6 14
4 UFC Schönegg 8 4 2 2 19 : 17 +2 9 5 14
5 SV St. Johann/Haide 8 4 1 3 16 : 14 +2 4 9 13
6 FC Passail 8 3 3 2 16 : 8 +8 7 5 12
7 SV Neudau 8 3 3 2 12 : 11 +1 6 6 12
8 USC Schäffern 8 3 3 2 11 : 10 +1 8 4 12
9 SV Gutenberg 8 3 1 4 18 : 15 +3 7 3 10
10 SVU Festenburg 8 2 4 2 15 : 12 +3 5 5 10
11 Union Großsteinbach 8 1 3 4 13 : 20 -7 3 3 6
12 SV Kaindorf 8 1 1 6 8 : 24 -16 4 0 4
13 USV Mitterdorf 8 0 3 5 10 : 20 -10 1 2 3
14 USV St. Lorenzen/Wechsel 8 0 1 7 7 : 29 -22 0 1 1
Birkfeld - Gutenberg 5 : 3 (2 : 1)
1:0 Feldhofer 19. Min, 1:1 Gehring 23. Min, 2:1 Kern 43. Min, 3:1 Thonhofer 47. Min, 4:1 Fink 65. Min, 4:2 Dulic 67. Min, 4:3 Dulic 70. Min, 5:3 Fink 81. Min
Gelb/Rot: Reindl (Birkfeld) 85. Min
Floing - St. Johann 1 : 3 (1 : 2)
1:0 Grüner 1. Min, 1:1 Glatz 20. Min, 1:2 Bauer (Elfer) 27. Min, 1:3 Friess 55. Min
Krottendorf - Kaindorf 2 : 0 (0 : 0)
1:0 Poenar 85. Min, 2:0 Flechl 87. Min
Gelb/Rot: Krenn (Krottendorf) 62. Min
Großsteinbach - Passail 1 : 1 (1 : 0)
1:0 Rath 2. Min, 1:1 T. Reisinger 53. Min
Mitterdorf - Schönegg 0 : 0
Schäffern - Festenburg 1 : 1 (1 : 0)
1:0 Csiszar, 1:1 T. Inschlag 85. Min

Neudau - St. Lorenzen 2 : 0 (0 : 0)
25,9/22,9 Jahre
150 Zuschauer
Schiri: J. Payerl (durchschnitt)
1:0 Hadler 48. Min, 2:0 Aflorei 64. Min
Gelb/Rot: Kaube (Neudau) 87. Min

Von ganz hinten sind wir jetzt weg!

Nach den sehr guten Ergebnissen in den letzten Spielen wollten wir natürlich gegen St. Lorenzen auch punkten, damit wir von ganz hinten wegkommen, aber es wurde so schwer wie erwartet.

Die erste Chance für unser Team gab es in der 10 Minute, zuerst hielt Gästekeeper Matthias Haider einen Schuss von Mario Aflorei aus gut 12 Metern und den Nachschuss setzte Manuel Kaube über`s Tor. Die Gäste aus St. Lorenzen versteckten sich nicht und nur eine Minute später konnte unsere Abwehr nach einem Stanglpass von Philipp Spitzer vor dem einschussbereiten Peter Zambo klären. In der 16. Minute setzte Mario Aflorei mit einem guten Zuspiel Martin Koch ein, aber sein Schuss aus aussichtsreicher Distanz war zu schwach, um den Gästekeeper ernsthaft zu gefährden. Die allergrößte Chance in der ersten Halbzeit hatte unser Team in der 22. Minute. als Martin Koch den Ball nach einem Zuspiel von Mario Aflorei aus kurzer Distanz nur an die Latte schoss. Ab diesem Zeitpunkt bekam St. Lorenzen das Spiel aber besser in Griff und hatten zwei gute Möglichkeiten auf die Führung. In der 29. Minute kam Philipp Weninger nach einer Ecke zum Schuss, aber dieser wurde von unserer Abwehr abgeblockt und in der 38. Minute ein guter Pass von Weninger auf Tibor Kuhinko, aber dessen Schuss ging daneben. Knapp vor der Pause noch eine gute Chance für unsere Mannschaft, als Mario Aflorei nach einem Pass von Jan Ifkowitsch alleine auf`s Tor lief, aber Goaly Matthias Haider blieb Sieger.

Nach der Pause legten wir unser Spiel etwas offensiver an und nur innerhalb einer Viertelstunde hatten wir dieses Match dann auch schon für uns entschieden. In den 48. Minute kam Mario Hadler nach einer Ecke an den Ball, er ließ noch einen Gegenspieler aussteigen und hob den Ball aus fast unmöglichen Winkel ins lange Eck zur 1:0 Führung für unser Team. Böse Zungen behaupten jedoch, das es sich um eine abgerissene Flanke handelte. Nur eine Minute später ein toller Pass von Manuel Kaube auf Benni Langmann, er stand allein vorm Tor und überhob den Keeper, jedoch konnte im letzten Moment ein St. Lorenzener Verteidiger den Ball vor der Linie wegschlagen. In der 64. Minute ein indirekter Freistoss an der 16-er Linie (Torhüter Matthias Haider soll den Ball ausserhalb des Sechzehners mit der Hand berührt haben) für unser Team, Stefan Heil spielte mit der Ferse den Ball auf Mario Aflorei (alle erwarteten sich eine Zuspiel auf Martin Koch) und sein satter Schuss aus 16 Metern bedeutete das 2:0. Nur eine Minute später ein toller Doppelpass zwischen Mario Aflorei und Manuel Kaube, aber Letztgenannter scheiterte am Torhüter. Ab jetzt versuchten wir das Spiel zu kontrollieren und sicher nachhausezuspielen, war uns auch sicher gelang, denn St. Lorenzen hatte keine richtige Torchance mehr. Im Gegenteil, in der 79. Minute hätte es fast 3:0 gestanden, als Tibor Horvath mit einem Freiststosskracher aus 35 Metern nur die Latte traf. In der 87. Minute ein schöner Alleingang von Manuel Kaube, er lief alleine auf Torhüter Haider zu, aber dieser war schneller am Ball. Leider rutschte Manuel Kaube noch in den Torhüter hinein (er zog den Fuß jedoch weg) und kassierte die gelb/rote Karte.

Es war kein berauschendes Spiel unserer Mannschaft, aber der Sieg war verdient und auch in dieser Höhe gerecht. Die beste Leistung vollbrachten aber wiederum unsere tollen Fans, die uns bis zum Schluss nach vorne peitschten und für eine tolle Stimmung sorgten.

Man of the Match Manuel Kaube

Er machte auf der rechten Mittelfeldseite mit seinem Spielwitz und auch kämpferisch des Fehlen von Thomas Kapler vergessen, leider fehlt auch er beim nächsten Spiel wegen der gelb/roten Karte!

 

7. Meisterschaftsrunde
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 Union Birkfeld 7 7 0 0 20 : 6 +14 3 18 21
2 SV Krottendorf 7 5 1 1 23 : 11 +12 6 10 16
3 SV Floing 7 4 2 1 16 : 9 +7 8 6 14
4 UFC Schönegg 7 4 1 2 19 : 17 +2 9 4 13
5 FC Passail 7 3 2 2 15 : 7 +8 7 4 11
6 USC Schäffern 7 3 2 2 10 : 9 +1 7 4 11
7 SV Gutenberg 7 3 1 3 15 : 10 +5 7 3 10
8 SV St. Johann/Haide 7 3 1 3 13 : 13 0 4 6 10
9 SVU Festenburg 7 2 3 2 14 : 11 +3 5 4 9
10 SV Neudau 7 2 3 2 10 : 11 -1 3 6 9
11 Union Großsteinbach 7 1 2 4 12 : 19 -7 2 3 5
12 SV Kaindorf 7 1 1 5 8 : 22 -14 4 0 4
13 USV Mitterdorf 7 0 2 5 10 : 20 -10 0 2 2
14 USV St. Lorenzen/Wechsel 7 0 1 6 7 : 27 -20 0 1 1
Krottendorf - Birkfeld 1 : 2 (0 : 0)
1:0 Poenar 47. Min, 1:1 Feldhofer 49. Min, 1:2 Feldhofer 84. Min
Passail - Kaindorf 7 : 0 (4 : 0)
1:0 Adam 9. Min, 2:0 Brückler 12. Min, 3:0 Klammler 21. Min, 4:0 Wiery 36. Min, 5:0 G. Reisinger 54. Min, 6:0 T. Reisinger 60. Min, 7:0 Adam 68. Min
St. Johann - Großsteinbach 1 : 0 (1 : 0)
1:0 Schützenhöfer 21. Min
Schönegg - Floing 2 : 1 (1 : 1)
0:1 Berger 15. Min, 1:1 Ch. Reiterer 17. Min, 2:1 Buchegger 91. Min
Schäffern - Mitterdorf 0 : 0
Gutenberg - St. Lorenzen 5 : 1 (4 : 1)
1:0 Dulic 15. Min, 1:1 Zambo (Elfer) 23. Min, 2:1 Rainer 32. Min, 3:1 Rainer (Elfer) 40. Min, 4:1 Gehring 44. Min, 5:1 Troger 86. Min

Festenburg - Neudau 1 : 1 (1 : 0)
23,5/25,9 Jahre
100 Zuschauer
Schiri: U. Hebesberger (sehr harte rote Karte, ansonsten gut)
1:0 Kager 39. Min, 1:1 Koch 66. Min
Rot: Kapler (Neudau) 71. Min

Auswärts noch ungeschlagen!

Eigentlich gilt unser Team als heimstark, aber mit diesem Remis in Festenburg bleiben wir auswärts weiterhin ungeschlagen und konnten uns von den hinteren Plätzen etwas absetzen.

Das Spiel begann recht flott und schon in der dritten Minute kamen die Heimsichen gefährlich vor unser Tor, schöner Pass von Wolfgang Zettl auf den aufgerückten Karl Kager, aber sein Schuss ging drüber. Ab jetzt waren aber wir die gefährlichere Mannschaft und in der 7. Minute zog Mario Aflorei alleine auf`s Tor, aber Festenburg`s Keeper Patrick Haspl war rechzeitig aus seinem Tor. Nach einer Viertelstunde verfehlte Martin Koch mit einem Schuss vom Sechzehner nur knapp das Tor der Heimischen. In der 20. Minute zog Festenburg`s Martin Zettl aus 20 Metern ab, sein Schuss wurde gefährlich abgefälscht, aber Jürgen Wagner drehte den Ball über die Latte. Die beste Chance in dieser Phase (28. Minute) vereitelte Torhüter Patrick Haspl, als er einen Schuss von Gyula Szakmari mit einer tollen Parade an die Stange wehrte. Jetzt wurde das Spiel wieder ausgeglichener und in der 39. Minute brachte Wolfgang Zettl einen Freistoss auf`s Tor, der Ball war gar nicht so gefährlich, aber Jürgen Wagner ließ den Ball aus und Karl Kager staubte zur 1:0 Führung für Festenburg ab. In der 44. Minute noch eine Möglichkeit für Festenburg, nachdem Martin Zettl hängengeblieben war kam der Ball zu Thomas Inschlag, sein Schuss ging aber drüber.

In den ersten 15 Minuten nach der Pause geschah nichts besonderes, in der 60 Minute ein gutes Zuspiel von Tibor Horvath auf seinen Arbeitskollegen Gyula Szakmari, sein Schuss aus spitzem Winkel ging aber drüber. Gleich danach ein sehr gefährlicher Freistoss von Wolfgang Zettl, aber Jürgen Wagner machte mit einer tollen Parade seinen Fehler das erstemal wieder gut. In der 66. Minute dann der verdiente Ausgleich für unser Team, Stefan Heil brachte einen weiten Ball in den Sechzehner der Gäste, zuerst war Thomas Kapler am Ball, aber irgendwie kam das Leder zu Martin Koch und dieser erzielte das 1:1. Nur drei Minuten später die Riesenchance für unsere Mannschaft auf die Führung, nach Gyula Szakmari`s Pass lief Mario Aflorei alleine auf`s Tor, er scheiterte aber am sehr guten Keeper der Festenburger. In der 71. Minute gab der ansonsten gute Schiri nach einem maximal gelbwürdigen Foul von Thomas Kapler an Zholt Fabian überraschend die rote Karte, trotzdem änderte sich am Spielverlauf wenig. In der 76. Minute die große Chance für Festenburg zur Führung, ein weiter Pass auf Martin Zettl, aber Jürgen Wagner rettete uns vor einem Rückstand. Sechs Minuten vor Schluss lag der Führungstreffer für uns aber in der Luft, traumhaftes Zuspiel von Stefan Heil auf Gyula Szakmari, er lief alleine aufs Tor zu und konnte sich die Ecke aussuchen, er versuchte es mit einem Lupfer, der leider daneben ging.

So endete dieses Spiel mit einem leistungsgerechten Unentschieden, obwohl unsere Mannschaft dem Sieg etwas näher war!

Man of the Match Stefan Heil

Er war in diesem Spiel unser bester Mittelfeldspieler, er bereitete nicht nur unseren Treffer und einige Chancen vor, sondern war das Um- und Auf in unserem Spiel!

 

6. Meisterschaftsrunde
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 Union Birkfeld 6 6 0 0 18 : 5 +13 3 15 18
2 SV Krottendorf 6 5 1 0 22 : 9 +13 6 10 16
3 SV Floing 6 4 2 0 15 : 7 +8 8 6 14
4 UFC Schönegg 6 3 1 2 17 : 16 +1 6 4 10
5 USC Schäffern 6 3 1 2 10 : 9 +1 6 4 10
6 SVU Festenburg 6 2 2 2 13 : 10 +3 4 4 8
7 FC Passail 6 2 2 2 8 : 7 +1 4 4 8
8 SV Neudau 6 2 2 2 9 : 10 -1 3 5 8
9 SV Gutenberg 6 2 1 3 10 : 9 +1 4 3 7
10 SV St. Johann/Haide 6 2 1 3 12 : 13 -1 1 6 7
11 Union Großsteinbach 6 1 2 3 12 : 18 -6 2 3 5
12 SV Kaindorf 6 1 1 4 8 : 15 -7 4 0 4
13 USV Mitterdorf 6 0 1 5 10 : 20 -10 0 1 1
14 USV St. Lorenzen/Wechsel 6 0 1 5 6 : 22 -16 0 1 1
Großsteinbach - Schönegg 2 : 4 (2 : 2)
0:1 Prasch 1. Min, 1:1 Scharf 4. Min, 2:1 G. Voit 25. Min, 2:2 Prasch 30. Min, 2:3 Pichler 66. Min, Kielnhofer 90. Min
Birkfeld - Passail 2 : 1 (1 : 1)
0:1 Brückler 16. Min, 1:1 Feldhofer 25. Min, 2:1 Feldhofer 75. Min
Mitterdorf - Festenburg 2 : 5 (0 : 4)
0:1 Schnur 15. Min, 0:2 Scherbichler 30. Min, 0:3 Schnur 32. Min, 0:4 Scherbichler 35. Min, 1:4 Lembacher 60. Min, 2:4 M. Kreimer 75. Min, 2:5 Scherbichler 80. Min
Floing - Schäffern 3 : 0 (1 : 0)
1:0 Berger 6. Min, 2:0 Grüner 67. Min, 3:0 Grüner 74. Min
Kaindorf - St. Johann 2 : 4 (1 : 2)
0:1 Schützenhöfer 6. Min, 0:2 Bauer 10. Min, 1:2 Janisch 17. Min, 1:3 Schützenhöfer 50. Min, 1:4 Bauer (Elfer) 61. Min, 2:4 Umenduka (Elfer) 64. Min
St. Lorenzen - Krottendorf 2 : 5 (1 : 1)
0:1 Knoll 5. Min, 1:1 Zambo 44. Min, 1:2 P. Maier 53. Min, 2:2 M. Reiterer 60. Min, 2:3 Knoll 81. Min, 2:4 Flechl 86. Min, 2:5 Flechl 90. Min

Neudau - Gutenberg 3 : 1 (0 : 1)
Durchschnittsalter 25,8/22,6 Jahre
190 Zuschauer
Schiri: H. Pfeifer (bis auf ein paar Fehler gut)
0:1 Schwaiger 54. Min, 1:1 Horvath 77. Min, 2:1 Langmann (Elfer) 82. Min, 3:1 Szakmari 89. Min
Gelb/Rot: Hadler (Neudau) 50. Min

Tolle Moral wurde mit drei Punkten belohnt!

Bei unserer Mannschaft fehlten weiterhin die dauerverletzten Daniel Schaffer und Daniel Freiberger, zusätzlich konnte Andreas Gruber aus beruflichen Gründen nicht anwesend sein, bei den Gästen aus Gutenberg fehlte Sandro Rainer.

In der Anfangsphase gab es wenig Offensivszenen, die Einzige war ein Schuss von Michael Gehring, den Jürgen Wagner abwehren konnte. Unsere erste gefährliche Aktion gab es in der 20. Minute, als Benni Langmann an einem Stanglpass von Mario Aflorei danebenfuhr. Ab jetzt bekam Gutenberg das Spiel besser in den Griff, Chancen gab es aber auf beiden Seiten, die besseren hatten die Gäste, besonders aus ruhenden Bällen, die Manuel Fasching gefährlich vor unser Tor brachte. In der 23. Minute köpfte Jürgen Gottlieb nach einer Fasching-Ecke drüber. Danach ein weiter Ausschuss von unserem Torhüter, Stefan Heil setzte per Kopf Martin Koch ein, aber sein Schuss ging daneben. Vier Minuten später brachte Benni Langmann nach einer Kopfballvorlage von Martin Koch den Ball nicht im Tor unter. Die größte Chance vor der Pause hatten die Gutenberger, als Thomas Schwaiger nach einem Pass von Manuel Fasching alleine vor unserem Tor auftauchte, aber seinen Schuss konnte Jürgen Wagner bändigen. Knapp vor der Pause brachte Manuel Fasching wieder einen seiner gefährlichen Freistösse in unseren Strafraum, aber der Kopfball von Jürgen Gottlieb ging drüber. Obwohl die Gäste die etwas effizienteren Torchancen hatten, ging das Remis zur Halbzeit in Ordnung.

Nur ein paar Minuten nach der Pause musste unser Manndecker Mario Hadler mit der gelb/roten Karte den Platz verlassen und gleich drauf gab es die kalte Dusche für unser Team. Thomas Schwaiger wurde nicht konsequent attackiert und sein verdeckter Flachschuss knapp ausserhalb des Strafraumes passte genau zum 0:1. Nur zwei Minuten später ein weiter Ball auf Michael Gehring und sein Zuspiel konnte Manfred Hierzer nicht verwerten, dies wäre wohl die Entscheidung gewesen. Trotz der numerischen Unterlegenheit gab unser Team nicht auf und versuchte alles einen Treffer zu erzielen. Nach einem Freistoss von Thomas Kapler köpfte Stefan Heil aus aussichtsreicher Position drüber. In der 72. Minute wieder Glück für unsere Mannschaft, als zuerst Jürgen Wagner eine Flanke von Michael Gehring abwehrte, der Ball fiel David Gottlieb vor die Füße, aber er war wohl zu überrascht, denn sein Schuss ging doch klar daneben. Ab jetzt ging ein Ruck durch unser Team, angefeuert von unseren tollen Fans setzten wir in einer fast aussichtslosen Situation zu einem Sturmlauf ein und wurden dafür belohnt. Zuerst konnte Torhüter Gerhard Mayr einen Schuss von Mario Aflorei zur Ecke abwehren, Benni Langmann brachte den Corner zur Mitte und Tibor Horvath köpfte zum 1:1 ein. In der 82. Minute ein harter, aber vertretbarer Elfmeter nach einem Foul an Benni Langmann. Der gefoulte trat an, Mayr war zwar noch dran, aber der Ball zappelte im Netz und wir führten mit 2:1. In der 87. Minute eine der wenigen Fehlentscheidungen des Schiris, es gab indirekten Freistoss im Strafraum für unser Team und jetzt wurde es turbulent. Zweimal konnten die Gutenberger den Ball auf der Linie abwehren und als der Ball nach einem Treffer von Stefan Heil im Tor lag, gab der Schiri zurecht Tormannfoul. Eine Minute vor Schluss bediente Mario Aflorei unser Geburtstagskind Gyula Szakmari optimal, dieser lies noch zwei Gegner aussteigen und traf den Ball souverän ins Tor zum 3:1 Endstand.

Eigentlich hatten wir dieses Spiel schon verloren, aber in unserer Mannschaft steckte enorm viel Moral und wir konnten dieses Spiel noch umdrehen. Ein dickes Lob auch an unseren Fanklub, der auch nach dem Rückstand unsere Mannschaft nach vor peitschte und einen nicht unwesentlichen Beitrag zu unserem Sieg leistete!

Man of the Match Mario Aflorei

Obwohl er kein Tor erzielte, war er speziell in der Schlussphase unser bester Mann und war kaum zu halten!

 

5. Meisterschaftsrunde
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 Union Birkfeld 5 5 0 0 16 : 4 +12 0 15 15
2 SV Krottendorf 5 4 1 0 17 : 7 +10 6 7 13
3 SV Floing 5 3 2 0 12 : 7 +5 5 6 11
4 USC Schäffern 5 3 1 1 10 : 6 +4 6 4 10
5 FC Passail 5 2 2 1 7 : 5 +2 4 4 8
6 SV Gutenberg 5 2 1 2 9 : 6 +3 4 3 7
7 UFC Schönegg 5 2 1 2 13 : 14 -1 6 1 7
8 SVU Festenburg 5 1 2 2 8 : 8 0 4 1 5
9 SV Neudau 5 1 2 2 6 : 9 -3 0 5 5
10 Union Großsteinbach 5 1 2 2 10 : 14 -4 2 3 5
11 SV St. Johann/Haide 5 1 1 3 8 : 11 -3 1 3 4
12 SV Kaindorf 5 1 1 3 6 : 11 -5 4 0 4
13 USV Mitterdorf 5 0 1 4 8 : 15 -7 0 1 1
14 USV St. Lorenzen/Wechsel 5 0 1 4 4 : 17 -13 0 1 1
St. Johann - Birkfeld 1 : 5 (1 : 1)
0:1 Handler (Eigentor) 15. Min, 1:1 Handler 21. Min, 1:2 Zankl (Eigentor) 53. Min, 1:3 P. Tiefengraber 65. Min, 1:4 Kern 74. Min, 1:5 Feldhofer 83. Min
Passail - St. Lorenzen 3 : 0 (1 : 0)
1:0 Klammler 7. Min, 2:0 G. Reisinger 57. Min, 3:0 Klammler 90. Min
Krottendorf - Gutenberg 2 : 1 (2 : 1)
1:0 Knoll 3. Min, 1:1 Pessl 13. Min, 2:1 P. Maier 32. Min
Schönegg - Kaindorf 1 : 0 (0 : 0)
1:0 Ch. Reiterer 90. Min
Festenburg - Floing 1 : 3 (0 : 1)
0:1 Klamminger 26. Min, 0:2 Tanzer (Elfer) 55. Min, 0:3 Berger 74. Min, 1:3 Fabian 86. Min
Gelb/Rot: Streilhofer (Floing) 75. Min
Schäffern - Großsteinbach 5 : 2 (2 : 1)
1:0 Csiszar (Elfer) 4. Min, 1:1 G. Voit (Elfer) 19. Min, 2:1 Csiszar 24. Min, 3:1 P. Höfler 70. Min, 4:1 Csiszar 75. Min, 5:1 Doppler 85. Min, 5:2 Raith 90. Min
Rot: Ungerböck (Schäffern) 18. Min

Mitterdorf - Neudau 1 : 3 (0 : 0)
Durchschnittsalter 25,3/26,5 Jahre
100 Zuschauer
Schiri: E. Bickle (gut)
0:1 Horvath 51. Min, 1:1 Erjauz 54. Min, 1:2 Langmann 75. Min, 1:3 Kapler 81. Min

Sowas nennt man Sommerfußball!

Beide Mannschaften mussten einige wichtige Stützen vorgeben, bei uns fehlte diesmal Daniel Freiberger und Daniel Schaffer, diese Beiden dürfen noch längere Zeit ausfallen.

Die erste Halbzeit passte sich den sommerlichen Temparaturen an, es ergaben sich kaum Torchancen, die Mitterdorfer waren vielleicht noch das eher aktivere Team. In der 4. Minute ein gut angetragener Freistoss von Andreas Lembacher, den Jürgen Wagner in den Corner wehrte. Nach dieser Ecke stand Stefan Ederer ziemlich frei, sein Kopfball ging aber daneben. Unsere erste Strafraumaktion gab es in der 12. Minute, als Benni Langmann nach einer Flanke von Thomas Kapler übers Tor köpfte. In der 20. Minute schoss Andreas Lembacher aus 15 Metern über unse Tor und zehn Minuten später war es wieder Lembacher, der die einzig sehr gute Torchance in der ersten Halbzeit vorfand. Nach einem Zuspiel von Daniel Erjauz tauchte er alleine vor unserem Tor auf, aber Jürgen Wagner blieb der Sieger. Zwei Minuten später musste erstmals der heimische Keeper Stefan Schlemmer eingreifen, aber der abgefälschte Schuss von Mario Aflorei bereitete ihm keine Probleme.

Die zweite Halbzeit wurde von Niveau zwar nicht sonderlich besser, aber die Zuseher bekamen wenigsten Chancen, bzw. Tore zu sehen. In der 51. Minute ein umstrittener Freistoss für unsere Mannschaft, Thomas Kapler flankte zur Mitte und der aufgerückte Libero Tibor Horvath brachte unsere Mannschaft mit einem Kopfball in Führung. Aber nur drei Minuten später schlief unsere Abwehr, Daniel Erjauz konnte fast unbedrängt in unseren Strafraum eindringen und erzielte den Ausgleich. In der 65. Minute brachte Andreas Lembacher eine Ecke zur Mitte und Markus Kreimer köpfte aus guter Position drüber. Nach der Einwechslung von Alex Östere kam etwas Schwung in unsere Offensive und die nächste Torchance brachte schon den Führungstreffer. Nach einem Pass von Stefan Heil tauchte Benni Langmann vorm Gästetor auf und er ließ sich diese Chance nicht entgehen und rollte den Ball im wahrsten Sinne des Wortes zur 2:1 Führung ins Tor. In der 81. Minute misslang Keeper Stefan Schlemmer ein Abschlag, Thomas Kapler bekam den Ball und aus ca. 45 Metern knallte er die Kugel zum vorentscheidenden 3:1 Führungstreffer ins Tor.

Das wichtigste nach diesem Spiel waren die drei Punkte, wie sie zustande kamen ist egal. Vielleicht können wir in den nächsten Spielen etwas befreiter aufspielen um nicht nur zu punkten, sondern auch den Zuschauern ein gutes Spiel bieten.

Man of the Match Tibor Horvath

Er war nicht nur wie immer hinten ein Bollwerk, sondern er erzielte den Führungstreffer und war der sichere Rückhalt in unserer Abwehr!

 

4. Meisterschaftsrunde
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 Union Birkfeld 4 4 0 0 11 : 3 +8 0 12 12
2 SV Krottendorf 4 3 1 0 15 : 6 +9 3 7 10
3 SV Floing 4 2 2 0 9 : 6 +3 5 3 8
4 SV Gutenberg 4 2 1 1 8 : 4 +4 4 3 7
5 USC Schäffern 4 2 1 1 5 : 4 +1 3 4 7
6 SVU Festenburg 4 1 2 1 7 : 5 +2 4 1 5
7 Union Großsteinbach 4 1 2 1 8 : 9 -1 2 3 5
8 FC Passail 4 1 2 1 4 : 5 -1 1 4 5
9 SV St. Johann/Haide 4 1 1 2 7 : 6 +1 1 3 4
10 UFC Schönegg 4 1 1 2 12 : 14 -2 3 1 4
11 SV Kaindorf 4 1 1 2 6 : 10 -4 4 0 4
12 SV Neudau 4 0 2 2 3 : 8 -5 0 2 2
13 USV Mitterdorf 4 0 1 3 7 : 12 -5 0 1 1
14 USV St. Lorenzen/Wechsel 4 0 1 3 4 : 14 -10 0 1 1
Großsteinbach - Festenburg 2 : 2 (0 : 1)
0:1 Fabian 35. Min, 1:1 G. Voith 46. Min, 1:2 Fabian 68. Min, 2:2 G. Voith 89. Min
Floing - Mitterdorf 2 : 2 (1 : 2)
0:1 Lembacher 1. Min, 1:1 Streilhofer 10. Min, 1:2 R. Vorraber 38. Min, 2:2 Buchgraber 65. Min
St. Lorenzen - St. Johann 2 : 6 (0 : 0)
0:1 Bauer (Elfer) 61. Min, 0:2 Schützenhöfer 66. Min, 1:2 Zambo (Elfer) 72. Min, 1:3 Schützenhöfer 75. Min,. 1:4 Schützenhöfer 77. Min, 2:4 Zambo 78. Min, 2:5 Schützenhöfer 85. Min, 2:6 Schützenhöfer 87. Min
Schönegg - Birkfeld 1 : 3 (0 : 0)
1:0 Steinbauer 59. Min, 1:1 Feldhofer 67. Min, 1:2 Feldhofer 88. Min, 1:3 B. Tiefengraber 90. Min
Gelb/Rot: Windhaber (Birkfeld) 46. Min
Gutenberg - Passail 3 : 0 (2 : 0)
1:0 Rainer 10. Min, 2:0 Neuhold (Eigentor) 43. Min, 3:0 Gottlieb 80. Min
Kaindorf - Schäffern 3 : 3 (1 : 2)
0:1 Ungerböck (Elfer) 22. Min, 0:2 Leopold 24. Min, 1:2 Janisch 35. Min, 2:2 Hutter 48. Min, 2:3 Csiszar 77. Min, 3:3 Janisch 90. Min

Neudau - Krottendorf 1 : 4 (0 : 1)
Durchschnittsalter 25,8/24,7 Jahre
120 Zuschauer
Schiri: F. Nöst (gut)
0:1 P. Maier 34. Min, 1:1 Kapler 62. Min, 1:2 Krenn 72. Min, 1:3 Flechl 77. Min, 1:4 Zamfir 86. Min

Gutes Spiel (in der zweiten Halbzeit), aber trotzdem verloren!

Leider mussten wir gegenüber dem letzten Spiel in Floing wieder vier Veränderungen vornehmen, Gyula Szakmari, Benni Langmann, Mario Aflorei und Manuel Kaube ersetzten Oliver Pieber, Daniel Schaffer, Andreas Gruber und Mario Hadler. Bei den Gästen aus Krottendorf fehlte Abwehrchef Karl Grabner.

Von Beginn an wusste man, warum Krottendorf zum engsten Kreis der Titelanwerter gezählt wird, denn von Anfang an übernahmen sie das Kommando. Aber trotz der Überlegenheit taten sie sich schwer, richtige Torchancen herauszuspielen. Es gab eigentlich nur drei Halbchancen in den ersten 30 Minuten. In der 10. Minute ein schönes Zuspiel von Nicusor Poenar auf  Hannes Wallner, aber sein Schuss ging daneben. Zehn Minuten später eine Flanke von Poenar, aber Thomas Knoll verfehlte den Ball und in der 28. Minute fing unser Torhüter Jürgen Wagner einen Stanglpass von Hannes Wallner ab. Hatten die Krottendorfer zumindest sogenannte Halbchancen, waren wir vor dem Gästetor kaum zu sehen. In der 34. Minute kam der Ball zu Patrick Maier, aus 25 Metern fackelte er nicht lange und sein Schuss passte genau in die lange Ecke und der Favorit führte mit 0:1. Knapp vor der Paue hatten wir zweimal noch gehöriges Glück, um nicht höher in Rückstand zu liegen. Zuerst ein Rückpass von Manuel Kaube der fast ins eigene Tor gegangen wäre und in der 43. Minute kam Markus Kreimer nach einer Ecke frei zum Kopfball, aber Jürgen Wagner verhinderte Schlimmeres.

In der zweiten Halbzeit betrat eine andere Neudauer Mannschaft das Feld, es gab auch eine interne Umstellung (Thomas Kapler ins Mittelfeld und Martin Koch ganz nach vorne), die unserem Spiel gut tat. In der 59. Minute kamen wir das erstemal gefährlich vor`s Tor, aber der Schuss von Benni Langmann ging daneben. In der 62. Minute die schönste Aktion im ganzen Spiel. Eine hohe Flanke von Mario Aflorei übernahm Thomas Kapler volley und der Ball schlug unhaltbar zum 1:1 Ausgleich ein. Jetzt hatten wir die beste Zeit und brachten den Favoriten gehörig ins Wanken. Martin Koch testete mit zwei Freistossen innerhalb drei Minuten aus gut 30 Metern Gästekeeper Bernhard Grüner. Den ersten tauchte Grüner mit einer tollen Parade aus der Ecke, der zweite war eher zentral geschossen, leider stand beim Abpraller kein Spieler zum Einschuss bereit. In der 68. Minute zog Daniel Freiberger aus 16 Metern ab, der Ball wurde abgefälscht und ging nur um haaresbreite am Tor vorbei. Jetzt wollten wir mehr und nahmen auch mehr Risiko ins Spiel, dies nutzen die Krottendorfer eiskalt aus. In der 71. Minute hatten wir noch Glück, als der abgefälschte Schuss von Robin Flechl knapp daneben ging, aber nur eine Minute später stand Florian Krenn nach einer Flanke vom eingewechselten Adrian Zamfir ganz alleine und sein Kopfball bedeutete das 1:2. In der 77. Minute wurde ein Schuss von Nicusor Poenar von unserer Abwehr abgeblockt, Robin Flechl schaltete am schnellsten und er traf zum 1:3. Das Spiel war aber noch nicht entschieden, denn in der 85. Minute kam Stefan Heil nach einem Einwurf 8 Meter vorm Tor zum Schuss, der Ball ging aber drüber. Im darauffolgenden Konter war es aber soweit, zuerst traf Poenar nur die Latte, der Ball kam zu Adrian Zamfir und im Stile eines Routiniers markierte er den 1:4 Endstand.

Der Sieg der Krottendorfer war sicher verdient, fiel aber meiner Meinung zu hoch aus, denn speziell nach dem Ausgleich hätten wir auch in Führung gehen können. Aber Krottendorf war bis auf 20 Minuten in der zweiten Halbzeit die gefährlichere Mannschaft und hat sehr gute Einzelspieler in der Mannschaft, die auch als Team funktioniert. Obwohl wir speziell in der zweiten Halbzeit guten Fußball boten, bleiben am Ende wieder null Punkte über (wir bekamen in diesem Spiel mehr Tore zuhause als in der ganzen vorigen Saison!). Jetzt wird es an der Zeit, daß wir auch mal gewinnen, das nächste Spiel in Mitterdorf wir schon ein sogenanntes Sechspunktespiel, denn auch für Mitterdorf zählt nur ein Sieg.

Man of the Match Thomas Kapler

Er war das Um und Auf in unserer Mannschaft, erzielte ein Tor der Marke "Tor des Jahres" und die Krottendorfer konnten ihn kaum bändigen!

 


 

3. Meisterschaftsrunde
Alle Spielberichte auf Fanreport.at
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 Union Birkfeld 3 3 0 0 8 : 2 +6 0 9 9
2 SV Krottendorf 3 2 1 0 11 : 5 +6 3 4 7
3 SV Floing 3 2 1 0 7 : 4 +3 4 3 7
4 USC Schäffern 3 2 0 1 2 : 1 +1 3 3 6
5 FC Passail 3 1 2 0 4 : 2 +2 1 4 5
6 SVU Festenburg 3 1 1 1 5 : 3 +2 4 0 4
7 SV Gutenberg 3 1 1 1 5 : 4 +1 1 3 4
8 UFC Schönegg 3 1 1 1 11 : 11 0 3 1 4
9 Union Großsteinbach 3 1 1 1 6 : 7 -1 1 3 4
10 SV Kaindorf 3 1 0 2 3 : 7 -4 3 0 3
11 SV Neudau 3 0 2 1 2 : 4 -2 0 2 2
12 SV St. Johann/Haide 3 0 1 2 1 : 4 -3 1 0 1
13 USV St. Lorenzen/Wechsel 3 0 1 2 2 : 8 -6 0 1 1
14 USV Mitterdorf 3 0 0 3 5 : 10 -5 0 0 0
St. Johann - Gutenberg 0 : 2 (0 : 2)
0:1 Gehring 36. Min, 0:2 Gehring 39. Min
Passail - Krottendorf 2 : 2 (1 : 1)
0:1 Krenn 14. Min, 1:1 Gruber 38. Min, 2:1 Maierhofer 48. Min, 2:2 Maier 52. Min
Schönegg - St. Lorenzen 6 : 1 (3 : 0)
1:0 D. Zisser 7. Min, 2:0 Kielnhofer 33. Min, 3:0 Ch. Reiterer 45. Min, 3:1 Weninger 54. Min, 4:1 Rechling 62. Min, 5:1 Rechling 88. Min, 6:1 Mag. Winkler (Elfmeter - den habts schiessen lassen???) 90. Min
Festenburg - Kaindorf 4 : 0 (1 : 0)
1:0 Schnur 4. Min, 2:0 W. Zettl 61. Min, 3:0 S. Inschlag 70. Min, 4:0 W. Zettl 81. Min
Schäffern - Birkfeld 0 : 1 (0 : 0)
0:1 Kern 50. Min
Mitterdorf - Großsteinbach 2 : 3 (1 : 1)
0:1 Lakacs 13. Min, 1:2 M. Voraber 31. Min, 2:1 R. Vorraber 82. Min, 2:2 Toth 84. Min, 2:3 Lukacs 90. Min

Floing - Neudau 1 : 1 (0 : 1)
Durchschnittsalter 25,0/26,5 Jahre
85 Zuschauer
Schiri: A. Aliu (gut)
0:1 Koch 11. Min, 1:1 Hack 62. Min

Gerechte Punkteteilung beim Aufsteigerderby!

Gegenüber dem letzten Spiel fehlten bei unserem Team mit Benni Langmann, Gyula Szakmari, Mario Aflorei und Manuel Kaube gleich 4 Spieler, aber sie wurden mit gleichwertigen Spielern (Andreas Gruber, Oliver Pieber, Daniel Schaffer und Mario Hadler) ersetzt.

Bei sommerlichen Temparaturen erwischten wir den besseren Start, als nach 11 Minuten Stefan Heil einen Zweikampf gewann und sein genaues Zuspiel verwertete Martin Koch zur 0:1 Führung für unser Team. Die erste brenzlige Situation vor unserem Tor gab es in der 22. Minute, als Jürgen Streilhofer auf der rechten Seite davonzog, aber sein Hereinspiel klärte Oliver Pieber im letzten Moment. Es war in der ersten Halbzeit ein stetiges Hin- und Her, jede Mannschaft hatte gute Chancen auf einen Treffer, wobei unsere Chancen um einen Tick besser waren. In der 27. Minute gab es nach einem Freistoss von Andreas Gruber ein Getümmel im Floinger Strafraum und als der Ball zu Martin Koch kam, hatte er das leere Tor vor sich, aber er schoss einen Verteidiger an. Fünf Minuten später rettete unser Keeper Jürgen Wagner nach einem guten Freistoss von Thomas Tanzer. In der 34. Minute eine Doppelchance auf das 0:2 für unsere Mannschaft, zuerst tauchte Thomas Kapler alleine vor Torhüter Benedikt Neuhold auf, aber der Keeper konnte abwehren und Martin Koch kam beim Nachschuss zu spät. Bei der anschliessenden Ecke konnte Stefan Heil den Ball per Kopf aus 5 Metern nicht im Tor unterbringen. Knapp vor der Pause hatten aber auch die Heimischen eine Riesenchance auf den Ausgleich, zuerst wehrte Jürgen Wagner einen guten Schuss von Christian Grüner über die Latte, gleich danach hatte Philipp Zink nach einem weiten Einwurf eine gute Kofballchance, die er aber nicht nutzen konnte.

Nach der Pause übernahmen die Floinger klar das Kommando und schon in der 47. Minute musste sich unser Keeper bei einem Freistoss von Michael Hack auszeichnen. In der 53. Minute versuchte es Jürgen Streilhofer mit einem Distanzschuss, aber Jürgen Wagner war am Posten. Nach 62 Minuten folgte dann der verdiente Ausgleich. Michael Hack traf mit einem Freistoss über die Mauer genaus ins Kreuzeck, Wagner war zwar noch dran, hatte aber keine Chance. In der 74. Minute wurde der Schuss von David Berger abgeblockt, der Ball kam zu Christian Grüner, sein Schuss ging jedoch knapp daneben. In der letzten Viertelstunde war dann nichts mehr los, beide Mannschaften gaben sich mit dem Remis zufrieden.

In der ersten Halbzeit hatten wir durchaus guten Chancen auf die 2:0 Führung, aber auch der Gegner aus Floing hätte in dieser Phase den Ausgleich erzielen können. In der zweiten Halbzeit war in unserer Offensive eine Flaute, Defensiv standen wir aber sehr gut und wurden nur durch eine Standartsituation bezwungen. Es war auf alle Fälle ein gerechtes Remis, denn in diesem Spiel trafen zwei gleichstarke Mannschaften aufeinander.

Man of the Match Jürgen Wagner

Er erwischte einen sehr guten Tag, war immer sicher, rettete einigemale in letzter Not und war nur durch einen unhaltbaren Freistoss zu bezwingen!

 

2. Meisterschaftsrunde
Alle Spielberichte auf Fanreport.at
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 SV Krottendorf 2 2 0 0 9 : 3 +6 3 3 6
2 Union Birkfeld 2 2 0 0 7 : 2 +5 0 6 6
3 SV Floing 2 2 0 0 6 : 3 +3 3 3 6
4 USC Schäffern 2 2 0 0 2 : 0 +2 3 3 6
5 FC Passail 2 1 1 0 2 : 0 +2 0 4 4
6 SV Kaindorf 2 1 0 1 3 : 3 0 3 0 3
7 SV Gutenberg 2 0 1 1 3 : 4 -1 1 0 1
8 SV St. Johann/Haide 2 0 1 1 1 : 2 -1 1 0 1
- USV St. Lorenzen/Wechsel 2 0 1 1 1 : 2 -1 0 1 1
10 Union Großsteinbach 2 0 1 1 3 : 5 -2 1 0 1
11 SV Neudau 2 0 1 1 1 : 3 -2 0 1 1
- SVU Festenburg 2 0 1 1 1 : 3 -2 1 0 1
13 UFC Schönegg 2 0 1 1 5 : 10 -5 0 1 1
14 USV Mitterdorf 2 0 0 2 3 : 7 -4 0 0 0
Großsteinbach - Floing 2 : 4 (0 : 2)
0:1 Klamminger 19. Min, 0:2 Hack 45. Min, 1:2 G. Voit 53. Min, 2:2 G. Voit (Elfer) 59. Min, 2:3 Klamminger 76. Min, 3:4 Grüner 90. Min
Kaindorf - Mitterdorf 2 : 1 (0 : 1)
0:1 Lankmair 20. Min, 1:1 Janisch 48. Min, 2:1 Hutter 66. Min
Rot: Demetrashvili (Kaindorf) 49. Min
Gelb/Rot: Reicher, 53. Min, Erjauz 58. Min, Lankmair 86. Min (alle Mitterdorf)
Krottendorf - St. Johann 2 : 1 (2 : 0)
1:0 P. Maier (Elfer) 15. Min, 2:0 P. Maier 31. Min, 2:1 Flechl (Eigentor) 58. Min
Festenburg - Birkfeld 0 : 2 (0 : 1)
0:1 Fink 18. Min, 0:2 Fink 54. Min
Gelb/Rot: Fabian (Festenburg) 77. Min, Thonhofer (Birkfeld) 81. Min
St. Lorenzen - Schäffern 0 : 1 (0 : 0)
0:1 Schuh 78. Min.
Gelb/Rot: Csiszar (Schäffern) 45. Min
Gutenberg - Schönegg 3 : 3 (2 : 2)
1:0 J. Gottlieb 10. Min, 2:0 Gehring 28. Min, 2:1 Ch. Reiterer 30. Min, 2:2 Ch. Reiterer 44. Min, 2:3 Ch. Reiterer 56. Min, 3:3 J. Gottlieb 89. Min
Gelb/Rot: Höllerbauer (Schönegg) 82. Min

Neudau - Passail 0 : 2 (0 : 0)
Durchschnittsalter 25,6/24,3 Jahre
150 Zuschauer
Schiri: T. Gremsl (übersah klaren Elfer, ansonsten gut)
0:1 Maierhofer 49. Min, 0:2 M. Gutmann 82. Min

In diesem Spiel wurden unsere Grenzen aufgezeigt!

Nach dem sehr guten Spiel in Großsteinbach erwarteten wir uns in unserem ersten Heimspiel einiges, trotzdem waren wir in diesem Spiel Aussenseiter, denn der Gegner aus Passail wird in der Liga als Titelfavorit gehandelt. Bei unserer Mannschaft fehlte Oliver Pieber, für ihn rückte Manuel Kaube in die Anfangsformation, bei unseren Gästen fehlte Leistungsträger Stefan Wiery.

Bei starker Hitze entwickelte sich von Anfang an ein ausgeglichenes Spiel, wobei beide Abwehrreihen dominierten, deshalb gab es wenige Torraumszenen. Mit Fortdauer des Spieles übernahm Passail das Kommando und hatte auch die erste richtig gute Torgelegenheit in der 25. Minute, als Markus Fiedler nach Pass von Manuel Harrer alleine vor unserem Tor auftauchte, aber unser Keeper Jürgen Wagner machte diese Chance zunichte. Passail machte bis zur 38 Minute das Spiel, aber in den letzten sieben Minuten vor der Pause wachte unsere Mannschaft auf und hatte sehr gute Möglichkeiten zur Pausenführung (die aber nicht verdient gewesen wäre). Zuerst vergab Tibor Horvath aus 6 Metern nach einer Ecke von Thomas Kapler per Kopf, eine Minute später schoss Gyula Szakmari aus guter Position über das Tor und wiederum nur eine Minute später großes Pech für unser Team, als Schiedsrichter Thomas Gremsl ein Elfmeterfoul an Thomas Kapler übersah.

Nach der Pause ein ähnliches Bild wie in den ersten 38 Minuten der ersten Hälfte, beide Abwehrreihen dominierten, trotzdem gab es in der 49. Minute den Führungstreffer für Passail. Nach einer Ecke kam der Ball über Umwegen zu Geburtstagskind Markus Maierhofer und sein Volleyschuss aus 20 Metern passte genau. Danach spielten wir etwas offensiver, aber die Abwehr der Gäste stand bombensicher und es sollte bis zur 80. Minute dauern, bis wir die erste einigermaßen gefährliche Aktion in der zweiten Hälfte hatten, aber Mario Aflorei konnte den guten Pass von Stefan Heil nicht mitnehmen. In der 82. Minute machte sich das goldenen Händchen von Gästetrainer Kurt Gutmann bezahlt, denn die beiden eingewechselten Stefan Klammler und Michael Gutmann entschieden das Spiel. Nach einer Hereingabe von Klammler gab es eine Konfusion in unserer (ansonsten gut stehenden) Abwehr und Michael Gutmann staubte zum 0:2 ab. In der 89. Minute bewahrte uns Keeper Jürgen Wagner vor einer noch höheren Niederlage, denn er entschärfte die Topchance von Thomas Gruber.

Sicherlich haderten wir nach dieser Niederlage mit dem nichtgegebenen Elfmeter in der ersten Halbzeit, aber wir hatten auch nicht den besten Tag, mitverantwortlich dafür waren aber die sehr gut eingestellten Gäste, die dieses Spiel verdient gewannen. Leider endete mit dieser Niederlage ein toller Lauf unserer Mannschaft, denn dies war die erste Heimniederlage nach 28 Meisterschaftsheimspielen (2:5, gegen Puch/Weiz Mai 2009), das erste Heimspiel ohne Treffer seit 32 Heimspielen (0:5 gegen Wenigzell, März 2009) und die erste Niederlage nach 22 Meisterschaftsspielen (2:3 in Saifenboden, September 2010). Trotzdem dürfen wir unsere Köpfe nicht hängen lassen, eine Chance auf eine Wiedergutmachung gibt es schon nächste Woche.

Man of the Match Manuel Kaube

Er kam in diesem Spiel auf einer ungewohnten Position zum Einsatz und machte seine Sache sehr gut.

 

1. Meisterschaftsrunde
Alle Spielberichte auf Fanreport.at
Platz Mannschaft Spiele gew. unent. verl. Tore TDiff PHeim PAusw. Punkte
1 SV Krottendorf 1 1 0 0 7 : 2 +5 0 3 3
2 Union Birkfeld 1 1 0 0 5 : 2 +3 0 3 3
3 SV Floing 1 1 0 0 2 : 1 +1 3 0 3
4 USC Schäffern 1 1 0 0 1 : 0 +1 3 0 3
5 SV Neudau 1 0 1 0 1 : 1 0 0 1 1
- SVU Festenburg 1 0 1 0 1 : 1 0 1 0 1
- Union Großsteinbach 1 0 1 0 1 : 1 0 1 0 1
- USV St. Lorenzen/Wechsel 1 0 1 0 1 : 1 0 0 1 1
9 FC Passail 1 0 1 0 0 : 0 0 0 1 1
- SV St. Johann/Haide 1 0 1 0 0 : 0 0 1 0 1
11 SV Kaindorf 1 0 0 1 1 : 2 -1 0 0 0
12 SV Gutenberg 1 0 0 1 0 : 1 -1 0 0 0
13 USV Mitterdorf 1 0 0 1 2 : 5 -3 0 0 0
14 UFC Schönegg 1 0 0 1 2 : 7 -5 0 0 0
Mitterdorf - Birkfeld 2 : 5 (0 : 2)
0:1 P. Tiefengraber 10. Min, 0:2 P. Tiefengraber (Elfer) 45. Min, 0:3 Feldhofer 62. Min, 1:3 Gmeiner 65. Min, 1:4 Kern 67. Min, 1:5 Fink 78. Min, 2:5 R. Vorraber 85. Min
Schäffern - Gutenberg 1 : 0 (1 : 0)
1:0 Csiszar (Elfer) 21. Min
Festenburg - St. Lorenzen 1 : 1 (0 : 0)
1:0 Fabian 54. Min, 1:1 Zambo 73. Min
Schönegg - Krottendorf 2 : 7 (0 : 1)
0:1 Flechl 41. Min, 0:2 P. Maier 55. Min, 0:3 Grabner 56. Min, 1:3 Ch. Zisser 62. Min, 2:3 Kielnhofer 69. Min, 2:4 Flechl 79. Min, 2:5 Flechl 80. Min, 2:6 Wallner 83. Min, 2:7 P. Maier 86. Min
Floing - Kaindorf 2 : 1 (2 : 0)
1:0 Grüner 24. Min, 2:0 Grüner (Elfer) 29. Min, 2:1 Demetrashvili 76. Min
St. Johann - Passail 0 : 0

Großsteinbach - Neudau 1 : 1 (1 : 1)
Durchschnittsalter 25,1/26,1 Jahre
100 Zuschauer
Schiri: P. Schauer (erwischte keinen guten Tag)
0:1 Aflorei 4. Min, 1:1 Lukacs 10. Min

Da hätte auch mehr rausschauen können!

Nach zwei Jahren wieder ein Meisterschaftsspiel in der Gebietsliga und das gleich gegen den Vizemeister und Titelfavoriten aus Großsteinbach. Vor dem Spiel hätten wir sicher ein Remis unterschrieben, aber nach dem Spiel........... Beginnen wir von Vorne - Bei den Heimischen fehlten Norbert Eggler, Christopher Holzer und der gesperrte Richard Ertl, bei uns ist Daniel Schaffer verletzt.

Es war von Beginn an ein flottes Spiel unser Mannschaft, wir versteckten und keineswegs und schon der erste Angriff bedeutete unsere Führung. Nach einem Outeinwurf von Thomas Kapler sprang Mario Aflorei der Ball unabsichtlich an die Hand (kaum Reklamationen von Großsteinbach) und aus spitzem Winkel zog er sofort ab, Torhüter Walter Schlager hatte keine Chance und es stand 1:0 für unser Team. Zwei Minuten später wurde ein Schuss von Martin Koch abgeblockt, Thomas Kapler setzte nach und scheiterte an Schlager - Dies war eine tolle Möglichkeit um die Führung auszubauen! Das erstemal wurde Großsteinbach in der 10. Minute gefährlich, weiter Ball auf Georg Voit und seine Hereingabe verwertete Istvan Lukacs zum 1:1. Nach 395 Minuten wiedermal ein Meisterschaftsgegentreffer! Sechs Minuten später wieder eine ähnliche Aktion, aber diesmal konnte Benjamin Kohl die Voit-Hereingabe nicht nutzen. Bis zur 30. Minute war auf beiden Seiten wenig los, aber die letzte Viertelstunde vor der Pause gehörte wieder uns. Nach einer halben Stunde riss Benni Langmann eine Flanke ab, diese senkte sich hinter Torhüter Walter Schlager an die Latte und der Nachschuss von Thomas Kapler ging drüber. Knapp vor der Pause noch eine schönes Zuspiel von Stefan Heil auf Thomas Kapler, er erreichte den Ball leider nicht, ansonsten wäre er frei vor dem Tor gestanden.

Auch die zweite Halbzeit bot spannenden Fußball, es war ein offenes Match, jedoch hatten wir eine leichte Feldüberlegenheit. In der 54. Minute eine schöne Aktion von Thomas Kapler über Martin Koch, leider brachte Benni Langmann seine Hereingabe vor dem leeren Tor nicht unter - eine 100%-ige Chance. Nach einer Stunde ein Freistoss für die Heimischen aus 30 Metern, Georg Voit nahm Mass, aber Jürgen Wagner tauchte den Ball aus der Ecke. Drei Minuten später auf der Gegenseite ein schnell abgespielter Freistoss auf Gyula Szakmari, aber sein Schuss aus guter Poition ging daneben. Die größte Chance für Großsteinbach vergab Philipp Welser in der 67. Minute, als er aus sieben Metern nur die Stange traf. In der letzten Viertelstunde hatten wir noch drei Topchancen auf den Sieg, jeweils nach Pass von Thomas Kapler auf Mario Aflorei, das erstemal hielt Torhüter Schlager, das zweitemal war Schlager rechzeitig aus dem Tor (Einige von uns reklamierten Elfer) und beim drittenmal ging der Ball knapp daneben. In den letzten Minuten gab es noch einige gefährliche Standartsituationen für Großsteinbach, die aber nichts einbrachten.

Gleich nach dem Schlusspfiff waren wir sehr enttäuscht, denn in diesem Spiel war weit mehr als ein Remis drinnen gewesen, auch der Schiedsrichter musste gleich nach Schlusspfiff (berechtigte) Kritik einstecken, aber nachdem wir uns etwas abgekühlt hatten, konnten wir mit dem Unentschieden auch gut leben, denn wir hatten ja nicht gegen irgendwen gespielt, schliesslich ging es gegen den Vizemeister aus dem Vorjahr und wir hatten ein tolles Spiel abgeliefert. Die Großsteinbacher werden mit Ihrer Leistung sicher nicht zufrieden sein, sie können sicher mehr, aber der Vizemeister kann sich über diesen Punkt sicher mehr freuen als wir.

Man of the Match Oliver Pieber

Wie einst Robert Watzinger unter Ernst Happl montierte Oliver Pieber seinen Gegenspieler Istvan Lukacs ab. Trotz seines Treffers blieb Großsteinbachs Stürmeras ziemlich stumpf, dies war dem "Neudauer Watzinger" zu verdanken!

 

 

Vorbereitungsspiele Sommer 2011

6. Spiel

SV Neudau - SVH Waldbach 1 : 0 (1 : 0)
1:0 Kapler 4. Min.

Bei uns fehlte Daniel Schaffer, bei den Gästen Arrigo Kurz, Patrick Feiner und Danijel Makar. Anscheinend verkraftete unsere Mannschaft das Freitagtrainig besser als der Gebietligameister das Freitagaufbauspiel gegen Pöllau, denn von Beginn an übernahmen wir das Kommando und Thomas Kapler sorgte schon in der 4. Minute für den Führungstreffer und dieser war Marke "Tor des Jahres". Er bekam den Ball an der Mittellinie, er sah das Gästekeeper Gerhard Gaugl etwas zu weit vor seinem Tor stand und überhebte ihn mit einem sehenswerten Schuss. Bis zur 30. Minute waren wir das agilere Team, konnten aber die herausgespielten Chancen nicht verwerten. Obwohl es keine harte Partie war, gab es knapp vor Pausenpfiff eine Gelb/Rote Karte für den Waldbacher Christoph Feiner und eine rote Karte für unseren Mittelfeldmotor Gyula Szakmari nach dummen Aktionen der Beiden.

Nach der Pause ein ähnliches Bild, Waldbach konnte sich bei ihrem Torhüter bedanken, das dieses Spiel nicht früher entschieden wurde. Als Waldbach in der letzten Viertelstunde den Ausgleich erzielen wollte, stand unsere Abwehr sicher und ließ keine gefährliche Chance der Gäste zu. Es war auf alle Fälle eine geglückte Generalprobe für das erste Meisterschaftsspiel am Samstag in Großsteinbach.

5. Spiel

SV Neudau - ASKÖ Jabing 1 : 0 (0 : 0)
1:0 Koch 75. Min.

Da ich bei diesem Match nicht anwesend war, gibt es leider keinen Spielbericht!
PS: Danke an Hrn. Glemba für die verwettete Kiste Bier!

4. Spiel
1. Runde Steirercup

SV Neudau - SV Lafnitz 0 : 5 (0 : 4)
0:1 Hirz 7. Min, 0:2 Ritter 10. Min, 0:3 Hirz 21. Min, 0:4 Karner 23. Min, 0:5 Ritter 51. Min

Die erste Runde war ein Duell zweier Meister, über 100 Zuschauer wollten ihre "Helden" auf die Beine schauen und einige rechneten vielleicht auch mit einer Überraschung wie vor zwei Jahren, als unser Team zum Cupschreck avancierte (Siege gegen Grafendorf und Pöllau, Remis gegen Lafnitz). Beide Mannschaften gingen ersatzgeschwächt in dieses Spiel, bei uns fehlten Thomas Kapler, Daniel Freiberger, Andreas Gruber und Daniel Schaffer, bei den Gästen u. A. Anton Dorner, Stefan Schöngrundner und Norbert Vass. Von Beginn an merkte man sofort, das zwischen der Gebietsliga und der Landesliga einige Klassen dazwischen sind.

Lafnitz nahm das Spiel sehr Ernst und schon die erste gefährliche Aktion brachte die frühe Führung. Eckball von Marcus Karner und Mario Hirz erzielte per Kopf das 1:0. Drei Minuen später passte der Schuss von Hannes Ritter ziemlich genau in den Winkel und nach 10 Minuten stand es 0:2. Gleich darauf eine Doppelchance für Lafnitz, aber unser Keeper Jürgen Wagner hielt den Kopfball von Karner und auch den Nachschuss von Peter Pfeifer. In dieser Phase machten wir den Fehler, daß wir zum Gegenschlag ansetzen wollten, jedoch blieben wir schnell hängen und bei den darauffolgenden Angriffen waren wir hinten ziemlich offen. Der dritte Treffer für Lafnitz war aber ziemlich glücklich, denn nach einer Ecke fiel der Ball auf den Fuß des überraschten Mario Hirz und der Ball kollerte ins Netz zum 0:3. Zwei Minuten später staubte Marcus Karner nach einer Hereingabe von Hannes Ritter zum 0:4 ab. Ab diesem Zeitpunkt standen wir in der Defensive um einiges besser, Lafnitz machte zwar klar das Spiel, aber die klaren Torchancen hielten sich in Grenzen. Erwähnenswert war noch ein Schuss von Michael Gruber, den Jürgen Wagner abwehrte. In der 34. Minute das erstemal Gefahr für das Lafnitzer Tor, aber den Schuss von Stefan Heil hielt Keeper Andreas Zingl sicher. Knapp vor der Pause hatte auch Mario Aflorei eine Chance auf den Ehrentreffer, aber nach einem Pass von Martin Koch ging sein Schuss daneben.

Gleich nach der Pause zog Zoltan Jozsi allein auf unser Tor, Jürgen Wagner vereitelte mit einer tollen Abwehr diesen Treffer. Gleich darauf zog Hannes Ritter auf der rechten Seite auf und davon und sein Schuss aus 15 Metern bedeutete das 0:5. Trotz des frühen Gegentreffers nach der Pause spielten wir besser als zuvor, Lafnitz war natürlich überlegen und das bessere Team, aber sie taten sich gegen unser Spiel sehr schwer und versuchten es mit Distanzschüssen, aber Jürgen Wagner erwischte einen sehr guten Tag und stellte unter Beweis, das er nicht umsonst die wenigsten Tore in der ganzen Steiermark bekommen hat. Zuerst entschärfte er mit dem Fuß einen Zick-Zack Schuss von Wolfi Waldl, dann wehrte er den Schuss von Michael Gruber aus kurzer Distanz an die Latte und auch der darauffolgende Weitschuss von Gruber war kein Problem für unseren Keeper. Wir versuchten mit weiten Pässen unsere Stürmer in Position zu bringen, aber der Torhüter der Lafnitzer, Andreas Zingl spielte hervorragend mit und vereitelte schon im Vorfeld einige Chancen. In der Schlussphase kamen wir zu zwei sehr guten Chancen, zuerst stand Mario Aflorei nach einem Pass von Benni Langmann alleine vorm Tor, aber der Schuss war für Zingl zu ungefährlich und eine Minute vor Schluss traf Gyula Szakmari aus guter Postion das Tor nicht.

Lafnitz beherrschte über die vollen 90 Minuten dieses Spiel, nach der frühen 4:0 Führung mussten wir uns schon Sorgen um ein richtiges Debakel machen, aber unser Team erfing sich, aber auch Lafnitz spielte danach nicht mehr so druckvoll. Trotz der hohen Niederlage war es (bis auf die ersten 20 Minuten) kein enttäuschendes Spiel unserer Mannschaft, denn wir hielten gut dagegen und ein Spiel gegen einen Verein, der um drei Klassen höher spielt mit 0:5 zu verlieren, ist sicher keine Schande!

3. Spiel

TUS Greinbach II - SV Neudau 2 : 5 (1 : 2)
Tore: 1:1 Szakmari, 1:2 Koch, 1:3 Österle, 1:4 Kapler, 2:5 Kapler

Speziell am Anfang taten wir uns gegen das variantenreiche Spiel der Greinbacher schwer und der Neuzugang der Greinbacher, Christoph Schöngrundner erzielte das 1:0. Nach dem Ausgleichstreffer von Gyula Szakmari spielten wir etwas besser und Martin Koch erhöhte noch vor der Pause auf 2:1. Nach der Pause unsere beste Phase, die auch mit wunderschönen Toren belohnt wurde. Das 3:1 entstand nach einer tollen Kombination von Mario Aflorei und Alex Österle. Die beiden letzten Treffer erzielte Thomas Kapler, das erste mit der Ferse und das zweite nach einem Direktpass von Alex Österle. Erwähnenswert ist noch die gute Leistung der jungen Schiedsrichterin Anna Doppelhofer, die das Spiel 90 Minuten sehr gut im Griff hatte.

2. Spiel

SV Neudau - TUS Vorau 1 : 1 (0 : 0)
Tor: 1:1 Aflorei

Nach ca. 15 Minuten übernahm Vorau, die mit sechs ausländischen Testspielern angetreten waren das Kommando, aber ohne wirklich gefährlich zu werden. Gleich nach der Pause wurde es das erstemal brenzlig, aber Oliver Pieber rettete spektakulär auf der Linie. Gleich danach der Führungstreffer für die überlegenen Vorauer durch den einzig gefährlichen Testspieler. In unserer Offensive bemerkte man das Fehlen einiger Stammspieler, trotzdem gaben wir niemals auf und nach einer schönen Aktion durch Manuel Kaube erzielte Mario Aflorei den Ausgleich.

1. Spiel

SV Neudau - SC Burgau 11 : 0 (6 : 0)
Tore: Kapler 5x, Aflorei 3x, Langmann, Koch und Szakmari

Wir begannen diese Saison, wie wir die alte Saison aufgehört haben - Tolles Spiel, viele Chancen und ein Kantersieg! Es war von Beginn an ein Sturmlauf in Richtung Burgauer Tor, die in diesem Spiel ziemlich überfordert agierten. Obwohl Libero Tibor Horvath fehlte, kam unsere Defensive eigentlich niemals in Gefahr. Trotzdem sollten wir diesen Sieg nicht überbewerten, denn bei Burgau fehlten einige Spieler.

 

Datenschutzerklärung